Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model X im Gelände und im Schnee

Da ich bis jetzt vergeblich danach gesucht habe: Hat jemand hier sich mit seinem X schon ins Gelände und ins freie Geläuf getraut?

Winter und Schnee scheint es in Kanada schon zu geben und da gibts auch schon Berichte dazu, aber echte Gelände und Off-Road Berichte habe ich weder gesehen noch gelesen.

Ich bin mit meinem bis jetzt nur einmal „wilder“ unterwegs gewesen. Aber eigentlich auch harmlos weil es „nur“ ein provisorischer Feldweg zu einem Stall bergauf durch Matsch und Traktorfahrrillen war. Das ging einigermassen gut, ich hatte den Eindruck der X kämpft mit der Traktion und schwimmt dabei ein wenig hin und her, aber im Wesentlichen scheinen die elektronischen Helferlein brav zu arbeiten. Dabei ist zu sagen dass ich nicht (!) die Traktionshilfe eingeschalten hatte. Was ich schon gemacht habe war das Fahrwerk raufzufahren um nicht wegen der Traktorspuren (die recht tief waren) in Gefahr zu geraten auf der Bodenplatte aufzusitzen.

Dieselbe Strecke bin ich davor mit einem Pajero gefahren, der hat sich „lockerer“ angefühlt bei dem Untergrund und auch stabiler beim Überfahren der Längsrillen. Generell ist die Lenkung vom X bei dieser Art von Untergrund zu wenig direkt und zu schwammig. Ich hatte Probleme damit die Richtung konsequent zu halten und musste laufend nachkorrigieren.

Der Boden war recht tief und ich bin froh dass ich mich nicht eingegraben habe, wovor ich - aufgrund des hohen Gewichts des X - schon ein wenig Angst gehabt habe.

Würde mich über andere Off - Road Berichte freuen.

Leergewicht Pajero : 2385 kg
Leergewicht Model X : 2441 kg

Ich bin zwar „nur“ den Dreitürer gefahren und der hat 2180 kg im Leerzustand, aber ja das stimmt schon dass der auch ein „schwerer Hund“ ist. Da ich dieses Auto aber im Gelände recht gut kenne wusste ich, dass ich mit mit dem im Notfall auch wieder „ausgraben“ kann :sunglasses: :smiley:

Interessant war eher die Tatsache dass sich der Pajero definitiv „genauer“ angefühlt hat. Es war leichter ihn durch den Matsch durchzumanövrieren. Daher auch meine Beschreibung dass es „lockerer“ war.

Kann aber natürlich auch daran liegen dass ich den X halt noch nie mitgenommen hab in den Dreck und einfach Angst hatte dass ich den Traktor holen muss um das schöne neue Auto aus selbigen wieder rauszuziehen. :unamused: :blush:

Liegt wohl an den Reifen (Breite/Flankenhöhe/Profil)

… und ? wer hats wieder einfach gemacht?

Richtig :slight_smile: Die Russen :laughing:

guckst du:
youtube.com/watch?v=M5Ze_QxyCBQ

danke an „probefahrer“ am threat „OFF ROAD Qualtäten des Model X“

Das MX hat aber ein ukrainisches Kennzeichen :wink:

Gruß Mathie

BY ist Weißrussland :sunglasses:

Ja, aber das MX auf dem Startscreen des Videos hat UA auf dem Nummernschild!

Gruß Mathie

Tesla Björn finally did it :slight_smile:

youtu.be/ie79Jk9Ob2s

Ohne Differentialsperren und Längssperre ist das aussichtslos. Schneeketten wären auch nicht schlecht. So rutscht man nur ohne Kontrolle herum.

Und zu schwer ist er natürlich auch.

wie kann er es sich eigentlihc leisten, so ne karre mal eben durchn wald zu fahren und ordentlich zu verramschen? allein sein auftritt bei YT wird es wohl nicht sein, dass er genügend geld dafür hat, oder?

Autsch :unamused:

Naja, ist eben nur ein amerikanisches :wink: SUV und kein G
:laughing: Duckwech*

Er macht noch Nimber-Trips :smiley:

Außerdem hat er über Referrals ein Model S und X gewonnen. Da dürfte auch einiges über geblieben sein.
Sein ursprüngliches Model S hat er sich von seinem Programmierergehalt gekauft, aber inzwischen wieder verkauft.

Der arbeitet jetzt bestimmt für Daimler. :stuck_out_tongue:

Der hat sie einfach nicht alle. Kein Erkenntnissgewinn und keine Offroad Ahnung. So Deppen kann man nur die Aufmerksamkeit entziehen, das hilft Ihnen zur Vernunft zu kommen.

Leto, warum hat er sie nicht mehr alle? Wenn es ihm nicht so sehr auf das Geld ankommt, weshalb soll er nicht etwas Spaß mit seinem Wagen haben?
Mir hätte das sehr viel Spaß bereitet, hätte aber viel zu viel Angst ums Geld und Schäden gehabt.

Ich hätte ihm nur etwas mehr Ahnung von Physik gewünscht. Und er hätte sich wenigstens in der Theorie darüber informieren können wie man bei diesen Bedingungen fährt, z. B. erst mal bei dem anderen die Runde im Jeep mitfahren. Auch wäre es schön gewesen, wenn er wie der Russe im Video zuvor den Knopf für den Slip gekannt hätte.

Ich bleibe da trotzdem erst mal bei meinen off-road Computer games. Ist billiger.
Dennoch kann ich ihn verstehen. Das macht sicher Spaß. Es ist auch interessant sowas mal zu sehen.

Es was sicherlich nicht der Plan von Björn, den Wagen in der ersten Eisgrube zu beschädigen.
Aber es fragen einfach viele Leute wie der S/X im Gelände so ist. Da hat er einfach dem Wunsch nachgegeben und es einfach selber mal probiert. Möge doch jemand mal die Hand heben, der sein SUV/GW bei überfrorenen Schlammlöchern noch nicht festgesetzt hat.

Auch an anderen Allradfahrzeugen findet man heute verdammt viel Plastik das sich gerne mal verbiegt. Echte Ausnahmen sind da ganz selten. Dagegen gibt es auch viele SUV die tagtäglich auf Baustellen eingesetzt werden. Man wundert sich, das die Technik dabei so aushalten kann.
Beim MS kann man mit der Luftfederung die Freiheit am Bauch etwas verbessern, aber gerade die tiefe Schnauze verlangt ein wachsames Auge abseits befestigter Wege.

nun, nur weil das viele vltinteressiert würde ich das nicht mal „eben machen“ - auch wenn es mir auch einen riesen spaß gemacht hätte :exclamation:

das macht man doch nur - so mein „gesunder?“ menschenverstand, wenn ich mir das leisten kann, weil ich eben

  • genug kohle
  • noch ein andere x
  • oder oder oder
    habe.

wenn es also nicht sein plan war, es zu beschädigen, so war es ihm aber sicher hoffentlich vorher klar, dass das der fall sein werden könnte! wenn nicht…
wenn doch, dann macht er es mMn eben nur aus den oben genannten möglichkeiten.

spaß mach das sicher!

Das Video hat jedenfalls das Potenzial viele Klicks zu bekommen. Ich habe keine Ahnung was man bei Youtube aktuell noch so verdient, was man hört, sind die Einnahmen dort ja bei vielen stark rückläufig. Evtl. reicht es aber trotzdem um die Schäden am Ende darüber zu refinanzieren.

Das Video ist hart, aber deshalb ist Bjørn Nyland kein Depp für mich. Ich hoffe, dass er ordentlich Kohle mit dem Video verdient.