Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model X EZ Feb. 2019 über zwei Jahre Erfahrungen

So nun wird es Zeit mal meine Erfahrungen zum X zu posten, auch ein klein bisschen mit auf Y schielen…


Fangen wir mit den Reparaturen an:
Es wurden ca. 18000 € an Reparaturen gemacht, bezahlt habe ich nichts davon, ca. weil sie mittlerweile keine Preise mehr angeben… folgende Dinge wurden gemacht:

  • Neue Computer und Display wurden verbaut (neuster Stand für AP)
  • zwei mal eine neue Frontscheibe (Blech darunter war nicht sauber verklebt, das führte zu Undichtheiten, haben sie erst vor dem zweiten Tausch gemerkt)
  • Ladegerät wurde erneuert
  • ATWs wurden erneuert
  • Oberer Querlenker neu gemacht
  • komplette neue Abdichtung Falconwings (ein Tag Arbeit)
  • Kompressor Luftfederung wurde getauscht
    … irgendwas habe ich noch vergessen…

Gekostet hat das alles nur Zeit… von meiner Frau… :grin: :stuck_out_tongue_winking_eye: wir haben auch immer ein Ersatzwagen gehabt. Insgesamt war er 4 mal beim Service, da wurden die ganzen Sachen gemacht, bezahlt habe ich insgesamt ca. 500 € an Kundendiensten (Bremsen und Wischer).


Servicequalität:
Anfangs war der schlecht. Der Service war schwer buchbar, lange Wartezeiten und viele Diskussionen bis Dinge getauscht wurden, das war aber nur 2019 so!
Mittlerweile funktioniert der Service hervorragend. Wir bekommen schnell und zeitnah Termine und das wird sauber durch exerziert. Schlecht finde ich die kommentarlose Abbuchung von der Kreditkarte, ich hätte gerne eine Rechnung auf der Internetseite, dass ich ohne Handy das ganze ausdrucken kann.
Also Service ist mittlerweile Top!


Fahren und Erlebnis Model X:
Zum Fahren macht das X nach wie vor Spaß, auch wenn er im Vergleich zum Y altmodisch wirkt.

Die Sitze sehen nach 50.000 km noch sehr gut aus, man merkt da kaum Gebrauchsspuren, am Lenkrad schon.

Für uns ist der X im Moment noch alternativlos, da wir einen Wowa mit 2,3 Tonnen ziehen müssen.

Die Performance hat sich kaum verschlechtert, ich habe nach wie vor fast die gleiche Reichweite (Typical: 440 auf 434 gesenkt), auch die Ladeleistung ist fast unverändert. Ich lade allerdings selten DC. Die echte Reichweite liegt im Sommer bei normaler nicht kriechender Fahrweise bei geschätzt 370 km.

Bei der Fahrperformance empfehle ich ganz klar 19" Bereifung für alle die nicht oft über 220 fahren wollen, weil die 22" einfach viel zu wenig Gummi haben und man es nicht schafft die kratzfrei zu halten. Zudem ist der Verbrauch deutlich höher.

Mein Gesamtverbrauch über 50.000 km liegt bei 27 kwh/100 km da sind auch alle Hängerfahrten enthalten. Zum Vergleich mein Gesamtverbrauch beim Model Y liegt bei 16,2 kwh… allerdings wird der wenig auf AB´s genutzt und keine Hängerfahrten, der Vergleich hinkt also stark.


Fazit:
Ich würde einen X niemals ohne Garantieversicherung oder Garantie fahren wollen, die sollte, falls sie nicht alles abdeckt keine Werkstattbindung haben, so dass man z.B. auch bei ATU reparieren kann.
Manche Garantiedinge (Abdichtung Falconwings, neues Ladegerät) musste ich mich auf die Hinterbeine stellen um das durch zu bekommen, ich empfehle da Videos zu machen, Verweise auf andere helfen eher selten.
Wir werden unseren X vermutlich nächstes Jahr verkaufen und entweder einen neuen X kaufen oder ein anderes EAuto das 2,3 Tonnen ziehen kann… 2,1 würde ich auch nehmen, 200 kg nehme ich auf meine Kappe, da wir mit dem schweren Wowa nicht richtig reisen.
Der X ist ein tolles Auto, alle Reparaturen haben nie zu einer nicht Nutzbarkeit geführt, 4 mal war er weg, meine anderen Autos sind auch so oft weg, gekostet hat es viel weniger als andere Autos…
Manche Reparaturen sollte so ausgeführt worden sein, dass sie nicht nochmal kommen (Scheibe, Querlenker…), andere Dinge wie Ladegerät (hat bei mir nur zweiphasig geladen, ich vermute aber das war Absicht von Tesla, damit war er auf 11 kw beschränkt und es gab ein Upgrade damals auf 16,5 kw, das kostete aber, ich habe ein kostenloses neues Ladegerät bekommen mit dem Hinweis, dass es verboten ist in D, dass nur zwei Phasen genutzt werden) und Kompressor kann man nur hoffen, dass wertigeres verbaut wurde.

Einen neuen X kann ich empfehlen. Allerdings ist der X zu teuer. Ich muss den neuen mal Probe fahren um zu sehen was der für 110.000 € bietet. Wenn es andere Fahrzeuge gibt mit ähnlicher Anhängelast (z.B. Rivian) kommt vermutlich kein X mehr her. Da muss, denke ich, Tesla mehr bieten um da Konkurrenzfähig zu sein.


Gebrauchten X kaufen:
Kann man machen, ich persönlich würde nur einen nehmen der EZ 01.2019 bis EZ 06.2019 ist, also Preraven, weil man da eher seine Ruhe vor den ATWs hat, UND ODER eine Garantieversicherung abschließen, dann ist es unproblematisch. Mich selbst haben die ATWs auf 50.000 km nie gestört! Bisschen vibriert auf Standarthöhe… was solls ein nicht 100% gewuchteter Reifen macht da mehr Probleme…

Hoffe das interessiert den einen oder anderen. :stuck_out_tongue_winking_eye: :grin:

Edit Nov.21:
Neuer X mit ein bisschen Konfiguration kostet jetzt 117.000 € :money_mouth_face: mir ist das zu teuer…

24 „Gefällt mir“

Danke für deinen Bericht.
Nur so am Rande: Du schreibst von 19’’, hast du wirklich solche drauf oder doch 20’’? Meines Wissens ist der Anhängerbetrieb mit 19’’-Felgen nicht zugelassen, das wäre für dich ja noch relevant :wink:

Das stimmt so nicht:

Zum einen steht im KFZ-schein gar nichts drin, daher juckt mich das mal sowieso eher wenig…

In meiner Original Bedienungsanleitung die ich zur Auslieferung bekommen habe steht:
19", 20" oder 22" darf ich 2250 kg ziehen und habe 90 kg Stützlast. So steht das da drin.
Für 19" gibt es die Einschränkung, dass ich nur bestimmte Winterreifen nutzen darf… auch das wäre mir vollkommen wurscht… aber im Winter fahre ich kein Gespann, daher trifft das eh nicht, mein Winterwowa steht von Okt. bis März dauerhaft im Allgäu…

Ihr solltet manchmal mit euren Aussagen zu Tesla vorsichtig sein, denn was für ein Auto gilt muss nicht für den gleichen Typ daneben gelten mit anderem Zulassungsjahr…

Aber um das mal aus zu weiten: Mich persönlich interessieren diverse Vorgaben in Betriebsanleitungen nicht! Stützlast, Dachlast und solche Dinge schon, denn das ist üblicherweise immer in Betriebsanleitungen stehend, aber diverse Einschränkungen für: ich darf das und das nur mit dem und dem interessiert mich nur, wenn es im KFZ-Schein steht.

Also ich habe zufällig z.B. den Winterreifen auf den 19" Felgen drauf der frei gegeben ist, wäre da aber jetzt ein anderer Reifen drauf, z.B. von GY, wäre mir das wurscht… viele Dinge stehen in der Betriebsanleitung in der Form einschränkend drin, dass man Tesla nicht anzeigen kann, weil die z.B. mit GY Winterreifen gebrochene Querlenker hatten oder irgend sowas… ich übernehme aber auch die Verantwortung wenn was passiert! Und zeige nicht Tesla an! Wenn ich da was falsch mache, muss ich auch selbst dafür gerade stehen… dass das wirklich Sicherheitsrelevant ist für Menschen die ihr Hirn einschalten, halte ich für ausgeschlossen! Denn dann würde es im KFZ-Schein stehen… um auf das Bsp. zurück zu kommen: bevor die Querlenker brechen, machen sie laute Geräusche, also Hirn einschalten und nicht einfach weiter fahren… :wink:

4 „Gefällt mir“

Ich weiss natürlich nicht, ob dein Auto auch betroffen ist. Bei meinem MX steht das auch nicht im Fahrzeugausweis - das liegt aber daran, dass mein Auto mit 8 20’’-Rädern ausgeliefert wurde. Beim MX meiner Werkstatt - nur ein paar Monate älter - steht im Fahrzeugausweis explizit dass der Anhängerbetrieb mit 19’’ verboten ist, weil es eben mit 19’’-Winterrädern ausgeliefert wurde.

Wurde denn dein Auto mit 19’’ ausgeliefert? Und falls nein, hast du die kleineren Felgen schön brav eintragen lassen? :wink:
Keine Angst, ich sags niemandem, und will hier auch niemandem auf die Füsse treten. Offensichtlich funktioniert es bei deinem Gespann ja problemlos, gut zu wissen. Dachte nur ich erwähne das kurz.

Mein Auto wurde mit 22" ausgeliefert, eingetragen sind die 19"! Eintragen lassen muss man andere Reifengrößen nicht! Das ist ein alter Irrglaube, da alle Polizisten Zugang zu allen erlaubten Reifen eines Fahrzeugs haben.

AUF MEIN X dürfen: 19", 20" und 22" und ich habs oben geschrieben auf Sommerreifen darf ich alle Reifen nutzen zum ziehen! Übrigens wenn in einem KFZ-Schein steht, dass z.B. generell 19" zum ziehen verboten sind, muss das auch nicht stimmen! Bei meinem Y steht z.B. auch was falsch im Schein, dazu muss man in die COC Papiere schauen und dann von dort auf den Schein übertragen lassen falls dort was falsch drin steht… kommt leider öfter vor, dass die Dinge falsch rein schreiben…

Zusammnegefasst: Ich weiß nicht ob es X gibt die wirklich nicht mit 19" ziehen dürfen, mag sein, dass es das gibt, bei meinem ist es nicht so!

Bei mir im Schein steht nur die Original ausgelieferte Bereifung, bei mir
die 20’ Zoll Größe, im CoC steht zusätzlich noch die 22’ Zoll (ab Werk) Dimension
eingetragen. Bei 19’ Zoll im Handbuch findet man nur die Einschränkung bei Anhängerbetrieb
wenn es Winterreifen sind, dann nur spezielle Marken und Typen.
Ich habe die Originalbereifung sofort durch Ganzjahrereifen 1 zu 1 ersetzt, laut Handbuch
wird bei Tesla ab Werk Hinten eine 9.5’ Zoll, statt 10’ Zoll verwendet.
Wenn jemand in den Papieren jetzt eine 19’ Zoll Bereifung eingetragen hat, dann
müsste jemand richtig Tief in das Hanbuch sehen, um evtl. festzustellen, dass die
Reifenmarke/Typ nicht stimmt.

Schließt doch nicht immer von euren eigenen Papieren auf alle anderen! Wenn in deinen COC-Papieren keine 19" drin stehen, dann darfst du die auch nur fahren, wenn du sie vom TÜV (Deutschland) abnehmen lässt, wenn in deinen COC aber als Mindestgröße 20" drin steht, wirst du lt. Reifenreber die evtl. gar nicht eingetragen bekommen… da kenne ich mich nicht aus, ist ein Zitat aus dem Y Thread…

Es gibt einige X die gar keine 19" montieren dürfen ohne Eintragung, es gibt aber umgekehrt auch einige X die lt. COC 19", 20" und 22" montieren dürfen… so wie ich z.B.!

Ganz einfach raus kriegen könnt ihr das z.B. wenn ihr bei ATU verschiedene X durch spielt, da werdet ihr schnell fündig welche nur 20" und 22" montieren dürfen… nein mein Wissenstand beruht nicht auf ATU… :stuck_out_tongue_winking_eye: (gilt für die, die keine COC Papiere haben).

Im Schein eingetragen muss nicht die Bereifung sein, die bei Auslieferung drauf ist, sondern eine gültige! Man muss auch nicht die Reifen eintragen lassen die man drauf hat, so lange diese lt. COC zulässig sind.

Lieferzeiten neues Model X:

Oje, ich wollte eigentlich Model X nächstes Jahr ersetzen, evtl. durch ein neues X, aber die Lieferzeiten stehen jetzt bei Ende 2022?!

Ich vermute fast, Model X fliegt aus dem Programm in Europa?!

Is beim S gleich… aber auch da sind Preis/Leistung Ende 2022 nicht mehr up to date finde ich.

1 „Gefällt mir“

Ich gehe davon aus, dass die Europa Version(en) von S und X erst
ab Mitte 2022 gebaut werden. Auch das Model X Plaid in den USA wird
laut Webseite im Juli, und das Model LR im September 2022 ausgeliefert.
Beim Model S Plaid steht Dezember 2021?? bzw. das LR Model auch erst „Est. Delivery: June“

Ich weiß nicht, schaut man sich die Stückzahlen vom X in Europa an, kann man schon hinterfragen ob sich das Fahrzeug lohnt!

Ich persönlich finde den viel zu teuer… einen super ausgestatteten GLE Vollhybrid bekomme ich 20.000 € günstiger… da muss sich Tesla schon die Preisfrage gefallen lassen… schließlich ist die verbaute Technik im GLE komplexer als beim X… und der kommt immerhin bis zu 100 km weit (70 bin ich selbst rein elektrisch gefahren)…

Andererseits will ich persönlich eigentlich an keine Tankstelle mehr und die GLE haben auch über ein Jahr Lieferzeit… naja schauen wir mal… was noch so kommt…

Den GLE kann man aber nach 1,5 Jahren mit 10t€ Gewinn verkaufen :sunglasses:.
Ein Tag genau war im Netz.
Der Verkauf vom X dagegen war sehr träge.

Es war aber ein Mild Hybrid und kein Plug in.

1 „Gefällt mir“

Da ich mein Fahrzeug alle 3 Jahre wechsle, habe ich mich auch über das neue MX schlau gemacht, aber in CH hört man nichts verlässliches. Ich bin absolut mit meinem jetzigen MX zufrieden und seit Inbetriebnahme (3.2019) musste ich nie ein SC wegen Mängel od. Problemen aufsuchen. Ich habe inzwischen div. Mitbewerber Probe gefahren, bei allen müsste ich Abstriche hinnehmen. Nur den EQE von MB konnte noch nicht gefahren werden da noch nicht erhältlich, den EQS fahre ich demnächst zur Probe. Vermutlich wird mein Wechsel infolge Lieferengpass noch etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Schau dir mal den IX (the IX) von BMW an, der hat auch 2,5 Tonnen Anhängelast und toppt damit Model X. Für mich mittlerweile eine Alternative… sieht auf Bilder blöd aus… aber in echt gefällt er mir mind. gleich gut wie der X, Kofferraum konnte ich noch nicht inspizieren, ich vermute, dass ich da Abstriche machen muss… Reichweite ist größer als beim X beim 50er, der hat 105 KWH/Netto und angeblich niedrigeren Verbrauch… Ladegeschw. 200 kw, da kann man fast davon aus gehen, dass das besser ist als beim X…

Ich werde mich mit dem mal befassen… Angebote über Carwow einholen, ich habe da ein Angebot 13000 € unter Neupreis und der 50er bekommt keine Förderung, also bei mir läge der bei 88 k€ das sind satte 22000 € weniger als mich der X kostet (teils schlechter, teils besser ausgestattet als der X), dafür nur 200 km/h schnell und nur 530 PS… :rofl: :stuck_out_tongue_winking_eye: was mich weniger interessieren würde… :sunglasses:

1 „Gefällt mir“

Ich glaube mich hat Tesla ganz schön versaut und damit meine ich nicht irgendwelche Bleifuss Aktion.
Das Raumgefühl ist einfach einmalig.
Aktuelle Autos aus Shanghai sind qualitativ herausragend ( ja, auch wenn man sie mich anderen Autoherstellern vergleicht), ich habe große Hoffnung dass auch aus Amerika weiterhin immer genialere Autos kommen werden.

…kann ich mir gar nicht vorstellen.

Außerdem können wir mit einem Tesla die SuperCharger immer im unteren Bereich anfahren und müssen uns nie Sorgen machen dass nicht sofort los-geladen wird.
Habe einen neuen X bestellt, eigentlich „nur“ Longrange aber der ist mir aktuell zu teuer :rofl:also MXPerformance. Mal sehen, ist ja noch ein bisschen Zeit und bis dahin sind die 100 € erstmal gut investiert. Vielleicht kostet der MXP in zwei drei Jahren 130.000 Euro …aktuell ein Schnäppchen.

Ja mich auch ein bisschen… insbesondere der Y funktioniert so einwandfrei… aber ich brauche halt mind. 2200 kg Anhängelast…

Ich mir schon… die Batterie ist rund 10 kwh größer und beim jetzigen X ist der Verbrauch nicht so der Hit! Bei der Rekuperation gibt es unfassbar viel Luft nach oben meiner Meinung nach, da gehört einfach ein System verbaut, was deutlich mehr verzögert und damit deutlich mehr Strom rekuperiert… also größere Reichweite habe ich auf die aktuellen X bezogen, nicht auf den neuen!
Mein X wurde mit 535 km Reichweite beworben, das ist eher unmöglich zu schaffen… ich denke aber der neue X wird die 500 km schaffen können und das schafft der IX vermutlich auch… die 600 km traue ich dem wenn überhaupt, dann nur im reinen Stadtverkehr zu…

Sarkasmus?! Verstehe die Aussage nicht?! Model X gestern bei 15% Rest zügig mit 130 kw geladen… Model Y lädt i.d.R. bei unter 20% relativ schnell (<1Min) mit über 1000 km/h… nerviger ist der schnelle Abfall der hohen Ladeleistung, also bei 50% habe ich noch ca. 55% der max. Ladeleistung… das wird beim BMW eher besser sein…


Schon bemerkt… Model X ist deutlich teurer geworden! Würde mich jetzt 117000 € kosten, damit satte 29000 € mehr als der BMW IX… sorry Tesla, aber damit seit ihr ganz raus!

Nein, das war nicht auf die Ladegeschwindigkeit bezogen. Die „tolle“ Reichweite macht ja keinen Sinn …wenn du immer Angst haben musst und eine Reserve einplanen musst da Ladestation XYZ eventuell nicht funktioniert und dieses Problem haben wir bei Tesla mit Tesla nie.

Der Preis, ja, schon längst bemerkt den LR hätte man früher reservieren müssen und jetzt bin ich zu ungeduldig um auf eine Preissenkung zu warten.
Aber der MX P kostet viel weniger als der MS P den könnte man für den Preis womöglich gebraucht nach ein bis zwei Jahren wieder verkaufen oder doch für immer behalten. Belüftet Sitze, Wärmepumpe und natürlich funktionierendes FSD damit könnte man leben…

Da hast du aktuell recht… aber wie lange gilt das noch?! Tesla öffnet die SUC und die anderen Ladestationen werden immer besser… ich lade in letzter Zeit fast ausschließlich ENBW… aber da muss man zugeben, dass Süddeutschland da einfach ganz gut ausgebaut ist und wenn man Europaweit reist, wird Tesla noch lange die erste Geige sein! Wir reisen max. 1-2 mal im Jahr weiter als 400 km… und i.d.R. dann mit Wowa… da ist Tesla sicherlich ein riesiger Vorteil… an 4 Tagen im Jahr… :grimacing: kein Kriterium… !

Wir sind an 100 Tagen im Jahr unterwegs, aber i.d.R. halt nur 220 km weit weg… da ist es wurscht!
Würden alle Stricke reißen (2. Y steht im Raum) wäre auch denkbar, dass wir zum Fahren mit großem Wowa eben einen Leihwagen nehmen… das kostet im Jahr max. 3000 €… Preisunterschied Y zu X sind ca. 60000 € also könnte ich das 20 Jahre lang machen und hätte gar kein Ladeproblem mehr mit Wowa… :grin: und zur Zeit fahre ich ehrlich gesagt lieber mit dem Y als mit dem X!

2 „Gefällt mir“

BMW ist nicht unbedingt meine Welt, ich habe mir gestern den MB EQS 580 4-Matic angesehen.
Puuuuh mit einigen Optionen bleibt da absolut kein Wunsch mehr offen und Probefahrt folgt.
Ich will auch noch den EQE abwarten da dieser etwas kürzer wie der EQS und auch mein MX wäre. Mal sehen was da letzten Endes draus wird.

Meien auch nicht… aber EQS ist mir zu schniecke… und zu tief, ich will höher sitzen und brauche Ladevolumen… ein EQE SUV wäre evtl. noch was…