Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model X 100D aus Zürich

Hallo in die Runde,

schnelle Vorstellung, Eric, 53, lebe in Zürich. Ich war am Samstag bei Tesla, hatte eigentlich den Wunsch ein Model S zu kaufen, habe mir aber das Model X zuvor angesehen und zugeschlagen :slight_smile: Ein Wochenende darüber geschlafen, Montag Unterschrieben und kommenden Mittwochen ist Übergabe.

Model X 100D in Midnight Grey
6 Sitzer Schwarz
Heller Dachhimmel
Carbon Dekor
Winterpaket
Erweitertes Autopilot Paket
Grosses Soundsystem
22" Reifen

In Zürich ist es cool, keine Steuern oder wie es hier heisst Verkehrabgaben, also nur Strom kosten fürs tanken :slight_smile:

Freue mich euch dann Bilder zu senden wenn er hier steht :slight_smile:

Viele Grüsse
Eric

Gratuliere. Und die Versicherung mit Vollkasko ist auch nicht sooo teuer :slight_smile:

Stimmt :slight_smile: Und Mittwoch hole ich den Wall•E ab. Freue mich schon extrem darauf.

Toll - Glückwunsch und viel Spaß mit Deinem X :wink:.

Herzlich Willkommen und demnächst auch bald als Teslafahrer.
LGH

Glückwunch zum Model X, sehr gute Entscheidung.
War das ein Vorführer/Gebrauchtwagen? Oder NEU und stand dort rum?
Gibt es in der Schweiz auch kostenlose, öffentliche Lademöglichkeiten? Da würdest Du sogar noch die Stromkosten sparen. :mrgreen:

Ja nun er war als Aussteller Midnight Silver, im Showroom. Genauso wie ich ihn wollte und eigentlich noch besser. Innen dunkles „Leder“, heller Dachhimmel was die Atmosphere noch angenehmer macht aber mit Carbon Dekor!!! Nur die 22" Reifen hmmm… 20" hätte auch gereicht aber nun das Auge isst ja mit :slight_smile: 6 Sitze und Vollauslastung. SuC sind leider nicht mehr kostenlos dabei. Aber wir haben ja gute Strompreise hier :slight_smile:
Und ja auf Arbeit kann ich ihn kostenlos laden, glaube aber nur mit 11KW. Aber hey :slight_smile:

Viele Grüsse
Eric

Die Aufregung steigt langsam. Morgen ist der Termin zur Abholung. Habt ihr mir noch Tips worauf ich achten sollte? Ich habe es davon gehört der rote Adapter für Starkstrom wäre wohl anders? Warndreieck und Weste etc sollten ja im Auto sein oder?
Vignette klebt schon drauf, Akku sollte voll also 100% geladen sein hoffe ich doch.
Ich hatte bereits zwei Hinweise zu stark verzogenen Spaltmassen gegeben. Einmal die Motorhaube die sitzt stark schräg und die Beifahrertür steht oben etwas über. Denke das werde die bis zur Übergabe nicht gerichtet haben. Wie geht so etwas bei Tesla von statten, neuer Termin denke ich wird nötig sein oder?
Wann sehe ich den Tesla in der App? Spotify hatte ich nie benutz und frage mich of der Account dann auf meiner Email registriert ist oder wie funktioniert das?
Fragen über Fragen :slight_smile:

Ach wäre doch schon morgen :laughing:

Viele Grüsse
Eric

Akku wird wohl optimal auf 90% geladen sein.
In der App meldest du dich mit demselben Account an wie du es auch auf der tesla Seite machst. Kann bis zu einem Tag dauern, bis du auf dein Fahrzeug Zugriff hast.

Spotify kannst du einfach anwählen wie Radio, da Tesla einen generellen Account hat.

Dir wird das Fahrzeug morgen sehr gut erklärt und man geht förmlich mit dir einmal um das Auto herum. Bei uns hat dies ca. 1 Std. gedauert, da ich einen mit der Mittelkonsole haben und andere Kunden immer wieder mal schauen wollten, wie diese aussieht. War aber sehr sehr lustig und hat echt Spass gemacht.

Dir werden mit der Zeit hin und wieder Kleinigkeiten auffallen. Bei mir war das Licht zu hoch, oder der Sitzgurt war hinten verdreht.

Hab immer Fotos gemacht und diese dann bei einen Termin gesammelt und kurz besprochen.

Achte nur auf deinen Felgen anfangs, Tesla baut doch recht grosse und breite Autos.

Parkhäuser meide ich in Zh Raum komplett.

Und hol dir die App einfachstrom laden, diese ist top und recht günstig.

Eventuell sieht man sich ja mal.

Herzliche Gratulation zu deinem Model X. Bei der Fahrzeugübernahme wurde uns das Wichtigste erklärt. Tesla hat bis Heute immer ein offenes Ohr für Zierleisten, Spaltmasse usw. :smiley:

Guten morgen zusammen,

gestern war nun eine Tour in die Südschweiz geplant. etwas mehr als über 400 km um das Auto einmal besser kennenzulernen. Der Plan war also den Wagen erst einmal am Abend davor kurz im SuC auf 90% zu laden. Gesagt getan. Ein nettes Gespräch mit Gleichgesinnten geführt, ein Wasser im Auto getrunken und etwas am Handy herumgespielt. Schön relaxt das ganze.

Gestern Morgen dann aufgewacht, Kaffee getrunken und ach ja ich habe ja eine APP, also Auto schön vorgeheizt und den Kaffe jetzt noch ein wenig mehr genießen weil ich mich sehr gefreut habe was für ein tolles Auto ich jetzt habe :slight_smile:

Die Fahrt ging erst einmal entspannt Richtung Vier Waldsteter See zum SuC. Ich habe ja noch keine Erfahrung und wollte auf Nummer sicher gehen :slight_smile: Also ab auf die Autobahn und Tempomat aktiviert. Erste Erkenntnis, die Schweiz mit ihren Begrenzung auf 120 KM/h spielt dem Tesla in die Arme. nach ein paar Kilometer und den ersten Erfahrungen mit Stop and Go dann den Autopiloten eingeschaltet. Ein wahrer Traum. Die ersten Minuten natürlich noch sehr angespannt und fokussiert weil du ja erst einmal das Vertrauen in das Auto aufbauen musst. Wir haben hier zum Glück perfekte Autobahnen mit super Beschilderungen und Markierungen. Wieder ein Plus für die Schweiz. Das erste was mir Aufgefallen ist, Wender dich daran erinnert ans Lenkrad zu greifen, nicht mehr dieser weisse Streifen im Display anfängt zu blinken sondern nur noch oben im Display, schön dezent finde ich das. Beim drehen am Lenkrad jedoch finde ich musst du zuviel Kraft aufwenden, was immer zu einem kleinen Schlenker führt. Minimal aber dennoch.

Danach wollte ich weiter fahren und habe mich blind auf das eingebaute Navi verlassen. Mein Fehler, anstelle von 30 KM durch die Berge, hat er mich wieder 130 km über die Autobahn geschickt in einem großen Bogen um die Landschaft. Sehr blöd, dass ich nicht sagen kann, schnellste oder kürzeste Strecke wie bei jedem Navi heute möglich. Schade aber jetzt weiss ich es.

Also Auto am nächsten SUC wieder voll gemacht und ab in die Berge. Ich war beeindruckt wie leicht er mit seinem Gewicht da hochfährt. Die Windschutzscheibe erlaubt die an den Ampeln immer einen super Blick nach Oben und auf der Fahrt das Panorama der Berge zu geniessen. Wie fliegen finde ich das. Oben angekommen, etwas gegessen und mal einen Destination Charger ausprobiert :slight_smile:

Jetzt ging es wieder runter, super rekuperiert wie ich finde und angenehm. Er hatte mir auch immer den Autopiloten angeboten, aber bei so engen Kurven war ich sehr unsicher. Wie dem auch sei, irgendwann habe ich es probiert. Ich war total begeistert. Vor engen Kurven bremst er ab, aber hin und wieder war ich doch bleich im Gesicht und hatte Schweißperlen auf der Stirn :slight_smile: Wie dem auch sei, Tunnels meistert er auch wie auf dem Lehrbuch.

Alles in allem dann wieder nach über 400 km zuhause angekommen, noch 52% in der Batterie und total Glücklich und entspannt und zufrieden.

Was mir aufgefallen ist auf der Tour gestern sind folgende Punkte.

  • Spotify 4 Aussetzer auf der Strecke.
  • Beim Telefonieren nur One Way Call, also der Teilnehmer hört dich nicht. ( Habe alles probiert hier, und auch Apple Watch mal weg gelassen)
  • Falcon Wings brauchen auf beiden Seite der Tür diesen Roten Knopf zum schließen.
  • Das Navi braucht eine Einstellung von schneller und kurzer Route.
  • Die B-Säule versperrt einem die Sicht beim Schulterblick
  • Niemals NIE in eine Tiefgarage mit 22" :slight_smile: Zwei dürfen jetzt zum Lackierer :frowning:
  • Tesla muss unbedingt die Temposchilder erkennen und lesen und sich nicht auf Google GPS verlassen. Wird teuer in der Schweiz.

Fazit:

Der Tesla Model X ist wie ich mir meinen VW Touareg immer vorgestellt hatte. Ein traumhaftes Auto das viel größer ist als er aussieht. Vor allem in Zürich eine Herausforderung. Und ich brauche jetzt eine neue Garage, in die alte passt er nicht mehr rein :frowning:
Ach und mein Verkäufer hatte mich zweimal angerufen, aber nicht gehört :slight_smile: Also habe ich ihn direkt vom Handy angerufen und berichtet wie super alles gelaufen ist bei der Übergabe und happy ich bin. Er hat mich auf einen Kaffee eingeladen und ich sei immer willkommen im Showroom. Tesla Familie eben :slight_smile:

Ich freue mich auf die nächste Tour und die vielen schönen Momente damit

Viele Grüsse
Eric

Moin Eric,

Berge haben wir hier in Norddeutschland nicht aber sonst ging es mir genauso. Erst Mal alles testen und sich an dem Fahrgefühl erfreuen.

Die Spotifyaussetzer lagen ja vielleicht am mangelnden Empfang, bei mir sind die Probleme mit dem neuesten Update scheinbar weg.
Mit dem Telefonieren hatte ich noch nie ein Problem, ist schon komisch warum das so unterschiedlich ist. Ich habe Android.
Bei den FWD hast du ja auf der Seite nach vorn die Knöpfe an der B-Säule innen. Nach ein paar mal suchen hat man das drauf.
Das Navi ist etwas hinterher, aber bei dem großen Bildschirm kann man sich behelfen und die Route kurz kontrollieren. Sonst „A Better Routeplanner“ verwenden.
Die B-Säule ist mit den FWD schon mächtig, aber irgendwas ist ja immer.
Ich fahre sowieso nur die 20". Je größer, desto teurer und schlechter zu fahren (Komfort). Nur wegen der Optik tue ich mir das nicht an.
Die fehlende Verkehrszeichenerkennung ist echt ein Witz. Bei meinen Probefahrten dachte ich noch das funktioniert prima. Ich habe nicht gerafft, dass das nur gespeicherte Daten waren. Das ist dermaßen unzuverlässig, sollte man lieber weglassen. Bei meinem Ranger funktioniert das top. Da werden die erkannten Verkehrszeichen im Display dargestellt, auch Überholverbot. Da liegt die Erkennung bei 99%. Hier muss Tesla noch dringend nachlegen.
Es gibt schon ein paar Sachen zu verbessern, aber das Auto fahren macht wieder Spaß.

MfG Peter

Hallo Eric!
Als ich mit meinem X das erste mal vor der Garage stand, dachte ich auch, dass ich da nie reinpasse. Aber nach den ersten zögerliche Versuchen wurd das immer besser. Allerdings hab ich mir dann doch eine neue Doppelgarage gegönnt.
Viel Spaß mit dem X!
Beste Grüße aus den Bergen
Peter

Sehr spannend zu lesen, da man selbst einen fährt.

Hier noch 1-2 Tipps:

  • Falcon Wings brauchen auf beiden Seite der Tür diesen Roten Knopf zum schließen.

    • Achtung beim roten Knopf, dieser hat eine andere Aufgabe. Wenn die Türen aufgehen, aber nicht ganz, kannst du diese manuell nochmal
      aufmachen und es kommt der Ton. Tür geht bis nach ganz oben. Drückst du dann den roten Knopf, speichert er das für das nächste
      mal(GPS Daten)
      Blöd nur, wenn dann etwas im Weg ist. Er macht die Tür dann einfach auf.

Wenn die die Türen schliessen willst, drücke auf den Schlüssel oben 2 mal drauf, dann gehen alle Türen vom Auto zu.

- Das Navi braucht eine Einstellung von schneller und kurzer Route.

  • Hier schalte ich einfach im Navi die Strasse mit Gebühren aus und er fährt mich immer jeden Pass ab. Somit fährt du in CH keine Autobahn.

Schilder wird er bald erkennen, wenn der Autopilot erweitert wird.