Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model S Querlenkergummibuchsen porös nach 4 Jahren

Hallo TESLA Community,

ich bin hier neu, habe aber seit Ende 2017 ein Model S 100D. Bisher hatte ich viel Spass mit ihm, bis auf die allgemeinen Ärgernisse, gelber Rand am Display, defekten LED-Streifen am Hauptscheinwerfer. Doch die heutige Nachricht nach der Inspektion bei knapp 70.000Km hat mich umgehauen. Fast alle Gummilager der Querlager wären porös, eingerissen, also defekt.
Meine Frage, ist es einem von Euch auch so ergangen?? Ist das normal beim Model S?
Blöd nur, daß dies 1,5 Monate nach der Garantie passiert.

Mit besten Grüssen Bocky

1 „Gefällt mir“

Hallo im Forum,

Wer hat festgestellt das alle Buchsen defekt sind?
Ich halte es nämlich für unwahrscheinlich.

Lg

1 „Gefällt mir“

Hallo,
das ist leider die Realität.
Ich glaube sogar, dass das laut Tesla nicht mal in die Garantie fallen würde, da es als „Verschleiß“ angesehen wird.
Ich kann dir nur die hier schon oft zitierte Fa. AT Zimmermann empfehlen.
Seine Preise sind fair, er hat alles auf Lager und gibt dann auf seine Leistungen 5 Jahre Garantie, ohne Kilometerbegrenzung.
Leider ist er sehr ausgebucht und es dauert meist Monate, bis er Zeit hat.

Hallo Haraldt,

die TESLA-Werkstatt in Hannover, genauer gesagt die vorderen alle porös bzw. verschlissen und 2 hinten. Und die Erneuerung wurde mir angeboten. Mir kommt dies für die Fahrleistung und dem jetzigen Fahrverhalten etwas komisch vor. Das Reparaturangebot beläuft sich auf knapp 3000,- Euro.
Gruss Bocky

Darf man fragen, wieso Du NICHT VOR Ablauf der 4 Jahre mal zu Tesla gefahren bist, um checken zu lassen? Ich war nach 2 Jahren bei knapp 80k km, bin sicherheitshalber bei AT Zimmermann vorbei, mit seinem Befund zu Tesla, habe einen Service machen lassen. Sie haben ALLES auf Garantie ersetzt, was auf der Liste stand…

Weil ich zu dusselig bin!!
Ich konnte doch nicht ahnen, daß gleich alle Lager im Arsch sind bei 70.000Km.
Ich hatte zwar im November dran gedacht, da ich einen damaligen Wartungsvertrag über 2500 Euro abgeschlossen hatte, aber hätte TESLA den den Verschleiss auch im November mitgeteilt??
Dumm gelaufen mit der Garantie.

Gruss Bocky

Erstmal ne zweite Meinung einholen.

Z.B. zu nem Bodyshop fahren und das Fahrwerk vermessen lassen (nix von der Tesla Diagnose sagen) Wenn da wirklich alles im Eimer ist, wird man es dir da ja sagen.

1 „Gefällt mir“

Also deine Erfahrung deckt sich mit vielen Erfahrungen hier. Du bist nicht alleine. Deine Fahrleistung ist etwas wenig aber nicht ungewöhnlich. Die alten Revisionen der Querlenker (vor allem vorne) sind nicht sonderlich haltbar und erst mit den Revision B und C hat sich das deutlich gebessert. D. h. alle die einen Raven fahren sind fein raus.

Meine persönliche Meinung auch wenn das Forum hier oft anderer Meinung ist. Ich würde keine PU Buchsen auf die Rev A der vorderen Querlenker machen lassen. Wenn dir AT Zimmermann garantieren kann, dass er die Rev B verbaut und die hinteren vorderen mit der Rev C, dann ja kannst du dir das überlegen. Die Rev A der vorderen Querlenker ist intern bei Tesla gesperrt da die brechen können. Nur die Rev B ist freigegeben. Wir hatten hier auch schon einen Fall von umgepressten Rev A Querlenkern die gebrochen sind.
Das Risiko würde ich persönlich nicht eingehen und ich habe mich für die Tesla Teile entschieden. Meine Fahrleistung ist zwar deutlich höher als deine aber ja auch bei mir war vorne alles durch. Hinten müssen die eigentlich auch noch raus, da auch dort die alte Rev A gerne bricht.

Alles nicht schön aber die neuen Teile sind DEUTLICH optimiert.

P.S. Wenn Hannover sagt die sind durch, dann sind sie das auch. Bei mir hat eine freie und der TÜV inkl. Tesla FRA nichts gesagt obwohl ich es prüfen habe lassen. Erst Tesla H hat es mir gezeigt. Das ist im ersten Moment ärgerlich aber war leider notwendig.
Dabei haben sie mir einen kleinen Tip verraten:

Wagen abstellen auf flacher Ebene. Wagen in Modus N, keine Bremse. Einmal voller Lenkeinschlag nach links und nach rechts. Dabei darf nichts zu hören sein. Hört man was sind die Gummis hinüber, denn durch das „setzen“ des Fahrwerks werden die Querlenkergummis stark belastet. In H zeigt man dir das gerne auch am Wagen und hier mal mein Bild. Kannst du auch selber nachsehen:

6 „Gefällt mir“

Erstmal Danke an Alle geantworteten, hat mir erstmal weitergeholfen, ist eben Verschleiß.
Ich war heute noch bei einem VW-Händler auf der Bühne und habe mir es mal angeschaut. Hinten sind sie wohl gerissen, aber vorn sieht man nichts.
Jedoch kommt man ja nicht überall ran um was zu sehen.
Danke niubee, der Beitrag von Dir hilft mir besonders, werde mal morgen die Gräusche analysieren.

…dazu musst du auf der Bühne komplett einschlagen. Sonst sieht man das nur ganz schwer (auch ein Tip von SeC H):wink:
Dann kannst du die vorderen, hinteren Querlenker genau betrachten.

Bei den Geräuschen wirklich darauf achten nicht auf der Bremse zu stehen und wirklich im Modus N zu sein. Die Brembo Bremsen machen bei den meisten auch beim „durchlenken“ Geräusche. Es darf wirklich nichts zu hören sein. Bei mir ist da seit dem Tausch kein Geräusch, kein Quitschen, kein Zittern, kein Knarren.

1 „Gefällt mir“

Okay, prüf ich!
Danke.