Model S Plaid Bestellungen + Auslieferungen (Teil 1)

Weiter warten… theoretisch reicht eine Abfahrt Anfang November um bis Ende November Auslieferungen in Europa zu bewerkstelligen.
:face_with_monocle:

Da ich beim Suchen nach „Upgrades“ hier nichts gefunden habe!
Was bedeutet diese Aussage zum Model S Plaid genau?
„Die angegebene Plaid-Höchstgeschwindigkeit erfordert kostenpflichtige Hardware-Upgrades. Bis zu diesem Upgrade beträgt die Höchstgeschwindigkeit 282 km/h…“
Ich finde jetzt nirgends einen Hinweis, wie sich das jetzt auswirkt da ja nirgends
ein Häkchen gesetzt werden kann für dieses Upgrade.
Gibt es dieses Upgrade schon überhaupt? Oder kauft man die Katze im Sack, und irgendwann
heißt es, „Zu wenig nachgefragt, machen wir nicht mehr!“

2 „Gefällt mir“

Vermutlich waren die Spezialreifen zu teuer und man hat dann kurzfristig das Geschwindigkeitslimit gesetzt und die Topspeed in ein separates Paket gepackt.
Teilweise gab es auch Testfahrten mit einem großen Spoiler - so etwas könnte ich mir auch noch vorstellen.
Und Punkt 3 wäre vielleicht noch eine Spezialbremsanlage (Carbonbremsen?).

Wie genau dieses Extrapaket aussieht, weiß noch keiner. Es wird sicher auch kein Schnäppchen - die Nachfrage vermute ich mal, wird aufgrund der Nutzbarkeit sehr gering sein.

1 „Gefällt mir“

Moin, solche „Hardware-Upgrades“ sind bei High-Performance-Autos nicht unüblich, auch ein 63er AMG oder die Audi RS-Modelle sind nur mit S/Competition/Track Paketen für die volle VMAX freigegeben - denn insbesondere die Reifen und die Bremsen müssen wirklich für diese Geschwindigkeiten ausgelegt sein und sind (in der Regel) für die „normale Nutzung“ selbst mit Autobahnraserei eher mit Nachteilen behaftet (Bremsen müssen warmgefahren werden, Reifenverschleiß, Verbrauch). Wir hatten bis vor 2 Wochen einen RS6+ Abt im Fuhrpark, der nur mit den Carbonbremsen und Spezialreifen überhaupt für die ca. 330max freigeschaltet war.

Tesla hat auch schon (einen Teil) des Packages im US-Shop:

Karbon-Bremsen-Upggrade für ca. 20.000$.
Meiner Auffassung fehlen noch entsprechend zugelassene Reifen (+ggf auch Felgen) plus evtl. auch noch zusätzliche Aerodynamik, dass das auto nicht den Abflug macht.

Alles in allem wird es ein sehr teurer Spaß - den man so gut wie nie nutzen kann & wird.

Was mich eher verwundert, dass sie es mit 282km/h VMAX ausliefern wollen - hier hätte ich eher mit 250/260 gerechnet.

2 „Gefällt mir“

Mein Bruder hat einen CLS 63s AMG mit 300km/h mit Standard Bremsanlage und 0815 Reifen. Es gibt sehr viele Reifen, die für 300km/h zugelassen sind. Das Problem wird wo anders sein.

1 „Gefällt mir“

Bei dem Kit steht nichts von einer Erhöhung der VMax.
Da Alex auch noch in seinem Youtube Video stolz verkündet,
für ~160.000 Mucken ein Auto zu bekommen das mehr als 300 km/h
fährt, ist es trotz * Hinweis, ohne Angaben was das noch zusätzlich kostet,
eine Irreführende Werbung/Anzeige. :thinking:

Hab gerade geschaut. ContiSportContact Vmax ist bis 360km/h zugelassen. Für kurze Zeit sogar 410km/h.

Selbst der alte Jaguar XJ220 konnte 1992 mit 350km/h und einfache Bremsscheiben gefahren werden. Ok, der wiegt auch nur 1500kg.

Ja, genau - das Gewicht ist vermutlich das Problem für die Hochgeschwindigkeitsreifen und dann werden sie schnell viel teurer.

In USA werden die Plaids mit 21" Arachnid mit „Michelin Pilot Sport 4S 295/30/ZR21 (102Y Extra Load)“ ausgeliefert – also Geschwindigkeitsindex Y = 300km/h.

Mal unabhängig davon was der Reifen KANN, dürfte das Fahrzeug mit diesem Reifen nicht offiziell mit 322km/h zu fahren sein, dafür gibt es dann echte Hochgeschwindigkeitsreifen ZR(Y) mit entsprechender Zulassung - so zumindest mein Wissen.

Es wird ein Mix sein aus „was muss rechtlich erfüllt sein“ und welche „Hardware Upgrades“ Tesla als notwendig ansieht um 322km/h auch „sicher“ zu fahren - und allen Testberichten nach zu urteilen (zu unterdimensionierte Bremsen für die Leistung) gehören dann leistungsfähigere Bremsen höchstwahrscheinlich dazu, um den 2,4 Tonnen Koloss auch wieder auf zivile Geschwindigkeiten einbremsen zu können…

Wer will denn 300km/h damit fahren?
Ich will nur die Traktoren auf der Landstraße „schocken“ und die ganzen Halbstarken mit Ihren finanzierten Lambos.
haha

8 „Gefällt mir“

Mal was Generelles: Werdet ihr euer Model S plaid leasen/finanzieren oder kaufen bzw. was sind die ausschlaggebenden Argumente für euch? Die angebotenen Leasingraten sind meiner Meinung nach im Vergleich zum Kaufpreis eher weniger attraktiv (ist ja fast schon teslatypisch).

Werde mein X Plaid leasen (warum? Weil ich mir sicher bin das der Käuferkreis in 4 bis 5 Jahren größer ist) könnte es auch bar zahlen. In meinen Augen ist leasen aber für mich besser.

Back to topic!!!

1 „Gefällt mir“

Ich bin der Meinung, das die Frühbesteller einen Anspruch auf ein kostenloses Hardware Upgrade auf 322km/h haben.
Zum Bestellzeitpunkt wurde ja schließlich mit diesen Werten geworben, und es war für viele Besteller ein Kaufgrund.
Bin gespannt wie Tesla damit umgeht.

1 „Gefällt mir“

Das sehe ich gundsätzlich auch so, halte es aber für schwer oder kaum durchsetzbar.

Durch den teilweise erheblichen Preisvorteil, würde ich mich da eher nicht beschweren.




Grade am SUC

15 „Gefällt mir“

Cool. Der lädt bei dem SoC immer noch mit 124kW. Sieht recht gut aus!

5 „Gefällt mir“

Das ist doch ein neues S und ein neues X, oder habe ich einen knick in der Optik?

4 „Gefällt mir“

Wo ist das denn? :star_struck::star_struck::star_struck:

1 „Gefällt mir“