Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model S mit LTE

Ich würde anhand des Screenshots auf 3G tippen. 300 ms ist für LTE viel zu hoch. Der Hauptvorteil von LTE ist nicht höhere Geschwindigkeit, sondern geringere Latenzen. Dadurch reagiert das Internet schneller und fühlt sich dadurch schneller an. Eine höhere Datenübertragung muss nicht immer sein. Siehe Congstar bei mir: ca. 8 MBit im Downstream bei 3G und LTE. Aber die Latenz bei 3G um die 250 ms und LTE ca. 20-30 ms.

Ich tippe einfach darauf, das die neuen Model S zwar LTE fähig sind, aber eben nur in den Frequenzbänder von Amerika arbeiten können. Das war beim iPad 3 auch so. Das kann LTE aber nicht in Europa. Also freut euch lieber nicht zu früh. Ich rechne nicht damit das wir in Europa LTE bekommen. Jedenfalls nicht in den Model S die bereits gebaut worden sind.

Grüße
GC

Im Gegenteil: Die Anbieter bauen in Deutschland gerade fast nur noch 4G/LTE aus. D.h. wo es heute kein 3G gibt, wird es auch sehr wahrscheinlich nie mehr 3G geben … aber LTE. Drum ist es zum Beheben von „wenn öfter guter Empfang wäre“ dringend erforderlich, dass das Model S LTE kann. Es gibt schon Stimmen, die davon ausgehen, dass in ein paar Jahren 3G zurückgebaut wird, zu Gunsten von LTE und 5G. GSM/Edge wird man nie zurückbauen, weil damit die fast flächendeckende telefonische Erreichbarkeit gewährleistet wird. (Auf dem flachen Land geht GSM schon mal über 15km, 3G und LTE haben viel geringere Reichweite. Weil ich gerade dabei bin: 5G – mit geplanten Datenraten von über 1 GB/s – wird es wohl nur in bewohnten Gebieten geben, so ab 2020, und die aktuelle Planung sieht vor, dass die Basisstationen auf jeder Straßenlaterne angebracht werden.)

… und man kann die Laternen ausgeschaltet lassen weil die Basisstationen vor lauter Leistung glühen. Schöne neue Strahlenwelt… :wink:

LTE ist auf dem Land wirklich von Vorteil, stimmt absolut. Ich glaube, dass Tesla ein weltweit funktionierendes LTE-Modul einsetzen wird. Beim iPad war es wegen Kosten der Chips, Lizenzen und der noch nicht in ausreichenden Stückzahl lieferbaren Chips beschränkt.

Man könnte Teile-Nummern vergleichen, irgendwann muss ja angefangen worden sein die LTE-Module zu verbauen.
Beispiel:
Wenn ein 2014er Fahrzeug die gleiche Teilenummer hat, dann habe ich noch (Auslieferung März 2015) ein nicht-LTE fähiges Modem.
Wenn ein brandneues 2015er Fahrzeug eine andere Teilenummer hat, dann hat es wahrscheinlich „schon“ das LTE-fähige Modem.

Aus den reinen Bezeichnungen lässt sich nichts ableiten, aber durch den Vergleich sollte es herauszufinden sein, ab wann (welche VIN) LTE verbaut wurde. Wenn es wirklich das richtige Teil ist, sollte es auch ohne weiteres austauschbar sein.

So !

War heute im SeC HH.

Habe jetzt die *.245er drauf. Einen „LTE or not“ test kann ich heute Abend machen. Sieht aber aktuell alles nach 3G aus.

Im SeC hat man derzeit keine Information zum Thema LTE. Weder ob die aktuellen Fahrzeuge schon 4G Hardware an Board haben, noch ab wann diese verbaut wurde oder es eine retrofit-Möglichkeit geben wird.

Es bleibt spannend…

Es würde ja schonmal helfen, wenn ein paar Leute die Teilenummer des Modems vergleichen würden. Dann hätten wir zumindestens mal einen Referenz-Zustand und können dann mit den Juli (oder evtl Ende-Juni) Auslieferungen vergleichen.

Hi !

Kurzes update - kein LTE - obwohl er es an dem Standort gestern abend hätte haben müssen - 3G overall !

Die Wartungsklappe unterhalb des touchscreens war gestern noch auf - konnte ich mal auf den OBD2 Stecker und auch das Modem schauen. Jetzt habe ich es nicht fotografiert…

Aber mal ganz ehrlich - das waren doch US-Fahrzeuge, die LTE gezeigt haben, oder ? Dieselben Autos, die auch den auto close charge port haben, right ?

Würde mich gar nicht wundern, wenn das aktuell ne US-Sache ist.

Wie bekommt man die Klappe wieder auf ? Weiß das jemand ? Sind nur zwei Klips ! checke das gleiche mal…

:wink:

Mission accomplished !

Einfach mal am Ablagefach ziehen :slight_smile:

Hier meine Einheit ! Der Wagen wurde im Zeitraum 05.02. - 10.02.2015 produziert, VIN 6980X.

:smiley:

Gleiche Produktnummer wie bei mir, ist aber auch nicht besonders verwunderlich, unsere VIN liegt nur 400 auseinander. Spannend wäre eine Aufnahme von einem 2013/2014 Modell und dann einem möglichst aktuellen (wo man vermuten könnte dass schon LTE HW verbaut ist).

Jupp !

Exakt meine Gedanken…

Wenn es sich aber „nur“ um diese Box handeln sollte, dann gäbe es schon ne retrofit Wahrscheinlichkeit, die nicht so klein ist.

Was wir noch nicht betrachtet haben, ist das Thema passende Antennen !!! Eine UMTS 3G Antenne sieht ziemlich anders aus. Sollten die LTE mit MIMO oder so machen, dann könnte es schon daran scheitern, daß die „älteren“ Modelle nicht die korrekten Antennen an Bord haben - dann wäre natürlich schnell Ende Gelände !

Im Stationären Bereich unterscheiden sich 3G Antennen von LTE-Antennen wesentlich - bis wir Glasfaser hier hatten, habe ich extrem damit rumgefummelt - wir haben LTE-MIMO- und UMTS 3G-Antennen auf dem Dach.

Wie sieht’s denn da so aus ? weiß da jemand bescheid, wie das Antennen-technisch ist ?

:confused:

Entwarnung, das ist leider wirklich „nur“ der SIM-Träger, das Modem steckt dort nicht drin. Vergleiche wären zwar trotzdem noch interessant (neues Modem braucht vermutlich auch einen neuen SIM-Träger), aber die „einfache Austauschbarkeit“ ist zumindestens nur durch dieses Teil nicht gewährleistet.

Also als ich im Herbst 2014 das erste Mal das Model S im Store in München besichtigte, meinte der Verkäufer, äh Sales Advisor, auf das Thema LTE angesprochen:

„LTE ist technisch überhaupt kein Problem, sondern ein vertragliches Thema zwischen Tesla und den Providern“. Wenn Sie mir Ihre persönliche LTE-fähige SIM-Karte geben, dann baut Ihnen das SeC die in ein paar Minuten ein und dann haben Sie LTE im Auto."

Bleibt abzuwarten, ob das Verkäufer-Sprech war, oder ob diese Aussage bereits zum damaligen Zeitpunkt bzgl. der verbauten HW zutreffend war.
:wink:

Aha !

Also ich habe hier noch ne MultiSim rumfliegen - LTE-fähig !

Ob man sich damit einen Gefallen tut - die online-Fähigkeit auf „privat“ umzuschalten - sei mal dahingestellt.

Ich denke mal, dann kann Tesla ganz ruhig jetzt das Vertragliche regeln. Weite Teile der A7 im Norden und der A24 laufen nur über EDGE oder LTE weil da keiner mehr Geld für 3G in die Hand nimmt.

Mit dem eigenen smartphone voll LTE auf der BAB und der Tesla hängt im EDGE - wenn dann mal ne Route neu berechnet wird, dauert es ewig und 3 Tage !

Auf geht’s !

:smiley:

Es gibt ja immer noch die Möglichkeit das eigene Smartphone als WLAN-Hotspot für das Model S zu verwenden.

Seit gut zwei Wochen fahre ich nun im Model S umher und ähnlich lange schreibe ich mit dem Service bezüglich des mangelhaften 3G Empfang. Auf meinen gestrigen Vorschlag, dass wir uns die Mühe nicht machen sollten, wenn sowieso bald LTE zur Verfügung steht, erhielt ich die folgende Antwort:

„LTE ist für Europa nicht angekündigt. Eventuell bekommen wir es ja in der Zukunft auch hier.“

[emoji19] Das bedeutet wohl, ich muss Deutschland verlassen um eine ordentliche Internetverbindung im MS zu haben.

Hardwaremässig gar nicht verbaut?

Wie schon mal geschrieben, haben Deutschland und USA komplett unterschiedliche LTE Frequenzen. Somit kann die Hardware LTE fähig sein, kann sich aber nur in den Frequenzbändern der USA einbuchen. Der Verkäufer hat also nicht Unrecht, wenn er behauptet das Model S ist LTE-fähig. Aber eben nur in den USA ist es benutzbar!!

Macht einfach euren Hotspot am EierPhone an und gut ist. LTE wird es in Deutschland / Europa in den jetzigen Model S bestimmt nicht geben. In Deutschalnd schon deshalb nicht weil die Provider sich dann eine goldene Nase an den Model S -SIM’s verdienen wollen. Vielleicht funktioniert Europa-LTE ja im Model X.

klugscheiß - ENDE :nerd:

Handy-Hotspot bringt nicht viel weil das Handy und damit die Antenne innen im Auto ist und nicht aussen. Dadurch wird der LTE-Vorteil wieder aufgefressen, jedenfalls bei mir.

LTE mit Aussenantenne, möglichst mit Diversifizierung, wäre deshalb optimal, also wie jetzt in den USA.

Komisch, fast überall wo das Model S Edge Empfang hat, hat mein T-Mobile EierPhone LTE. Ich stelle das Telefon in den Türgriff, somit ist es fast draußen. Probiers mal aus.