Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model S mit Boot an den Gardasee

Hallo in die Runde,
ich beginne gerade mit meiner Planung.
Wir waren schon ein paar mal mit dem Boot am Gardasee. Das Boot inkl. Trailer wiegt knapp unter 2 Tonnen. Der Touareq hat das immer gut gemacht ist aber vor einiger Zeit eben einem Model S gewichen.
Jetzt würde ich doch gerne wieder den Gardasee besuchen, aber ohne Boot hat das für mich wenig Reiz.
Da ja nun anscheinend wirklich die AHK für das Model S kommen soll reift der Gedanke langsam in mir…

Strecke sind 800 km. Eine Übernachtung in der Schweiz mit Lademöglichkeit.
Also bleibt die erste Etape mit 450 km und die Zweite mit 350 km.
Im ABR habe ich mal mit 430 Wh/km gerechnet.
Durchschnittstempo 90 km/h.
Dann muss ich eigentlich nur 2 mal Tag laden und bin dort.

Irgendwie hört sich das einfach an.
Was meint Ihr lässt sich das machen?

In der Location am Gardasee brauche ich dank Boot, das Auto eigentlich nicht mehr und ich denke auch das ich vor Ort Laden kann.

Das ganze soll mit eine 90D aus 2016 und 125.000 km auf der Uhr passieren.

Strecke:
Mainz
Bruchsal SUC
Kappel-Grafenhausen SUC
Pratteln SUC
Bekenride - Übernachtung

Melide SUC- hier wird es nach Bresciaknapp 153 km
Brescia SUC
Gardasee (nähe Salo)

Grüße

Thorsten

Warum nicht?
Auf der Strecke gibt es circa alle 100km einen Supercharger, ab dem Brenner gehts nur bergab und am Gardasee ist auch einer.
Ich würde wohl mal eine 200km Testrunde fahren, wenn die AHK dran ist, dann kannst Du mit konkreten Werten planen.

Die Route, die Black Pearl fahren will, führt sicher nicht über den Brenner. Am südlichen Gardasee gäbe es auch noch den Supercharger Affi.
Vorsicht, wenn man den SuC nicht von der Autostrada sondern von Affi her anfahren will, leitet einen das Navi leider immer noch durch die Mautstation nach Verona. Man kommt definitiv nicht mehr runter obwohl die Stalls gut sichtbar nur ca. 100m entfernt sind. Schon vor 3 Jahren mehrmals per note an Tesla gemeldet aber bisher keine Korrektur.
Mast und Schotbruch
Grüße Karl

Ja Testrunde wird es geben.
Die Route soll durch die Schweiz gehen und nicht über den Brenner.

Hei BlackPearl, interessantes Vorhaben mit dem S. Soll denn die AHK auch für dieses Gewicht ausgelegt sein?

Ich sehe zusätzlich zu den von dir erwähnten Überlegungen nur noch die „Supercharging mit Anhänger“ Thematik. Ich würde Supercharger auswählen, bei denen man entweder inkl. Anhänger laden kann oder genügend Platz vorhanden ist den Anhänger nebenan abzustellen.

Ahk soll 1850 kg und 75 kg stützlast können.
Bei den Sucs muss uch mal sehen wie ich das mit dem Platz für das Boot rausbekomme.

Ich kann Dir nur sagen dass ich 2018 mit dem mx 90 d mit 1,9t am haken unterwegs war und das war vollkommen unkritisch … reichweite ging auf sichere 200-250 km :sunglasses:

gefunden … [url]Model X kann auch große Anhänger]

Super vielen Dank das hört sich doch gut an.

Von Tesla? Von einem anderen Anbieter? Hast Du eine Quelle?

misterdotcom.de/produkte/te … la-model-s

kickstarter.com/projects/87 … -s?lang=de

Da solltest du alles finden. Produktion läuft bereits. Zulassung ist aber noch nicht erteilt soll aber im Januar kommen, das wurde aber auch schon im Okt. 2019 gesagt.

Bei Pratteln würde ich Dir empfehlen das Boot abzuhängen, bevor du in den Bereich vom SuC fährst. Beim Charger ist eine Ladezone für das Hotel und du würdest evtl die Zulieferer behindern und rund um die Ladeplätze hat es kein Abstellplätze. Ich habe Dir eine Möglichkeit (Pfeil) eingetragen, wo Du den Anhänger Platztechnisch abstellen könntest.

Perfekt Danke!