Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model S mit Allwetterreifen

Hallo zusammen, ich habe gerade mit Tesla telefoniert. Die teilten mir mit, dass mein S60 mit den 19" Felgen tatsächlich auf Allwetterreifen ausgeliefert wird.

Hat jemand Interesse? Ich fahre solche Reifen definitiv nicht. Sie wären allerdings erst ab Dezember abzugeben. Vorher kriege ich mein Model S nicht geliefert.

Viele Grüße
Holger

Hallo Holger,

bekomm meinen 85er MS in silber zwar erst im Februar, nehme aber bewusst und gerne die Allwetter.
Habe da bisher immer ganz gute Erfahrungen mit gemacht.
Wenn das dann auch weiterhin so in Zukunft ist und meine ersten runter sein ( fraglich nur wann das ist )könnte ich Deine gebrauchen ! :wink:

Also mal sehen, was die Zeit bringt, ansonsten viel Glück beim Verkauf !

beste Grüße

Martin

Hi Martin, ich wohne in Mittelgebirge und fahre oft nachts nach Hause, wenn die Straßen frisch zuschneien. Dann noch Heckantrieb.
Außerdem mache ich mir echt Sorgen um Nässe-Bremswege, auch im Sommer. Sicherheit ist mir sehr wichtig!

LG
Holger

Habe gerade nach miesen Erfahrungen mit Bremsweg auf Eis und Schnee die Goodyear Allweather Eagle RS A2 gegen Pirelli Sottozero III getauscht. Ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Kannst meine auch gleich haben… :-/ Aber probier erstmal, am besten auf echt glatter Fahrbahn auf einem Übungsplatz (z.B. ADAC-Wintertraining), mal gucken ob Du sie dann noch haben willst… Im Moment plane ich, sie quasi als Sommerreifen runterzufahren.
viewtopic.php?t=1492

Dann kann ich nur von den Winterreifen abraten die Tesla ausliefert (Pirelli irgendwas).

Seit ich die (statt den Ganzjahres-M&S-Reifen der Auslieferung) drauf habe, drehen meine Räder immer beim Anfahren durch. Auch wenn ich schon 50 km/h fahrend stark weiter beschleunige drehen die Räder durch!

Also entweder taugen die Reifen nichts oder die Traktionskontrolle…

Cheers

Frank

Winterreifen liefern auf trockener oder nasser Fahrbahn nun mal nicht so viel Grip wie Sommerreifen. Außerdem sind ganz neue Reifen die ersten 100km schlüpfriger, bis die Rückstände vom Herstellungsprozess runtergefahren und die Lauffläche angeraut ist.

Passiert auch mit Bridgestone Winterreifen bei mir… Einfach viel Power :smiley:
Ist aber normal, kenne es auch beim Verbrenner so, sobald der ordentlich Drehmoment hat, natürlich nur im kleinen Drehzahlband und eher in Geschwindigkeiten unter 20…

Um das zu relativieren: Auf normalem Asphalt bei Nässe haben sich die Goodyear Eagle AS2 bei meinen Tests auf dem Übungsplatz keine Blöße gegeben. Alles ordentlich bis gut, nach meinem subjektiven Urteil. Nur auf echter Glätte gehen sie ab wie nix, da gibt’s kein Halten mehr. Jeder Reifen ist ein Kompromiss, aber für’s Winterhalbjahr setzt mir der Goodyear die falschen Prioritäten.

Mit den Allwetterreifen hatte ich auf feuchter Straße selbst bei 70 km/h noch durchdrehende Räder bzw. ansprechende Traktionskontrolle. Wie Volker schon schrieb, sind die Bremswege bei Nässe ok, aber bei Glätte hört es dann auf. Deswegen habe ich jetzt auch Winterreifen drauf (Yokohama), verzichte aber auf Beschleunigungsorgien, weil ich in dieser Jahreszeit einfach nur die Reifen killen würde.

:unamused: also … bei richtiger glätte, denke ich, dass das hauptproblem die 2108 kg sind
daher werde ich den grossen bei richtiger glätte durch den kleinen, kurzen ablösen (~440kg / 13kw)
zum schlitten fahren, ist mir der grosse zu schade…
:sunglasses:

Mit dem Roadster bin ich bei Nässe und im Winter immer im Range Mode gefahren.
Dadurch gab es praktisch nie Probleme mit durchdrehenden Reifen. Der Verschleiss und Verbrauch war dadurch generell niedriger.
Eine solche Funktion vermisse ich im S.
Man könnte das wunderbar per Software steuern. Sport, Normal und Sparmodus.

Zweifellos richtig.