Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model S Liefertermine bis 12.02.2021

Welchem Zweck dient eigentlich die Angabe des Auslieferungsmonats auf der Webseite?

Mein Model S befindet sich seit Bestelldatum im Konfigurationsmodus. Es gibt noch nicht einmal eine VIN - geschweige denn, dass es produziert worden wäre.
Würde es morgen produziert, so käme es frühestens Ende Juli. Bestellt habe ich es als ein Fahrzeug, dass im Juni ausgeliefert werden sollte.

Hallo zusammen- sorry, war einige Tage nicht im Forum- bin nur gefahren, gefahren, gefahren! :slight_smile:
Ein absoluter Wahnsinn! Das beste Auto, das ich je fahren durfte.
Die Auslieferung war etwas nüchtern, aber wen kümmert’s!
Zu meinem großen Entsetzen werden alle Modelle nur noch mit einem ein-phasigen UMC + blauem CEE (ein-phasig) Adapter ausgeliefert :frowning:
Hab mir für 739,-€ dann gleich einen drei-phasigen im SC mitgenommen (gibt nicht mehr viele, da nicht mehr produziert!).
Chademo lohnt sich meiner Meinung nach überhaupt nicht, da Tesla einen Umbau/Upgrade auf CCS Standard inkl. Adapter für ~550€ anbietet.
Wo Chademo ist, gibt’s auch CCS!
Viel Spass mit euren Autos- bis hoffentlich bald mal am SuC :slight_smile:
Gruß,
Martin

Sorry, kenne mich mit den Steckerbezeichnungen (und zig Abkürzungen hier im Forum) noch nicht aus.
Wird ein Stromstecker für die rote Starkstrom-Steckdose in meiner Garage nur noch mit einer Phase mitgeliefert? Dh bis zu 30h Ladezeit bis er wieder voll ist?

Meiner ist ebenfalls Wahnsinn !!! Habe mir direkt ne GoPro Hero 5 mit Saugnapf für die Frontscheibe bestellt und direkt bei der Übergabe montiert. Videos sind sensationell! Gucke sie quasi eine Dauerschleife… werde mir ggf auch noch nen dreiphasigen UMC bestellen. Mein Auto hat übrigens 12 Wochen gebraucht ab Anzahlung… und fast wären daraus 14 Wochen geworden…

Dass die Übergabe nüchtern war, kann man sich ja gut vorstellen. Was mich interessieren würde, wie war die Qaulität des Fahrzeugs selber?
Im Forum wird ja fast nur noch über das M3 und deren Qualität beschrieben…

Hierzu gibt es auch einen anderen Forumsbeitrag aus dem März, wo es um Lack und Schloss am Frunk ging.

Habe ja nun auch in 2 Wochen meine Übergabe :slight_smile:

Der roten Rosen gibt es zwei, eine große, genannt CEE32 (weil 32 Ampere maximal) und eine kleine, genannt CEE16 (maximal 16 A). Beide sind dreiphasig. Ich bezweifle stark dass der einphasige UMC einen Adapter dafür mitbringt.
Ich würde entweder versuchen einen dreiphasigen UMC zu bekommen oder mir etwas wie den Juice Booster zu zu legen.

Pflichtlektüre;

Qualität der Verarbeitung war für einen Tesla herausragend. Übergabe ist aber ausbaufähig… Aber lieber so rum, als anders herum…

D.h. sauber aufbereitet von den Strapazen der langen Reise und keine Probleme wie Lack etc.
Klingt gut! Und ja, lieber so als anders herum :smiley:

Model P100D bekommen.

  • äußerlich kaum aufgearbeitet, geschweige denn poliert. Sieht schlechter aus als normale Waschanlage. Kratzer selber gesucht und wurden wegpoliert. Naja.

  • netter Typ (!) der alles mal im groben Überblick erklärt hat. War für mich auch ausreichend. Aber mit etwas Abstand sicherlich die kürzeste und sparsamste Einweisung der letzten Neuwagen. Egal ob Vw, Audi, Skoda, Porsche, Nissan… dabei ist der Tesla sicherlich der komplexeste, wenn man die ganzen Dinge noch nicht gewohnt ist.

  • Glasdach hat einen Sprung. Termin für erste Juli-Woche zum Austausch. Vom Support Center keinerlei Entschuldigung, kein Tut mir leid, und keine Andeutung das dies Tesla unangenehm wäre ein 100k Auto mit deutlichem Schaden zu liefern und dies nicht selbst vorher bemerkt zu haben.) Zum Termin im Juli: Angebot für Leihwagen an dem Tag, aber ich muss selber hinfahren… keine Entschädigung, kein sorry.
    (Der Betreuer war super nett. Das war kein Problem. )

  • Auto fährt super. Handling, Geradeauslauf, etc

  • Stau auf der Rückfahrt: toll für AP testen

  • Beschleunigung irgendwo zwischen 0 und 100 km/h wahnsinnig gut. Von 150-200 schon eher wie ein 350 PS Auto. Darüber wie 250 PS. Wußte ich vorher und gut so.

  • Stärker Regen auf Rückfahrt. Scheibenwischer erlauben nur 120 km/h. Alle anderen fahren vorbei. Egal.

  • Windschnittigkeit bei Regen: man sieht aus den Seitenfenstern bereichsweise nichts inkl Teilen des Seitenspiegel. Hmmm. Ok, so ist wohl ein Tesla :smiley:

  • bin testweise hinten eingestiegen. Gute Platzverhältnisse. Aber Tür seltsam weit hinten montiert. Schwer da rein und raus zu kommen. Aber ok.

Soweit meine ersten Stunden mit dem Raumschiff.

Wie ist denn die Performance zwischen 100 km/h und 150 km/h?

P.S. Das aktuelle P-Modell soll in 3.2 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen. Gibt es einen Unterschied zum P-Modell vor dem Motorenupdate?

Werde im Sommer Messungen machen.
Aktuell kann ich nur sagen, das der Druck mit der Geschwindigkeit deutlich abnimmt. Bedingt durch die steigende Drehzahl hat der E-Motor bei über 200 km/h immer weniger Kraft.

Laut Webseite soll er schneller als 3,0
Sek auf 100 gehen. Aber kommt nicht so auf die Zahlen an. Er zieht unter 100 km/h auf jeden Fall wie ein 600 PS Sportwagen obwohl er 500-800 kg mehr wiegt.

CCS Adapter lag übrigens dabei!!
Hat die Mitarbeiter bei Tesla auch gewundert.

Problem: habe ich vorhin ausprobiert und ging nicht. An einer Innogy Ladesäule zumindest.

Aber ich denke meiner hat auch ne alte Software. 2019.5.17

Um den CCS verwenden zu können, muss ein Termin im SC gemacht werden.
Weiss aber nicht ob nur Software, oder auch Hardware nötig ist.
Den Adapter hatte ich komischerweise auch in der UMC Tasche.
Ob es einen Adapter von CEE ein-phasig blau auf drei-phasig rot gibt, weiss ich gar nicht. Aber das Laden wird dann eh grausam lange dauern, daher lieber gleich ein 3 Phasen UMC mit rotem Stecker besorgen.
Ich hab es so gemacht und bin zufrieden.
Kann jetzt sowohl 16A CEE wie auch (per Adapter) 32A CEE Dosen verwenden, wenn auch bei letzterem nur 16A möglich sind. Das reicht mir aber völlig. Lädt dann mit ca. 58km/h auf.

@mythenmetz:

Bei mir war/ist die Qualität recht ordentlich.
Auto war geputzt und poliert. Konnte keine Lackschäden oder Materialfehler feststellen, ausser bei den Türabdichtungen. Die schlagen bei mir vor allem links hässliche Wellen. Sind aber dicht, von daher ist das nicht das große Drama.
Auffällig war sonst nur die schlechte Verarbeitung der Karosserie-Falze links und rechts wenn der Kofferraum offen steht. Hält aber auch dicht und man sieht es bei geschlossenem Heck nicht, von daher- ebenfalls nicht so wild.
War dann noch nach der ersten Regenfahrt erstaunt wie nass der Türrahmen unten wird- aber so ist das wohl. Nach innen ist alles dicht.

So, um nun noch den letzten Senf dazu zugeben-
Ich bin erstaunt wie schlecht der Autopilot arbeitet. Habe FSD dazu gekauft, aber davon sind wir noch Lichtjahre entfernt…
Zumindest in D und Europa wo die Strassen enger sind und ständig Spurverengungen stattfinden.
Entweder reagiert das System (gefühlt) viel zu sehr vorausschauend und macht unnötige Bremsungen, oder viel zu träge und fährt mich fast aus der Kurve…
Sobald die Bestrichelung fehlt, geht quasi gar nichts mehr.
Da Schilder nicht gelesen, sondern Tempolimits per GPS eingefüttert werden, kommt die Verzögerung bei Limits oder Ortseinfahrt viel zu spät. Ist nicht Alltagstauglich, dabei sollte auch bei GPS Input eine vorausschauende Verzögerung möglich sein…!?!
Egal, wie sind Eure Erfahrungen?

Tesla rocks anyway! Macht alles irre Spass und auch wenn es vielleicht nicht so klang- ich bin voll und ganz zufrieden. Außerdem sollte sich ja gerade bei FSD in Zukunft viel über die Updates tun.
Sorry für die zerpflückten Absätze- schreibe vom Handy.

Ich finde den Autopilot (erweitert bestellt) recht brauchbar, solange ich ihn als Spurhalte- und Geschwindigkeitsassistent verstehe.
Allerdings kann ich von der „Erweiterung“ nichts finden. Z.B. weiß ich nicht wo/wie ich die Einparkfunktion finde. Gibts nicht. :wink:
Ist aber bezahlt.

Die Reichweite ist bei mir bisher geringer als erwartet. Muss ich mich erst dran gewöhnen. Habe die „Reichweitenangst“ vorher unterschätzt. Gibt sich vielleicht noch. Im Alltag zum Einkaufen fahren alles egal, sobald man aber weiter muss, ist das schon doof.

AP hängt sehr von der Version ab. Ich kann jedem nur raten die Finger von der aktuellen 2019.16.2 oder .3 zu lassen, die ruiniert gerade den AP. Wenn jemand noch die 2019.8.4/.5 oder 2019.12.2 hat, behaltet sie!
Die Kurvengeschwindigkeiten wurden an die neue UN ECE Richtlinie angepasst, die den AP komplett verkrüppelt, danke EU!

Danke für den Hinweis- dann liegt das wohl daran.

Mit der Reichweite komme ich sehr gut zu recht. Bin direkt nach Österreich in den Urlaub gefahren und die Routeplanner Funktion ist extrem hilfreich.
Wenn ich den Reichweitenmodus an habe, kommen die angesagten Werte recht gut hin.
Kurze Zwischenfrage an die Kenner:
Wird der Akku vor Erreichen der SuC auch geheizt, wenn ich den Reichweitenmodus anhabe? (Im Winter dann)

Die Autoparkfunktion hat bisher erst einmal funktioniert- dafür aber perfekt.
Scheinbar tut sich das S schwer mit der Parklückenerkennung…
Musste etwas weiter vor fahren als eine Autolänge, dann erschien das “P” im Instrumentenfeld. Dann einfach den Rückwertsgang einlegen, Hände vom Lenkrad und auf dem großen Display den eingeblendeten Parkassistenten starten

Geschwindigkeit beachten. Parallel muss unter 24kmh an der Lücke vorbei gefahren werden, orthogonal unter 16(?) kmh. Muss es nochmal im Handbuch nachgucken.
Aber dann findet er Lücken recht zuverlässig.

Findet der die automatisch oder drückt ihr dafür vorher eine Taste?

Automatisch

Meine Erfahrung ist - und das sieht man auch an deinem Text - dass man „Neulingen“ immer mal wieder sagen muss, dass der Autopilot aktuell (Bedienungsanleitung lesen!) nur auf richtungsgetrennten Kraftfahrstraßen und Autobahnen (und bitte nicht in Baustellen!) eingesetzt werden soll. Alles was darübergeht ist aktuell nicht empfohlen (und nicht implementiert) und deshalb sollte man sich auch nicht über Fehlfunktionen beschweren, sollten diese eintreten. Aus deiner Beschreibung entnehme ich leider genau das…denn Ortseinfahrten gibt’s auf Autobahnen selten.

Davon abgesehen wäre es gut, wenn wir in diesem Thema wieder auf die „Model S Liefertermine“ zurückkommen. Für Fahrzeugvorstellung und Fragen zur Technik gibt es eigene Bereiche im Forum.