Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model S Keyfob Batterie

Hallo zusammen, die Batterie des keyfob wurde geprüft und getauscht.
Spannung 3,17 V
Trotzdem bleibt die Meldung, dass die Spannung zu niedrig sei (Display Mod S)
bisherige Massnahmen:
mehrmals System ausgeschaltet
mehrmals Display-Neustart
mehrmals Funktionen über den Schlüssel ausgelöst
in den Fahrerprofilen mehrmals die Schlüsselverbindung deaktiviert-Ausschalten-Neustart-Aktivieren

Was ist mit dem 2. keyfob.
wurde da auch getauscht?

1 Like

Die Batterien im keyfob kann man doch selber tauschen, sind günstige 2032. Im Zweifel beide durch neue ersetzen, um diese Fehlerquelle auszuschließen.

Wo hast Du den tauschen lassen? Ich sowas mal bei Mr. Minit machen lassen. Die haben irgendwelchen China-Müll eingebaut, der nach wenigen Tagen wieder leer war. Achte darauf, originale Markenzellen zu verwenden. Leider gibt es hier auch viele Fälschungen.

Das sind doch Standardbatterien, die es überall gibt und die in alle möglichen Kleingeräte reinkommen. Der Tausch ist so einfach wie bei einer TV Fernbedienung.

Wenn sichergestellt ist, dass die Batterien in beiden Keyfobs o.k. sind (also im Zweifelsfall auch die Batterie des 2. Keyfobs tauschen), dann beide Keyfobs in Reichweite bringen, damit sie vom Auto erkannt werden. Dann sollte die Fehlermeldung verschwinden.

1 Like

Besten Dank für die Info,
diese Ursache wurde von uns bereits in Erwägung gezogen, im Moment sind beide Schlüssel allerdings räumlich getrennt, so dass eine Prüfung NICHT stattfinden kann.
Besten Dank für den konstruktiven Beitrag,
eswea

Danke für den Beitrag, könnte der Grund sein.
Derzeit sind beide Schlüssel räumlich getrennt, so dass eine Überprüfung NICHT stattfinden kann
Beste Grüsse, eswe

Danke für die Antwort, Batterie wurde GETAUSCHT und GEPRÜFT (siehe Text)

Ich hatte mal ein ähnliches Problem mit unserem Kuga. Ich habe mehrfach neue Batterien in den Schlüssel gesetzt, bis ich mal eine Varta genommen hab. Dann ging’s. Vorher waren es Batterien von Ikea, Aldi und irgendeine von einer Tanke.

Ich hatte mit anderen Kleingeräten schon öfter den Fall dass diese sehr empfindlich auf Einhaltung der Mindestspannung waren und sich, nach Rücksprache mit dem Hersteller nur mit Zellen eines bestimmten Herstellers (in dem Fall Panasonic) nachweislich beständig problemlos benahmen.

Außerdem wurde geraten beim Batteriewechsel vor dem Einsetzen der neuen Batterie ca. 1-2 min zu warten und beim Einsetzen darauf zu achten Ober- und Unterseite nicht kurz zu schließen (was ich zwar als unproblematisch ansehe, aber bitte…).

In dem Fall war es frappierend, die Lebensdauer betrug mit den richtigen Batterien mehrere Jahre, mit den „falschen“ wenige Tage. Hätte ich vor dieser Erfahrung nicht für möglich gehalten.