Model S in Essen / Ruhrgebiet

Guten Morgen liebe Tesla-Fans !

Seit 2 Tagen bin ich endlich im Besitz eines Model S 85D.
Noch zu Roadster-Zeiten so ca. 2011 bin ich auf Tesla erstmals aufmerksam geworden und hatte mit der EInführung des Model S vor 2 Jahren schon einen termin in Amsterdam zur probefahrt, als dann endlich im November 2013 die Filiale in Düsseldorf eröffnete.
Die Probefahrt dort mit einem Model S P85 noch mit heckantrieb war begeisternd, aber der Preis von 135.000.- („so wie er hier steht“), bzw. einer Leasing-Rate von über 1600.-€ monatlich ließ mich nur entgegnen, daß ich monatlich nicht mehr für ein Auto ausgeben werde, als für unser Haus.

Entschieden war zu dem zeitpunkt aber, das mein nächstes Fahrzeug ein reines Elektroauto werden würde. Da ich und meine Frau nur wenige Kilometer im Jahr zurücklegen (sie max. 10.000km / jahr, ich ca. 6-7000 km / Jahr), wir aber wegen der 2 Kinder defintiv 2 Autos benötigen, ging der Blick richtung BMW i3, der dann im Januar 2014 erstmals besichtigt wurde. Aber was für eine Enttäuschung war das denn ? So ein „spirreliges“ Auto mit so geringer Reichweite für rund 45.000.- wenn man auch etwas an Extras haben will. Auf keinen Fall. Mit so einem Fahrzeug kann man natürlich keine Wende in Richtung Elektromobilität erreichen. Dann den Nissan Leaf über das Essener Carsharing probegefahren. Fazit: runde Sache, aber wenn man einmal im tesla saß, dann wollte ich mich doch nicht mit weniger zufrieden geben.

Also weiter abwarten und gucken, was tesla so macht. Das Model 3 wäre für mich eigentlich das ideale Fahrzeug, aber noch so lange warten ?
Auch wenn in 2015 dann die Leasingraten gefallen sind und mit dem P70 eine günstige Basisversion ins Spiel kam, konnte ich mir das Model S nicht „schön“-rechnen. Selbst wenn meine 10kw-Photovoltaik-Anlage auf dem Dach mir den Wagen komplett das ganze Jahr beladen würde (was ja unrealistisch ist), fahre ich einfach zu wenig, um das wieder reinzuholen. Dennoch wäre er die Krönung bei unserer persönlichen Umstellung auf Nachhaltigkeit und erneuerbare Energien: PV-Anlage mit Solarthermie, Ölheizung rausgeschmissen und Luft-Wärmepumpe eingebaut. jetzt noch den eigenen Solarstrom tanken (und dafür sogar noch Geld bekommen dank der Einspeisevergütungssätze von 2011)

„Glücklicherweise“ machte dann mein 14 Jahre alter 5er BMW-Kombi im letzten Jahr schlapp (wurde durch einen Audi Q5 ersetzt, den ausschließlich meine Frau fährt. Ich hasse SUVs…) und nachdem ich dann noch ihren alten 3er BMW kombi, auch schon 11 Jahre alt, diesen Sommer kaum noch über den Tüv bekommen habe, geriet ich unter Handlungszwang.
Als Zahnarzt ist es in meiner Branche (leider) so, daß eine große Zahl meiner Kollegen aus mir unerklärlichen Gründen, unbedingt an diesem Klischee festhalten muß, sich noch vor dem 40. Geburtstag einen Porsche zulegen zu müssen. Ist mir völlig unverständlich, aber ich denke, daß Psychologen da interessante Ursachen finden würde…
Ich bin nun auch in diesem Alter angekommen, sogar schon ein paar Jahre darüber. Habe jetzt seit 25 Jahren den Führerschein, bin seit 17 Jahren berufstätig und habe noch nie einen Neuwagen besessen, sondern immer gebrauchte Nutzfahrzeuge gehabt.
Da so ein Porsche-Ding auch im Leasing nicht viel weniger kostet, habe ich nun alle wirtschaftlichen Gegenargumente ausgeblendet und mir einfach mal meinen Traum gegönnt:
Model S 85D, midnight silver; PAnorama-Dach, Auto-Pilot, 21er-Turbinen-Felgen, Ledersitze, Sound-Anlage.
Ich hatte noch mit den Kindersitzen im Kofferraum geliebäugelt, in die meine beiden Jungs jetzt noch passen würden, aber als man mir sagte, daß man die nicht mehr ausbauen kann wenn sie einmal drin sind, macht das langfristig keinen Sinn.
So kostet er mich knapp 1100.- im Monat leasing, was weniger als das Haus monatlich ist, und für zunächst 4 Jahre mit 10.000km jährlich geplant ist. Danach mal sehen… Vernünftig wird dann weiterhin das Model 3 sein, aber ob ich nach den 4 Jahren Luxus wieder in die „Economie-Class“ zurückkehre ?

Heute morgen dann der erste Ausritt in die Essener Innenstadt auf die „Rü“ (quasi die „Kö“ von Essen). Das konnte ich mir doch nicht verkneifen. „Warum fährst du denn hier lang ?“ frage mein Sohn.
Schön, die staunenden Blicke zu sehen, wenn man an den Passanten vorbeischleicht und man einigen Fachkundigen das Wort „Tesla“ von den Lippen lesen kann.
Das ist mal ein wirklicher Eye-Catcher. Leider habe ich Atze Schröder nirgends gesehen, den hätte ich gerne von seinem Porsche-Tick befreit !

Ich freue mich sehr auf die neue elektromobile zeit mit dem Model S und hoffe, möglichst viele ebenfalls von der Elektromobilität überzeugen zu können (muß ja nicht zwingend ein tesla sein, aber aus Deutschland wird auf absehbare Zeit nichts vernünftiges kommen).
Vom Forum erhoffe ich mir den regen Austausch der persönlichen Erfahrungen mit Euren tesla´s, Tips zum Laden mit PV-Strom und bei Planungen von längeren Reisen, sowie eure Erfahrungen, wenn man mal in Not irgendwo eine Steckdose braucht.

Viele Grüße aus Essen und ein schönes Wochenende
Tobias
RGN17

Willkommen im Forum und Glückwunsch zum besten Auto der Welt! Die einzige Schwierigkeit, die ich hier sehe, wird di 10 Tsd. km pro Jahr einzuhalten :wink: Bin früher selber immer zwischen 15 und 17 Tsd. gefahren, mit dem MS sind es im 1. Jahr knapp 45 Tsd. geworden, wobei es mit der Zeit etwas besser wird :slight_smile:

Wieder ein Zahnarzt mehr…Du bist mindestens der 5te hier drinnen. Ich brauche mir also in Zukunft keine Sorgen mehr machen. :smiley:
Mein Zahnarzt fährt keinen Porsche und wenn er das täte, hätte ich Ihn schon gewechselt. :wink:
Also, von meiner Warte aus hast Du es richtig gemacht. Wegen der geringen bisherigen km - Leistung brauchst Du Dir keine Gedanken machen, ich fahre nun das 4 fache…ich hole anscheinend alles nach, was mir mein schlechtes Gewissen verboten hat. Außerdem nutze ich nun meinen Lieferwagen weniger, fliege sicher weniger, da Urlaubsziele sich auch nach dem Tesla ausrichten.

Willkommen im Forum

LGH

Hallo Tobias,

freue mich auf einen Teslafahrer aus der Nachbarschaft (Duisburg)!

Habe eine ähnliche Konfiguration, gehe aber von einigen Kilometern mehr aus. Daher und da keine beruflichen Steuervergünstigungen möglich sind, lease ich allerdings nicht.

Wie sieht Deine Prognose für den Liefertermin aus?

Willkommen in der Nachtbarschaft (auch aus Duisburg aber meist eh in ganz Europa unterwegs)

Also bei 10tkm Jahres Leistung tut es auch ein 70er die SuC sind mittlerweile so dicht!

Mein Hausarzt (Porsche Fahrer) hat auch schon Auge auf Tesla geworfen :slight_smile:

Achtung ärgere dich nicht in Essen City über die Säulen die sind immer zugeparkt! (War grad Porscheplatz Essen) wieder/immernoch der Ampera der immer nur rum steht

Herzlich Willkommen in der Anstalt!

Glückwunsch!
Und ja diese Ruhr-Amperas sind die Seuche

Dann mal direkt eine Anfänger-frage zu den Säulen : wenn ich mit dem Tesla an ei er öffentlichen Säule lade und beispielsweise der Akku schon nach 1 Stunde voll ist, wie lange darf ich auf dem Parkplatz noch stehen bleiben ? Kontrolliert das irgendjemand ? Wenn nicht, kann ich natürlich verstehen, dass die ganzen hybrids mit ihren kleinen Akkus du lade-Parkplätze dauer-blockieren. Ist es tatsächlich so ?

@xdimension: der wagen ist vorgestern übergeben worden. Bestellt habe ich ende juni, also 2.5 monate Lieferzeit

Parken, ohne Laden ist grundsätzlich unhöflich bzw. unfair. Mit den Tesla’s sind wir so privilegiert, dass wir in der Regel nicht darauf angewiesen sind. Wenn „die anderen“ nicht so schnell laden können, dann ist das zwar ärgerlich, aber es ist nun mal so. Nicht jeder kann sich einen Tesla leisten und die, die es könnten werden wahrscheinlich dann auch bald tun - wenn Sie sehen wie unpraktisch Ihre Pseudo - E- Autos sind.

LGH