Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model S #1263

Glückwunsch auch von mir aus SHA. Auch wir sind zu fünft, allerdings 2 Jungs und eine Nachzügler-Kleine. :slight_smile:

So ähnlich war das bei mir auch als ich im September in München abgeholt habe. Ich musste dann mit roten Nummernschildern nach Hause fahren und meine kamen per Kurier. Ich gehe davon aus, dass denen ihr Dienstleister für die Zulassung nicht ganz zuverlässig ist.

Aha - eigentlich sollte ich mein Model S VIN S16005 gestern von der Mängelreparatur abholen, was kurzfristig auf heute evrschoben wurde. Ich gehe mal davon aus, dass deine Komplikationen und Terminsverschiebungen da auch ein Quentchen mit dafür verantwortlich sind. :laughing:

Cheers

Frank

Glückwunsch zu dem Auto und zur Familie. Nirgends ist die besser drin aufgehoben, wenn es auf die Straße geht.

Hallo und danke Leute,

hätte da mal ne Frage an die Model S Fahrer:
Mein Durchschnittsverbrauch liegt bei 250 Wh/km. Das kommt mir recht viel vor. Auch weil ich so mit 90% Ladung nur 300 km schaffe. Habe einen 85er mit 19" Winterrädern. Pirelli Sottozero. Ich bin bisher gut gemischt gefahren. Selten über 140. Viel mit 120 und durch Ortschaften noch langsamer (selbstverständlich). Beschleunigungsorgien gabs auch selten. Die Straßen waren nur teilweise nass.
Was habt ihr für Verbräuche im Alltag?

Kann ich so allgemein nicht sagen, da ich sehr unterschiedliche Strecken und Geschwindigkeiten gefahren bin. Aber um 400 km mit einer Ladung zu schaffen, durfte ich maximal 100 km/h fahren. Mehr als die Hälfte meiner bisher 2.500 km bin ich so zurückhaltend gefahren, und damit liegt mein Durchschnittsverbrauch insgesamt bei 205 Wh/km laut Bordcomputer. Auf meinem Weg zur Arbeit, der durch die Kasseler Berge führt, fahre ich um die 120 km/h und komme so auf 250 Wh/km. Um die Rated Range zu schaffen, muss man anscheinend entweder mit 85-90 km/h bei den LKW mitschwimmen oder sich bei 100 km/h in den Windschatten eines Kleintransporters hängen. Bei dieser Fahrweise komme ich auf 160-170 Wh/km. Aber ich lerne noch.

bin schon 23.000km in 3monaten gefahren bei 185Wh/km. bester verbrauch 148Wh/km über 495km mit 14km Restreichweite.
Verbrauch ist stark anhängig vom Gegenwind, Regen und Geschwindigkeit. Bin allerdings stark vorbelastet durch 3Jahre Roadster (153.000km).

Ertappe mich immer wieder dabei, gemütlich hinter einem LKW dahinzurollen, obwohl die Reichweite für 120-130km/h gut wäre.

90km/h. 165Wh/km
100km/h 180Wh/km
110km/h 195Wh/h
120km/h 210-220Wh/km
130km/h 230-250Wh/km
150km/h >300Wh/km

lg

Eberhard

Danke für die Rückmeldungen.
Wenn ich konstant 130 fahren würde wäre der Verbrauch kein Wunder. Aber in der Mischung hab ich schon mehr Reichweite erwartet…

Mein Verbrauch ist seit der Auslieferung vor sechs Wochen auch mehr gestiegen, als mir lieb ist. Ich habe den Eindruck, dass die Jahreszeit da doch eine Rolle spielt: Zurzeit brauche ich relativ viel Heizung und fahre fast immer mit Abblendlicht. Kurze Stecken machen sich besonders bemerkbar: Der Antrieb ist zwar immer gleich effizient, aber wenn man häufig den Innenraum von ca. 10 Grad auf 20 Grad bringt, dann macht sich das eben auch deutlich bemerkbar. Daher wenn möglich vorheizen, solange das Auto am Strom hängt! Das senkt zwar unterm Strich nicht den Verbrauch, erhöht aber immerhin die Reichweite der Akku-Ladung.

Hi,

ich fahre mein Model S seit Ende Dezember und habe auf ca. 10.300 km bisher einen Durchschnitt von 210 Wh/km gefahren (110 km/h auf Autobahn Tempomat und nie wirklich bremsen, sondern im Zweifelsfall kurz Tempomat abschalten bis schnelleres Auto vorbei ist und dann Tempomat wieder an und in die nächste Lücke). Ich fahre ca. die Hälfte Kurzstrecke (unter 50 km pro Fahrt) und hatte bisher die Ganzjahresreifen von der Auslieferung drauf.

Aber wie Volker.Berlin schrieb: Kurzstrecken sind im Winter beim Elektroauto tödlich beim Verbrauch - am Netzstrom angeschlossen vorheizen hilft das zumindest bei den VerbrauchsZAHLEN.

Und natürlich machen die Winterreifen auch einen Unterschied.

Werde meine „A“ Verbrauchsstatistik nun zurücksetzen und sehen wie das so im Winter ist mit dem Verbrauch.

Cheers

Frank

Ein Balinger,

Du hast recht, das Auto ist schlecht :slight_smile: für 50k hol Ichs morgen ab :stuck_out_tongue: Grüße aus Sigmaringen :slight_smile:

Berichte unbedingt wie sich das Auto im Winter verhält :slight_smile: bei uns wird’s ja etwas kühler wie beim Rest :smiley:

Naja endlich mal ne ehrliche reichweiten Angabe, wer hat schon Lust mit dem Mega Auto sich von allen Überholen zu lassen… Und auf der a81 ist man einfach unter 160 auf der linken Spur ein Hindernis :smiley:

Viel Spaß noch mit deinem Auto !

Also ich bin die ersten 8000km mit durchschnittlich 235Wh/km gefahren. Seit es kälter wird bin ich so bei 300Wh/km. Wie Volker schon sagte im Winter steigern Kurzstrecken den Verbrauch erheblich. Da ist man dann schnell jenseits der 400. auf jeden Fall an der Steckdose vorheizen wenn möglich.

Ich lasse mich gerne überholen - fahre 110 km/h Tempomat, ist am gemütlichsten und sichersten.

Denn für mich hat ein gutes Auto nichts mit hoher Geschwindigkeit und dem ständigen ignorieren von Geschwindigkeitsbegrenzungen zu tun!

Vielleicht ist es dir noch nicht aufgefallen: Auf der A81 ist meist 100 oder 120 km/h beschränkt - und dort wo „unbeschränkt“ ist haben Raser dennoch kein Anrecht auf ihr Rasen (auch wenn viele von denen es glauben) - sprich auch die die LKWs langsamer als mit 130 km/h überholen verhalten sich korrekt.

Ich würde mich über Geschwindikeitsbegrenzungen wie in USA und Kanada freuen! Dann wäre der Verkehr hier viel sicherer und die 160 und mehr Raser wären endlich und endgültig bedient.

Cheers

Frank

+1 Frank
Auch ich würde ein Tempolimit begrüssen.
Der Geschwindigkeitsunterschied zwischen rechter und linker Spur ist viel zu groß.
Wer fährt denn meist links ohne Rücksicht auf Verluste und Spritverbrauch.
Hauptsächlich Dienstwagen.
Viele Privatfahrer fahren zurückhaltend, denn sie müssen den Sprit selbst bezahlen.

Mit dem Model S bin ich genau eine Woche schnell gefahren. Seitdem fahre ich gemütlich so wie Du.

Interessant finde ich den Aspekt, dass ein generelles Tempolimit zugleich eine versteckte Förderung für EVs bedeuten würde. Zum einen haben high-endige Verbrenner immer noch einen höheren Top Speed als z.B. Model S. Das würde dann irrelevant werden (obwohl es eigentlich jetzt schon irrelevant ist). Viel wichtiger: Mit einem generellen Tempolimit hätte niemand mehr das Gefühl, dass das E-Auto ihm eine niedrige Geschwindigkeit aufzwingt. Wenn alle sowieso langsamer fahren, können die E-Autos mehr Reichweite ausspielen und somit in der Käuferwahrnehmung leichter zu den Alternativen mit Verbrennungsmotor aufschließen.

Das ist nur ein Grund mehr, warum die deutsche Auto-Lobby sich zumindest in nächster Zeit noch mit Händen und Füßen gegen ein generelles Tempolimit wehren wird…

Die A81 ist in großen Teilen unbeschränkt, natürlich nicht in der Nähe der größeren Städte… Aber gerade im Bereich wo von Balingen aus auffährt…

Ich würde ein generelles Tempolimit von 160kmh bevorzugen, 130 ist mir zu wenig / zumindest als absolutes Limit…
Natürlich muss man die Geschwindigkeit an die Verhältnisse anpassen, bei freier Strecke sind 160kmh weniger ein Problem…

Auf der A81 passiert es einem aber durchaus in der Nacht das man mit 180kmh von einem Blitz überholt wird, das ist das was ich für unverantwortlich halte. (Das sind dann die nicht bei 250kmh abgeregelten Autos, die von Diversen Herstellern getestet werden). Ich denke solche Tests gehören auf die Rennstrecke.

Naja sei es drum, ich denke 130-160kmh ist ein Tempo was in der größenklasse Tesla Model S also 7er BMW, S Klasse, Audi A6-8 absolut normal ist, tendentiell schon eher langsam.

Die Positionierungen der Supercharger zeigen das Tesla auch real eher für Strecken von 300km Entfernung plant.
Naja meiner Ansicht nach ist das auch eine mehr als ausreichende Reichweite, wer oft weiter fährt für den ist ein Elektroauto aktuell einfach noch ein Fehlkauf.

Wenn Tempolimit, dann sollte es an die Straße angepasst sein:

3 Spurig = 160 km/h
2 Spurig = 130 km/h
1 Spurig = 100 km/h

Oder bei Bedarf natürlich weniger.

Genau so ist es! Ein generelles Tempolimit wäre die E-Auto-Förderung schlechthin!
Ich bin inzwischen auch für ein Tempolimit! 130 oder auch gerne 120km/h.

Bin voll dabei !!!
Bei unserer Verkehrsdichte bringt Rasen kein Zeit-Vorteil. Schon mit meinem Maserati Gran Cabrio wurde ich von den Audis, BMW, Porsche MB, etc, laufend überholt ! Im Cabrio fährt man eben gemütlicher. Auch das Model S verführt mich zum Segeln! Reisen nicht Rasen.
Bin oft 2 -3 x wieder überholt worden auf Langstrecke, weil die Raser Pickeln, Tanken und Rauchen mussten !!!
Langsamer Fahren und Blase trainieren ist man schneller, ökologischer und entspannter unterwegs!!!

Ernst

Wenn schon Tempolimit dann in Form von <200g CO2 pro km :smiley:
Dann müssen alle durstigen Verbrenner zuckeln, und die Elektroautos können so schnell fahren, wie der nächste Ladestopp es erlaubt.

+1

:laughing:

Bin auch für ein Tempolimit aus den genannten Gründen.
Die Laderei mit Schuko macht mich wahnsinnig! Jeden Tag hab ich weniger geladen, wenn ich zur Arbeit fahre. Hat jemand von euch, der in STR sein Auto geholt hat den 16A Adapter schon bekommen?
Bin froh, dass ich keinen 60er bestellt habe. Bei 300 km Abstand zwischen Superchargern, wird das ziemlich knapp.