Model 3 zu lang zum Einparken?

Hallo Leute,

ich bin neu hier und habe leider gleich zu Beginn eine ziemlich „dumme“ Frage und hoffe, dass Ihr mir eine Einschätzung geben könnt.

Zunächst einmal ich habe das Model 3 SR+ im Juni Probe gefahren und seit dem steht für mich eigentlich fest, dass ich mir eins anschaffen möchte. Ich habe einen Tiefgaragenstellplatz im Eck und eine Wallbox mit (leider nur) 5 Meter Kabellänge. Nun durch das ich einen Eckstellplatz habe und einparken nicht unbedingt zu meine Spezialitäten gehört fürchte ich, dass ich mit dem M3 nicht in den Parkplatz rein bzw. wieder rauskomme.

Gibt es hier vielleicht erfahrene Tesla Fahrer mit einer ähnlichen Parkplatzsituation und können mir sagen ob das geht oder nicht? Leider gibt es bei mir in der Nähe kein Model 3 zum Ausleihen, sonst hätte ich mir mal eins geholt und es vorab ausprobiert. Aufgrund der Tatsache, dass das Kabel der Wallbox nur 5 Meter lang und somit wohl zu kurz ist um den Tesla vorwärtsgeparkt zu laden und ich in der Tiefgarage nicht wenden kann um gleich rückwärts einzuparken, werde ich erst vorwärts einparken, dann drehen und rückwärts auf den Stellplatz fahren. Rückwärts drauf fahren dürfte kein Problem darstellen, nur das vorwärts rein und rückwärts raus macht mir sorgen. Derzeit fahre ich einen Audi A1 und mit dem ist ist schon möglich. Ein ID3 stellt auch kein großes Problem da, aber ist für mich schon immer ein wenig ein hin und her, vor und zurück bis ich dann rauskomme, zumal der Nachbar auch nicht immer ideal parkt.

Ich hab hier mal ein zwei Fotos und eine Skizze von meiner Parkplatzsituation gemacht und hoffe das man mir hier weiterhelfen kann.

Besten Dank im Voraus!

ps: Auf den Fotos sieht man die Wallbox noch nicht, da es alte Fotos sind. Die wurde in der Zwischenzeit montiert, aber aufgrund der Lieferengpässe konnte ich nur eine 5 Meter Wallbox ergattern, da meine KfW Förderung im Oktober ausläuft musste ich die nehmen, bevor es gar keine gab. :frowning:

edit: Darf wohl nur ein Foto als neuer Nutzer hochladen.

2 „Gefällt mir“

1 „Gefällt mir“

1 „Gefällt mir“

Also, wenn ich mir deine Skizze ansehe dürfte es kein Problem sein vorwärts nach links in die Richtung gegenüberliegenden Parkplätze einzulenken und dann direkt rückwärts, vielleicht mit einer Korrektur, einzuparken.

Schwarzzenti

6 „Gefällt mir“

Da gehts dir wie mir. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich das M3 beim Einparken und Rangieren als unübersichtlich empfinde.

Das war bei meinem X3 tatsächlich überschaubarer. Mich verwirrt auch die Rückfahrkamera total: Spiegel, Kamera, Abstandsanzeige …

Außerdem wäre es besser, wenn der Abstandsmesser im Kamerabild wäre, und nicht 15 cm daneben im Display.

1 „Gefällt mir“

Hi und danke für deine Nachricht. Ging mir in der Tat auch so bei der Probefahrt, das M3 hat einen mit meinem A1 oder auch dem ID3 doch ziemlich großen Wendekreis wie ich finde. Denkst Du denn es wäre überhaupt machbar in den Parkplatz reinzukommen, rein aus deiner Erfahrung und vom Gefühl heraus?

Also für mich sieht es auf den ersten Blick auch so aus als ob Du da problemlos reinkommst, rechts anfahren und dann nach links auf dem letzten Stück vor Deinem Parkplatz und dann rückwärts rein.
Ich war auch nie jemand der gerne rückwärts eingeparkt hat. Seit dem ich das M3 habe parke ich lieber rückwärts als vorwärts ein :slight_smile:

4 „Gefällt mir“

Hi und danke für deinen Post. Ja genau so denke ich mir das eigentlich auch. Mit meinem A1 mach ich das derzeit genauso, aber im Auto schaut dann auf einmal der Platz doch recht begrenzt aus. Insbesondere der deutlich größere Wendekreis und halt die 70 cm mehr länge machen mir da halt sorgen. :frowning:

1 „Gefällt mir“

Ist wirklich kein Problem, habe schon engere Parklücken damit geschafft

Schwarzzenti

2 „Gefällt mir“

Schau doch mal hier im Forum gibt es eine Liste mit Leuten die zu einer Probefahrt bereit sind, evtl. ist da einer in Deiner Nähe und Hilfsbereit.
Wenn Du aus der Köln/Düsseldorfer Ecke kommst könnte ich evtl weiterhelfen.

2 „Gefällt mir“

Du meinst also nicht so wie auf meiner Skizze gezeichnet, sondern rechts auf meiner Parkplatzseite anfahren und nach links zum letzten gegenüberliegenden Parkplatz anfahren und dann rückwärts rein wenn ich dich richtig verstehe? Das würde leider gar nicht klappen, dass schaff ich nicht mal mit meinem A1, weil ich entweder zu doof bin oder es wirklich nicht geht. :rofl: :relaxed:

Ist doch massig Platz. Daß man hinten durch die Schießscharte nix sieht, macht die Kamera mehr als wett. Ich parke (fast) jeden Tag mit unter 8cm Platz auf drei Seiten ein.
In deinem Fall könnte sogar Summit funktionieren.

2 „Gefällt mir“

Danke alles klar werd ich machen. Komm (leider) aus Ingolstadt, dennoch danke für dein Angebot. :grin:

Hi und danke! Denke auch immer da ist massig platz, aber gefühlt täuscht das. :laughing: Bin halt immer nur Kleinwagen gefahren, jetzt wo das zweite Kind nicht mehr allzu weit in der Zukunft liegt, brauchst aber definitiv ein größeres und nachhaltigeres Auto.

Ich denke auch, dass dies klappen könnte. Was mir aber immer wieder stark beim Model 3 auffällt ist der echt miese Wendekreis.
Ich hatte noch nie ein Auto welches sich so schlecht rangieren lässt. Am Ende schafft man es zwar immer, braucht aber mehrere Anläufe und hin und wieder die ein oder andere Schweißperle….

In der Disziplin ist ein id.3 schon sensationell gut.

2 „Gefällt mir“

Also ich würde so einparken wie auf dem Bild. So wie es auch weiter oben andere vorgeschlagen haben. Ist zwar eng aber müsste machbar sein

Das rückwärts fahren wird schnell Routine, den viele SuC sind auf das ausgerichtet. 3 Kameras und 2 Seitenspiegel hast du ja. Damit kannst du cm genau Parken. Zusätzlich kannst du auch für dich auch evtl Spiegel in der Parklücke anbringen das dir nochmal in ein anderen Blickwinkel geben.

10 „Gefällt mir“

Ich gehe davon aus, dass das problemlos geht. Das Zauberwort heisst „Rueckwaerts“ - damit kommme ich fast ueberall rein…

1 „Gefällt mir“

Ich find das M3 auch nicht gerade übersichtlich beim rangieren. - Solange die Kameras aus sind. Mit Kameras finde es zentimetergenau zu fahren.

2 „Gefällt mir“

Hi, leider geht das wirklich nicht. Ich schaff das mit meinem A1 nur, wenn der Parkplatz gegenüber frei ist und ich weit vor fahren kann. Links ist noch so ein „Boller/Wandstütze“ oder wie sich die Dinger nennen. Beim Rückwärtsfahren würde ich dann immer auf dem Parkplatz neben meinem landen und nicht auf meinem. Hab das auch mit dem ID3 versucht und wirklich nicht geschafft. Kann natürlich an meinen Fahrkünsten liegen aber glaube das ist wirklich die schwierigste Lösung.

Danke. Wenn es nur rückwärts wäre wie in der Skizze die blaue Linie wäre sicher kein Problem. Schritt 1 und 2 machen mir halt sorgen. Denke aber auch das es klappen könnte, so positiv wie Ihr alle seit. :grinning_face_with_smiling_eyes: