Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model 3 und Drillinge, was nun?

Herzlichen Glückwunsch zum Kindersegen auch von mir.
Also ich würde ja in Deinem beschriebenen Fall das Model 3 behalten und für Reisen mit „Kind und Kegel“ einen (gebrauchten) Verbrenner ( VW-Bus o.ä.) dazu kaufen. Umweltgedanke hin- oder her, sicherer und praktischer Kindertransport wäre mir da erst mal wichtiger!
Eventuell wäre ja in so einem Fall auch ein Wechselkennzeichen zu überlegen?

Nur mit so einem Fahrzeug sind dann wirklich ALLE Platzprobleme gelöst. Denn wenn dann die Kinderwagen zu Hause bleiben können, sind dann irgendwann Fahrräder zu transportieren. Dachboxen halte ich persönlich für zu aufwändig zu beladen und ich hätte immer ein ungutes beim Fahren mit so einem schweren Ding auf dem Dach.
Das mit Kleinkindern zu erwartende Gequängel durch überlange Fahrzeiten wegen Ladezeiten ist dann auch kein Thema.

ich werde meine Kinder nicht vergiften! Bitte, hört auf mir Verbrenner vorzuschlagen. Danke!

12 „Gefällt mir“

Hallo,

Könntest du mir sagen welchen Sitz du als Nachfolger für die Babyschale angedacht hast?

Wir brauchen auch einen Nachfolger und sind uns noch unschlüssig. Und bei uns müssen später auch 3 sitze in eine Reihe,aber für verschiedene Größen.

Danke.

die von Tesla empfohlene Britax Duo Plus

hm… neuer Rekord: nur 42cm Breite und mit Gurtbefestigung:

3 „Gefällt mir“

Weil Kinder dafür bekannt sind, gerne stundenlang reglos im Auto zu sitzen? Seltsam, ich kenne das eher umgekehrt: Wir und die Kids brauchen mehr & längere Pausen als unser Model 3.

6 „Gefällt mir“

Selbst mit dem 85er stehen wir länger am SuC als geplant, weil die Kinder immer dann auf’s Klo müssen, wenn der 85er dann doch mal nach 45 Minuten voll genug ist …

3 „Gefällt mir“

bis jetzt bin ich sogar mit dem Verbrenner max 3h am Stück gefahren… länger Sitzen ohne Bewegung kann/will ich nicht. 3h ist die Strecke für die mein Long Range reicht. Eigentlich habe ich sogar alle 2h Pause gemacht… ohne Kinder.
Ich glaube nicht, dass ich jetzt auf einmal 1000km am Stück mit Verbrenner durchballern würde, weil ich Kinder habe…

5 „Gefällt mir“

Soll so Eltern geben, die abends in Norddeutschland losfahren, die Kinder schlafen im Auto, und wachen morgens in Italien auf. Sie nennen es dann glaube ich Urlaub oder Erholung oder so …

3 „Gefällt mir“

Familienwahnsinn wo anders :wink:

Ich habe das ein mal gemacht als ich noch jung war, von Nürnberg nach Kroatien (~730 km) in der Nacht… Wir standen zwar nicht in Stau, aber der Tag danach war verloren, weil ich nur schlafen wollte… und das ob wohl wir 2 Fahrer waren und uns abgewechselt haben…
Seitdem mache ich es nie wieder…

1 „Gefällt mir“

Same here. Dann lieber nen Extratag Urlaub nehmen und auf dem Weg übernachten. Gibt ja inzwischen ein paar Hotels mit Familienzimmer und Wallbox.

1 „Gefällt mir“

Letzte Zeit bin ich einfach nachmittags gestartet damit ich spätestens um 1-2 Uhr Nachts ankomme. Kommt natürlich auf die Strecke an und auf die Hotels wo man übernachtet (z.B. nicht 24/7 Rezeption).
So war ich am nächsten Tag wieder fit und keinen extra Urlaubstag verbraucht (evtl. nur halbes, also Überstundenabbau…)

1 „Gefällt mir“

Super Tip,danke. Das wäre einer den wir auch nutzen könnten. Erfahrungen mit dem Sitz bzw. ob zwei plus Babyschale ins Auto passen hat wohl keiner oder?

Babyschalen mit ISOFIX oder Gurt?
Mit Gurt könnte klappen, Isofix auf keinem Fall.
Model 3 hat an der engste Stelle 132cm, somit 44cm pro Kindersitz… wenn man 42 nimmt, können andere 2 45cm sein :wink:

Babyschale mit Gurt dann. Unsere kann man mit Station am Isofix befestigen oder eben nur mit Gurt,dann ohne Station.

Dann werde ich wohl mal zwei der Sitze bestellen. Vorteil ist, dass der Sitz sowohl für die 2,5 jährige und die 5 jährige passt.

ich habe mal kurz Rückmeldungen auf Amazon zu dem Sitz überflogen:

  • Keine Neigfunktion fürs Schlafen, somit hängt der Kopf wenn die Kinder einschlafen
  • Ab und zu rutschen die Gurte von den Schultern weg (aber sowas lese ich fast zu jedem Sitz…)

Bericht mal, am besten mit Fotos wie es im Model 3 aussieht. Interessiert mich auch brennend :smiley:

P.S. Ich habe Glück, dass für 2 von 3 Babyschalen ich Docks ohne Isofix habe :slight_smile:

P.P.S.: es gibt noch noch ein Sitz mit 34cm Breite, aber eher nicht für Dauereinsatz gedacht:
https://www.amazon.de/Kindersitz-Autositz-Tragbar-Faltbarer-Gruppe/dp/B07JBWHRX5?th=1

Schön, zu lesen, dass die kleinen prächtig gedeihen. Und natürlich, dass ihr auf euren Ausfahrten mit dem Model3 zurechtkommt.

2 „Gefällt mir“

Sitz Nummer 1 ist heute angekommen,sobald der zweite angekommen ist werde ich sie einbauen und mit der Babyschale schauen. Kann dann gerne auch ein paar Fotos machen.

Er ist schonmal tatsächlich nur 42 cm breit und sieht stabil aus.

2 „Gefällt mir“

Cool, bitte um Photos! :slight_smile:
Ich habe gestern Britax Duo Plus im Model 3 geschaut…

  1. ist der Sitz eher 44-44.5 cm breit und nicht 45 cm wie vom Hersteller angegeben, das gibt Hoffnung.
  2. Wenn man den Sitz sehr nach an den Türgriff stellt, ist der Tügriff nicht an breitesten Stelle des Sitzes, somit sollte da nichts scheuern
  3. und jetzt negativ Punkt. Wenn man den Sitz ganz Außen hinstellt, stört die Polsterung im Model 3 die so schräg zwischen der Tür und der Rückenlehne geht. Somit kann man den Sitz nicht mehr an die Lehne stützen bzw. Steht der Sitz nicht in Fahrtrichrung sonden um ein paar Grad gedreht… Da führ dann dazu, dass in der Mitte kein Sitz mehr reinpasst. Da muss man sich irgendein Ausgleich ausdenken (es sind so um 5 cm zwischen dem Sitz und Rückenlehne) oder schauen ob man die Polsterung ausbauen und darunter liegende Kabel „schön“ Abdecken kann. Auf der Fahrerseite verlaufen da aber Hochvoltkabel, die dürfen natürlich nicht beschädigt werden… Also doch eher „Ausgleich“.