Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model 3 und Drillinge, was nun?

Hallo zusammen,

wir erwarten Nachwuchs und bis heute hieß es „Zwillinge“. Wir haben noch keine Kinder also alles gut.
Heute wurde der dritte Kopf „gefunden“… also 2x eineiige und 1x einzel… Sollen auch irgendwann in Februar-März 2021 kommen.

Jetzt wo wir und ein bisschen beruhigt haben, kommen die Fragen wie wir unsere Mobilität gestalten werden.

Ausgangssituation:
Model 3 LR AWD von Juni 2019 mit aktuell 40.000 km. Ich mag das Auto und will nicht tauschen.
Ich habe kurz nachgeschaut wie viel Model X kostet… aber 91k will ich nicht ausgeben und ich verliere zu viel Geld beim Model 3 Verkauf. Gebraucht wäre an sich eine Option, aber preRaven will ich nicht und Ravens kosten gebraucht (wenn man die findet) fast so viel wie neu…
Und bei dem Preisunterschied (wenn ich Model 3 verkaufe und neuen X kaufe) kann ich gleich 2. Model 3 kaufen, dann habe ich sogar noch mehr Platz und vom Verbrauch her auch nicht weit von Model X :rofl:
Und ich mag den X ehrlich gesagt nicht so richtig, da ich SUVs allgemein nicht mag. Auch finde die Technik zu alt. D.h. bis ein neuerer Model X mit neuem Akku und co kommt, werde ich mir keinen holen.

Da ich mit maximal 2 Kinden gerechnet habe (wir wollten nur 2) habe ich auch nicht gedacht, dass wir mit Model 3 vor so einem Problem stehen werden. Verbrenner kommt auf keinem Fall in Frage. Andere Marken, wie Mercedes eVito will ich auch nicht.

Lösungsansätze:
Bis jetzt stelle ich mir das so vor: 1x Babyschalle auf Beifahrersitz und 2x hinten. Meine Frau ist sehr kompakt und wird zwischen 2 Babyschallen passen (müssen). Sieht zwar nicht super Bequem aus, aber da müssen wir durch:
https://www.youtube.com/watch?v=G1eHeloL4ZE
Große Strecken kann ich eh für die nächsten Paar Jahre vergessen… Ich muss dann nur ab zu zu meinen Eltern 180km Autobahn fahren, also ca. 1h45m.

Da wohl riesengroßer Kinderwagen (übrigens, Empfehlungen?) wohl viel Platz im Kofferraum wegnimmt, muss ich wohl mit einer Dachbox anfreunden. Um zumindest noch paar Sachen mitnehmen zu können. (AHK habe ich nicht, gab damals bei Bestellung noch nicht)

Somit sollte es (ab heute gezählt) noch für 1,5-2 Jahre reichen. Dann wird mein Model 3 ca. 3 Jahre alt.
Ich würde aber mindestens 7-8 Jahre das Auto fahren.

D.h. im 2. Schritt kommen größere Kindersitze. Und bis jetzt habe ich hier im Forum zwar gesehen, dass man geschafft hat 2+1 Kindersitz unterzubringen, aber die waren unterschiedlich groß…

Auf Isofix kann ich gerne verzichten, wenn ich dafür nicht das Auto wechselt muss.
Ich habe hier im Forum das hier gefunden: Super club
Hat schon jemand damit Erfahrung? sind die in DE zulässig?

Wie würdet ihr das handhaben? Ist es realistisch was ich mir vorgenommen habe?
Muss ich spätestens nach Babyschallen-Zeit doch größeres Auto suchen?

19 „Gefällt mir“

Meine Güte! Erstmal herzlichen Glückwunsch [ahem].

Knifflige Situation… ich würde wohl an deiner Stelle erwägen, auf das Model Y umzusatteln und die hoffentlich kurze Wartezeit mit dem Model 3 überbrücken, so gut es eben geht - wie du schon recherchiert hast.

4 „Gefällt mir“

Das Model Y löst aber akut nicht das größte Problem mit den Sitzplätzen. Bis das mit einer dritten Reihe kommt vergeht noch viel Zeit, und ob das wirklich so gut passt - ich weiß ja nicht :grinning_face_with_smiling_eyes:

Auch von mir herzlichen Glückwunsch, das ist was Besonderes!

Danke!
Über Model Y habe ich nachgedacht als wir über „Zwillinge“ erfahren haben.
Aber Model Y ist in der Breite der Sitzbank nicht größer als Model 3 und „bisschen mehr“ Kofferraum hilft mir an der Stelle auch nicht wirklich weiter (Dachbox werde ich wohl trotzdem brauchen). Großer Geldverlust durch Autotausch ist auch immer noch gegeben.

Oh, das wusste ich nicht. Ich hatte etwas von „5 Zoll breiter“ gelesen und angenommen, dass sich das auch auf den Innenraum/Sitzbank entsprechend auswirkt.

„Bisschen mehr Kofferraum“ ist aber wirklich eine gelinde Untertreibung :smiley: Wir kommen mit zwei größeren Jungs wunderbar hin mit dem Kofferraum, aber bei drei Kleinkindern würde ich definitiv auf ein Model Y wechseln wollen.

Ich habe auch drei kleine Kinder und ein X, eventuell wechselst du auf ein Gebrauchtwagen. Die Sitze sind das eine, Kinderwagen, Wickeltasche, Spielzeugs und Kleider/Badesachen/Regensachen das andere. Glaub mir, wenn alle gleich alt sind, wird es eng.

Trotzdem, Gratulation und du darfst dich freuen, das schönste was es gibt. Auch wenn sie manchmal etwas anstrengend sind.

3 „Gefällt mir“

Mittlerweile sind meine Kinder 4,4 und 5. WIr haben nun 3x Joie Trillo drin. Alle drei mit Isofix (wobei wir bei den beiden äußeren Sitzen Karabinerhaken zur Verlängerung genommen haben).

Wir haben außerdem noch einen Ford Galaxy und wenn wir nicht (sehr) viel mitnehmen müssen, fahren die Kinder lieber mit dem Tesla. Zu eng ist es Ihnen also nicht. Ich bin nebenbei bemerkt 1,95…

Vorher hatte ich einen Passat Kombi BJ 2013, bei dem ging das definitiv nicht…

11 „Gefällt mir“

Das will ich alles in die Dachbox, Kinderwagen passt ins Kofferraum und „Keller“ gibt es ja auch noch.
Ich muss natürlich testen aber ich bin optimistisch

Wenn du/deine Frau dann mal mit den drei Kindern unterwegs bist, sollte alles sehr zügig gehen, da werden schnell mal ein zwei Kinder ungeduldig und dann noch die Dachbox bedienen, eventuell regnet es noch. Alles sehr ehrgeizig. Wenn die mal zwei oder drei Jahre alt sind, wird das dann aber besser:-)

Tja, dann müssen wir durch.
Dann stehe ich lieber im Regen und packe Dachbox als 50000 Euro für ein Auto dazuzahlen was ich nicht mag und die auch nicht „rumliegen“ habe.
Wenn es mal neuen X gibt der mich gefällt dann kann ich es noch mal überlegen. Aber ich verstehe deine Punkte. Danke!

3 „Gefällt mir“

Vom Shiphol Taxi ein gebrauchtes MS ist vielleicht die preiswerteste Raum-Alternative
Ansonsten meine allerherzlichsten Glückwunsch und viel Glück und Gesundheit.

Danke!
Wie gesagt, ich würde gerne ohne Autowechsel auskommen deswegen frage ich auch im Model 3 Forum um Erfahrungen zu sammeln.
Model S ist für mich genauso „alte Gurke“ wie Model X. Ohne neue Technik kommt kein Model S in Frage. Wobei Model S mir optisch außen sehr gut gefällt (innen aber nicht… da hätte ich Model 3 Design)

Cybertruck wäre wohl doch gute Alternative :rofl:

3 „Gefällt mir“

Das wirst du bestimmt. Ich hätte auch lieber ein S, aber das X ist schon sehr praktisch mit meinen Jungs.
Weiterhin alles gute, das kommt gut.

Servus,
Hey man drei Kindersitze hinten drin dass ist ja mal cool.
Das ist Party angesagt bei jeder Fahrt.
Ich habe selbst zwei 3 jährige hinten drin sitzen.
Echt Lustig
Aber auch noch viel Platz in der Mitte und für die meisten Fahrten völlig ausreichend viel Platz im Model 3!

1 „Gefällt mir“

Herzlichen Glückwunsch von mir.
Ich hab ja auch 3 Buben. Das passt im S eigentlich sehr gut. Das war ja der Grund, warum ich überhaupt auf Tesla gekommen bin. Und ich habe noch 2 Afghanen dabei.

Falls du dir noch kein Kinderwagen angeguckt hast, mach das bitte rechtzeitig. Man täuscht sich da doch ganz stark mit der Größe. Den einen von uns haben wir ohne Vorderräder abbauen nicht mal in den Kofferraum der C-Klasse meiner Dame bekommen. Und dann war der Kofferraum voll.
Ich hab übrigens noch ein Zwillingswagen hier. Da sitzen die hintereinander. Wurde eigentlich nur für unsere Malle-Reise gekauft. Ist noch wie neu.

Wenn man Babyschalen hat, kann man auch noch sehr viel in den Fußraum stellen. Der wird ja nicht gebraucht.

Das Y gibt es aber auch als 7-Sitzer. Da müssen nicht zwingend alle 3 nebeneinander.

Und vielleicht gibs ja ab dem Batteryday ein neues S mit neuem Innenraum.

Drillinge sind doch super :slight_smile:

Für die Zeit nach den Kindersitzen brauchst du dir gar keine Gedanken machen. Wir sind schon öfter zu fünft nach Italien gefahren und meine Mädels haben nur noch eine relativ schmale Sitzerhöhung, wo man gut dazwischen sitzen kann.

Die größte Herausforderung wird es sein zwei kompakte Kindersitze für die nächsten zwei Jahre zu finden, wo deine Frau halbwegs dazwischen sitzen kann. Wenn du das lösen kannst, musst du dir um den Rest keine großen Gedanken mehr machen.

Falls du mehr Stauraum brauchst und eine AHK hast, gibt es von Thule auch schöne Heckboxen, die wohl den Verbrauch gar nicht so sehr erhöhen, wie man erwarten würde.

Das ist mein Hoffnung als Plan B :wink:

Dann gibt es wieder keinen Kofferraum… Dann wohl doch lieber X…

Danke, Zwillingswagen kann ich von meinem Kollegen haben, bringt jetzt aber nicht viel :confused:

genau das ist mein Problem. Wann brauche ich die genau? ab 1 Jahr? wie lange? bis 4-5J?

habe ich nicht, gabs damals noch nicht :confused:
deswegen die Idee mit Dachbox.
Verbrauch ist mir egal. Ich lade eh alle 200km weil ich nicht länger als 2h sitzen möchte. Dann muss ich halt paar Minuten länger laden…

Auch von mir herzlichen Glückwunsch, ich darf das sagen, wir haben sechs Kinder :rofl:, jetzt natürlich alle erwachsen. Wenn euch das Model 3 so gut gefällt, würde ich eine Nachrüst AHK anbauen lassen und da eine Gepäckbox draufschrauben. Das ist hundertmal praktischer als auf dem Dach rumhantieten und frisst deutlich weniger Strom. Drei Babyschalen müssten auf jeden Fall gehen und später mit großen Sitzen gab’s ja auch schon Vorschläge. Model Y wäre natürlich perfekt. :grinning:

1 „Gefällt mir“

Ich denke da wirst du verschiedene Antworten bekommen. Unsere hatten schon in den letzten beiden Kindergarten-Jahren nur noch eine Sitzerhöhung und sind relativ klein.

Das Nachrüsten einer AHK wäre ja kein Problem, aber ob eine Heckbox praktischer ist, das kann ich dir auch nicht beantworten.