Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model 3 stornieren als Laternenlader? - EnBw bis zu 34% Preiserhöhung

Ahja… in dem anderen Thread wollte ich mal nicht so vorlaut sein, hätte ja sein können, dass das wirklich ernstgemeinte Argumente sind.

Wie Mans macht, macht Mans verkehrt :joy:

1 „Gefällt mir“

Wer hat Dir das erzählt?

Die Verwaltung sollte eigentlich wissen, dass das WEG letztes Jahr geändert wurde, so dass Eigentümer jetzt einen Anspruch darauf haben, einen Ladeanschluss genehmigt zu bekommen. Falls Du nicht Eigentümer sondern Mieter bist, dann hast Du ggü. Deinem Vermieter einen Anspruch aus dem ebenfalls geänderten BGB.

Gruß Mathie

1 „Gefällt mir“

Das beziehst du auf die sprit Preise, richtig? Ich denke das geht jetzt sehr bald über die Bühne, bzw. Hat die erste Stufe der co2 Einpreisung ja schon begonnen (auch das könnte ggf. im übrigen ein Teil der Strom Preis Erhöhung sein…?)

Und gegen gesteuert wird wohl auch bald:

1 „Gefällt mir“

Toller Thread… Beim Benzin gegen die Preise auch massiv rauf und runter. Warum sollte das in einer Marktwirtschaft beim Strom anders sein?

@kanapee: Wenn du uns grob sagst, wo du wohnst und laden müsstest als Laternen lader, könnten wir dir ggf. Vorschläge für Ladekarten machen. Du musst ja ggf hat nicht mit der EnBW laden.

2 „Gefällt mir“

Reche mal anders, das was du an Wartungskosten sparst, kannst mehr für Strom ausgeben :wink:
Und sogar nach der Erhöhung bin ich der Meinung, dass z.B. Model 3 günstiger als 3er BMW ist, bei allen Aspekten. Aber mit Tesla hat man mehr Spaß

Ich muss zwar neu Nachrechnen, aber bei alten Tarifen sah bei mir so aus:

1 „Gefällt mir“

Darf man in diesem Forum andere nicht nach ihrer Meinung fragen?

2 „Gefällt mir“

Das Problem ist nicht die Wallbox selbst, sondern der Hausanschluss ist für die eMobilität nicht ausgelegt. Sprich bei 54 Eigentümer könnten max 2-3 ein EAuto laden, sonst reicht der Netzanschluss nicht aus. Und damit „nur“ 2-3 Leute laden können, müssen alle dem „First-Come-First-Serve“ Prinzip zustimmen.

1 „Gefällt mir“

E-Autos waren noch nie sonderlich gut für Laternenparker geeignet. Rosa-Brille Träger mögen was anderes behaupten. Wer in der Arbeit laden kann mal ausgenommen. E-Auto wegen „geringer Kosten“ kaufen ist auch oft „schöngerechnet“ (aka. aber ein Auto mit der selben Leistung balbla… )

Preis ist ja nur ein Punkt, Karten ohne blockiergebühr wird es bald nicht mehr geben, dann suchst jedes mal 2 mal einen Parkplatz. Ausserdem steigt die Zahl an Auto schon seit längerem wesentlich schneller als neue Ladeplätze.

3 „Gefällt mir“

Nähe Bieberach an der Riß

1 „Gefällt mir“

Zauberworte: Lastmanagement und Gleichzeitigsfaktor

1 „Gefällt mir“

Wozu Meinungen einholen, wenn man Apple car Play will, was Tesla nicht hat und dazu noch der strom zu teuer ist?

1 „Gefällt mir“

also 3x11kW ? (ich gehe aber davon aus, dass die "Reserven schon etwas höher sein wird, vorallem in der Nacht)?
mit wallbox und lastmanagement können z.b. jeweils 9 Autos mit 3kW laden,
da nicht jeder jede Nacht laden wird, können sicher 20-30 Autos Laden…

2 „Gefällt mir“

Schau mal auf Stromtankstellen Verzeichnis | GoingElectric.de welche Ladesäulen es bei dir in der Nähe gibt.
Ist da Kaufland, Aldi, Lidl, etc. bei, wo du ggf. den Wocheneinkauf mit kostenlosem Laden kombinieren könntest?
Außerdem: Lade dir mal die App &-Charge herunter und schau unter dem Punkt „Wallbox Sharing“ nach, ob du bei privat Leuten in deiner Nähe günstig laden kannst.
Ansonsten: Kann man an Ladesäulen in deiner Nähe mit Freshmile laden? Die sind super günstig.

Bin auch Laternenparker, aber dank großzügigem Arbeitgeber, großzügigen Supermärkten, fleißigem Online Shopping über &-Charge und Supercharger-Freikilometern musste ich noch nicht viel fürs Laden bezahlen.

Wäre schade, wenn du deswegen auf so ein tolles Auto wie einen Tesla verzichten müsstest.

2 „Gefällt mir“

Und weil ich auf den ersten Blick nicht sofort erkannt habe, dass das Model 3 kein CarPlay hat, darf ich nun keine Fragen mehr stellen odere Themen diskutieren? Asche auf mein lichtes Haupt. :woozy_face:

2 „Gefällt mir“

Also ich habe jetzt einmal grob gerechnet: Ich fahre 30.000 km im Jahr, bei im Schnitt 185 Wh/km, den ich seit über 2 Jahren habe, reden wir von insgesamt 5.550 kWh im Jahr, das sind 15,2 kWh am Tag. Der mobility+ Tarif für Viellader, den ich in deiner Situation ja dann nehmen würde, wird um 7 ct teurer werden (0,36€ statt bislang 0,29€c). Es sind also Mehrkosten von 1,06€ pro Tag.

Anhand dieser Rechnung kannst du jetzt deine eigene km-Leistung einsetzen, um eine Hochrechnung zu bekommen. Wenn du aber in meinem Bereich fährst und im worst case 388,5 € pro Jahr Mehrkosten hättest und dir das Kopfzerbrechen macht, dann rate ich dir dringend darüber nachzudenken, ob Tesla überhaupt das richtige Fahrzeug für dich ist. Es gibt mittlerweile einige sehr viel günstigere e-Fahrzeuge, die auch viel Spaß machen.

Und bei den Gesamtkosten bist du mit einem (vergleichbaren) e-Auto immer günstiger, als mit dem Verbrenner, wie du ja aufgrund der fehlenden Zusatzkosten bei Service, Wartung und Reparatur sicher schon selbst ausgerechnet hast. Abgesehen vom Wiederverkaufswert - einen Verbrenner-Hobel wird dir in 5 Jahren keiner mehr abkaufen wollen. Da werden dann nämlich von den letzten verbliebenen Herstellern kurz vor dem Ruin deren Neuwagen noch verschleudert, sodass einen gebrauchten Verbrenner keiner mehr haben will.

Die entsprechende Gesetzgebung in der EU wird dafür sorgen…

5 „Gefällt mir“

Da hat Dir jemand Quatsch erzählt. Was für einen Hausanschluss habt ihr denn? Ich bin Immobilienentwickler, wenn Du mir ein paar weitere Daten gibst, Kochen mit Gas oder Strom, Wie wird geheizt und Warmwasser bereitet. Wie viele Parkplätze gibt es in der Garage?

Jede Wette, dass nachts weit mehr als 2-3 Autos gleichzeitig laden können. Wenn Du ein paar Infos schickst, kann ich überschlagsmäßig was dazu sagen.

Gruß Mathie

3 „Gefällt mir“

Das Problem ist, wenn sonst keiner laden will muss ich alleine die Kosten für das Lastmanagement übernehmen. Dann kann ich mir zwar ein schickes Lastmanagement leisten, aber leider kein Model 3 mehr. Im EFH deutlich einfacher.

3 „Gefällt mir“

Diese Info stammt vom Netzbetreiber, da ich das zuerst einholen musste. Es gibt etwa 80 TG Plätze. Kochen mit Strom, Heizen mit Wärmepumpe.

11KW wird vom Netzbetreiber nicht genehmigt max 7,5KW und eben mit der Vorraussetzung, dass das andere Thema mit der Hausverwaltung zuvor geklärt wird.