Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model 3 Performance mit Folie, Felgen & Fahrwerk

Hallo zusammen,

ich habe mein Model 3 am 1 März zugelassen und möchte es jetzt auch hier mal kurz vorstellen. Das Fahrzeug habe ich als Geschäftswagen und als Werbefahrzeug für meine Internetseiten Autotuning.de und Tuningsuche.de gekauft. Dementsprechend hat es in seinem kurzen Autoleben auch schon eine beachtliche Zeit auf Hebebühnen verbracht.

Bitte verkneift euch Antworten die Tuning sofort in Frage oder missbilligen. Ich weiß, dass das nicht jeder gut findet - aber um das geht es hier nicht. Vor allem auch deshalb, weil wir mit dem Auto ein konkretes Ziel verfolgen:

Wir haben uns für ein Model 3 Performance als Promo-Fahrzeug entschieden, da wir in der Tuning-Szene zeigen möchten, dass Elektroautos auch getunt werden können und alles andere als langweilig sind. Die Argumentation mit Vernunft und Umweltschutz ist ja gut und richtig aber für sehr viele Autofahrer gehören eben auch Emotionen, Fahrspaß und Individualisierung mit dazu. Wir sind überzeugt, wenn man an diesen Punkten ansetzt, bedenken aus der Welt schafft und Möglichkeiten aufzeigt, kann man sehr viel Begeisterung für Elektroautos wecken.

Die Entscheidung für ein Model 3 ist übrigens schon wenige Tage nach der Präsentation im Jahr 2016 gefallen. Die Bestellung habe ich dann am 24. Januar 2019 abgeschickt und der erste vorgeschlagene Abholtermin war schon Mitte Februar. Da ich meinen vorherigen AMG C43 aber erst auf Ende Februar verkauft hatte, musste ich den Abholtermin etwas nach hinten verschieben.

So aber nun zum Auto:
Wie schon im Titel geschrieben, handelt es sich um ein Model 3 Performance. Die Basisfarbe des Fahrzeugs ist schwarz mit schwarzer Innenausstattung. Auf den Autopilot hatte ich bei der Bestellung verzichtet. Zwischenzeitlich habe ich den Teil-Autopilot als kostenloses Update bekommen.
Die Konstellation Performance schwarz/schwarz war wohl auch der Grund weshalb das Auto so schnell ausgeliefert werden konnte. Meiner war bei Bestellung vermutlich schon vorproduziert und auf dem Schiffsweg nach Europa.

Nun zu den Veränderungen die am Fahrzeug vorgenommen wurden:

Folierung in Anthrazit
Da von Anfang an eine Vollfolierung geplant war, habe ich mich für die Basisfarbe schwarz entschieden. Das sieht, wenn man die Türeinstiege nicht folieren lässt, einfach am Besten aus. Wen es interessiert: Klar kann man auch die Türeinstiege Folieren, so dass man gar nichts mehr von der Basisfarbe sieht, aber ich halte das für unnötige Kosten.
Neben der Vollfolierung habe ich auch die Chromteile in schwarz folieren lassen. Ich finde, das macht das ganze Auto gleich sportlicher. Parallel zur Folierung wurden die originalen Felgen in schwarz lackiert. Eine Scheibentönung ab der B-Säule ist noch geplant.

Das KW Variante 3 Fahrwerk
Da ich schon vorab wusste was ich wollte, habe ich schon bei der Essen Motor Show im Dezember 2018 mit KW über ein Variante 3 Gewindefahrwerk gesprochen. Ich arbeite schon seit fast 10 Jahren mit KW zusammen und hatte auch in der Vergangenheit in fast allen Fahrzeugen ein KW V3 verbaut.

Auf der Essen Motor Show stand ein weißer RWD (US-Import von NextMove) ja schon auf dem Stand von KW und man ist davon ausgegangen, dass dieses Fahrwerk bei allen Model 3 passen würde. Weit gefehlt! Durch den Frontmotor und die Veränderte Achsgeometrie an der Vorderachse musste eine neue Dämpferhalterung entwickelt werden. Der Originale Dämpfer vom Performance sieht im unteren Bereich aus wie ein Y oder eine Gabel und in der Mitte verläuft die Antriebswelle. Dieses Problem ist glaube ich irgendwann im März aufgefallen als KW ein anderes Performance Modell auf der Hebebühne hatte. Zu der Zeit sah es erst mal so aus, als wäre die Entwicklung bis zur Tuning World Bodensee nicht zu realisieren und ich habe mir schon vorübergehende Alternativen überlegt.

Kurz danach hat sich das Blatt allerdings gewendet und wir haben einen Termin vereinbart, an dem ich das Model 3 zu KW nach Fichtenberg bringe um den Prototyp noch rechtzeitig vor der Tuning World Bodensee einzubauen. Am 25. April habe ich den Tesla dann mit eingebauten Fahrwerk bei KW abgeholt. In der Zwischenzeit wurde das Fahrwerk auch von einem TÜV-Ingenieur begutachtet, der nun damit beschäftigt ist, ein Gutachten zu erstellen.
Voraussichtlich ab Juli wird es dann offiziell bestellbar sein.

BBS CI-R Felgen in 8,5 und 9,5x20
Wer alles durchgelesen hat, dem ist sicher aufgefallen, dass ich die originalen Felgen bereits in schwarz habe lackieren lassen.
Um das zu verstehen muss man folgendes wissen: Das Model 3 Performance hat eine andere Radnabe als die anderen Modelle. Deshalb passen die meisten Felgen nicht auf Anhieb darauf. Zur Mittelzentrierung der Felge muss ein Zentrierring eingesetzt werden, der auf die spezielle Performance Nabe passt. Es gibt auch ein Video aus den USA in dem dies genau gezeigt und erklärt wird.

Da mir dieses Eigenheit beim M3 Performance bekannt war, habe ich das ebenfalls schon im Vorfeld mit BBS besprochen und war irgendwann im März dann im Werk in Schiltach, wo sich diverse Ingenieure die Sache genauer angeschaut haben und verschiedene Radkonstellationen probegesteckt wurden.
BBS hatte bereits das M3 von der Essen Motor Show mit Felgen ausgestattet. Dieser hatte 9,5x20 und 10,5x20 Felgen montiert. Bei der Probemontage hat man dann festgestellt, dass sich nicht nur die Nabe unterscheidet. Es ist auch sonst etwas weniger Spielraum auf der Innenseite der Felge, wodurch es vermutlich schwierig wird, die 9,5x20 Zoll Felgen ohne Distanzscheiben an der Vorderachse zu montieren. BBS hatte nun die Aufgabe, passende Zentrierringe zu fertigen und ich habe für mich beschlossen, dass ich vorne nur 8,5x20 fahren möchte und hinten - damit es stimmig aussieht, 9,5x20. Wer es extremer möchte: Das geht. Man muss nur etwas rumprobieren, diese Zeit hat vor der Tuning World jedoch gefehlt.

Da es unklar war, wann BBS passende Zentrierringe liefern kann, habe ich beschlossen, die originalen Felgen in schwarz zu lackieren zu lassen. Ich möchte diese Felgen zudem im Winter fahren und auch da soll das Auto ja stimmig aussehen :slight_smile:

Eine Woche vor der Tuning World habe ich dann einen Anruf von BBS bekommen: Die Prototypen für die Zentrierringe seien fertig und die Felgen sind auf dem Weg zu mir. Soweit so gut - ich habe dann kurzerhand noch Reifen bestellt und wir haben die Räder zwei Tage vor der Messe dann montiert. Davor haben wir noch die originalen Anfahrschutzringe (silber) entfernt und durch rote ersetzt.

Vor der Messe haben wir als Dank für die Unterstützung von KW und BBS dann noch ein paar Aufkleber montiert. Ebenso hat er auf der Messe noch Reifenaufkleber bekommen. Diese werden aber nicht dauerhaft montiert bleiben. Ich möchte das Model 3 auch für den Alltag (privat und geschäftlich) nutzen, da ist mir das mit den Reifenaufkleber ein bisschen zu viel.

So stand er dann vom 3. bis 5. Mai auf der Tuning World Bodensee und war wie erwartet, das einzige Model 3 in den Hallen. Soweit ich weiß, gab es auch nur noch ein weiteres Elektrofahrzeug auf der Messe. Die Besucher waren recht interessiert am Thema und auch durchaus offen dafür. Aber wie überall gibt es auch dort die altbekannten Stammtischparolen, die auf Unwissenheit übert Elektroautos basieren. Am witzigsten war ein junger Mann, der seinen Freunden erzählt hat, das Auto sei komplett aus Plastik weil das sonst elektrisch gar nicht gehen würde. Da habe ich mir dann gerne die Zeit genommen, das richtigzustellen.

Ebenso war ein TV-Kamerateam des SWR bei mir und wollte etwas über mich und das Auto drehen. Hat sich erst mal gut angehört. Aber ihre Vorstellung war dann, dass ich ums Auto herum laufe, mich hinein setze und das Auto „irgendwelche lustigen Geräusche“ machen lasse. Danach sollte ich über den „Elektro-Auto Lifestyle“ erzählen. Scheinbar wußten sie, dass es da diese Easter Eggs mit dem Pupskissen usw. gibt. Ich habe ihnen dann erklärt, dass das komplett in die falsche Richtung läuft und ich da nicht mitmachen werde. Es wäre absolut kontraproduktiv, Elektroautos als Spielzeug hinzustellen. Somit mussten sie unverrichteter Dinge wieder gehen.

Abschließend nochmal:
Bitte spart euch Kritik am Tuning im Allgemeinen. Davon mag ja jeder halten was er will aber ich halte dieses Thema aber auch bei Elektroautos für sehr wichtig und wollte es den daran interessierten daher auch nicht vorenthalten.

Und hier nun noch ein paar Bilder von meinem Model 3

Wirklich schönes Auto. Ohne das Rot an den Felgen und ohne die Aufkleber wäre er noch schöner :wink:

Cool! Das mit dem Fahrwerk würde mich ja auch jucken…

Echt schön gemacht! Optisch wirklich gelungen und ein super „Botschafter“ für EV-Tuning.
Hat sich der Wendekreis bei diesen Rädern eigentlich geändert?

da ich auch in einigen meiner Autos das KW Fahrwerk nach gerüstet habe ist das Interesse sehr groß.

Fahrt Ihr denn auch mit dem Auto oder ist es nur zu anschauen gedacht? (was in der Tuning-Szene ja weit verbreitet ist)
Optisches Tuning muss sein aber nicht so sehr mein Ding. Wir fahren gerne auf der Rennstrecke (nur zum Spass) und da sollte es passen. Wie es aussieht ist zweitrangig.

Bevor ich aber ein anderes Fahrwerk einbaue muss ich es einmal beim fahren gespürt haben.
Seit ihr/Du manchmal auf der Rennstrecke?
Würde dann gerne mal mitfahren.

PS: das Teil sieht super aus!
Die folierten Chrom-Leisten gefallen mir am besten und ich würde das gerne abgucken (wenn ich darf).

das Grau Matt steht dem Model 3 wirklich sehr gut.
Mir persönlich würde es noch besser gefallen, wenn die Felgen bündig mit dem Kotflügel abschließen würden. Aber das ist natürlich Geschmackssache.


Schönes Auto

Sehr interessant.

Hast du irgendeine Info erhalten, ob BBS ein TüV-Gutachten für die Felgen fürs Model 3 machen lässt?
Welche Größe haben die Reifen hinten?
Wie viel tiefer ist er durch das KW-Fahrwerk?

matt silber sieht einfach richtig gut aus. Die roten Akzente am Rad gefallen mir und es sieht auch echt schick tiefer aus.
Für mich wär das nichts, aber gegen so schickes Tuning kann man doch nix einzuwenden haben.

Ich habe mich bewusst für rot entschieden. Das ist eine Anlehnung an die Nürburgring Edition von BBS und soll auch etwas mehr Sportlichkeit vermitteln. Das wird aber mit Sicherheit nicht das ganze Autoleben so bleiben :slight_smile:

Nein. Wieso sollte er? Ich habe 8,5x20 gegen 8,5x20 getauscht.

Danke für das Kompliment. Die schwarzen Leisten finde ich auch viel besser - also nur zu :slight_smile:

Und zu deinen anderen Fragen: Ich bin mir unsicher wie du das mit „Fahrt ihr es auch“ meinst. Es ist mein Geschäftswagen und damit bin ich auch ganz normal auf der Straße unterwegs. Zur Tuning World habe ich ihn allerdings auf dem Hänger transportiert weil die Eintragung aus zeitlichen Gründen noch fehlt.

Das finde ich auch geil und habe ich in der Vergangenheit schon oft gehabt. In diesem Fall habe ich mich allerdings bewusst anders entschieden weil es unklar war ob die 9,5er Felge vorne passt und wir keine Zeit für Experimente hatten. Mal sehen was die Zukunft bringt :slight_smile:

Das Gutachten wird kommen. Ich habe aber keine Ahnung wann.
Ich fahre aktuell 245/35/20 und 275/30/20.
Zur Tiefe kann ich nichts genaues sagen, da ich davor nicht gemessen habe. Aber vielleicht kann mir jemand ja einen Referenzwert liefern. Aktuell habe ich 35cm von der Bördelkante bis zur Radmitte.

Hier noch ein paar Details und weitere Ansichten:


Das Logo und den Schriftzug am Heck habe ich noch kurz vor der Messe selbst erstellt. An der Front habe ich nur die Konturen verwendet damit es „leichter“ wirkt. Für das Heck hatte ich eigentlich einen 3D Schriftzug bestellt. Aber da der Spoiler noch fehlt und zur Montage die Folie weg muss, wollte ich den für später aufsparen.


Hier sieht man ganz gut wie die Räder im Radkasten stehen. Da geht definitiv noch viel mehr :slight_smile:


Und hier noch eine weitere Ansicht ohne Reifenaufkleber. Gefällt mir auch gut und wird wohl der übliche Anblick sein wenn er nicht gerade auf einer Messe steht.

Gratulation! Der Wagen sieht top aus!!! Wäre interessant ob sich die Performancevar. von der Aufhängung zum AWD unterscheidet?
Gibt es Fotos von der KW3 Var. und wie fährt sich der Performance mit dem KW? Wäre auch geneigt, dass ich mir dann nach fertigem Gutachten eins hole…

lg

Reinhard

Hab ihn live gesehen.

Bringt das neue Fahrwerk viel ? Wie sieht es mit der Garantie von Tesla aus geht die damit flöten ?

Aber deine Jungs kannten den Wagen kaum, der gehört dem Chef :smiley:

Was kostet den die Folierung ?

@Nodlinger
Sieht super aus! Das ist ja was völlig anderes als „Baumarkt-Tuning“, deshalb sorgst du dich vermutlich völlig umsonst vor negativen Kommentaren. :wink: Auch deine Haltung gegenüber dem SWR Team finde ich absolut richtig, man muss sich nicht für jeden Mist hergeben, der dann zudem einen falschen Eindruck vom Fahrzeug oder E-Mobilität an sich rüberbringen könnte.

Schön gemacht.
Ist es ein 3M 1080 S216 Farbe?
Was kostet die Vollforlierung?

Sieht cool aus. Folie ist nicht so meines aber endlich mal einer der die drei Fs durchzieht.

Bernhard

Die Folie sieht top aus!! Auch die Felgen machen einen guten Eindruck. Insgesamt gelungen.

viele Grüße

Also ich denke, dass sich beim Performance nur die Radnabe unterscheidet. Der Rest sollte identisch sein. Da lasse ich mich aber gerne korrigieren.
KW hat Fotos vom Einbau gemacht. Ich werde mal danach fragen.

Auf die Garantie sollte das keinerlei Auswirkung haben.
Meine Mitarbeiter hatten bisher wenig Berührungspunkte mit dem Model 3. Seit wir es haben war es ja viel unterwegs. Da sagen sie lieber gar nichts bevor sie etwas falsches sagen. Das ist schon gut so. Außerdem wurde immer wieder danach gefragt ob man ihn aufschließen und reinsetzen kann. Da ist es einfacher zu sagen, man hat keinen „Schlüssel“ :wink:

Zur Folie:
Es ist eine 3M 1080 S261 Satin Dark Grey.
Ich denke mit 2.000 bis 2.500 Euro muss man schon rechnen. Das kommt auf die Folie an und Chrom-Delete kostet auch meist extra weil das ein hoher Aufwand ist.

Einige haben schon gefragt wie er sich fährt. Oder in Gesprächen schon gesagt „der ist mir hart genug“. Mir war er auch hart genug. Darum geht es bei dem Fahrwerk auch gar nicht.
Ein Auto muss durch ein anderes Fahrwerk ja nicht unbedingt härter werden sondern eine bessere Straßenlage haben.
Kleine Unebenheiten in der Stadt schluckt das KW Fahrwerk viel besser als das von Tesla. Bei Gullideckel ist das KW V3 z.B. viel weicher. Bei schnellen Kurven und unebenen Straßen hat man jetzt aber auch eine bessere Straßenlage. Da war das Tesla Fahrwerk meiner Ansicht nach zu schwammig. Das merkt man auch wenn man schneller (200+) auf der Autobahn unterwegs ist und dann bremsen muss oder Unebenheiten kommen.

Interessant wäre für mich noch, ob sich die niedrigere Straßenlage positiv auf den Stromverbrauch auswirkt. Mag erst mal komisch klingen aber das ist durchaus vorstellbar.

sehr schön.

:sunglasses: Glückwunsch - tolles Auto

Wie ist die Faber oder Oberfläche gegen die Schmutz im Vergleich mit Original Schwarz Lack? Ich habe auch geplant ein Vollforlierung.