Model 3 mit 32 A / 22 kW am JuiceBooster laden?

Hallo, bin neu hier und habe mein Model 3 seit ca. 6 Wochen. Ich bin total begeistert und grüße Euch als neuer Tesla-Fan !! :wink:
Nun zu meiner Frage: Habe mir am Wochenende eine 32 A Dose in die Garage gebaut, um zu Hause mit 22 kWh laden zu können. Der Test war dann verwirrend ! Der Juice Booster zeigt richtigerweise die 32 A an, die gelben LEDs laufen auch bis 32 A durch, das Auto lädt aber nur mit 16 A, wie bisher an der 16 A Dose auch ??? Kann mir jemand sagen, woran das liegt ??
Vielen Dank und herzliche Tesla-Grüße,
Peter / peleonline

Das Model 3 kann nur 11kW 3phasig AC

2 „Gefällt mir“

Ebenso wie das Model Y, das kann auch nur 11kW. Die neueren S/X können 16.5kW und früher hat es mal eine Doppellader für S/X gegeben, mit dem man 22kW laden konnte.

11kW Zuhause sollten aber doch reichen? Volladung von 0 auf 100% dauert so 7-8h maximal, das geht also locker über Nacht.

Die 22kW sind auch nicht ganz nutzlos, vielleicht kaufst Du Dir ja noch einen Tesla und kannst dann gleichzeitig jeweils mit 11kW laden. Wer’s braucht.

3 „Gefällt mir“

Danke für die schnelle Antwort … dann hätte ich mich doch vorher mal schlau machen sollen :frowning:
16 A hatte ich nämlich schon in der Garage, buhuu !

2 „Gefällt mir“

Mach Dir nix draus. Wie gesagt, wenn Du Dir ein zweites BEV zulegst, bist Du mit 22kW der King :wink:
Und vermutlich hast Du auch eine neue (dickere) Leitung ziehen lassen? Dann darfst Du Dich über weniger Verluste auf der Leitung freuen.

1 „Gefällt mir“

Danke für die schnelle Antwort … die Arbeit hätte ich mir sparen können! Hätte ich nur vorher gefragt !

Ja, für den Moment hättest du es dir sparen können.

Es ist aber nicht ausgeschlossen dass du es in Zukunft irgendwann mal brauchen kannst weil dein nächstes Auto das kann oder dass du 2 Autos gleichzeitig mit 11kW laden kannst

Ja, bin mit 5x 6mm2 an die Dose. Weißt Du zufällig, ob und warum sich der JuiceBooster mit einem vorgeschalteten FI nicht verträgt. Liegt das daran, dass er ja selbst einen hat! Und überhaupt, ich dachte, ich hätte gerade letzte Woche im Hotel an einem Tesla Destination Charger mit 22 kWh geladen … habe ich mich da verguggt? Wie ist das, wenn ich mir eine Tesla Wallbox installiere?

Ja hast du.
Das Model 3 kann 32A, aber eben nur bis maximal 11kW. Wenn das Hotel einphasig 32A liefert an dem DestinationCharger lädt das Model 3 eben mit diesen 32A und kommt auf 7,6kW. Ich glaube das kann sogar 48A, aber das gibt es nirgends.

Genauso. Du musst ja den Wechselstrom vom Stromnetz auf Gleichstrom für die Batterie umsetzen. Der Onboard-Lader vom Tesla und allen anderen Fahrzeugen (einige sehr sehr wenige Ausnahmen gibt es) können das mit 11kW Leistung. Wenn du mehr willst musst du direkt per CCS Gleichstrom reinpacken und brauchst den Wandler außerhalb. Das kostet aber einiges und ist deutlich ineffizienter.

Danke! Wieder was gelernt :+1:

Der verträgt sich. Alle mobilen Ladeziegel haben einen zusätzlichen FI und das sollten sie auch.

Mh, warum löst er dann immer aus, wenn ich den JuiceBooster anschließe. Habe ihn jetzt erstmal wieder ausgebaut und jetzt funktioniert es einwandfrei ?!

Dann hatte der FI was. Da gehört ein neuer rein, Type A reicht und kostet nicht die Welt. 30-50 Eur für einen guten, 20 vom Chinamann (wenn man dem vertrauen will).

1 „Gefällt mir“

Die Tesla Destination Charger und die Tesla Wallboxen können 22kW, aber die Autos eben (noch?) nicht.

Mich würde auch brennend interessieren, ob in Zukunft 22 kw Lader Standard sind… wenn man sich die Hersteller so ansieht, könnte das durchaus einmal kommen, zumindest vorerst optional.

Eher nein. Die zunehmende Laderdichte macht das immer unwahrscheinlicher weil der Need Faktor immer keiner wird.

3 „Gefällt mir“

Dann sollte, was ich seit Jahren, seitdem ich mich mit der Thematik beschäftige, mehr in 3,7-11 kw Infrastruktur investiert werden. Bzw. eben in Schnellladetechnik.

Gerade über das Produkt hier gestolpert:

https://www.designwerk.com/mobile-charger-22-450/

Es wird vermutlich aber so teuer sein, dass man es nicht unbeaufsichtigt an der Ladesäule wird hängen lassen wollen.

2 „Gefällt mir“

Zumal der ja einen CEE32-Stecker hat, also ohne weiteres gar nicht an einer üblichen AC-Säule funktioniert.

Und wegen 9 kW mehr so einen Koffer umherfahren? Ich weiß nicht… Und der Preis steht auch nicht da :man_shrugging:t3:

1 „Gefällt mir“

Mobiler DC Schnelllader MDC22 von Designwerk

€17731.00 inkl. MwSt. exkl. Versand

(Nicht in den WARENKORB.) :flushed:

https://www.schnellladen.de/de/mobile-dc-lader-chademo-und-ccs