Model 3 LFP Akku Frage

Guten Tag zusammen,

Ich bin seit gestern stolzer Besitzer eines Model 3 SR+ :sunglasses:

Das Model ist eines der China Varianten und besitzt den LFP Akku. Wie ich bereits erfahren habe, ist es empfehlenswert den Akku regelmäßig auf 100% aufzuladen.

Gestern, nach der Heimreise habe ich das Model 3 also an die 11kW Wallbox gehangen und über Nacht Laden lassen. Heute Morgen musste ich allerdings feststellen, das nur bis 90% geladen wurde, obwohl 100% von mir eingestellt wurden.

Kann mir vielleicht einer erklären, warum dies so ist? Bin relativ neu in der ganzen Thematik. :ok_man:

Außentemperatur über Nacht Betrug um die 3 Grad. Vielleicht hatte das Einfluss?

Mit freundlichen Grüßen

Wird hier umfangreich diskutiert:

Kurzfassung: Dein BMS ist vermutlich noch nicht richtig kalibriert. Lass den Wagen mit 30% eine Nacht schlafen, dann wird alles besser. :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Hey, Glückwunsch zum neuen Auto. Es gibt eine Liste von LFP SR+ Bestellern, falls du magst, füge doch deine Daten hierzu:
https://docs.google.com/spreadsheets/d/1B7_n1CQ4D4WNgwh9gQsGXwoyEojlDNmhjXdviUqWQi0/edit#gid=0
Grüße

Ich habe noch ein Mal etwas gefahren(bis 70% runter) und dann wieder aufgeladen mit 11kW. Nun bin ich bei 95% wo das Laden beendet wird. Abwarten, wie es sich entwickelt. Ich versuche, das Auto fast leer zu fahren und dann mal einen Tag stehen zu lassen, bevor ich es wieder lade. Ich gebe Feedback.

In die Liste habe ich meine Daten eingetragen, soweit ich es aus dem Kopf gerade weiß.

Gruß

1 „Gefällt mir“

Ist es eigentlich möglich, den Akku mit einer 11kW WallBox zu Kalibrieren? Die Ladeströme sind ja längst nicht so hoch, wie an einem SuperCharger :man_shrugging:

Kalibrieren muss das BMS, und die 11kW von der Wallbox sind da vollkommen adäquat. Vermutlich sind die Zellen etwas aus der Balance bei ganz voll, so dass der Ladevorgang bei der ersten Maximalspannungsüberschreitung der vollsten Zelle schon abbricht. Dann muss man das auto eingei Tage so stehen lasen, um dem BMS Zeit zu geben, die vollsten Zellen wieder leerer zu bekommen.

Ja, das BMS kalibriert sich selbst, haben im anderen Thread schon mehrere bemerkt. Dazu muss der Wagen allerdings auch nach dem Vollladen schlafen können.

Daher also Sachen wie Sentry Mode ausschalten und keine Dienste wie TeslaFi oder so nutzen die das Auto am einschlafen hindern könnten.

Das sollte man besser nicht machen.
Schon gar nicht, wenn es richtig kalt ist.

Wenn man ihn schon gegen 0% fährt, besser gleich laden.
Allzu oft sollte man das aber auch nicht machen.

Das Problem ist eigentlich, dass ich das Auto täglich nutze. Demnach kann er nie richtig einschlafen.

Kalibriert das BSM denn nur im sleep, oder auch während des Ladens?

Nur im Schlaf - genauso wie wir. :slight_smile: Reicht aber, wenn Du den Wagen abends lädst und dann bis morgens schlafen lässt. Notfalls am Wochenende - er fährt ja auch unkalibriert…

Wächter Modus noch ausschalten damit er schlafen kann.

Habe bis eben noch mal etwas Energie verjagt. Habe jetzt einen Ladestand von 51%, das Auto steht auf der Auffahrt und der Sentry-Mode ist deaktiviert. So lasse ich ihn bis morgen Mittag (13:00 Uhr) stehen. Danach werde ich ihn an die Wallbox stecken und mit 5A langsam laden lassen. Geringe Ladeströme sollen ja der Kalibrierung helfen, wie ich hier im Forum nachlesen konnte.

Muss ich sonst noch etwas beachten, dass ich das KFZ nicht ausersehen aufwecke? Wie sieht das morgen Früh aus, wenn ich mit meinem Handy in der Tasche am Auto vorbeilaufe?

Während der Fahrt ist mit eben aufgefallen, dass das Auto trotz moderatem Ladezustand die Rekuperationsleistung drosselt. Hängt das mit den Aktuellen 2Grad Außentemperatur zusammen?

Ja, die Kälte reduziert die Rekuperation, ist ganz normal. Und 11kW sind langsam genug zum Kalibrieren… :grimacing:

1 „Gefällt mir“

Wobei nicht klar ist, ob sich aufgrund des flachen Spannungsverlaufs der Ladekurve bei LFP überhaupt bei 50% etwas kalibrieren kann. Auf 100% laden und dann stehen und schlafen lassen scheint gemäß der Beiträge in den anderen Threads jedenfalls bisher immer geholfen zu haben.

Verschiedene SoC und Geduld haben bei uns geholfen, inkl. eines Mittagsschlafs bei 20%.

2 „Gefällt mir“

Das würde ich ja wollen, wenn ich auf 100% laden könnte. Er bricht immer bei 95 ab.

Hauptsache „voll“ würd ich sagen, also bis er nicht mehr lädt. So war es bei ein paar anderen ja auch und hat sich dann nach ein paar Tagen korrigiert.

Dann sind die angezeigten 95% aber tatsächliche 100%. Die Ladung bricht ab weil die Ladeschlussspannung erreicht wurde. Das BMS ist aber noch nicht perfekt kalibriert und „denkt“ es seien nur 95% erreicht. Solche Abweichungen kommen immer wieder mal vor, abhängig vom der Temperatur (insbesondere die Batterietemperatur, die aufgrund der großen Masse nicht zwingend immer gleich der Aussentemperatur ist), oder aber ungenügenden Datenpunkten für’s BMS.

Ich hatte wegen der Pandemie und viel Work-from-Home meinen LR dieses Jahr häufig bei 80% SoC stehen. Irgendwann zeigte mir das BMS einen massiven Reichweiteverlust an - bis runter auf 450km. Ich habe den Wagen dann bei verschiedenen SoC schlafen lassen, jetzt zeigt das BMS wieder 485km an. Das hat aber nur bedingt etwas mit dem Gesundheitszustand der Batterie zu tun, den eine tatsächliche Degradation geht nur in eine Richtung.

Langer Rede kurzer Sinn: Wenn Du 95% rein bekommst, einfach fahren und nicht mehr drüber nachdenken. Wir werden die Chinesin mit dem LFP-Akku täglich auf 60-70% laden, das reicht für den Arbeitsweg meiner Frau nebst diverser Alltagsexpeditionen. Alle zwei Wochen werden wir auf 100% laden, wie von Tesla vorgeschlagen. Das sollte reichen und der Batterie ein langes Leben bescheren.

Meinen LR lade ich derzeit nur noch auf 60%, es sei denn, es geht auf große Fahrt. Mittels 11kW Wallbox kann ich den Wagen ja schnell auf 90% bringen, falls nötig.

3 „Gefällt mir“

Super, vielen Dank für die super Unterstützung. Was die gesamte e-Mobility angeht, bin ich ein Frischling. Bis vor 5 Wochen war ich noch ein Gegner des Ganzen. Dann durfte ich Probefahren :joy::+1:

Das M3 hängt am Strom und lädt aktuell auf Maximum mit 11kW Wallbox. Mal abwarten was er heute sagt. Konnte über Nacht um die 7 Stunden schlafen.

7 „Gefällt mir“

Der Ladevorgang wurde gerade beendet. Ladestand 94%

Ladestand bei Beginn: 51%
Nachgeladen 44%

Laut Wallbox wurden 23,72kW in den Akku gepumpt. Das würde rein rechnerisch eine Maximale Kapazität von 47,44kW ergeben.

In meinen Fahrzeugpapieren ist das Fahrzeug mit einem 53kW Akku ausgestattet. Gehe ich also bei 100% von 53kW aus, und rechne das gegen, ergeben 94% Ladestand exakt 49,82kW… verwunderlich, da das irgendwie näher an den 47kW ist, die ich durch den Ladevorgang hochgerechnet habe. Jetzt stellt sich die Frage: wo ist der Rest? :joy: