Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model 3 Laden

Ich würde mir gerne für das zukünftige Model 3 ein Ladegerät aus Österreich zulegen:
go-e.co/
Hat damit irgendwer Erfahrungen?

Zur Auswahl käme auch:
Juice Booster 2
NRGkick

Einige Bekannte von mir haben das Teil.

Es funktioniert sehr gut.

Außerdem ist es um 30% günstiger als die anderen Produkte.

Könnt ihr bitte kurz erläutern, wozu man das brauchen kann, zumindest wenn das Model 3 einen Kombianschluss für CCS und SuC bietet?
Zudem wird doch ein mobiler Charger von Tesla beim Fahrzeug dabei sein.

Gute Frage !

In den USA lädt das beiliegende Tesla Kabelset langsamer als mit dem Tesla S Kabel !

Sparversion ?!

10-11 kW sollen möglich sein.

Vielleicht sogar 16 kW wie beim Model S ?

Beide Ladegeräte haben ihre guten Seiten. Am Ende musst Du selber abwägen. Noch wichtiger. Nicht zu früh kaufen. Es ist für Europa noch gar nichts festgelegt. Zumindest nicht öffentlich. Du würdest heute Anschlüsse kaufen die dann womöglich nicht mehr notwendig sind. Wenn es ein CSS wird dann solltest Du erst klären ob der jetzige Typ2 Anschluß von beiden Geräten mit CSS zusammengeht.

Ich würde den go-e charger kaufen Typ 2 Anschluss ohne Zubehör.
Dieser sollte ja für alle Autos mit Typ 2 Kabel funktionieren?

Leider ist mein Wissen über Kabel nicht so optimal.
Beim Tesla 3 wird ja ein Kabel für die Typ 2 Buchse des Chargers beiliegen.
Was heisst Kombianschluss CCS und SuC?
Vielleicht wäre jemand so nett und könnte mir bitte das kurz erklären.

Der obere Teil des CCS Anschluss „ist“ Typ 2, das passt also auf jeden Fall.

Die SuC verwenden einen Typ-2-Stecker mit eigener Belegung.
Der CCS-Anschluss ist ein Typ-2-Stecker mit zwei zusätzlichen Pins unten für die Gleichstromladung (siehe im Bild in der zweiten Spalte unten).
Daher ist es naheliegend, dass zukünftige Tesla-Modelle zu beiden Anschlüssen kompatibel sein werden, da der SuC-Anschluss quasi im CCS-Stecker schon integriert ist.
Technisch ist es zwar ein bisserl komplizierter, weil die Pin-Belegung nicht identisch ist, aber es wäre sehr seltsam, wenn Tesla einen anderen Weg wählen würde als einen kombinierten Anschluss.

Heißt das nun, dass der go-e-Lader in jedem Fall beim Tesla 3 passt und mit 11 kW geladen werden kann?

Aja, Hausanschluss dürfte mit FI 40A und die Kraftstromleitung in die Garage mit FI 16A abgesichtet sein. Siehe Bilder.
Beim go-eCharger steht im Datenblatt:
Fehlstrom Schutzschalter (FI) mit Gleichstromerkennung, 30mA AC, 6mA DC
Reicht das als Absicherung ohne die anderen FI zu tauschen?


Warte doch erst einmal, bis das Fahrzeug überhaupt in Deutschland ankommt.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass der übliche Tesla ICCB mit CEE16 Stecker serienmäßig dabei ist. Dann bietet eine zusätzliche Box evtl. nur einen geringen Mehrwert.

Immer locker bleiben und keine Panik.

Ich würde auch nicht jetzt irgendetwas kaufen, wenn noch nicht mal klar ist, wann die ersten 3er nach Europa geliefert werden.

Danke erst mal für die Infos und Mühen der Leute, die geantwortet haben.

Wie schaut das übliche Tesla ISSB aus? Habt ihr da zufällig ein Foto?

Ich würde auch gerne die gesamte verbrauchte Strommenge in KW jeweils am Monatsende auslesen können.
Nur für mich privat, also nicht finanzamtgenau.
Stellt das Menu eines Tesla diese Information zur Verfügung, oder muss man da einen anderen Weg gehen?

ICCB: In-cable control box (oder auch in-cable charge box). Im Tesla-sprech UMC (universal mobile connector).
:arrow_right: google.de/search?q=tesla+umc&tbm=isch

Ich würde unter gar keinen Umständen jetzt irgendwelche Ladetechnik kaufen, die ich erst später brauche. Es tut sich viel in dem Bereich, sowohl technisch als auch preislich. Mein Tipp: Durchatmen, Füße stillhalten, und sich dann aktuell informieren, wenn es so weit ist.

Da musst doch nur einen simplen stromzähler dazwischen tun. das ist mit allen kabeln und steckern für unter 100 euro machbar.

Uh, hier sind viele begriffliche Unschärfen festzustellen!

Ein „Ladegerät“ z.B. ist im Fahrzeug verbaut und wandelt den Wechselstrom von der Steckdose in Gleichstrom für die Batterie. Dieses wird voraussichtlich / hoffentlich im Model 3 maximal 11 kW leisten können. Angeschlossen an eine 22 kW „Ladestation“ bleibt dieser Wert trotzdem bei 11 kW. Der Klotz im Kabel ist wie oben schon beschrieben als ICCB oder „mobile Wallbox“ zu bezeichnen und ist idealerweise so dimensioniert, dass er die maximale Ladeleistung des Fahrzeugs auch „durchwinken“ kann. Hausseitig heisst dass dann CEE16 oder CEE32 oder ähnlich. Angeschlossen an Schuko sind natürlich nur noch maximal 3.7 kW, dauerhaft (empfohlen) sogar nur 2.3 kW (10A) möglich.

Unbedingt auch mal hier rein schauen bevor weitere Fragen dazu gestellt werden: viewforum.php?f=33

Hab die go-e Box auch. Nach langer Wartezeit macht sie einen 1A Job. Dazu muss am Netz nichts gemacht werden und ich kann sowohl 1phasig wie auch 3phasig laden. Von 6 bis 32A alles via App etc. steuerbar. Dazu gibt’s RFID-Chips so dass man auch verschiedene Autos damit inkl. Zähler verwalten kann. Wenn das Model 3 also AC-Ladung via Typ2 kann (wäre dämlich wenn das nicht ginge, bei Tesla aber auch nicht unbedingt ein Wunder :smiley: ) dann geht’s auch mit der Box.
Dazu kannst die mitnehmen und auch dort Laden wo normale Lader wegen fehlender Erde nicht laden. Das kannst nämlich hier einfach ausschalten.

Hui… mit dieser Aussage wäre ich aber sehr vorsichtig!
Unbedingt einen Elektriker die bestehende Infrastruktur zum Laden des Fahrzeuges überprüfen lassen.
Alle Elemente im Strang müssen für die Ladeleistung dauerhaft ausgelegt sein!
Idealerweise einen separten Anschluss incl. Absicherung und FI installieren lassen.

Bei Tesla bin ich mir zu 100% sicher, daß auch das Model 3 hier in der BRD Drehstrom laden können wird. 11 kW oder 16,5 kW, wie das Model S/X. Meine Empfehlung wäre der Tesla-Wall-Connector, der kann bis zu 22 kW (also 32 Ampere Drehstrom), hat einen CCS-Stecker für alle E-Autos (tesla und andere) und kostet (egal, ob mit 2,5 oder 7,5 m Kabel) bei Tesla 530,-- Euro.

Der wird ziemlich sicher auch für Model 3 oder Model Y passen. Beim Semi wäre ich allerdings vorsichtig… :smiley:

Typ 2 Stecker, nicht CCS :wink: