Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model 3 kommt, was wird passieren?

Hast aber den Stromverbrauch von deinem Plug-In in der Rechnung vergessen…

Der Prius 2 kommt mich 23-25ct/km inklusive alles was es dafür braucht (auch Reifen Versicherung, TÜV usw.), Restwert ist höchstens 3k€, neu gekauft. Beim Modell 3 ist noch nicht berücksichtigt dass es evtl. 2k€ Bonus gibt, das man 400kwh frei hat, keine Steuer, maut?
Denkbar ist auch das normale verbrenner zukünftig schneller an Wert verlieren als EVs, vor allem wenn sich die längere Lebensdauer manifestiert.

Hab keinen Zähler an der Steckdose (liegt aber schon rum, der Zähler).

:cry:

Mein Hausstromverbrauch hat sich aber nur moderat seit Anschaffung des PlugIns erhöht, daher wahrscheinlich gerade dreistellig im Jahr.

Oder es dieselfahrverbote hagelt und die neueren fsi (Benzin direkt einspritzer) wegen Feinstaub ebenfalls Fahrverbote bekommen. Wer heute noch einen verbrenner neu kauft ist sehr sehr mutig.

Was wird passieren?
Ich denke (und hoffe) das die Taxler ihre stinkende E-Klasse entsorgen und auf das Model 3 umsteigen.
Wenn man bei uns im Winter beim Taxi-Standplatz vorbei geht, ätzt es einem die Lunge raus.

Schon bei der Präsentation hatte ich den Eindruck, dass Tesla das M3 mit Blick auf den Taxi-Markt entwickelt hat - Betonung das 5 Personen bequem sitzen können bzw. der Kopffreiheit.

Dazu müsste aber jeder Taxi Standplatz im Vorfeld eine Lademöglichkeit bekommen.

Und das Taxi Umrüstungsverbot im Interesse der Umwelt gekippt oder gibts den dann mit Taxameter ab werk? Ziemlicher Anachronismus da mehr als ein bischen Software dafür zu verwenden.

Ich denke, das dies gar nicht nötig ist. Ein Taxi läuft in Wien etwa etwa 250km am Tag (jährlich an die 80.000), Flughafen-Taxis eventuell etwas mehr.
Wenn man bedenkt, dass das M3 mit großem Akku ein EPA Rating von rund 450-500km haben wird, sollte einmal Laden über die Nacht ausreichen.
Zusätzlich gibt es von der Tanke Wien Energie schon extra Ladestationen für eTaxis.

Hmm, viele Taxen sind aber rund um die Uhr, mindestens aber 2 Schichten unterwegs. Da ist die Nacht dann auch nur maximal 4 Stunden. Theorie und Praxis liegen oftmals sehr weit auseinander. Taxen stehen oft viel rum, dumm nur das es Stellen sind wo kein Strom verfügbar ist.

Ist das eine spezielle deutsche Regelung? Bei uns (in AT) laufen auch Model S, Prius(+), Hyundais und Kias als Taxi - denke nicht das die mit Taxameter ab Werk geliefert werden.

Ja, neues eichgesetz ab 2015 macht es wohl sehr schwierig wenns nicht ab Werk kommt, die Lobby hat mal wieder diktiert. Kenn das aber auch nur aus den Medien.

Hier gibt’s die Infos:
:arrow_right: Tesla wird in Deutschland nun doch als Taxi zugelassen

Ist aber schon wieder gekippt, bzw. sie sind dabei, es zu überarbeiten. Manchmal merken sie tatsächlich, wenn sie übers Ziel hinausgeschossen sind.

Ich hatte diese Woche für ein anderes (sehr kleines lokal verankertes) Forum mal die Produktions- bzw. Verkaufszahlen der deutschen Premiumhersteller recherchiert, um mir einen besseren Eindruck von 20’000 Fahrzeuge/Monat im 2017 und 42’000 Fahrzeuge im 2018 zu bekommen:

  • Audi A4 (2016): ca. 29’800 pro Monat global Quelle
  • BMW 3er (2016): ca. 34’300 pro Monat global Quelle
  • Mercedes C-Klasse (2016): ca. 40’800 pro Monat global Quelle

Wenn das Tesla so durchziehen kann, dann dürfte das in dem Martksegment deutlich zu spüren sein. Wenn dann noch das Y dazu kommt…

Sehr interessant, danke Nightfire.

eine halbe stunde pause zwischen den schichten wird sich finden lassen und die SC wachsen ja gerade wie die schwammerln…

Da muss noch viel Wachsen, bis Taxen da auch in einer akzeptablen Zeit hin kommen. :wink: In München braucht es vom Bahnhof schon min. 30 Minuten zum nächsten SuC. In Augsburg auch. Wo die SuCs (oder andere Ladesäulen) bereits gut stehen geht es natürlich, aber auch nur, solange es nicht zu viele Taxen werden und dann die SuCs blockiert sind.

Auch Taxen stehen viel rum. Es reicht also 230 V 3 x 16 A völlig aus um die Taxiflotte dauerhaft geladen zu halten. Es muss halt überall zur Verfügung stehen.

Schreibe ich ja. Aber an bestimmten Stellen, wie z.B. vor Bahnhöfen, warten sie zwar lang, stehen aber nicht so lang am selben Fleck. Sie setzen immer wieder ein Stück vor. Hier zu laden ist mit Kabel dann eher nicht praktikabel. Induktion wäre hier ggf. eine Lösung.

Aber das alles heißt halt auch, dass es heute eher weniger praktikabel ist. Es gibt Orte, da geht das. Aber die sind derzeit noch recht selten.

Also dort wo selbstfahrende Taxen kommen, kommen auch spezielle Ladestationen. Und zwar die, die wir vor einigen Monaten gesehen haben und die mit dem „Alienrüssel“ sich selber ans Taxi andocken.
Ich denke, die werden speziell für Taxis reserviert sein.