Model 3 – Felgen oder Radkappen?

Es gibt doch dieses geleakte Infosheet, das offenbar nur für Tesla-Mitarbeiter bestimmt war.

Dort war doch ganz klar zu lesen, dass es (zumindest am Anfang) nur 18"- und 19"-Felgen geben wird. Ich verstehe daher nicht, warum jetzt so mancher auf die Idee kommt, dass es drei verschiedene Größen (18",19" und 20") geben könnte. :question:

An den Testfahrzeugen waren doch bisher auch nur zwei Alufelgen montiert. Die fünfarmige Felge, die auch auf dem SN1 montiert war, und die kleinere 18"-Variante, auf der offensichtlich diese schwarze Zierblenden angebracht werden können.

Die Felge mit der ‚Turbinenoptik‘ auf dem roten M3 bei der Präsentation wurde zwar als Patent bzw. Geschmacksmuster eingetragen, aber - soweit ich weiß - in natura noch nie erspäht…

Hier noch ein Video: youtube.com/watch?v=3E33RXsFnK4

Es kommt auf den Stahl an, der verwendet wird. Kommt kein hochfester Stahl zum Einsatz, ist die Masse der Alufelge kleiner.
-> komfortablere Federung
-> bessere Beschleunigung

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

So wird’s sein.

Warum kommt es auf den Stahl an, wenn es keine Stahl-Felge ist? Die Grundfelge kann ebenfalls aus Aluminium sein, bislang haben wir dazu noch keinen Anhaltspunkt.

Alles Gute!

Deine Aussage lautete, es gäbe keinen Nachteil gegenüber einer normalen Alufelge. Ich verstehe: Du unterscheidest also zwischen einer normalen Alufelge und einer Alufelge, die „normale“ Eigenschaften nicht erfüllt.

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

Die Felgengrundstruktur könnte im Falle des Model 3 genauso aus Aluminium sein, wie eine übliche Alufelge eben auch. Jedoch scheint es wohl so zu sein, dass das Model 3 eine Felgenform nutzt und auf dieser zwei Blenden montiert werden können, die V-Speichen und die Aero-Blende. Zumindest meine ich das anhand der Bilder nun zu erkennen. Die Idee ist deshalb pfiffig, weil ich so nur eine Hardware, also eine Felge brauche, damit auch nur eine Schmiedeform und zwei günstiger herzustellende Blenden als Optik draufgemacht werden.

Damit wären für mich niedrigere Kosten durch einfachere Herstellungsprozesse gepaart mit ansprechender und funktioneller Optik.

Alles Gute!

Wir haben aber bereits auf Fotos gesehen, dass bei der Aero-Blende Reifen mit 18" Durchmesser zum Eindatz kommen, während die 10-Arm Turbinenfelgen definitiv 19" haben. Das ist belegbarer Fakt, irgendwo hier im Forum sind auch die entsprechenden Bilder sowie eine genaue Angabe des Reifenformates. Beide Reifengrößen haben 235 mm Breite sowie einen fast identischen Abrollumfang. Daraus ergibt sich, dass bei größeren Felgendimensionen der Querschnitt sehr klein würde.

Es wird meiner Meinung nach bei Tesla niemals Stahlblechfelgen geben, da diese nur Nachteile gegenüber Alu haben und nur zum Zwecke der Differenzierung im Programm der alten Hersteller als Grundausstattung weiter erhalten werden.

Die aktuellen Tesla-Designs würden ohnehin beide nicht als Blenden auf Stahlblech funktionieren, weil sie zu große radiale Durchbrüche haben.

+1

Darf ich aushelfen? :wink:

20170727_195605.jpg

Dann hab ich mich zu schnell zu meiner Annahme hinreißen lassen. Ganz klar, wenn zwei verschiedene Felgen genutzt werden, macht die Blenden-Idee so keinen Sinn für die beiden Variationen, der Speichen- und Aero-Felge.

Alles Gute!

Lediglich das Aero Design ist eine Radkappe (vermutlich auf der bisher bekannten 18"Felge).
Soviel kann man wohl schon sagen?!

Für Stahlfelgen gibts bisher keine Anhaltspunkte.

Warum allerdings diese seltsame Rille im Felgenbett der 19" Felgen ist, kann (noch) niemand erklären.
Wir werden es hoffentlich bald erfahren.

Weil Fotos mit allen Variationen kursieren. Die Verwirrung stiftet wohl der silberne Prototyp mit 20".
Aber das Fact-Sheet wird stimmen, 18" Basis, 19" für „P“ Modelle.

Aber ich höre nun auf mit den Spekulatius… Spekulationen. Freuen wir uns auf die Enthüllung.

Danke für die Illustration. So war es gemeint. Inzwischen glaube ich selber doch nicht daran. Die schön gerundeten Turbinen 20" waren nur für die Prototypen. Wir werden sehen.

Foto1 Turbine, Foto 2 Turbine. Diese Kack-Kante macht mich narrisch. :smiling_imp:

Es gibt schlimmeres, sonst nimm den dremel :slight_smile:
Aber schon komisch warum man das nicht bis nach innen gezogen hat, egal ob Blende oder Felge.

Felgen sind ja nun eher das kleinste Übel. Die kann man ja nun wirklich (sehr einfach) tauschen.
Auf meinem MS hatte ich ADV1 Felgen. Die haben auch eine deutsche Vertretung, Papiere und Eintragung waren so kein Problem. Kostete nur etwas mehr. Ich rechne aber nicht vor Ende 2018 mit meinem M3, also bis dahin wird sich dann wohl auch die „Felgenproblematik“ gelöst haben :wink:

Warum?
Warum nur hat Tesla sich entschlossen, die 18" Felgen unter den Aero-Deckeln in Graphit zu lackieren? Ein Großteil der Kritik an der Optik dieser Lösung wäre nämlich weg, wenn sie die Felge silbern gelassen hätten und dadurch (wie man das bei einigen RCs gesehen hat) ein schmaler, glänzender Rand um die Kappe sichtbar geblieben wäre. Edel und wirkt präziser.


…oder sollte das Live ganz anders aussehen?

Siech den Ring sieht man aber das diese Felge für die Fahrzeug Größe etwas zu klein sind. Das verschwindet wenn von Deckel zum Gummi kein Ring zu sehen ist.

Den Gedanken hatte ich nach dem Upload auch. Weißwandreifen? :stuck_out_tongue:

Mich wundert es ein wenig daß es keine basic Stahlfelgen zu ordern gibt, die sind im Gegensatz zur allgemeinen Meinung nicht nur billiger sondern oft auch leichter (!) und auf jeden Fall mit weniger Energieaufwand herzustellen (kommt ja der Philosophie auch näher) sind als gegossene Alufelgen. Die aerodynamische Verkleidung könnte man ja auch entsprechend anpassen.

Das könnte auch am MS gut aussehen, müsste man mal photoshoppen - Geschmackssache halt.

Ich finde das genau richtig! Stand jetzt nehme ich ihn in rot mit Standard Reifen. Aero Cover ab, und das Ergebnis sieht - finde ich - saugut aus. (Geschmackssache halt)