Model 3 ca. 10 Tage abstellen - angesteckt lassen?

Irgendeiner der Tweets von Elon hat das mit den 80% gebracht. Also der beste Ladepunkt zwischen Nutzwert und Haltbarkeit.

Ja, er hat geschrieben dass 80% kein Problem sind, selbst 90% nicht. Aber am wohlsten fühlt sich der Akku trotzdem halbvoll. Also angesteckt zB auf 60% lassen.

Das mit 80% steht sogar auf der Tesla Website und in der Bedienungsanleitung auch, mein ich.

War jetzt auch 10 Tage im Ausland und meiner hat ca 10 Prozent verloren. Selbst ein Monat Abwesenheit ist nicht tragisch wenn der Akku nicht zuvor leer war.

Ein Freund von mir hat sein M3 gerade 4 Wochen im Carport stehenlassen. Der Verlust war 10%, er dürfte aber auch die App in Ruhe gelassen haben.
LGH

Ja, ABER: das gilt nur bei angenehmen Temperaturen. Denn sonst geht Heizung oder Kühlung an, und saugt die Batterie schnell leer. Bei sehr niedrigen Temperaturen darf man den Wagen nur kurz stehen lassen, wenn er nicht eingesteckt ist.

Ich war neulich 8 Tage weg. Die App hatte ich nicht genutzt, hatte ca. 0,5 % pro Tag Verbrauch. 10 Tage sind also eigentlich kein Problem - ich würde ihn mit 70-80% hinstellen. Anstecken und bei 50% einstellen - damit lädt er notfalls.

Das höre ich zum ersten Mal, wo steht das?

Bedienungsanleitung Seite 136:
Der Klimaanlagen-Kompressor kühlt nicht nur den Innenraum, sondern zusätzlich auch die Batterie. Bei heißem Wetter kann sich der Klimaanlagen-Kompressor daher auch dann einschalten, wenn er abgeschaltet wurde. Dies geschieht üblicherweise, da das System in erster Linie darauf bedacht ist, die Batterie zu kühlen, damit diese innerhalb eines optimalen Betriebstemperaturbereichs bleibt, was zu einer längeren Lebensdauer und zur Leistungsoptimierung beiträgt.

Ah gut, danke, scheint aber eher die Klima als Heizung zu betreffen. Und normalerweise schaltet sich das System ja bei 20% Restbatterie aus.

Gilt das nur während des Fahrens oder auch wenn das Fahrzeug abschlossen rumsteht?

Insbesondere, bis ~50° ist dem Akku doch gerade erst „wohl“. Wie oft wird das in Mitteleuropa anfallen? Wohlbemerkt, im Akku, nicht im Innenraum, das ist eine andere Baustelle…

Ich vermute mal, der Text ist aus dem US-Manual übernommen worden. Und da gibt es eben den Fall, dass das M3 in Las Vegas bei 45° C auf einem Parkplatz steht auf Asphalt, der 60 Grad hat. Dann muss auch im Stillstand gekühlt werden. Bei uns eher unüblich, aber nicht ausgeschlossen, wenn ich an die offiziellen 42,6 ° denke, die dieses Jahr auftraten.

Im Auti kann man aktivieren - das die Temperaturen im Auto nicht über 40 Grad gehen sollen. Nennt sich glaub ich Überhitzungsschutz. Dann verbraucht er im Sommer etwas an Energie. Ab 20% SOC wird das aber auch abgestellt. Wenn Sentry Mode aus ist und man ein Model 3 oder ein neueres Model S hat, braucht man sich keine Gedanken machen.

So viel gefährliches Halbwissen auf einem Haufen hab ich noch nie erlebt :smiley:

Neulich für 18 Tage im Urlaub gewesen. Wir haben den Wagen in unserer Tiefgarage mit abgeschalteter Alarmanlage stehen lassen. Der Akku ist von 75% auf ca 62% runter. Als wir dann wieder gekommen sind, ging es erstmal kurz um 21:00 Uhr zum Einkaufen und da wurde der Ladestand wieder auf 90% gezogen, damit genug Saft für die kommende Woche in der Batterie ist :wink:

Ich war Ende August für 18 Tage im Urlaub. Ich hatte Mobilen Zugriff aktiviert und Sentry Mode aus. Das Model 3 war nicht am Strom angesteckt!

SOC am Anfang: 67%
SOC am Ende: 56%

Mein Model 3 steht sehr oft 10 bis 14 Tage unbenutzt rum da ich im Home Office arbeite.
Verbrauch mit mobilen Zugriff ca. 0,6 % pro Tag und 0,3% (1-2 km) pro Tag wenn ich den mobilen Zugriff deaktiviere, was ich in der Regel mache wenn ich das M3 länger als 3 Tage nicht nutze.

Angesteckt lassen halte ich persönlich für Energieverschwendung! Wenn ich sinnlos Energie verschwenden möchte hätte ich ja weiter Verbrenner fahren können mit seinem durchschnittlichen Wirkungsgrad von 15%.

Warum benötigt das mehr Energie als abstecken? Schläft das Auto dann nicht oder später oder …?

In diversen älteren (englischen) Diskussionen findet sich ein Zitat aus den Garantiebedingungen von Model S. Demnach geht die Garantie verloren, wenn das Auto mehr als 24 Stunden in extremer Kälte steht. Extrem meint wohl um -20 Grad. Aber dieser Absatz wurde offenbar entfernt. Also darf man später gebaute Fahrzeuge beliebig lange beliebig kalt stehen lassen. Machen würde ich das trotzdem nicht. Andererseits ist es hier auch nicht so kalt.