Model 3 Auslieferung Schweiz (Teil 1)

Cool…besser als gar nix :laughing:

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Und die Preise steigen wieder…

–> https://bazonline.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/kertwende-bei-tesla-mehr-laeden-bleiben-offen/story/29581019

Mal schauen, ob wir EAP + FSD behalten dürfen… eine SMS habe ich ja von TESLA bekommen.

Stand das irgendwo so wortwörtlich geschrieben? Ich denke wenn die Einlösung an einem SeC gemacht worden wäre, würden wir noch 1 Jahr länger auf die Auslieferung warten. Der Versicherungswechsel ist ja so individuell, dass dies wohl kaum ein Hersteller machen kann. Da muss der Kunde ran und allenfalls den Versicherungsnachweis besorgen. Ich denke ein Gang zum Verkehrsamt ist meistens vom Kunden noch angebracht. Zumindest war das bei mir so, da die alte Versicherung den Wechsel zu einer anderen Versicherung nicht gestattet hatte.

Wenn eine Fahrzeugvertretung mal 10 Fahrzeuge pro Tag abliefert, kann ich mir das noch knapp vorstellen. Aber 80 und mehr Fahrzeuge, das ginge wohl nicht. Aber das ist meine persönliche Meinung. Das Anmieten der Halle, die fremdgemieteten Parkplätze usw. wie auch die Transporte von SF nach Belgien und in die Schweiz sind vermutlich in den über 900 Franken mit eingeschlossen. Jeder Hersteller verlangt heutzutage einen Betrag für die Ablieferung. Ich denke über alles gesehen ist dieser Betrag mehr als gerechtfertigt.

Letztendlich sieht man auch was Fahrzeuge deutscher Hersteller jeweils in der Schweiz mehr kosten als in Deutschland selbst. Mal ein Fahrzeug bekommen, welches in der Schweiz nicht teurer ist als in Deutschland, auch wenn es aus den USA stammt, ist schon mal bemerkenswert.

Da bin ich anderer Meinung. Für 900 Fr erwarte ich eigentlich einen tadellosen Service, was mir bis anhin nicht geboten wird. Es ist mir eigentlich egal wie ausgelastet Tesla ist, bzw das Problem ist nicht durch den Kunden zu lösen. Man toleriert es einfach weil es Tesla ist.
Interessant ist halt wie die Zusammenstellung der Auslieferungsgebühr ist.

Bei Mercedes hatte ich eine Auslieferung von unter 400 Fr gezahlt. Dort war der Service super. Man hat mich Zuhause abgeholt, eine Flasche Wein, Blumen, Pralinen und ein „Volltank“ war auch mit dieser Gebühr inbegriffen. Zusätzlich hat man sich eine Stunde für dich Zeit genommen.

Ich hätte da wieder mal eine kurze Frage:

Mein Abholtermin steht nun bevor und es wird am Donnerstag, 1500 soweit sein! :smiley:

Aufgrund der vielen Verschiebungen, welches es gegeben hatte, frage ich mich, ob ich mich nochmals durch die Warteschleife quälen und den Termin bestätigen lassen soll oder ob ich es einfach draufankommen lassen soll. Ok, die Hotline wird mir auch nicht mehr sagen können wie „ja, der Termin ist bestätigt“ aber irgendwie traue ich der Sache noch nicht…

Oder es ist einfach die Vorfreude und Ungeduld, welche mich zu solchen Gedanken hinreissen lassen… :laughing:

Ich hoffe einfach, dass das Auto in gutem Zustand ist und nirgends Wasser reinläuft wo es nicht soll… :open_mouth:

Und als du vom Hof fuhrst, haben sie den Champagner knallen lassen. :laughing: -duck-und-weg-

So, am Donnerstag um 9 Uhr soll es nun endlich soweit sein und mein Model 3 wird in Höri an mich übergeben.

Hatte nun gerade kurz mit dem STVA Schwyz telefoniert wegen der Nummer etc. Es wurde mir offiziell bestätigt, dass sämtliche Model 3 (also egal ob Performance oder LR AWD) mit 340kW im Leistungsfeld zugelassen werden uns somit ein LR rund CHF 1’270.- Verkehrssteuer statt der korrekten (bei 255kW) rund CHF 940.- kostet. Dies sei so, weil es von Tesla nur einen Typenschein mit der Leistung von 340kW gebe und das Model 3 LR nicht mit einer anderen Leistung erfasst sei.

Um dies zu ändern gebe es einzig den Weg über Tesla. Tesla müsste einen neuen, geänderten Typenschein erstellen lassen. Dieser würde dann ans Bundesamt in Bern gehen, diese müssten dann die kantonalen Strassenverkehrsämter informieren und am Ende würden dann die betroffenen Besitzer vom Strassenverkehrsamt angeschrieben werden, um den korrigierten Fahrzeugausweis und die Korrektur bei der Verkehrssteuer zu erhalten.

Also aus meiner Sicht sind wir mal wieder die angeschmierten Käufer, weil Tesla ja schon beim Model S nie den Typenschein auf die effektiv vorhandene Leistung anpassen wollte, sondern immer mit den 772PS (also 568kW) „geprahlt“ hat, die dann diejenigen, die Steuern zahlen mussten, übermässig belastet haben.

Nein, der wurde beim Unterschreiben des Kaufvertrags getrunken, war vorzüglich :wink:

BTT:

Hat es Heute wieder neue Termine gegeben?

Ja, ich habe heute einen Termin auf 14.3. in Höri bekommen. Hoffe mal, der stimmt dann auch!

Ich war heute in Höri um mein M3 abzuholen. Ich bin dann ohne Auto wieder abgezottelt.

Tesla hat den Prüfungsbericht per Post am letzen Freitag an eine falsche Adresse geschickt. Nun ist er in der Post verschollen und man hofft, er werde bald wieder auftauchen. Andernfalls muss ein Duplikat vom Zoll erstellt werden, was 1 Woche dauert. Ohne Prüfungsbericht ist eine Zulassung nicht möglich.

Deshalb mein Tipp an Euch alle: Solltet Ihr das Formular 13.20 nicht vor der Auslieferung erhalten haben, müsst Ihr damit rechnen, dass Tesla den Wagen nicht herausgeben kann. Ich wusste gar nicht, dass dieses Formular notwendig ist. Und schon gar nicht, dass ich das Formular haben müsste (warum eigentlich?). Ich habe schon einige Autos diverser Marken gekauft und bis jetzt hat der Händler das gemanagt.

Überhaupt finde ich dass die Kommunikation von Tesla Schweiz super schwach ist. Oder besser: Nicht existent. Die EMails, welche man erhält sind allgemein gefasst und man merkt schon an der Wortwahl, dass sie auf Deutschland abgestimmt sind. Ob irgendwer bei Tesla Schweiz einen Plan von den hiesigen Abläufen hat? Ich habe nicht den Eindruck.

So, jetzt geht es mir wieder etwas besser. Ich hoffe, Euch bleibt diese Frustration erspart!

Gruss Matthias

Sehr schade! Wünsche dir beim zweiten Anlauf viel Erfolg!

Das Formular 13.20A (Verzollung) brauchst du, damit 1) deine Versicherung mit der Stammnummer einen elektronischen Versicherungsnachweis erstellen und dem Strassenverkehrsamt übermitteln kann, und 2) du beim Strassenverkehrsamt das Auto “einlösen” bzw. “zulassen” kannst (und dann den entsprechenden Fahrzeugausweis bekommst).

Und ja, leider Betonung auf “du”… hätte auch mehr Service erwartet, aber sie bekommen es nicht gebacken. Was wir nicht alles tun, um endlich unser Auto zu bekommen.

Ich hoffe nur, die ganze Delivery Erfahrung ist KEIN Beispiel für den Tesla Service der nächsten Jahre…

Ein Beitrag wurde in ein existierendes Thema verschoben: Nicht veröffentlichte Beiträge des Users SECAN

Nein, wie weiter oben erwähnt, Zürich scheint es zu können. In meinem Fahrzeugausweis hat es einen Kommentar „Steuer-PS 255“. Wenn das in Zürich geht sollte es überall gehen. Ich denke somit nicht, dass Tesla was ändern muss, die anderen StVA müssen es einfach richtig machen…

Ein Beitrag wurde in ein existierendes Thema verschoben: Nicht veröffentlichte Beiträge des Users SECAN

Ich kann dir sagen dass schon heute der Service (mindestens in Cham) ist sehr schlecht: drei Monate habe ich gewartet für eine Reparatur. Es war nicht ein Problem von Besorgung (das Licht hatten sie im Stock) aber von interne Kommunikation.
Schlussendlich der ranger war professionell und de job würde tiptop geführt.

Mit tausend neuen tesla auf der Strasse ich vermute es kann nicht besser gehen

Ui, das war echt Pech! Ich habe ja den Termin am Donnerstag und hatte bis heute noch kein 13.20 in der Post. Habe daher heute nochmal die Warteschlange absolviert und bereits nach 11 Minuten eine Dame am Draht. Ihre Abklärungen haben ergeben, dass das Form. 13.20 noch nicht raus gegangen ist. Sie würde das jetzt aber sofort veranlassen. Sollte also morgen ankommen. So würde es gerade noch haarscharf reichen für den Termin am Donnerstag.

Mein Tipp: Unbedingt rechtzeitig nachfragen, wenn ihr noch nichts in der Post habt. Meist löst es sich nicht von alleine!

Gemäss Schwyz kann das StVA nichts machen. Die Software, die Schwyz im Einsatz hat, gleicht automatisch mit dem Typenschein die Felder ab. Wenn etwas das verkehrssteuerrelevant ist vom Typenschein abweicht, bekommt es der Sachbearbeiter rot markiert und kann dann nur den Wert des Typenscheins übernehmen. Ansonsten blockt die Software. Zürich und Schwyz haben nicht das gleiche System im Einsatz. Somit im Kanton Schwyz nur möglich über den korrekten Typenschein von Tesla.

Ich nehme nicht an, dass die Dame in Zürich etwas manuell hineingeschrieben hat. Auch habe ich sie nicht darauf hingewiesen. Daher denke ich das Zürcher System macht diese Notiz von selbst.

Ein Beitrag wurde in ein existierendes Thema verschoben: Nicht veröffentlichte Beiträge des Users SECAN

Habe soeben die selbe SMS erhalten.

Kann jemand von den M3-Besitzer sagen wie lange es jetzt noch ungefähr dauern wird?