Model 3 als Firmenwagen: Bestellung und Account

Hallo Zusammen,

ich bin am Überlegen einen M3 als nächsten Dienstwagen zu nehmen.

Das wäre der erste Tesla in unserer Flotte und hätte dazu paar Fragen:

  • Bestellprozess - wahrscheinlich würde man den über Tesla direkt bestellen. Gibt zwar noch eine andere Option, aber da wird es wahrscheinlich am günstigen.
    Jetzt wird ja direkt nach der Bestellung, die ja nicht ich selbst tätigen werde, ein Account erstellt. Wie macht man das da am besten, dass am Ende nur ich Zugriff auf die Tesla App habe (Privatsphäre, da ich den Wagen auch privat nutzen werde) und wegen supercharger?

Muss derjenige, der den Wagen bestellt dann meine email angeben? Denke wegen der Bestellabwicklung wird das nicht möglich sein.

Abholung per Vollmacht wird aber möglich sein, wenn ich das richtig verstanden hab?
Und: kann man einen gewünschten Abholungstermin wählen? Natürlich entsprechend in der Zukunft.

Wie wurde das bei euch geregelt?

Danke!

So ganz kann ich das nicht beantworten, weil ich einfach einen Firmen-Account als Besteller angelegt habe, den ich halt persönlich verwalte, aber auf die Firma laufen alle Rechnungen. Das geht natürlich nur, wenn die Firma das entsprechend mitmacht.

Ansonsten kannst man weitere Nutzer hinzufügen, für den Eigentümer die Kontrolle einschränken geht aber mWn nicht, ich wüsste jedenfalls nicht, wie.
Das heißt: derjenige, der Das Auto in Deiner Firma bestellt, hat dann auch immer Einsicht, selbst wenn er Dir die volle Kontrolle einräumt.

Bei mir war es zwar nicht der erste Tesla in der Flotte, aber der erste direkt von Tesla und nicht über externes Leasing.

Daher waren alle dankbar, dass ich die Kommunikation mit Tesla übernommen hatte und somit lief alles direkt auf meine Mail ^^

Grunsätzlich läuft der Account über die Mailadresse, die der SA bei Tesla in die Bestelldaten einträgt. Allerdings kannst du natürlich auch einfach später den Account nutzen und das Passwort ändern, nach der Bestellung geht ja fast nichts mehr über die Accountmail.

Also Bestellprozess über z.B. euren Fleetmgmr und seine Mailadresse, nach Abschluss gibt er dir die Daten und du änderst das Passwort, sodass nur noch du den Zugang hast.

Alternativ muss eben deine persönliche Mailadresse beim Bestellprozess angegeben werden, die paar Mails die dann von Tesla kommen kannst du ja auch einfach weiterleiten bzw. aus dem Portal laden.

Ach und ja, Abholung per Vollmacht etc. ist kein Problem.
Termin machst/bekommst du dann sobald das Auto avisiert ist, waren bei mir ein paar Wochen vor der Auslieferung. Als das Auto dann konkret am Standort war konnte ich noch etwas nach vorne ziehen.

Danke für eure Antworten!
Schade, dass Tesla es wirklich Firmenwagen-Kunden noch so schwer macht.

Denke, die einfachste Lösung wäre, dass ich den Bestellprozess übernehme. Da muss ich mit meinem Chef reden, wenns soweit ist. Alternativ müsste er mir die Accoutn-Daten geben und ich ändere das Passwort.

Da ist noch etwas an Überzeugungsarbeit zu leisten, aber danke für eure Hilfe!

schau bei mir nach - mein erster Beitrag gehts genau um das

kurz gesagt:

firmen namen und adresse
DEINEN Namen - da du Fahrer
DEINE firmenmail - da dein Handy dann Autoschlüssel ist
firmenkreditkarte für 100 € Anzahlung /oder eigene falls du das laden zahlst (is bei mir der Fall)

das sind die beiden wichtigsten Punkte
nur muss die Firma da mitspielen und deinen Namen und Mail eintragen

alles andere ist umständlich und verkompliziert alles

Hallo @chris_v,

wie ist es dann aber mit der Rechnung?
Steht da auf der Rechnung nur die Firmenname oder auch der Name von mir?Wenn da auch mein Name auf der Rechnung steht wird unser Buchhaltung ein Problem damit haben… Danke

upps verdrückt

es steht beides

zuerst Firmennamen und darunter mein Name

meine Firma und die Buchhaltung haben damit überhaupt kein Problem

es is alles einfacher, wenn es genau so ist
ich bin automatisch als derjenige „registriert“ der das Auto abholt / abholen darf - ohne eigene Vollmacht (auch wenns kein Umstand wäre die auszustellen)
der Account geht auf meine mail adresse ! der Vorteil wenn die Firma noch einen Tesla kauft (was bei uns der Fall sein wird) - heisst, ich kann alleine alles einstellen und keiner aus der Firma hat Zugriff auf den Wagen / geschweige Ortungsdienste

Ansonsten wären sonst alle Tesla Autos in einem Account - macht nur Probleme

Also dein Name auf der Rechnung sollte absolut kein Problem sein

Btw Auf unseren Rechnungen von Materialeinkäufen steht auch immer der Name vom Mitarbeiter, da machts auch nix aus

Perfekt. Danke für die Info.
Ich habe ja dafür schon ein eigenes [email protected]… firmen mail angelegt wo nur ich Zugriff hab. Da werde ich aber trotzdem den Namen von meinem Chef angeben und das Auto mit der Vollmacht abholen. Sonst befürchte ich bei meiner Firma Diskussionen…(Förderung, Finanzamt usw…). Die Kreditkarte wird mein privates werden. Der Name auf der Rechnung von Auto sollte ja nach der Abholung irrelevant sein oder?

so wie bei mir - ist auch meine Kreditkarte hinterlegt… ich zahle das laden

wäre nur relevant wenn du das Laden mit der Firma verrechnest…
was aber auch kein Problem wäre - einfach eine Spesenabrechnung durchführen

Ich hab auch einen Tesla als Firmenwagen.
War von der Bestellung her kein Problem mit meinem Tesla Account mit Firmen E-Mail
Hab die Details mit meinem Tesla Advisor geregelt. 100€ Anzahlung lief über meine Kreditkarte, aber die Rechnung hat dann meine Firma zu 100% bezahlt und ich hab die Anzahlung umgehend von Tesla wieder gutgeschrieben bekommen.
Der Wagen wurde mir von Tesla nachhause geliefert (Quartalsende) von daher war das mit der Vollmacht auch hinfällig.
Es gibt aber auch einen Tesla Geschäftskundenbereich. Die haben sich nachträglich bei mir gemeldet, da die Rechnung auf die Firma lief.
Kann dir gerne als PN die Kontaktdaten schicken.
Aufpassen bei der Bestellung auf die Kosten. Sonst ist man schnell über die 60k€ und bei 0,5% Versteuerung! Das ist bei Tesla nicht so einfach zu erkennen :wink:
Hatte da mal ne Excel Tabelle gebastelt https://tff-forum.de/t/model-3-als-dienstwagen/108993/13?u=wiedereisb%C3%A4r
Ist aber von den Preisen sicher nicht mehr aktuell.

Danke euch allen.

Werden es wenn nichts dazwischen kommt morgen bestellen.
Es wird der SR+ in Weiß ohne extras. Das sollte deutlich unter €60K liegen.
Ich hoffe das ich es tatsächlich noch bis ende September bekomme :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Hallo Zusammen,

erstmal danke für eure Antworten!

Bei mir wirds wahrscheinlich ein M3P ohne jegliche Zusatzaustattung. Wenn ich das richtig verstehe, bin ich dann sogar noch unter den 60.000 Brutto und somit in den 0,25% Dienstwagenversteuerung.

Wir warten noch auf ein Angebot einer anderen Leasinggesellschaft, zudem läuft das Leasing meines aktuellen Fahrzeugs noch bis nächstes Jahr Mai. Ich hab mich nur halt jetzt schonmal nach Fahrzeugen umgeschaut, weil gerade bei den E-Autos die Lieferzeiten aktuell katastrophal sind :slight_smile: (Skoda Enyaq/Audi Q4 e-tron 12-14 Monate!!!)
Das ist ja bei Tesla nicht der Fall,deswegen die Ffrage, ob man zu einem Lieferdatum bestellen kann. Ansonsten warten wir noch mit der Bestellung.

Edit: zur Problematik mit dem Account habe ich noch keine genaue Antwort. Wahrscheinlich wird es darauf hinaus laufen, dass man mir die Accountdaten dann gibt und wir ändern das Passwort zu einem, was nur ich dann kenne.

LG

Bei mir in der Firma hat die Buchhaltung/Verwaltung eine Tesla Account, auf diesen läuft die Firmenwagenflotte. Die Buchhaltung braucht ja auch eh Zugriff auf die ganzen Rechnungen für SuC, ggf. kostenpflichtige Reparaturen, Zubehör.
(Da sich die Buchhaltung aktiv einmal im Monat die Rechnungen aus dem Account herausholen muss, macht das eigentlich nur mit einem Sammelaccount Sinn - ansonsten bräuchte die Buchhaltung immer die aktuellen Zugangsdaten von jedem Fahrzeugbesitzer - oder jeder Fahrzeugbesitzer müsste sich jeden Monat selbst darum kümmern dass er die Rechnungen weiterleitet - da die Buchhaltung ja eh alles sieht ist das aber viel zu viel Verrenkung als das man das wirklich haben will. - da es ja auch schön unkompliziert geht)

Die Fahrer erhalten dann jeweils Fahrerzugriff auf die persönliche (Firmen-)Emailadresse. Den einzigen „Nachteil“ den der Fahrer hat ist dass er keine kostenpflichtigen Upgrades (Boost, EAP, FSD) buchen kann, sondern nur die Verwaltung. Aber das ist völlig Ok und keine Einschränkung im Alltag.

Falls es mal einmal einen Fahrzeugswap im Unternehmen gibt, gibt die Verwaltung einfach mit ein paar Klicks das Fahrzeug an den neuen Fahrer frei und entfernt den alten Fahrer und ist fertig. (Ich hab das Nachfolge M3 mit Lenkradheizung genommen und ein Kollege musste meine „Altes M3“ weiterfahren.)

Das ist sehr einfach und Transparent und erzeugt auch keine Kopfschmerzen.

Bei mir steht auch die Bestellung von einem M3P an…mein aktuelles Auto läuft bis 31.12. so dass der Tesla dann idealerweise im Januar kommt.

Das ganz habe ich heut mit einem Tesla MA besprochen. Der hat mir empfohlen im Oktober zu bestellen. Er würde dann die Bestellung entsprechend so planen dass das M3P passend in meinem Wunsch-Monat kommt (wobei es mit Auslieferungen im Januar schwierig wird, sieht daher eher nach Februar aus)

Aus meiner Erfahrung heraus würde ich an deiner Stelle die Bestellung Anfang 2022 mit einem Tesla Mitarbeiter besprechen und dann für deinen Wunsch-Monat planen lassen.

Morgen kommt hier auch das M3 LR als Firmenwagen für meine Frau an.
Allerdings hat das ihr Chef auf seinen Account bestellt. Es wird als Firmenwagen inklusive privater Nutzung nach 0,25%-Regel überlassen.

Nun die Frage: Wie kann man es nun noch nachträglich regeln, dass der Chef keinen Zugriff auf das Fahrzeug (insbesondere Ortungsdaten) hat? Er kann ihr seinen Tesla-Account nicht übertragen, da er darauf bereits sein eigenes Fahrzeug registriert hat.

Das muss doch möglich sein. Ist sonst ja ein Datenschutz-Albtraum!

Vielen Dank schonmal und beste Grüße!

Du musst einen eigenen Account anlegen und dann muss das Fahrzeug dahin übertragen werden. Kann im Online Account veranlasst werden.

Wenn Du nur als Fahrer eingetragen wirst, hat Dein Chef nach wie vor Vollzugriff auf Dein Auto.

1 „Gefällt mir“

Ah, Fahrzeug übertragen geht also. Das ist gut. Aber war ja eigentlich auch klar. Man muss das Auto ja auch verkaufen können…

Ich häng mich einmal hier mit dran. Bekomme bald über die Firma mein MY. Allerdings, da sich hier noch niemand so richtig mit dem Thema auskannte, wurde das MY über einen Account vom Chef bestellt. Nun möchte ich natürlich nicht das ich zu jeder Zeit der gläserne Fahrer bin… Ungutes Gefühl irgendwie.

Funktioniert das denn einfach so mit dem Fahrzeug übertragen, in meinen Eigenen Account? Tankrechnungen etc. wären ja kein Problem, die kann ich ja dann einfach einreichen.

Macht mir doch etwas Bauchschmerzen das Thema, Ortung und Datenschutz.

Ich häng mich auch mal dran. Bei mir ist es ähnlich. Wir bekommen ein 2. MY. Beide sind über meinen Account bestellt worden. Das soll auch bis zur Bezahlung so bleiben damit auf der Rechnung die korrekten Firmendaten für die BAFA-Förderung stehen.

Nach der Bezahlung (so ein paar Tage vor der Auslieferung) möchte ich das Auto gerne auf einen separaten Account von meiner Frau kopieren, sodass beide Autos völlig getrennt voneinander sind. Hierzu habe ich jetzt einen Account für meine Frau angelegt.

Wenn ich es richtig verstehe muss ich zum gegebenen Zeitpunkt das betreffende Fahrzeug aus meinen Account löschen - im Sinne von Verkaufen (das ist der einzige Menüpunkt den ich gefunden habe) und es dann wieder im Account meiner Frau hinzufügen (über Fahrzeug nicht von Tesla gekauft etc.).

Wäre das so korrekt?

Was mich zögern lässt, ist dass ich das Fahrzeug ja nicht verkaufe, sondern ich möchte es nur übertragen. Es ist ein Neuwagen mit 0 Km drauf und auch noch nicht angemeldet. Einfach von einem Account in einen anderen „schieben“.

Gibt es noch einen anderen Punkt außer „verkaufen“? Oder ist das die korrekte Vorgehensweise?