Model 3 2021 bestellt, bezahlt, Auslieferung abgesagt. Was nun?

Ich möchte zu diesem Thema mit Betroffenen, die wenig Begeisterung für das aktuelle Geschäftsgebaren von Tesla empfinden, nach möglichen Lösungen suchen.

Ausdrücklich möchte ich die echten Tesla-Fans um Nachsicht bitten. Es geht nicht gegen Euch und auch nicht gegen Tesla. Hier soll nach Lösungen gesucht werden, ob und wie die kleinen Kunden den Kolos Tesla vielleicht zu einer anderen Art der Kommunikation bewegen können oder, dass Tesla den Zahlungs- und Auslieferungsprozess nochmals überdenkt.

Der Sachverhalt aus meiner Sicht:

Ich erhielt Anfang November die Rechnung mit der Aufforderung, diese innerhalb von 72 Stunden zu begleichen. Natürlich mit dem Hinweis, dass ich bei einem Zahlungsverzug mit der Weitergabe des Fahrzeuges rechnen und dann auf eine Neuzuteilung warten müsse.
Zeitgleich wurde mit mir ein Liefertermin vereinbart.
Bei mir wurde also der Eindruck erweckt, dass einer Auslieferung nichts mehr im Wege stünde. Daher zahlte ich gleichtägig die Rechnung.

Wie bei allen anderen betroffenen Kunden wurde der Termin storniert, ohne dass Tesla es für nötig gehalten hätte, über die Hintergründe zu informieren und ohne Angabe darüber, wie es weiter gehen solle bzw. Nennung eines Ersatzliefertermins.

Wie sich inzwischen herausstellte, musste Tesla Anfang November aufgrund der nicht vorhandenen Zulassungsgenehmigung für das Fahrzeug, Kenntnis gehabt haben, dass die Realisierung des Auslieferungstermins, 22.11., mehr als unwahrscheinlich sein würde. Stand 24.11. kann oder will Tesla keinerlei Aussagen zum Liefertermin machen.

Ich finde, der Sachverhalt erinnert schon sehr stark an die nachfolgenden juristische Definition:

Vorsätzliches Hervorrufen, Bestärken oder u.U. auch Bestehenlassen von falschen Vorstellungen eines anderen in dem Bewusstsein, dass dieser für die Willenserklärung oder Handlung des anderen bestimmend ist.

Nun stelle ich mir die Frage, ob man sich das einfach so gefallen lassen soll - oder ob es sinnvolle Optionen gibt.

Tesla mit juristischen Schritten zu drohen, ist wahrscheinlich wenig erfolgversprechend. Denke, im Kleingedruckten wird das schon entsprechend formuliert sein, dass kaum realistische Chancen bestehen. Zudem würde ein Jurist Tesla eine Frist zur Übergabe der Ware setzen oder alternativ zur Rückzahlung des Betrages auffordern. Vermutlich ist der Mehrheit der Betroffenen jedoch an der Ware gelegen.

Daher denke ich, wir können „nur“ gemeinsam versuchen, das Management bei Tesla zu wecken. Ich habe heute eine Mail an Tesla Deutschland geschrieben, meinen Unmut geäußert und gefragt, warum das Geld angefordert wurde, obwohl doch offensichtlich klar gewesen sein musste, dass der avisierte Liefertermin nicht zu halten sein konnte. Zudem habe ich dazu aufgefordert, mir einen verbindlichen Termin für Papiere und Fahrzeugübergabe zu nennen.
Vielleicht bringt es schon etwas, wenn jeder Betroffene ein solches Mail schreibt. Bleibt zu befürchten, dass auch dies ignoriert wird. Was können wir noch machen? Irgendwelche kreativen Vorschlage? Ggf. könnte man noch versuchen, dass die Fachpresse das Thema aufgreift.
Und eine Bitte an die echten Tesla-Fans, die nach der Lektüre dieses Textes ein Kilo Betablocker schlucken müssen. Ich freue mich über jeden konstruktiven Beitrag, aber bitte nicht so einen Nonsens wie z.B. „schicke doch an noreply“, „kauf doch was anderes“, oder „Du bist des Teslas nicht würdig“. Danke.

5 „Gefällt mir“

Diese Erfahrungen kann ich nicht teilen, nachdem ich die Zahlungsaufforderung bekommen habe, wurde der Betrag überwiesen und mir wurde ein voraussichtlicher Termin ohne Gewähr genannt. Die Papiere habe ich eine ca. eine Woche vorher erhalten. Einen Termin bei der zust. Zulassungsstelle habe ich dann reserviert. Ich habe Ihn angemeldet und konnte den Wagen sogar eine Woche vor dem Termin in Köln abholen. Kleine Verzögerungen wären für mich ok gewesen, glaube nicht, dass sowas extra geschieht.

3 „Gefällt mir“

Glückwunsch. „Leider“ sind aber offensichtlich eine nicht unerhebliche Anzahl von Kunden aktuell betroffen.

3 „Gefällt mir“

Kommunikation oder Geschäftsgebaren wird Tesla sobald (leider) nicht ändern.

Ist es akzeptabel, so wie es ist? Nein.

Rechtliche Schritte einleiten? Würde keine Zeit oder Geld investieren. Das bringt nichts.

Wenn du so verärgert bist, dass du kein Auto der Marke Tesla mehr möchtest - mach einen Widerruf. Wird vermutlich ein paar Wochen dauern, bis das Geld erstattet ist. Ist aber dein gutes Recht.

Alternativen (Hersteller) - gibt es sicherlich ein paar. Neuwagen - sehr vermutlich längere Lieferfrist als du jetzt hast (evtl. kommt ja bald eine neue Zuteilung).

Mein Vorschlag - Frust rauslassen (sich mit anderen austauschen), warten und wenn der Wagen kommt, über den Tesla freuen.

Auch bei mir (und vielen anderen) hätte es besser laufen können, aber ich will Tesla „nicht heiraten“ oder mich mit SAs anfreunden. Somit ist die Erfahrung (Kauf, Kommunikation) teilweise enttäuschend, aber das Auto wird dir bestimmt viele Jahre Spass/Freude bereiten (und du wirst den ersten, enttäuschenden Teil irgendwann ausblenden).

Du wirst die richtige Entscheidung treffen.

10 „Gefällt mir“

Interessehalber, welches Model 3, SR+ ?

Ich verstehe aber noch nicht das Problem. Die haben Dir zuerst den 22.11 zugesagt und jetzt auf 24.11. verschoben und doch kein Auto da ? Und es wird der Termin auch nicht mehr aktualisiert und keiner kann Dir sagen wann dein M3 geliefert wird ?

Das weiß ich nicht wie viele Kunden davon betroffen sind, meinen habe ich im Sept. abgeholt. Kann sein, dass im 4 Quartal einiges schief läuft, keine Ahnung. Ich würde versuchen entspannt zu bleiben, der Wagen wird kommen und danach der Spaß daran.

Ich denke auch, dass es sehr schwierig bzw. fast unmöglich ist, bei Tesla was zu ändern. Aber nur weil es unmöglich erscheint, sollte man es unbedingt ausschließen. Ich hatte mich vor meinem Kauf mit den Aternativen beschäftigt und auch nach der „ersten“ Ernüchterung. Ich hoffe nach wie vor, dass ich noch glücklich mit Tesla werde. Allerdings hat es bisher noch kein Hersteller geschafft, dass ich ernsthaft über einen Plan B nachdenke - noch bevor das Auto geliefert wurde. Wenn sich innerhalb der nächsten beiden Wochen nichts tut, werde ich den KIA und den Hyundai Probe fahren. Wenn Tesla dann im Dezember nicht mehr liefert, werde ich widersprechen, mir eine Möhre für die Zwischenzeit besorgen und ein anderes Auto bestellen. Das ist echt bitter, ich dachte, Tesla sei zuverlässig und habe mit Bekanntgabe des Liefertermins mein bisheriges Auto verkauft. MMMMMMiiiist.

Siehe Q4 Thread, es sind ja tausende Fahrzeuge betroffen, für die offensichtlich derzeit aufgrund fehlender Typengenehmigung keine Papiere erstellt werden können.

Mir hat Tesla das zugewiesene Fahrzeug entzogen, weil ich erst zahlen wollte, nachdem klar ist, wann Papiere verschickt werden. Dann habe ich mich vor einer Woche darauf eingelassen, zu zahlen, damit ich das Fahrzeug wieder zugewiesen bekomme. Auslieferungstermin war gestern, aber von den Papieren keine Spur. Keine Kommunikation oder Antwort von Tesla.

Bei mir hat Tesla sich also nicht mal die „Mühe“ gemacht, den Termin abzusagen.

Tesla hatte mir den 22.11. zugesagt. Dieser Termin wurde ohne weitere Info einfach gestrichen. Aktuell gibt es weder einen Lieferzeitraum noch einen konkreten Liefertermin. Bei der heutigen (erneuten) Nachfrage per Chat wurde mir gesagt, dass man nicht wisse, wann die Papiere erstellt und das Fahrzeug ausgeliefert werden könne. Bei früheren Chats hatte man noch gesagt „Ende November kommen die Papiere“, dann „Anfang Dezember“, dann „in jedem Falle noch im Dezember“ und heute wissen die bei Tesla es überhaupt nicht mehr…

1 „Gefällt mir“

Ja ein Model 3 SR+ oder wie es jetzt genannt wird Model 3 2021.

Ich lerne gerade, dass das noch steigerungsfähig ist. Ich frage mich, was den Menschen bei Tesla im Kopf vorgeht. Hast Du schon versucht, Dich über Tesla Deutschland zu beschweren?

Noch eine Frage: Hast Du die gleiche VIN zugewiesen bekommen, oder eine andere?

1 „Gefällt mir“

Also ja ist frustrierend aber ich würde mal sagen buck up. Tesla kann wenigstens grundsätzlich liefern, selbst wenn der ein zwei Wochen später kommt. Versuch mal einen Händler auf einen Termin für einen ENYAQ festzunageln …

Ich hab heuer einen Laptop mit Grafikarte Anfang Juni bestellt, Lieferzeit 6 Wochen, geliefert am 19.09. ! Und was soll ich machen ? Nichts, denn aktuell könnte ich meine Konfiguration nicht einmal mehr bestellen, kann einfach kein Liefertermin genannt werden.

Styropor-Platten für die Baustelle: 2 Monate Lieferverzögerung, normal ist eine lieferzeit von drei Tagen.

Thermostate für die Heizung: 2 Wochen Verzögerung, und die kosten gerade mal 40 Eur, und werden normalerweise am nächsten Tag geliefert

Hab also Geduld, schreib Dir hier Deinen Ärger von der Seele wenn es Dir hilft. Aber ich würde mich in Geduld üben, ist besser fürs Gemüt.

4 „Gefällt mir“

IN Wolfsburg SOFORT lieferbar. :wink:

Mein Bruder hat sich ein eUP gekauft und wurde mehrmals um insgesamt 6 Monate (über den zugesagten Termin hinaus) hingehalten.

Das Tesla jetzt nicht proaktiv informiert ist natürlich blöd (aber ich glaube, die wissen selber nicht, wann die ihren Zulassungsfehler ausgeräumt haben). Aber die nervt das mindestens genau so wie dich, da kannst du sicher sein (die haben einen immensen Stress zum Quartalsende alle Wagen raus zu haben und da überschlägt sich jetzt alles).

Aber alles Schreiben führt zu nix, außer das du dir selber noch mehr Stress machst. Ich vermute höflich nach einer Kompensation (z.B. Free Supercharging) zu fragen kann weit mehr bringen.

Und hey, in der heutigen Zeit, wo du für das Geld auf deinem Konto Zinsen ZAHLST, da ist es erstmal nicht schädlich „zu früh“ zu bezahlen. Je früher du zahlst, desto billiger wird der Wagen unterm Strich für dich.

Doof nur, wenn man noch einen Leihwagen nehmen muss. Das ist aber unabhängig von der Zahlung.

3 „Gefällt mir“

Danke für den gutgemeinten Tipp. Irgendwie komme ich vielleicht etwas falsch rüber. Mit dem Lieferverzug könnte ich leben und würde auch einen vergessenen Antrag auf die Beantragung einer Typengenehmigung in den Bereich „shit happens“ buchen.
Die Tatsache, dass Tesla seine Kunden aber nicht informiert und (aus meiner Sicht) für dumm verkauft, bringt mich auf die Palme.
Aber Du hast recht. Bringen wird es wahrscheinlich nicht viel. Aber wie kommst du auf die zwei Wochen. Aktuell gibt es doch keinen offiziellen Termin. Zumindest im Chat mit Frankfurt wurde gesagt, dass aktuell keinerlei Aussagen möglich seien. Es könnten also auch 2 Monate sein.

1 „Gefällt mir“

Was mich viel mehr nervt, dass man erst sehr spät den BAFA- Antrag machen kann.

Aus meiner Sicht gibt es einen erheblichen Unterschied zwischen Tesla und meiner Bank. Die Bank gehört der Einlagensicherung an. Von daher würde ich die 40 K lieber bei meiner Bank parken, bis das Auto lieferbar ist. Gibt ja den einen oder anderen Börsenprimus, der gegen die Wand gefahren und über Nacht zahlungsunfähig wurde. Denke der Unterschied zwischen der aktuellen Situation bei Tesla und dem eUp Deines Bruders ist, dass er diesen wahrscheinlich nicht unter der Annahme eine bevorstehenden Liefertermine bezahlt hat und danach 6 Monate vertröstet wurde. Das mit dem Leihwagen ärgert mich halt auch. Wenn Tesla sagen würde, dass sie erst in 2 Monaten liefern können, könnte ich entsprechend mieten. Aber so könnte es (traumtänzerisch) Ende nächste Woche so weit sein oder irgendwann in ferner Zukunft, wenn mal ein Schiff eintrifft, mit EU-konformen Fahrzeugen (also falls es keine Genehmigung für dieses Fahrzeug gäbe). Deine Idee der Frage nach eine Kompensation finde ich lustig. Bei mir werden ja noch nichtmal Mails von meiner SA beantwortet, in dem steht: Möchte nun doch noch Winterreifen zubuchen, geht das noch? Denke, eine Frage nach Kompensation käme als lustigstes Kundenmail der Woche an die virtuelle Pin-Wand.

Hoffen wir mal, noch im Dezember…

1 „Gefällt mir“

Aber was erwartest du von Tesla?

  • Das die dich jetzt jeden Tag anrufen und dir sagen: Die Typgenehmigung haben wir gestern leider nicht bekommen. Warten Sie bitte noch 1 Tag mehr.
  • Oder das die dir sagen: Also die nächsten 4 Wochen wird das nix. Da mieten Sie mal besser einen Leihwagen.

Am Ende ist alles was die dir sagen „falsch“. Und ich bin ziemlich sicher, das die selber nicht wissen, wann die Genehmigung denn nun endlich vorliegt.

Und das das Geld bei Telsla „unsicher“ ist, das ist doch ein an den Haaren herbei gezogenes Argument, weil du dich einfach ärgern möchtest (oder eben so ein Mitmensch bist, der eben von seiner Grundnatur unentspannt ist).

Ich kann dir einfach nur raten, nimm es hin und freu dich den Wagen ERHEBLICH pünktlicher zu bekommen, als bei einem anderen Automobilhersteller.

11 „Gefällt mir“