Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Mobiler 22 kWh-Lader!

Eine gute Ladelösung stelle ich mir so vor: Ein mobiles Ladegerät, das ich zu Hause und auch unterwegs einsetzen und mit 22 kWh meine TwinCharger richtig nützen kann. Selbst in Italien gibt es in jeder besseren Restaurantküche eine CEE32-Dose und damit wäre ich auch für längere Reisen ins elektrische Niemandsland autonom.

Soeben habe ich die perfekte Lösung gefunden, erst noch zu attraktivem Preis:
Unter wallb-e.com/shop gibt es das Gerät wallb-e to go für EUR 699, inkl. Stromzähler für EUR 799. Der e-mobility-Manager Lars Ulbricht hat mir bestätigt, dass er auf Wunsch das Gerät in TESLA-rot ausliefert. Und ich habe sofort bestellt.

Damit sind auf einen Schlag alle meine Ladeprobleme gelöst, sowohl zu Hause wie unterwegs. Und das von Tesla zur Zeit noch fehlende Typ2-Kabel ist auch schon dabei. HAMMER!

Diese Wallbox hatte ich mir auch schon als Alternative ins Auge gefasst.

Das es jetzt eine Mobile Variante gibt, perfekt.

Sobald mein Auto angekündigt wird, werde ich auch bestellen.

Sieht ja auf den ersten Blick vielversprechend aus. Etwas schade finde ich, dass die Ladeleitung fest integriert ist (auf den Fotos deutlich zu erkennen), d.h. ein anderes und z.B. längeres Typ 2-Kabel kann man nicht anschließen. Auf der anderen Seite kann man das CEE-Kabel natürlich verlängern, und dank IP 67 (Staubdicht, vollständiger Schutz gegen Berührung, Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen) darf die Box ja ruhig draußen rumstehen.

Ich finde das Teil auch interessant, nur sehe ich keine Information darüber, ob ein FI verbaut ist.

Gute Frage, leite ich gleich an den Hersteller weiter. Wäre für unterwegs schon hilfreich.

Kannst den Hersteller sicher anweisen, Dir ein längeres Typ2-Kabel einzubauen. Ich werde mir einfach eine CEE32-Rolle mit 20m orangem Baukabel kaufen und ins Auto legen. Das müsste reichen.

für einen Neuling, was macht den diese Box?

Beim Model S wird standardmässig ein Kabel mitgeliefert mit dem du entweder an einen normale Haushaltssteckdose einstecken kannst oder an eine rote CCE 400 Volt 16 Ampere 3phasige Steckdose. Dies entspricht dann 11KW pro stunde (ca. 60km). Falls du keinen Twin Charger bestellt hast ist das die Maximalgeschwindigkeit mit der du laden kannst.

Diese CCE Steckdosen gibts aber auch mit 32 Ampere und ganz selten auch mit 63 Ampere. Ohne Twin charger empfiehlt sich also ein Adapter der auf 16 Ampere runterriegelt.

Mit deinem Twin Charger kann man 22Kw pro stunde laden. Allerdings nur mit einem Type 2 kabel, das nicht von Tesla mitgeliefert wird. Viele offizielle Ladestationen haben dieses Format. Allerdings haben sehr viele Leute so eine CCE 32A steckdose zu hause. Um nun in den genuss von der Doppelten Ladegeschwindigkeit zu kommen muss man aufgrund der Sicherheit und/oder gesetzlichen Bestimmungen über so eine Box den CCE 32A Stecker in einen Typ 2 Stecker umwandeln. Die Box die hier angepriesen wird ist im gegensatz zu den meisten erhätlichen nicht direkt in der Garage montiert, sondern kann eben mitgenommen werden.

Diese Box scheint etwas Günstiger als die von Crohm zu sein, die einen etwas edleren Eindruck durch das aluminium macht, was aber nichts heissen muss.

der Preisunterschied zur Crohm-Box ist doch erheblich :exclamation:
sobald jemand erste Erfahrung mit der wallb-e To-Go Box hat, bitte gleich hier posten…
Habt Ihr schon Liefertermine genannt bekommen??

Bringt die Box auch was bei einem Roadster?
Macht die aus 3 Phasen CEE16 1 Phase CEE32?

Nein macht sie nicht. Aus der Box kommt das raus, was auch reingeht. Wenn 3 Phasen 16A reingehen, kommen auch 3 Phasen 16A wieder raus. Umgewandelt wird dort gar nichts. Was ist dann der Sinn einer solchen Box? Man hätte ja auch schlicht und ergreifend CEE Stecker und Dosen verwenden können, dann würde das Laden zumindest immer funktionieren.

Der dahinter stehende Sinn ist, dass der Strom erst dann auf den drei Phasen fließen soll, wenn ein Pilotsignal signalisiert, dass das Kabel ordnungsgemäß an Auto und Ladesäule angeschlossen ist. Die Säule erzeugt dieses Signal und gibt den Stromfluss frei, wenn es „zurück kommt“. Sowohl Säule als auch Auto brauchen beide das Signal. Das Auto lädt nicht ohne Pilotsignal, die Ladesäule gibt keinen Strom ohne Pilotsignal. Schließt man also ein Typ 2 Kabel an Säule und Model S, erzeugt die Säule das Pilotsignal, das Auto empfängt und leitet das Signal zurück, beide haben ein Signal, der Ladestrom kann fließen.

Da eine 32A CEE Dose kein solches Signal erzeugt, muss man über den Umweg einer Wallbox gehen, die das Signal erzeugt. Der Strom geht also von CEE 32 A 3 Phasen in die Wallbox. Von dort geht ein Typ 2 Kabel zum Model S. Die Wallbox erzeugt das Pilotsignal, das Auto ist zufrieden und die Wallbox leitet die 32 A 3 Phasen über das Typ 2 Kabel zum Auto.

Will man einen Roadster an einer Typ 2 Säule laden, dann schließt man einen Bettermann Adapter an die Säule. Der Bettermann Typ 2 Stecker leitet das Signal zurück, die Säule erkennt einen „ordnungsgemäßen Anschluss“ und gibt den Ladestrom frei, der dann über einen CEE Anschluss ans UMC des Roadster geht, welches dann wiederrum das Signal für den Roadster erzeugt, damit der den Ladestrom annimmt.

+1 nichts hinzuzufügen auser vileicht die Box ist me „mobile Säule“ da es auch RWE gibt mit CEE 32 A Stecker dran für messen und co ^,^

währe schön wenns auch noch ne günstigere variante für 16A gäbe
(hintergrund, Ampera oder anderes einphasige Gefährt hängen mit max 16A an einer Typ2 Säule ==> so könnte man diese mit nem 3er verteiler paralell zum TR bedienen geht aber atm nur wenn diese Schuko verwenden)
Bei Typ2 müsste man atm noch passen.

Mfg ManuaX

Hi,

habe gerade eine wallb-e box mobile to go (Mit FiB + Stromzähler zu 1410,-- € incl. Mwst +11,90 Versand) bestellt. Lieferzeit 3 - 4 wochen.
So, daß alles bereit ist für Nov.

Morgen kommt mein Elektriker macht am Gebäude die Starkstrom-Steckdose an. Teslanauten sind dann herzlich willkommen zu Laden.

Gruß Ernst

Wie wäre es mit dem Drehstromnetz? Da hast Du selbst viele Vorteile als Mitglied, die Roadsterfahrer können dies bestätigen.

Auch mit einer „nackten“ Drehstromdose im Außenbereich kann man Mitglied im Drehstromnetz werden.

Ich möchte aber nochmal hier Werbung für die Drehstromkiste Variante3 machen, in der ein eingesteckter CEE-Stecker vor Abziehen geschützt ist. Dadurch kann auch die daran hängende mobile Ladebox nicht so einfach mitgenommen werden (wenn das Kabel dort fest dran ist natürlich).

Hallo,

leider befindet sich die Drehstromdose dann auf nachts abgeschlossenem Betriebshof. Daher nur Laden möglich Mo - Fr 8.00 - 19.00 Uhr u. Sam. 9. - 16.00 Uhr. Daher Voraussetzung frei zugängliches 24 H Laden für Drehstromnetz nicht möglich. Schade - möchte sonst gern helfen beim Laden.
Bereits schon installiert Ökostrom-Tankstelle der ZEAG HN mit 230 V Schuko Standard, wie für unseren eigenen I-MIEV ausreichend.
( siehe auch: www. bikearena-bender.de)

Gruß Ernst

Verstehe ich das richtig, der Roadster braucht diese Box gar nicht??

Richtig, wir können problemlos an typ 2 und CEE32 laden, den betterman adapter vorausgesetzt.

Mfg ManuaX

Kann der Roadster nicht sogar direkt an Typ2 laden - mit Typ2 auf Roadster Kabel ? Ich meine, so etwas gesehen zu haben.

ja das geht auch aber ist a) sau teuer
und b) machts die selben probleme wie beim model s wenn die säule nur 16 A geben will aber 20/25/32A könnte…

mfg ManuaX