Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Mit "plattem" Runflat Reifen fahren

Vorgestern habe ich mir leider eine dicke Schraube in meinen Vorderreifen reingefahren. Ich war dann so schlau und habe die Schraube rausgezogen in der Hoffnung das sie nur im Profil war, aber sie war natürlich durch den Mantel durch. War ne M8 Gewindeschraube. Da ist dann logischerweise die Luft raus, das hatte ich daheim gemacht und bin nicht mehr damit gefahren.

Nun habe ich glücklicherweise über meinen Reifenhändler aus Holland zwei neue Reifen bestellen können die jetzt da sind. Nun muss aber mein Auto zu meinem Reifenhändler der 50km weit weg ist. Der Reifenhändler meint ich soll versuchen die Schraube wieder reinzubekommen und Luft drauf zu machen. Ich dachte Runflat fahren auch ohne Luft. Jetzt steht mein Auto schon ohne Luft seit drei Tagen in der Garage

Was würdet ihr machen? Versuchen die Schraube wieder reinzubekommen? Ich habe da bedenken das die dann während der Fahrt (50km Autobahn) rausfliegt und mir ggf. ne Macke ins Auto macht. Alternativ einfach jetzt ohne Luft da hinfahren, natürlich nur mit 80 km/h auf der Autobahn?

Runflats?

Ich wäre überrascht wenn mein X Runflats montiert hätte. Ich könnte mit meinem nicht mehr fahren… Ich würde einen Ranger ordern (Anrufen, nicht via App, ist schneller).

In deinem Fall, wenn du keine Runflats hast würde ich so Reifenmilchdichtmittel kaufen, füllen und der Reifenhändler muss dann mit der Sauerei leben.

Ja ich habe Runflats, habe ich extra montieren lassen da ich nicht irgendwo auf einer Autobahn liegenbleiben will. Könnte auch den Reifen abmontieren und den dann da hinbringen, dann muss ich aber nochmal separat hinfahren um dann den zweiten montieren zu lassen da ich paarweise tauschen muss.

Ist hier schomal jemand ne längere Strecke mit plattem Runflat gefahren?

Ah ok, denke dein Hersteller könnte dir genau Auskunft geben - Google sagt, Bridgestone sagt, 80 km mit 80 km/h ist das Maximum und andere sagen 50 km und 50 km/h

Selected applications, based on vehicle and the run-flat tire design, can range from just 25 miles up to 200 miles. Consult your vehicle owner’s manual to determine what you should expect.

Sorry, mehr habe ich nicht =)

Edith fügt noch an: https://www.tesla.com/de_CH/support/roadside-assistance

Wenn ich meinen Wagen an einem Rad mit so einem normalen Baumarktwagenheber (die zum Pumpen) anhebe und den Reifen abmache, hält da der Wagenheber den Druck auch über mehrere Stunden so das ich dann zum Händler fahren könnte? Nicht das der Wagen dann am Ende wenn ich zurück komme auf der Bremsscheibe steht. Ist grad alles irgendwie doof

Hey Ragl,

vielen Dank für deinen Link. Ich wusste gar nicht das der Pannenservice da kostenfrei dabei ist.

Tesla hat den geilsten Kundenservice den ich je bei einer Autofirma erlebt habe, Bislang sind alle meine Serviceerfahrungen eine 1+.

Die kommen jetzt mit einem Anhänger, laden mein Auto auf, bringen den zum Reifenhändler meiner Wahl. Das ganze ist kostenlos und zu meinem Wunschtermin.

Beim Telefon kam ich sofort durch, anhand meiner Handynummer hat er alle meine Daten gehabt, musste nur sagen wo das Auto steht (wahrscheinlich wusste der das auch aber hats nicht zugegeben wegen Datenschutz :wink: ) und wann der Pannendienst vorbeikommen soll.

Mega klasse.

7 Like

Ha, freut mich das du eine Lösung gefunden hast!

=)

mir ist mal bei einem 5er bmw auf der autobahn die karkasse bei einem runflat gerissen, innenseite hinten.
da war dann absolut keine luft mehr drin.

ich hatte nich gewundert, warum das befüllgerät an der raststation keinen druck aufbaute und bin noch ca. 40 km mit 80 weitergefahren.
habe am zielort dann mal in den radkasten nach innen gegriffen…und konnte in den reifen hineingreifen!
der war offen…

der runflat hat aber top gehalten. war echt überrascht wie stabil die dinger sind.
ich versuche mal ein foto zu finden.

madmax

Wir hatten auf unseren „Ex-Bayern“ auch immer Run-Flat und auch schon diverse Schrauben / Nägel im Reifen. Das funktioniert so gut dass wir es einmal auf der Autobahn nur gemerkt haben weil die RTF (Druckkontrolle) Alarm geschlagen hat. Andererseits fahre ich schon den 3. „M“ ohne RTF und da war noch nie was. Wie auch immer - das System ist für den Notfall gedacht und ICH würde es nicht darauf ankommen lassen nur um ein paar € zu sparen …

So sah das damals aus:

Hab´s auch nur gemerkt, weil die Anzeige „Druckverlust Reifen. Langsam weiterfahren!“ gekommen ist. Das war so bei 130 auf der Autobahn.
Dann natürlich nur noch mit 80 bis zur Raststation zum Auffüllen weitergefahren. Was aber nicht geklappt hatte. Den wahren Grund habe ich erst weitere 40 km später gerafft.

Letztenendes habe ich dann damals (Sonntag 11:00 Uhr) einen Pannendienst gefunden, der in seiner Werkstatt zufällig einen Reifen in gleicher Größe gebraucht für Notfälle hatte. Nach 1,5h war die Sache wieder erledigt und ich konnte wieder in Ruhe die 120 km heimfahren.

Seitdem habe ich eine sehr gute Meinung von Runflat-Reifen. :sunglasses:

madmax

Mir ist der Sicherheitsaspekt wichtig, einfach nur um die Chance zu erhöhen bei einer Panne nicht ins Schleudern zu geraten und aus der Gefahrenzone zum nächsten Parkplatz zu fahren.

Sehr schade das es in der Größe der 22“ Sommerreifen gar keinen Premium Hersteller gibt der Runflats anbietet.

Der Service von Tesla mit dem Pannendienst ist echt Klasse

1 Like

Irgendwo haben dieses Problem alle 5er BMW, hatte das auch mal, innen extrem abgefahren.