mit dem M3 nach Hammerfest

ich habe Anfang September (noch als ziemlicher Tesla „Anfänger“) eine Langstreckentour nach Hammerfest in Norwegen gemacht.
Den Erfahrungsbericht dazu gibt es hier:
https://www.golem.de/news/tesla-im-langstrecken-test-einmal-nordkap-und-zurueck-1910-144482.html

bin auf euer Feedback gespannt -:slight_smile:

Den hatte ich vor Tagen schon gelesen und mich gefragt, welcher forumsuser hier das wohl sein könnte…Liest sich gut, obwohl ich zunächst skeptisch war, als ich bemerkte, dass ich jetzt ganze 9 Seiten lesen muss… :slight_smile: Hast das Thema transparent und mMn nicht zu euphorisch beschrieben, sondern ziemlich sachlich. Diese Sachlichkeit vermisse ich bei den meisten Diskussionen und auch Berichten. Gibt gefühlt nur noch „Alles geil“ und „Alles scheisse“. Dazwischen, das altbekannte „gesunde Mittelmaß“ gibt´s nur noch selten…
Fazit: Hat mich unterhalten, hat paar Keyfacts aufgezeigt und eine authentische „persönliche“ Note des Testers rübergebracht. Ich habe dem Texter geglaubt, was er da an Erfahrung berichtet. Bei den meisten Artikeln auf heise/golem/spiegel/und Co. frage ich mich oft, ob er Texter die Dinge tatsächlich getan/gestet hat, oder ob hier nur alte wäsche zum X-Ten mal im Schrank einsortiert wird…

Ein kleiner Kritikpunkt: Mir fehlt in deinem Fazit die eindeutige Antwort auf die Frage „Würde ich es wieder tun?“. „Ja weil text text“, „Nein weil text text“. Ich lese nur „text text“ und muss mir zwischen den Zeilen die Antwort selbst zusammenreimen :slight_smile:

Ich hatte das auch komplett gelesen.
Viele der beschriebenen Probleme sind ja dadurch entstanden, dass du dir selbst eine Reihe von Regeln zum Laden auferlegt hast.
Das wird leider im weiteren Verlauf der Story nicht mehr thematisiert und dadurch erscheint das Lade- und Tourenmanagement entschieden schwieriger als in der Wirklichkeit.
Aber sonst schön und ausführlich beschrieben.

Ja das wäre als Fazit schön gewesen. Der Löwenanteil des Beitrags geht ja darauf ein wie schwierig es ist wenn man jeden stopp bei nem anderen Anbieter lädt. Das mag als Herausvorderung für Dich spannend gewesen sein, suggeriert aber es sei nötig. Nur teilweise erwähnst Du das es mit Tesla ja langweilig einfach gewesen wär.

Ansonsten toller Artikel und auch tolle Bilder.

Ich habe den Bericht auch gelesen und mich extra bei golem angemeldet um einige falsche Fakten und Vorurteile in den Kommentaren auszuräumen. Es ist aber ein Kampf gegen Windmühlen.
Ich habe vor knapp zwei Jahren auch schon Erfahrungen mit der Route zum Nordkap gesammelt, siehe Link in meiner Signatur. Die einzige Schwierigkeit mit Ladesäulen, die wir hatten, war der Schnelllader in Pello (Finnland), dessen Sprachwahlknopf sich nicht drücken ließ (wir sprechen kein Finnisch) und dass der CHAdeMO-Stecker an der Säule angefroren war. Das ließ sich jedoch mit einem Frostschutzzerstäuber beheben.

Danke für das konstruktive Feedback & das Ihr euch durch 9 Seiten „gekämpft“ habt!

Es war absolut unterhaltsames Lesen! :slight_smile: (Ich hätte auch nicht gedacht, dass ich neun Seiten durchhalte…)