Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Mehrwertsteuer Reduzierung auf 16% in Deutschland

Au weia… die Mehrwertsteuer wird für 6 Monate auf 16% reduziert.

Ich sehe hier eine große Ungerechtigkeitsdebatte auf uns zukommen. Wer bekommt sein Auto am 30.6. geliefert? Oder am 2.1.2021?
Und die Buchhaltung und Rechnungsstellung von Tesla ist sowieso schon chaotisch…

Ich bin auf Eure Meinungen sehr gespannt.

Wieso? Wer sich „ungerecht“ behandelt fühlt kann ja stornieren und wieder neu bestellen.
Immer diese unsinnigen Debatten - vielleicht einfach mal freuen, da das Gesamtpaket sich meiner Meinung nach wirklich sehen lassen kann.

Gruß Peter

Das macht die Arbeit in unserem Steuerbüro, wie bei allen Kollegen, dann wohl wieder deutlich einfacher. Das funktioniert schon lange sehr gut mit jedem Gesetz zur Bürokratieentlastung. Blöd nur, daß die alten Vorschriften nicht verschwinden, sondern üblicherweise via Anwendungsbestimmungen noch Jahre, teilweise Jahrzehnte weiter beachtet werden müssen. Die Vorschläge zur Aufhebung oder auch nicht des Solidaritätszuschlages sprechen ja für sich.
Trotzdem sind 16 besser als 19 :exclamation:

Die Senkung der MwSt. ist sozial absolut gerecht.
Wenn Du als Hartz4-Bezieher von Deinem H4-Satz eigentlich direkt 19% wieder abgeben kannst, dann ist diese Entlastung wirklich was Gutes.
Wenn du Dir ein Auto für 45.000 Euro leisten kannst, dann sollten diese 1.100 Euro Differenz nicht das Problem sein.

Viel geiler finde ich, dass es keine Abwrack-Prämie gibt. Gut so!

Naja, so richtig reich wird der Harz4 Empfänger dadurch ja nicht. Liegt Harz 4 nicht so um die 400€? 3 x 4 = 12€ gespart.

Und wer sich Konsumgüter für 1 Million kauft wird seinen Kauf wegen 30.000,- gesparten Euro sicher nicht zum falschen Zeitpunkt tätigen.

Aber vielleicht lassen sich ja doch einige verleiten :confused:

Sicher, dir und mir gehen die 12 Euro am Popo vorbei aber ich glaube, dass wir auch noch nie in der Schlage vor einer Tafel gestanden haben. Und da helfen 12 Euro nunmal sehr.
Klar, volkswirtschaftlich wird der Effekt verpuffen aber darum ging es mir auch nicht.

Meine Befürchtung ist nur, dass jetzt alle ihre Preise erhöhen und dann die 3% Senkung nachher sogar noch mehr sind.
Und beim Strom, der ja auch gesenkt werden soll, werden sich die Konzerne auch was einfallen lassen.

Tolle Idee das ganze, aber sicher wird unsere Regierung wieder genug Hintertürchen offen gelassen haben.

Ja genau. Regnen soll es jetzt auch noch. Das kann doch so nicht weitergehen. Mein Weinglas ist auch schon wieder halbleer und die zusätzliche E-Auto -Förderung schlagen die doch eh alle auf den Neuwagenpreis obendrauf.

Einfach alle doof, die anderen.

Im Supermarkt werden die meisten Produkte wohl weiterhin 0,99 oder 2,99 kosten. Die reduzierte MwSt wird sich der Händler einstecken.
Ich freue mich auch schon auf die Steuererklärung nächstes Jahr für meine kleine PV-Anlage mit Eigenverbrauch. :frowning:

Wegen der Diskussion um eine Erhöhung der Kaufprämie für Elektroautos (wobei ich natürlich der Meinung bin, dass die mit Auspuff keine sind) dürften wohl sowieso ziemlich viele Interessenten abgewartet haben, bis das in trockenen Tüchern ist. Und wenn jetzt noch weniger MwSt dazukommt - auch gut. Und alle anderen können ja stornieren und neu bestellen, so blöd das ist.
Klar kann es Mitnahmeeffekte durch den Handel etc. geben, aber das kann es bei jeder staatlichen Prämie oder Rabattierung oder was auch immer geben - oder hat wer was von günstigeren Hotelübernachtungen dank Mövenpick-MwSt-Senkung gehört? Und das waren nicht nur drei Prozent. Dasselbe gilt bei Ladestationen, die ja auch gefördert werden sollen - was ich sowieso viel sinnvoller als eine Kaufprämie für (Elektro-)Autos halte und eine Änderung des WEG würde gar keine Steuergeld kosten (wie auch die Abschaffung des 52 GW- Deckels oder der Abstandsregelungen für Windräder, aber das ist etwas off topic…). Denn irgendwann wird man da alles zurückbezahlen müssen.
Was ich eigentlich spannend finde ist die Frage, ob Tesla jetzt doch ein paar Model Y nach Deutschland bringt, um von MwSt-Senkung bis Jahresende und einer erhöhten Kaufpramie zu profitieren. Denn so schnell wird es mit der GF4 trotz aller Fortschritte dann doch nicht gehen. Mal sehen, was Elon sich so überlegt, wenn er wieder bei Twitter online ist.

Bei einem Model Y würde ich wahrscheinlich schwach werden. Mal abwarten.

Ich hoffe noch auf den CT.
Zur Not nehm ich auch erstmal den aus Californien :mrgreen:

Freue mich auch schon tierisch auf die ganzen 2020er USt-Erklärungen, das wird ein riesen Spaß. Vor allem bei den Mandanten, wo man die Buchhaltung nicht selbst macht, wird das das reinste Vergnügen…

Bin mal gespannt wie das umgesetzt wird. Auf dem Bau bekommt man oft Abschlagsrechnungen für das Erreichen bestimmter Ziele, etwa Decke über 3. OG betoniert, 60% der pauschalierten Rohbausumme und wenn alles fertig ist kommt dann die Schlussrechnung, in der steht dann die Pauschalsumme mit allen möglichen Nachträgen, Mengenmehrunngen oder Minderungen ggü. der Pauschale und dann Leistungszeitraum März bis September 2020.

Je nach dem, wie das umgesetzt wird, wird das für die Baufirmen zu einer Herausforderung das umzusetzen, wenn für den gesenkten USt-Satz das Leistungsdatum und nicht das Rechnungsdatum ausschlaggebend sein sollte, Und wenn ein größerer Pauschalauftrag mit Meilenstein-Abschlägen vereinbart ist, wird es spannend das nach Leistungserbringung aufzudröseln …

Hat schon irgendwer gehört oder gelesen, wie das in der Praxis geplant ist. Rechnungsdatum wäre von der Bürokratie her einfach umzusetzen, Leistungsdatum bei über Monate laufenden Pauschalaufträgen im Handwek da kostet der bürokratische Mehraufwand schon fast wieder die gesparten 3 % :wink:

Gruß Mathie

Verstehe jetzt das Problem nicht. Ist ja schließlich nicht das erste Mal dass sich die MWST ändert.

Ob ich meinen M3P Firmenwagen jetzt mit 16% verkaufen sollte, um mir dann nächstes Jahr ein neues mit 19% zu bestellen?
Wenn ich mir die Preise bei mobile so ansehe würde ja einiges dafür sprechen …

Ich würde hier auch einfach mal von einer Stichtagsregelung im Sinne von „Tag der Rechnungslegung“ ausgehen…

Da ist m.E. noch gar nix geplant - das ist eine politische Entscheidung zu Stand gestern Abend. Die „Fachleute“ im BM für Finanzen haben ob dieser Entscheidung sicher gestern Abend verzückt die Hände in die Luft gerissen, weil sie wissen, dass sie jetzt die Vorgaben bearbeiten dürfen. Und das sehr schnell - denn der 01.07. kommt sehr schnell :slight_smile:

Aber wenn der, der für 1.000.000 konsumiert, nicht die 30.000 bekommt (spart) könnte man 2.500 Harz4 Empfängern nochmal je 12 Euro geben. Und 24 Euro würden sehr viel mehr helfen als 12. Das würde ich als gerechter empfinden.
Man verändert doch nicht sein Konsumverhalten wegen 3%. Das mag in einer volkswirtschaftlich theoretischen Berechnung aufgehen.
Ich werde schauen, ob die Produkte, die heute 2,99 Euro kosten am 01.07. nur noch 2,91 Euro im Supermarkt kosten. Wenn das so ist, wäre ich begeistert, wenn nicht…

Gerade mal mein im Mai bestelltes Model 3 neu konfiguriert. Der Preis ist derselbe, allerdings wurde die Mehrwertsteuer bereits mit 16 % veranschlagt. Heißt für mich, dass die 3 % komplett an Tesla gehen, oder wo ist mein Denkfehler??