Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

MCU Problem / Emmc fail - Wer hier hat das Problem?

Genau das ist mein größtes Problem: Die besch… Lieferzeiten, wenn das Teil nicht im SeC oder in Tilburg vorrätig ist.
Meine MCU hatte sich am 20.08. verabschiedet, aufgrund extrem erschwerter Bedingungen bei der Bergung aus dem Carport konnte das Fahrzeug aber erst am 26.08. in das SeC Groningen geschleppt werden.
Die endgültige Diagnose war dann am 28.08. erfolgt, und ich hatte den Reparaturauftrag unverzüglich freigegeben, so dass das Ersatzteil bestellt werden konnte (sofern nicht im SeC lagernd).

Am 25.08. ist einem anderen Tesla-Fahrer hier aus dem Forum ebenfalls die MCU abgeraucht, jedoch konnte er noch fahren, so dass er am 26.08. vormittags im SeC Nürnberg war. Am 28.08. konnte er nachmittags seinen reparierten Tesla wieder abholen.

Wahrscheinlich hat er mir - quasi vor der Nase - die letzte MCU aus Tilburg weggeschnappt, so dass ich jetzt auf Nachschub aus den USA warten darf.
Wäre mein Fahrzeug noch in der ersten Woche im SeC gelandet, hätte das möglicherweise den Spieß umgedreht, und mein Tesla wäre innerhalb von zwei Tagen fertig, während er wochenlang auf eine MCU hätte warten dürfen.

Mit jedem Tag des Wartens stört einen die bevorstehende Rechnung immer weniger, da man sich immer mehr wünscht, dass das Auto jetzt endlich repariert werden kann und man endlich wieder Tesla fahren darf.

Ich fahren jetzt also schon seit genau drei Wochen die Höchststrafe: Einen Verbrenner mit Diesel, und dazu noch von VW. [i](Immer noch besser als gar kein Auto zu haben. An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an meinen Abteilungsleiter, dass er mir das Pool-Fahrzeug der Abteilung außerhalb der Arbeitszeiten zur Verfügung stellt!)[/i] Trotzdem passiert es mir immer noch jedesmal, dass ich beim Rückwärtsfahren in Richtung Scheibenwischer greife, das Schlüssel-Modul im Fahrzeug stecken lasse und zuhause im Carport beim Aussteigen nach dem Typ2-Stecker der Tesla Wallbox greifen möchte. Morgens gehe ich auch instinktiv erstmal am (rückwärts eingeparkten) Auto nach hinten vorbei, um dann festzustellen, dass da kein Stecker im Auto steckt. :laughing:

Da ich gerade auch davon betroffen bin und ich davon ausgehe, dass die Lieferzeiten in Deutschland länger sein dürften, wenn es nicht lagernd ist, werde ich morgen früh mal im SC Trondheim (bin grad in der Nähe) vorbei fahren. Vielleicht ist es ja auf Lager und sie können es „mal schnell“ machen. Mal nach dem Preis fragen, ich gehe davon aus, dass es in D 3-3,5k € kostet?!
Über meine App kann ich keinen Service Termin buchen und über die Webseite und Login gelingt es mir auch nicht.

Ja witzigerweise geht über mein App nix mehr . Absolut nix .
Verbindung zum Fahrzeug fehlgeschlagen steht nur dort .
Keine Infos zum Wagen .
Mein Vater fährt heute Vormittag damit nach Linz ins SeC und bleibt so lange dort bis er weiß was los ist .
Ich bekomme keinen Urlaub und kann leider nicht selber hinfahren .
Sollte ich echt nach meinen 1000€ letzten Monats jetzt noch mal 3500€ investieren müssen , wars das mit meinem Tesla .
Ich habe Alimente und Unterhalt monatlich für 4 Kinder zu bezahlen , da wird so eine Sparsau zur Plage .
Dachte immer Tesla kaufen und gut ist es .
Keine Servicekosten keine gröberen Probleme die ich nicht selbst lösen könnte .
Doch da bin ich wohl bei meinem Fahrzeug ins Fettnäpfchen getreten .
Als Kfz Techniker ist es doppelt so schwer wenn man sich nicht helfen kann .
Mein Traumwagen entwickelt sich zum Alptraum.

So sieht es aktuell aus

Läuft die MCU nicht kann man logischerweise keine Verbindung herstellen. Das Modem hängt an der MCU.

Und genau da beißt sich die Katze in den Schwanz, wenn die Kontaktaufnahme ausschließlich per APP funktioniert.

Ausschließlich? Was sprach denn noch Mal dagegen, über Web-Login einen Termin inkl. Text zu buchen? Mehr geht ja über die App auch nicht.

Wie kommt ihr auf 3.500,- €?
Das SeC Groningen hat mir ein Angebot über 2.213,80 € für die Teile sowie 208,00 € für den Arbeitslohn zzgl. 21% USt. geschickt.
Wer also die Vorsteuer abziehen kann, der zahlt 2.421,80 €, alle anderen 2.930,38 €.
Letzteres können wir als ~3.000,- € durchgehen lassen, aber es ist immer noch weit von 3.500,- € entfernt.

Ich denke, das erklärt auch, warum hier im Forum mal von ~3.000,- € und mal von „< 2.500,- €“ oder gar von „~2.200,- €“ gesprochen wird.
Alle drei Aussagen sind (in dem jeweiligen Kontext) richtig.

Aber auch 3.000 für ein Teil das den gleichen Fehler wieder hat und nach rund 4 Jahren wieder kaputt ist ist nicht so prickelnd. Das sind einfach mal 750€ die man im Jahr zur Seite legen sollte und somit zu den Betriebskosten bei MCU1 Autos dazu gehört. Wenn ich für das Geld wenigstens ne MCU2 bekomme wo das Problem nicht mehr autritt wäre es ja okay. Aber das Teil mit dem gleichen Konstruktionsfehler nochmal rein bauen wobei Neueres gibt finde ich irgendwie nicht so prall…

Da kann ich dir leider nur zustimmen.
Ich hatte das SeC gefragt, ob ich denn wenigstens direkt die MCU2 bekomme, wie von Elon Musk im März letzten Jahres angekündigt (upgrade possible).
Laut SeC ist das Upgrade leider noch nicht verfügbar.

Oder ihr kriegt eine verbesserte MCU0 bzw. 1 die womöglich ähnlich den Akkupacks über verschiedene Revisionen verfügt.

Ich bin bei knapp über 6 Jahren, 120’000 km und meine läuft (Signature, CPO)

So sieht es bei mir aktuell aus.
Mein S85 wurde gebaut, da gab es die MCU 1 noch gar nicht, also muss der die MCU 0 haben.
In dem oben geposteten Angebots-Ausschnitt kann man erkennen, dass ich eine MCU 1 erhalten werde (wenn sie mal endlich im SeC eintrifft).
Nach meinen Recherchen hat die MCU 1 auch weiterhin noch denselben Prozessor, ob dort aber bereits ein anderer emmc verbaut ist (der z. B. mehr Zyklen durchhält) oder der emmc nicht mehr so vollgemüllt wird (oder auch beides), das entzieht sich meiner Kenntnis.

Hast das schon probiert seit dem die Telefone abgedreht wurden ?
Du kannst im Web Login nicht mehr Kommunizieren!
Außer Fragen stellen die nicht beantwortet werden .
Dachte zuerst naja bin vielleicht zu blöd !
Es verweist dich jeder Schritt auf die App.
Geschweige denn Termine im Web Login zu buchen geht sowieso nicht .
Soviel zum Thema Ratschläge die für die Katz sind !
Es bleibt ein Scheiss System für Leute denen die MCU ausfällt und das sind nur geschätzt 1% .
Ansonst find ich es klasse !
Ps.: der Pannendienst in Armyland sagte er kümmert sich darum das mich das SeC kontaktiert !
Nix wars in 3 Tagen nix .
In Linz im SeC wusste keiner von meinem Problem !
Die Antwort heute im SeC war : glaub ich sofort die Amerikaner mögen uns Europäer nicht !
Super danke das wir eure Autos kaufen dürfen :cry:

Per Web Termin vereinbaren… Geht doch:

Sorry falsche Reihenfolge… von unten nach oben



Meine MCU ist schrott, ich komme per App nicht mehr auf das Fahrzeug, Tesla kommt nicht mehr auf das Fahrzeug.
Soweit ist das hier alles mittlerweile bekannt.

Ich konnte aber problemlos über MyTesla einen SeC-Termin erstellen, der mir auch direkt in der Tesla-App angezeigt wurde.
Obwohl meine Tesla-App keine Verbindung zum Fahrzeug aufbauen kann, sehe ich dort den aktuellen SeC-Status (aktuell: „Warten auf Teile“) und kann auch den Termin einsehen und bearbeiten.

Dass du jetzt noch nicht einmal mehr mit der Tesla-App einen Servicetermin vereinbaren oder bearbeiten kannst muss eine andere Ursache haben, als dass dein Fahrzeug nicht erreichbar ist.

Ich hatte am Freitag, 23.08.2019 um 15:36 Uhr ganze 50 Minuten (also bis 16:26 Uhr) mit der Tesla-Pannenhotline telefoniert, die den Fall an das SeC Groningen weitergeleitet hat.
In o. g. Angebot hat das SeC Groningen vermerkt „Customer states Freitag, 23. August 2019 - 16:07:21 CEST touchscreen is blank“.
Somit wurde der Fall noch während meines Telefonats mit der Pannenhilfe an das SeC weitergeleitet.

Bei allem, was die #ServiceHell zu bieten hat, so muss ich doch eindeutig die Pannenhilfe und die SeC in Schutz nehmen, denn die sind nach meiner bisherigen Erfahrung diejenigen, die die #ServiceHell ausbaden dürfen und dass trotz allem mit viel Geduld auch immer noch hochmotiviert machen.
Aber das Thema #ServiceHell hat seinen eigenen Faden und sollte nicht noch parallel hier durchgekaut werden, denn hier geht es um die abrauchenden MCUs.

Mein CPO ist ein S85 mit EZ10/2013, hat demnach die MCU0 drin. Ich habe beim Kauf den LTE-Upgrade gemacht aber das waren nur 280 Euro Teilekosten - demnach nur ein neues Modem und nicht die MCU getauscht. Nun bin ich noch 14 Monate bzw. 13.000km entfernt vom Ende der CPO-Garantie und mache mir langsam Sorgen um mein emmc. Beim nächsten Service-Termin wird das Schlüssel-Upgrade erledigt, danach kann ich Pin2drive ausschalten. Und im Frühjahr schau ich spätestens hier wieder vorbei.

Wie weit sind denn die „Community-Forschungsgruppen“ bzgl. „auslöten, kopieren und einlöten“ bei noch funktionsfähigen emmc?
Wenn die mittlerweile zuverlässig die emmc ersetzen können, könnte man ja vorsorglich den in die Jahre gekommenen Chip gegen einen neuen ersetzen, der evtl. sogar mehr Zyklen durchhält.

Bei mir ist es umgekehrt: Auf keinen Fall ein Schlüssel Upgrade und auch kein Pin2Drive. Sehe als einzige Chance meine Fahrzeugprobleme weg zu bekommen indem das Fahrzeug gestohlen wird… :mrgreen:

Spass beiseite - klar will ich das nicht, aber wenn es sein muss, dann ist er halt weg…

Oder auch hier kann es umgekehrt sein. Meine MCU wurde bei Km-Stand 6’000 ersetzt und ich weiss nicht ob ich nun eine MCU bekommen habe die bereits 100’000km auf der Uhr hat und das Fahrzeug immer in der prallen Sonne gestanden ist. Alles hat immer 2 Seiten.

Das wäre wirklich interessant…

Oder diese Firma wäre auch mal zu kontaktieren :wink:

https://www.autodijagnostika.biz/tesla-motors/