Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Marderabwehr für Carport gesucht

Hatte schon jemand Marderbisse bei seinem Tesla? Ich meine, sind E-Autos und damit auch Teslas mehr oder weniger Interessant als Verbrennerautos?

Ich glaube das geht kaum, weil die leckeren Leitungen vom verschlossen Unterboden geschützt werden.

Mir hat ein großer Marder einei kleine Delle am Dach gemacht. Er schlief dort wochenlang. Der Rest hat Ihn nicht interessiert. Hat der Dellendoktor repariert und der teuerste Ultraschall-mit-Blitzlichtverteiber hat Ihnen vertrieben. Ein paar Wochen später habe ich das Ding abgeschaltet und der Marder war wieder da. Nun läuft es seit Monaten. Das billige Teil vom Aldi (Hofer) war nutzlos.
LGH

:open_mouth:

Delle im Dach? So ein Marder?

300px-Marder1A3.6.jpg

:smiley: nicht ganz, aber er muss immer mit einem großen Sprung aufs Dach und er hatte verdammt große Tatzen. Ich kenne Marder, es ist wohl ein besonders großer. Die Delle war auch nicht schlimm. Ich hatte Ihn schon auf meinem vorigen Auto immer am Dach, da waren seine Abdrücke noch kleiner und ich hatte die Katzen in Verdacht. Er benutze die beiden Dächer sicher 2 Jahre und wurde halt immer größer. Er hat von dort eine tolle Übersicht über den Innenhof und ist vom Wind geschützt. Verstanden habe ich Ihn schon und auch lange akzeptiert, zuletzt hat er aber auch noch das Dach markiert das wurde mir dann doch zuviel. :smiley:
LGH

Kannst du mir die Marke des Ultraschall-Vertreibers nennen?

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Vermutlich sind E-Autos vor Mardern eher sicher, da diese den warmen Motorraum und deren Gerüche sehr anziehend finden. :laughing:

Die E-Motoren werden praktisch nicht warm und sind gut an der Achse verkleidet.
Gerüche gibt es ja gar keine.

@jazzgitarre

War dieser:
amazon.de/gp/aw/d/B004UAIRO … UTF8&psc=1

LGH

Den gleichen habe ich auch vor vier Jahren gekauft - seitdem pennen die Viecher woanders :smiley:

Hallo zusammen

Unser Model X steht neben anderen Autos in einem Carport der Überbauung. Im Frühling ist Mardersaison. Da erhalten wir fast nächtlich Besuch vom Marder. Er liebt es auf unser Auto zu springen und das Auto von vorne bis hinten abzulaufen. Dabei hinterlässt er neben den vielen Fussabdrücken auch regelmässig Kratzer. Vor allem dort wo er aufs Auto springt setzt er gerne seine Krallen ein. Der eh schon heikle solid black Lack wird hier zusätzlich in Mitleidenschaft gezogen.

Ich hab mal eine kleine Skizze gemacht:

  • Situation A: An den rot markierten seitlichen Stellen springt er meistens aufs Auto.
  • Situation B: Er springt auch gerne vom Nachbars Auto auf unseres (blau markiert)

Bisher habe ich folgendes erfolglos unternommen:

  • Ultraschall Marder- und Katzenabwehr
  • Auto gewaschen inkl. duftendem Wax
  • Hundehaare in einen Strumpf gepackt und auf die Motorhaube gelegt. Fazit: Am nächsten Morgen lag sein Kot daneben.

Habt ihr noch Ideen was ich machen kann und was auch wirklich hilft? Carport mit Maschendraht einzäunen geht leider nicht, da gemeinschaftlich genutzt. Hab schon an irgendwelchen Konstruktionen gedacht die von oben herab hängen und die ihn daran hindern aufs Auto springen zu können. Aber was für ein Aufwand…

Vielen Dank für eure Mithilfe.

Viele Grüsse

keine idee leider für dich.
bin aber auch auf lösungen gespannt.
(super zeichnung :smiley:)

Ich habe hier ein Gerät genannt, dieses hat als einziges funktioniert. Nun sogar zum 2ten mal:


LGH

Kauft Euch ne ZOE ZE 40 und laßt sie laden - da kommt kein Marder mehr bei dem Krach !

Wenn Technik nicht hilft, dann gibt es Möglichkeiten, die aber saudoof aussehen und unpraktisch sind. Die Frage ist, wie lang man die Vergrämung treiben muss, damit er erstmal wieder weg ist.

Du kannst das Auto auch unter ein Netz fahren, dann wird das nicht passieren.

Quasi wir ein Baldachin - vom Fahrzeug weg zusammenraffen. In den Carport fahren und dann ca. bis zur B-Säule von vorn herum am Fahrzeug anliegend verlegen.

Ist doof im ganzen handling, aber erstmal kommt er nicht mehr über die üblichen Weg AUF das Fahrzeug.

Gitter unterm Fahrzeug mögen sie auch nicht - muss man mittig drüber fahren.

Aber - jeder Marder ist anders und will ggf. was anderes von Deinem Fahrzeug.

Als wir noch den ML hatten, haben die Nachbarskatzen sehr gern auf den Lufthutzen der Motorhaube geschlafen - da kam feine warme Luft raus im Winter. Nu is alles immer kalt - also sind wir nicht mehr attraktiv. Auch die laut ladende und zirpende ZOE ist eine hervorragende Abschreckung…

Viel Glück !

:wink:

danke dir für den hinweis. ich verlinke mal deinen link:
amazon.de/Ultraschall-Vertr … a_aw_od_pi

(gerne wo anders kaufen als bei a-zone :smiley:)

frage: woher weißt du, dass das ding schon zum 2ten mal funktioniert hat?

Weil es sich nach rund einem Jahr wieder ein Marder auf dem Autodach gemütlich machte. Ein anderer, jüngerer wie man an den Tatzenspuren sehen konnte.
Wichtig ist das man das Ding mehrere Wochen eingeschaltet lässt. Von seinem angestammte Platz lässt sich ein Marder nicht so schnell vertreiben. Ist der Marder neu aufgetaucht, reichen ein paar Tage.
Ich lebe seit Jahrzehnten mit Mardern in meinen Nebengebäuden. Grundsätzlich mag ich Sie.

LGH

heißt: du hattest das ding aus. dann sahst du spuren eines marders und hast es wieder eingeschaltet und seit dem keine erneuten spuren?
ja, sind nicht nur putzige, sondern auch nützliche tiere! nur eben für autos nicht :smiley:

Ich hatte auf meinem vorigen Wagen (Lancia Thesis) jahrelang immer wieder Spuren und Haare auf dem Autodach. Zunächst war es wohl Nachbars Kater, den ich dort gelegentlich sah, aber es dürfte auch immer wieder ein Marder gewesen sein. Den bekam ich natürlich nie zu Gesicht. Da die Spuren immer eindeutiger wurden (der Marder wurde ja größer) habe ich versucht Ihn mit allen möglichen Mitteln zu vertreiben bzw. mit einer Marderfalle zu fangen, alles vergeblich. Dann kam der Tesla in die Garage (altes Nebengebäude ohne Tor), zunächst war rund 2 Wochen Ruhe. Dann wieder die Spuren, die Tatzenabdrücke waren mittlerweile an die 4 cm groß. Er saß wieder, wie seit eh und je, jede Nacht auf dem Autodach. Als er es dann wohl mit seinen Sprüngen auf’s Dach auch noch schaffte eine Delle zu machen wurde es mir langsam zu bunt. Ich verstehe ja dass es sich in einer Mulde besser schläft… :smiley: .
Ich bestellte also das am besten bewertete Abschreckgerät, da dies wochenlang nicht kam versuchte ich derweil ein kleineres (von Aldi / Hofer). Das billige Gerät war für die Katz’ (die konnte ich damit wirklich verscheuchen). Inzwischen hatte ich nun auch gelegentlich noch Urin und Haare auf dem Dach.
Dann kam endlich das größere Gerät und dieses funktionierte dann auch, bei „meinem“ alten inzwischen wohl auch schwerhörigen und inkontinenten Marder.
Nach rund 2 Wochen probierte ich es aus, das Gerät wieder abzustellen. Noch in derselben Nacht saß das Vieh wieder in seiner Kuhle, auf dem Dach. Also wieder einschalten, insgesamt lief das Gerät wohl 3 - 4 Monate bis der Marder sich endgültig entschieden hat, sich einen anderen Schlaf- bzw. Aussichtsplatz zu suchen.
Im Sommer hatte ich dann einen gröberen Hagelschaden, dieser wurde von der Versicherung bezahlt und die Delle des Marders mit behoben.
Das war 2015.

Letzten Herbst kam der nächste Marder, ein wohl junges Exemplar. Bei Ihm reichte es das Gerät für ein / zwei Wochen in Betrieb zu nehmen und er war weg.

So und nun noch mal das Gerät:
smile.amazon.de/Ultraschall-Ver … derschreck

Dies ist keine Produktwerbung :laughing: , aber es hat halt geholfen.

Ich lebe am Land, in einem ehemaligen Bauernhof, Marder sind für uns Alltag, ebenso wie Hasen, Rehe, Füchse usf.

LGH

P.S.: Ich habe 2 Threads zusammengeführt.

kann das nur bestätigen, hatte auch immer Probleme und seit ich dieses Gerät habe, nie mehr wieder gehabt!

danke für deine ausführliche rückmeldung :smiley:

@Healy danke für den link, hab kein Marder aber ein Waschbärenproblem, nicht auf dem Auto aber der Rasen zwischen Carport und Haus ist inzwischen ein Minenfeld :unamused:. Mal sehen ob ich sie „überreden“ kann woanders aufs Klo zu gehen.