Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Manager Magazin Test Supercharger Live Blog

Das Manager Magazin Testet heute die Supercharger auf der Strecke München Amsterdam

manager-magazin.de/unternehm … 39566.html

und blogt es hier

manager-magazin.de/unternehm … 39585.html

Die Jungs vom Manager Magazin können wohl nicht genug vom Model S bekommen. Ich kann es verstehen: Wäre ich Redakteur ohne eigenen S würde ich auch viele Tests machen :wink:

Auf auf, Leute! Rein in die Autos und hinterher bzw. vorweg fahren. Dann wird das der blog des Lebens :mrgreen:

wenn sie im Pulk von 4 oder 5 Modell S von Charger zu Charger begleitet würden wüssten sie zumindest es gibt ne durchgeknallte Community :laughing:

Na war das einer von euch? :laughing:

MM SC.JPG

Gerd a.k.a ecarjunkie
(nee, der rechts :slight_smile: )

Die beiden brauchen dringend fachlichen Rat! Wer hilft ihnen?

Tesla hätte ihnen das Fahrzeug bei Abfahrt mal nicht auf Anschlag vollladen sollen. Dann hätten sie in Scheppach mehr Ladespaß gehabt.

jetzt stehen sie genau vor der Frage Gas geben bis zum nächsten oder zockeln bis zum übernächsten Charger :smiley:
was ist wohl schneller? :laughing:

Gas geben. Keine Frage :slight_smile:

Jedenfalls zeigt die ganze Story schonmal auf, dass die SC (auf gedachter Route) schon jetzt dichter stehen, als nötig wäre :slight_smile:
Jedenfalls würde ich unabhängig vom Ladezustand keinen SC auslassen. Alle 2-3 Std. kurz die Füße vertreten und ne Kleinigkeit essen ist doch viel entspannter und gesünder.

die Kunst ist glaube ich im unteren Ladebereich zu fahren wo es schnell zu laden geht. Dann kann ich schneller nachladen und kann auch schneller fahren. Immer soviel Ladung wie ich mit der angepeilten Geschwindigkeit zum nächsten Charger brauche (plus Sicherheitspuffer)

Eine kurze Überschlagsrechnung zeigt mir: Entweder es nimmt sich nichts, oder Gas geben ist schneller. Hängt natürlich auch vom Verkehr ab.

  • Bei durchschnittlich 160 km/h braucht man für 400 km 2:30 h Fahrzeit. Nehmen wir 45 Minuten am Supercharger dazu, dann kommen wir auf 3:15 h. Fraglich ist natürlich, ob man es bei Witterung, Verkehr und Baustellen tatsächlich schafft, einen Durchschnitt(!) von 160 herauszufahren.
  • Bei durchschnittlich 100 km/h braucht man für 400 km schon 4 Stunden Fahrzeit. Und schneller als 100 km/h würde ich bei der aktuellen Witterung nicht fahren wollen, wenn ich 400 km sicher schaffen muss.

man bräuchte mal ne Grafik mit den Entfernungen, dann kann man das auch über die Strecke planen. Das hätte ich an deren ihrer Stelle so gemacht, dann wäre das auch anschaulich für den Leser

Meinst Du etwa so?
mapsengine.google.com/map/edit? … _Hunrcr2uA

Ja, genau das ist die Kunst. Auf der anderen Seite sollen die Supercharger ja so funktionieren, dass man eben nicht drüber nachdenken muss (wenn man nicht will :wink:.

Auch die Efahrer Weißheit: wer langsam fährt, kommt früher an, sollte mit den SCs nur noch in Einzelfällen stimmen.

ja so meine ich es
wenn sie so eine Grafik drinhätten mit den Kilometern von Charger zu Charger wird es dem Leser einfach verständlicher über welche Entscheidungen Sie ihr Gehirn zermartern. Kombiniert mit der Grafik der Abhängigkeit von Geschwindigkeit und Reichweite wärs dann perfekt. Aber wahrscheinlich denke ich wieder zu viel nach… :unamused:

genau, und was son bisschen fehlt ist der Spassfaktor. Ich kann schnell fahren, und lade noch schnell, ja mei, kanns denn besser sein? :sunglasses:

Hier haben sie das grob skizziert, taugt aber nicht wirklich, um Entfernungen abzulesen:
manager-magazin.de/unternehm … 81085.html

Naja, denk auch mal an die „armen“ Tesla-Fahrer mit 60 kWh-Batterie. :slight_smile:

Grüße
Holger