Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Mängelliste P85+ nach 255.000km

2phasen des Slavelader gehen nicht. D.h. max 15kW AC Ladeleistung (hät mir aber heute nix genützt, E.ON Ladesäulen in Bayreuth kann nur 11kW)

das wars schon.

Dank Conti silent super komfortabeles und leises Fahrwerk so gut wars noch nie. Das MS reift wie ein guter Wein.

Roadster 2.5 Model S P85+ Signature Red

Mich würde mal interessieren, was du alles insgesamt an dem Fahrzeug hattest:

  • Garantiefälle
  • Service-Kosten (Wieviele Services und nach wieviel km?)
  • Kosten für Verschleißteile (Reifen, Bremsen, Scheibenwischer, …)
  • Kosten für Reparaturen

Okay, den letzten Punkt hast du ja gerade beantwortet:
Erforderliche Reparatur: Doppellader (nicht durchgeführt, voraussichtliche Kosten: xxxx,- €)

Hoffe, Dein guter Wein hält noch lange hin[emoji106]
Schön, dass es solche Erfahrungen mit dem MS auch gibt!

Das ist aber dank einiger neuer DUs, oder?

Den 2. Akku und die 4. DU unterschlägst du aber :wink:

Eberhard schrieb ja auch „nach 255.000 km“ und nicht „vor Erreichen der 255.000 km“… :wink:

genau habe meine jetzige Mängel aufgezählt.
Eine getauschte DU ist doch kein Mangel

Roadster 2.5 Model S P85+ Signature Red

sondern war eher ein unwanted Feature

Roadster 2.5 Model S P85+ Signature Red

Hab mal ein bisschen im Forum quer gelinst.[emoji6]

Danke Eberhard.

Bei mir: Süße 25.000km. Echte Mängel (Heute und bis 25k): Keine!

Toi, toi, toi.

Im gleichen Zeitraum, waren bei unserem letzten „Vorsprung durch Technik“ schon zwei außerplanmäßige Werkstattaufenthalte nötig.

Hast Du die Möglichkeit, die TCO mal grob zu schätzen? Bei der Laufleistung mitteln sich ja einige Sondereffekte wunderbar raus.

Würde mich sehr interessieren!

Bei dieser "Mängel"liste müßte jeder Verbrennerverkäufer die nackte Panik bekommen :astonished: :astonished: Willkommen in einer für die meisten wesentlich besseren Zukunft - in der manche von gestern weniger verdienen werden. Kein Wunder, daß aktuell soviel Mist in den deutschen Mainstream-Medien gegen Tesla rausgeworfen wird.
Komisch auch, daß sich niemand mehr von denen zu erinnern scheint, wie damals der Umstieg von Dampflok auf Diesellokomotive stattgefunden hat.

Sorry, aber das ist schöngeredet. Ohne DU-Tausch hättest du früher oder später nicht mehr fahren können, das wäre ziemlich sicher nicht bloss beim Lärm geblieben.

Ich finde, man sollte vor allen Dingen alle Sachen aufzählen, die selbst bezahlt werden mussten oder auf Kulanz gingen (denn ich gehe davon aus, dass Tesla voraussichtlich nicht ewig so kulant sein wird wie heute).
Ansonsten bietet der Thread wenig Mehrwert, jedes Auto ist (meist) mängelfrei, wenn es gerade erst aus dem Service kommt. :wink:
Die meisten interessiert wahrscheinlich die Zuverlässigkeit (Anzahl Werkstatttage) und Kosten bei einer hohen Gesamtlaufleistung des Fahrzeugs.

Ich habe beispielsweise gerade Ärger mit dem Türgriff hinten links bei 90 Tkm. Irgendwas ist halt immer, da sind die Tesla (leider) keine Ausnahmen…

Letztlich bezahlt der Kunde jeden Handgriff! Immer! Keiner baut eine DU für lau, transportiert sie und montiert sie ohne den Mitarbeiter und Material zu bezahlen. Belegter Werkstattplatz kostet auch.

Die Frage ist allein, wie sich Tesla das Geld holt. Zur Zeit scheint das Geschäftsmodel so zu laufen, daß diese Kulanz entweder in den Verkaufspreis einkalkuliert ist (wenn sie die „unwanted features“ realistisch eingeplant hatten), oder Tesla sich Geld leiht, um es sich später (nach Expansion/Durchbruch/M3) zB von Neu- und/oder Bestandskunden wieder zurückzuholen.

Von daher interessiert mich auch, wieviele „unwanted“ Werkstattsbesuche in dieser Zeit zwingend waren (Kosten hin oder her…) und wie hoch der Zeitaufwand des Fahrers zum Bedienen dieser Werksattsaufenthalte war.

PS: Bei uns war in 45tkm ein selbst verschuldeter Werksattaufenthalt dringend notwendig. Dann gab es noch ein halbes Dutzend „Kleinigkeiten“, für die einige hier mit rotem Kopf in die Werkstatt fahren würden - wir aber nicht :smiley:

Der Thread heisst „Mängelliste“, nicht „was-ging-nicht-auf-Garantie-oder-Kulanz-Liste“. Ein Mangel ist ein Manger, egal, wer den nun zu bezahlen hat.

Ja, finde ich auch. Leider kann ich mit erst 120 Tkm und nur Model S 85 Signature (bei dem bestehenden Thread Titel) noch lange nichts hier beitragen. :wink:

Cheers Frank