M3P und KW Variante 3 Fahrwerk

Hallo,

Ich habe vor mir irgendwann eine KW Variante 3 Fahrwerk einbauen zu lassen, weil das Auto einfach zu hoch ist.

Als ich nun das letzte Mal im SeC war hatte ich nachgefragt wie es mit der Garantie aussieht wenn man ein anderes Fahrwerk einbaut. (Bitte keine Diskussion über Garantie ja/nein)

Dort wurde mir gesagt, dass wenn aufgrund des Fahrwerks Antriebswellen etc. stärker verschleißen oder beschädigt werden, trägt die Kosten natürlich nicht Tesla und Tesla wird sich schon was bei der Fahrzeughöhe gedacht haben deswegen ist er so hoch. Bei dem starken Drehmoment der Motoren kann es schon zu Beschädigungen geben bla bla usw.

Nun wollte ich mal fragen ob dort jemand Erfahrungen hat mit Tieferlegung und erhöhtem Verschleiß, weil ich das natürlich vermeiden möchte. Bitte auch keine Diskussion über cW Wert der dadurch evtl schlechter ist, mir geht es rein um eventuell erhöhten Verschleiß oder Beschädigung im Antriebsstrang.

Lass alles so wie es ist und ich denke du kannst trotzdem ruhig schlafen :laughing:

Das wird hier schon diskutiert:

[url]KW Fahrwerk]

Dabei kann dir im Ernstfall nur ein Sachverständiger helfen. Fakt ist aber, dass die Antriebswellengelenke einen gewissen Knickwinkel zulassen, dafür sind sie schließlich da. Original wird die Welle etwas nach unten stehen, minimal tiefer eben gerade. Dies ist völlig unproblematisch. Ich habe 100.000km Erfahrung mit Tieferlegungen und nie ging eine Antriebswelle kaputt. Du wirst den Wagen ja wohl kaum so tief Schrauben, dass er am Boden schleift. 3-5cm tun gar nichts. Es ist sogar Original mit einberechnet, dass die oem Federn über die Jahre ein paar cm nachgeben. Völlig normal.

Was kaputt geht und worauf man achten muss sind die Gummilager der Querlenker. Nach der Tieferlegung sollte man alle Gummilager lösen und mit dem Fahrzeug in der neuen Höhe stehend wieder festziehen. Diese werden immer mit dem Fahrzeug am Boden angezogen sonst sind die Gummilager unter Spannung. Der NR1 Fehler von Hobbyschraubern.

Bernhard

2 „Gefällt mir“

Naja die Federn sollten sich heutzutage nimmer so setzen, setzen sich aber de facto, keine Frage. Aber ich hab bei meinem Kadett E die Gelenkmamschetten regelmäßig platt gemacht weil die Kiste so tief war, dass die Gelenke so geknickt wurden, dass sie von innen die Gummis verschlissen haben. Irgendwann konnte ich die im Hof innerhalb von 30 Min. wechseln … :grinning_face_with_smiling_eyes: