Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

M3P und doch irgendwie süchtig nach dem S

Tach zusammen! Zwar noch relativ frisch hier dabei und mit dem M3P auch erst seit kurzer Zeit auf den Straßen.

Bitte vorab und nicht falsch verstehen, ich bin schon Happy mit dem M3P und ich liebe den Minimalismus, die Sportlichkeit und auch die Bauform. - Jetzt war ich allerdings eben im SeC und da stand mal wieder ein aktueller S in einer Ausstattung wie ich ihn mir auch vorstellen könnte.

Mein Dilemma ist, am liebsten hätte ich beide in der Einfahrt stehen, aber wirtschaftlich ist etwas anderes. :slight_smile:

Jetzt liest man aber an vielen Stellen auch immer, dass es ja evtl. nochmal ein Facelift oder zumindest einige gravierende Verbesserungen nach dem Battery Day geben könnte.

Wie ist so eure Einschätzung? Passiert da was spannendes? Sollte man sowieso lieber abwarten?

Was passendes habe ich leider noch nicht gefunden, aber die Unschlüssigkeit ob ich den M3P gegen ein S100P eintauschen soll ist einfach irgendwie da.

3 Like

Ich kann dir dazu leider auch keine fundierte Analyse geben, aber my 2 cents:
so schön ich das M3 finde, so bildschön ist das Model S. Die Form ist einfach jetzt schon ein Klassiker, und meinetwegen muss außen auch nichts geändert werden.
Wenn allerdings, wie die Gerüchte besagen, ein modellgepflegtes S am Battery Day präsentiert wird, das eine leistungsfähigere Batterie hat, und dessen Innenraum in Richtung M3-Minimalismus geändert wird, dann…
tja, was dann? Jedenfalls wäre es toll :slight_smile:
Aber genau diese Fragen gehen dir vermutlich auch durch den Kopf.

gegen ein „neues“ S würde zumindest „ich“ es nicht machen (Technik im M3 einfach zu überlegen/weiterentwickelt)…
etwas Anderes ist es bei „mir“, mit Blick auf ältere Modelle mit noch vorhandenem fSuC. Ich fahre unter „nicht“ Corona Bedingungen etwa 60k Transit, da kann sich das schon auswirken… allerdings stellt sich dann auch gleich wieder die Frage nach der Batterie <> DC… :wink:

wie gesagt… vor einem konsequenten Technologiewechsel im S im Hinblick auf die Akku-Technik wäre ich bei „neuestes Modell“ da nicht dabei… :wink:

1 Like

Wenn ich ehrlich bin, dann war mir garnicht so bewusst, dass bei einem neu bestellten S die Batterietech. so grundlegend „schlechter“ ist?

Hast du da ein, zwei Stichpunkte so spontan? Das wäre natürlich ein guter Punkt für den innerlichen Kampf. :smiley:

Gut, im Zweifel wird 3 - 4 Jahre gewartet und dann was neues angeschafft. Für ein Autoleben keine Zeit, für den innerlichen Drang eine Ewigkeit. :smiley:

Ladegeschwindigkeit
Akkukondition über Lebenszeit bzw. Fahrleistung

Beides beim Model 3 eine Liga darüber!

1 Like

Also wenn Geld keine Rolle spielt? Keine Frage: ein S als P100DL…würde ich dem M3P immer vorziehen. Das S ist in allen relevanten Punkten der „bessere“ Tesla :star_struck:

Und wenn Geld tatsächlich keine Rolle spielt: X als P100DL :innocent:

3 Like

Ja, eine Rolle spielt es doch schon, bzw. die Vernunft ist da auch der begrenzende Faktor.

Man möchte ja das „Beste“ für sein Geld haben. Von daher ist es denke ich schon vernünftig entsprechend zu warten und sich inspirieren zu lassen was denn da so kommt.

Und sagen wir es so, nach dem Earning Call von gestern und der neuen Fabrik in TX und anderen Veränderungen ist die Hoffnung ja relativ groß.

Kann deine Gedanken verstehen, überlege auch gerade nach einem S oder X.
Das M3 bereitet mir zwar jedes Mal ein Lächeln aufs Gesicht wenn ich einsteige, aber wenn ich so ein MS oder MX sehe, dann gefällt mir das doch noch einen Tick besser.
Auch bei mir ist nun die Frage ob lieber ein älteres, da das M3 ja das „neue“ sein kann und das alte dann eher fSuC bekommt oder man noch auf Ende Q3 warten soll bis es vielleicht wieder Goodies gibt oder die Preise der bestehenden noch weiter runter gehen.
Ich denke, so lange noch kein zwingender Bedarf da ist kann man einfach noch weiter nach dem richtigen Angebot warten und schauen, vielleicht auch mal Probefahren. Aber nur eins holen, dass der Wunsch befriedigt ist lohnt sich m.M.n. dann auch nicht.

1 Like

vielleicht dazu:

According to people familiar with the matter, the new Palladium update is going to involve new battery modules and drive units that are going to serve as the basis of the upcoming “Plaid” version of Model S and Model X.

The new powertrain is going to enable a tri-motor configuration for plaid and feature increased performance and efficiency. We don’t have the final numbers just yet, but it should be impressive.

Tesla secret project Palladium: new Model S and Model X are coming

Jo, wenn dir brutale, abartige Leistung wichtig ist würde ich auch auf das Plaid oder Palladium Model s warten.
Ich befürchte aber das dieses Topmodel wieder jenseits der 120.ooo€ starten wird…

Brutale Leistung ist jetzt nicht das Hauptkriterium, aber neue Technologie ist immer Nice-to-Have und Nunja, mit einem M3 kann man ja im Moment auch mehr als zufrieden sein.

Das „impressive“ im letzten Satz holt es dann aber nochmal raus und sagt genau wieso man zumindest die paar Monate noch gut abwarten sollte. :smiley:

Aber ich bin froh, dass es noch noch mehr gibt die mit ähnlichen Gedanken spielen / kämpfen.
Ein anderes S auf der Straße zu sehen ist halt nochmal leichter, als ein nagelneues S in Wunschkonfiguration im Showroom. :stuck_out_tongue:

Naja, aber dann spricht wirklich wenig für das Model S. Selbst der 100er Akku wird gedrosselt bei DC-Lademengen, bei denen das beim Model 3 definitiv nicht passiert.
Das Model S lädt aktuell in Europa erheblich langsamer. Aktuell ist noch nicht 100% klar, ob das am CCS-Adapter liegt oder nicht. Alleine der Adapter würde mich aber schon stören.

Das S ist ein tolles Auto, aber aktuell spricht rational wenig dafür. Das sieht man aktuell auch an den Verkaufszahlen.

1 Like

Das S ist ein tolles Auto, aber aktuell spricht rational wenig dafür.

Das ist glaube ich auch mittlerweile meine Auffassung. Aber es erleichtert massiv, wenn andere es einem auch sagen. :see_no_evil:

Wobei grundsätzlich nur sehr selten rationale Gründe für den Kauf eines Neuwagens sprechen. Und ein S spielt einfach eine Liga höher als ein 3. Mindestens. Auf neue Batterien usw wirst Du immer warten können. Die kosten dann auch vielleicht mehr, Erfahrungswerte zur Haltbarkeit gibts auch erstmal nicht… Wenn man Spaß an etwas hat: machen.

1 Like

Das S ist das bessere Reiseauto (und auch hübscher :slight_smile: ). Für lange Strecken nehme ich immer das S.
Für kurze Strecken oder um eine kurvenreiche Strecke etwas schneller zu fahren würde ich immer das M3P nehmen. Das geringere Gewicht ist da klar zu merken.

Gruss

Werner

3 Like

Naja, ich finde „ich möchte zum Preis eines A4 elektrisch auch auf der Langstrecke fahren“ schon ein Argument was ich in die Kategorie rational packen würde. Das können die wenigsten Gebrauchtwagen und ein Model 3 auch definitiv besser als ein S85D

1 Like

S ist das schönere Auto, definitiv in meinen Augen :slight_smile: Klar, muß ich sagen, hab ja einen. War aber eine bewußte Entscheidung, statt eines neuen M3LR ein 2 Jahre altes MS90D zum gleichen Preis zu kaufen… Und bisher nie bereut. Detaildiskussionen können wir uns glaub sparen, die Unterschiede in Technik, Design und Größe sind bekannt.

Ich kann dich nur dazu ermutigen ein S zu kaufen. Es ist mittelerweile ziemlich mature, und einfach eine andere Kategorie Fahrzeug. Der lange Radstand läuft einfach supersouverän, die Raven Air Suspension schluckt jedes imperfektion aus der Strasse und gibt Dir das Gefühl der totalen Gelassenheit.

Ich hatte ursprünglich den Plan, mein letztes S gegen ein M3P zu tauschen. Bin drei M3-Modelle (2018, 2019 und 2020) testgefahren und war von der unkultiviertheit des Fahrwerks und der extrem aufdringlichen Geräuschkulisse etwas schockiert, so daß bei mit im September wieder ein S-LR vor der Tür steht.

Mach Dir keine Gedanken ob jetzt etwas neues kommt oder nicht. Tesla entwickelt so schnell, es ist immer eine nächste Innovation irgendwo um die Ecke. Lass Dir ein aktuelles S zum testen geben, das hilft bei der Entscheidung ungemein.

3 Like

Nach Rücksprache mit meiner, mittlerweile leicht von Tesla Themen überladenen, Lebensgefährtin wird es der M3P bleiben.

So schön es wäre ein paar wenige Vorteile zu genießen… So unsinnig wäre es auch. Das M3P hat einen guten Lack, gute Gesamtverarbeitung und viele Probleme von neu ausgelieferten M3s nicht.

Jetzt einen geeignetes S zu finden, den Verkauf parallel laufen zu lassen, Zulassung, Versicherung usw. ist einfach nicht wirtschaftlich. In 2,5 - 3 Jahren kann wieder was neues angeschafft werden und nachdem ich einige Bilder von möglicherweise neuen Interiors gesehen habe im S ist es mir diese Zeit wirklich wert. :slight_smile:

Ich danke ganz herzlich für die ganzen schnellen und tollen Antworten! Es war eine gute Entscheidung dieses Forum zu wählen. :slight_smile:

3 Like

Hallo Marcel,
alles prima - nur die Träumer, die glauben, dass ihnen in 3 bis 5 Jahren mit ihrem Model 3 keine Ladeleistungsreduktion ins Haus steht … einzig wird sie sich ggf. nicht so schlimm auswirken, weil die Ladeleistung an sich schon etwas höher ist.
Aber „Wunderakkus“ sind auch im M3 nicht drin …
Ich würde mein MS nicht um viel gegen ein M3 tauschen … beim M3 ist es für meinen Geschmack zu minimalistisch auf dem Armaturenbrett … ich will mich nicht wegen jedem sch… durch 25 Menus auf dem Touch „wühlen“ müssen :slight_smile:
Grüße

Dieter

2 Like