Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

M3 SR+ & ID.3 aus Rosenheim

So mega ist der Wagen Serie gar nicht. Erst nachdem ich die elastokinematik verbessert und die achgeometrie etwas sportlicher eingestellt habe fuhr das Teil richtig gut. 3L Sauger mit 265ps auf 1450kg und annähernd 50:50 Gewichtsverteilung macht schon echt Spaß.
Das erwarte ich gar nicht vom Model 3.
Leere kurvige Landstraßen hat man auch im Landkreis Rosenheim / Miesbach nicht oft.
Ich hoffe dass der wagen auch etwas Schlupf zulässt an der Hinterachse aus engen kurven raus.
Das stört mich etwas im id.3, der ansonsten auch schon sportliche Ambitionen weckt.

Das mit der Benchmark in Sachen Fahrverhalten war auf deinen bezogen, weil ich oben schon las, was geändert wurde. Und ja, die Specs machen durchaus Spaß, der Reihensechser im BMW dreht auch schön. Ist irgendwie alles vorbei für mich, aber unter den Verbrenner waren das schon die besseren.

1 Like

Mir gefällt das kleinere Display vor dem Lenkrad echt gut welches man in 2 oder 3 Segmente teilen kann, je nach dem ob man das Navi nutzt oder nicht.
Im linken Bereich ist sehr gut erkennbar was die Assistenzsysteme gerade machen und die Bedienung am Lenkrad ist auch links.
Menüführung am großen Display ist nach ein paar Minuten intus und kann auch über Gesten gesteuert werden zum Teil.
Ich habe allerdings noch eine matte Folie drauf auf welcher keine Fingerabdrücke entstehen und die nicht spiegelt.

Das matrix led Licht ist in einem Wort zusammengefasst „großartig“ und die innenraumBeleuchtung wirklich gut und variabel einstellbar.

Was für mich echt toll ist - die superleichte Kunststoff Hecklappe mit 2 griffen zum herunterziehen. Sehr gut zum beladen. Nur die ladehöhe könnte ein paar cm niedriger sein.

Platz vorne sowie hinten ist echt fürstlich.
Zu Passat Verhältnissen fehlt wirklich nicht viel. Und der einstieg zu allen Plätzen ist sehr angenehm.

Die Hardware unterteilt sich in 3 recheneinheiten.
Auf die knapp 1800km bis jetzt keine Ausfälle.
Nur der multimedia Rechner hat sich einmal aufgehangen und ist nach 10sec wieder hochgefahren.

Sehe ich auch so.
Nach diesem Motor wurden die bmw’s auch alle deutlich anfälliger.

Das einzige Auto welches ich hatte und Sachen fahrdynamik noch besser war ist der subaru brz.
Unglaublich wie eine Kiste mit gefüllt relativ wenig Leistung Spaß machen kann und vor allem sehr einfach zu driften ist mit mechanischer Sperre sowie sehr voraussehbarem fahrverhalten

Genau, alles was darunter 20 kWh/100km bei einem P ist, mach kein Spaß. Und ein P ist mMn die Definition von Spaß. :slight_smile:

Gibt Leute hier im Forum, die bei reifenreber.de odet AT-Zimmermann das Fahrwerk optimieren ließen und seitdem nochmal viel mehr Spaß an ihrem Model 3 haben.

AT-Zimmermann ist doch bei Dir fast um die Ecke.

Gruß Mathie

1 Like

P steht das model performance?
Der holt natürlich viel mit seinem intelligenten toque vectoring raus. Sieht schon ganz cool aus in den Videos.
Aber heckantrieb mit genug grip reicht auch.
Die Voraussetzungen beim sr+ sind auch schon sehr sehr gut. Ich glaube nicht dass ein m340i bedeutend schneller um die Ecke kommt wenn es darauf ankommt

Aber, wird sich alles herausstellen.
Meistens ist die dichtung zwischen Sitz und Lenkrad am wichtigsten für echte Performance.

Ich mache übrigens 1x pro Jahr ein kleines Autotreffen für meine petrolhead Freunde.
Geht immer in der Früh los an der DEKRA Niederlassung Rosenheim.
Ich kann vor Ort Hauptuntersuchungen, Eintragungen usw machen.
Danach geht’s zum gemeinsamen Essen und zu einer kleinen Ausfahrt in die Berge.
Ich werde das aber noch rechtzeitig ankündigen, falls Interesse besteht.

2 Like

Soo, erster Eindruck nach der Heimfahrt aus Pilsting.
Der SR ist wirklich sauber verarbeitet.
Ein paar kleinere Konstruktionsmängel an Dichtungen usw hat er, aber nicht was ich als kritisch sehe.
Funktionalität ist absolut erste Sahne,
Nicht so intuitiv wie beim id3 auf Anhieb aber nach kurzer Zeit verständlich.

Der id3 geht gut, das model 3 aber um ein ganzes eck besser. ^^
Verbrauch auf der gleichen Strecke nen tick niedriger. (14 zu 15kwh)
Hifi ist wirklich erste Sahne.
Fahrwerk würde mehr wollen, das esp spielt aber nicht mit - harmoniert nicht soo gut.
Die Sitze sind nicht so groß wie beim id3, ich habe sie auch nicht so komfortabel einstellen können - werde mich da noch etwas spielen müssen.
Am kopf ist es immer heiß durch das glasdach - da müssen die Abdeckungen her.
(beim id3 ist ja Serie das Rollo dabei)
Der adaptive Tempomat ist beim id3 definitiv besser - feinfühliger und die Verkehrsschilder werden besser erkannt.
Das model 3 hat viele ortsausfahrten auch ignoriert.

Ab 125 wird der Tesla auch lauter in Bereich Dach vorne. (lauter als id3 insgesamt)

Insgesamt ist der sr+ aber alleine schon wegen mehr Leistung, sparsamer und der ganzen Ausstattung besser bei preis/Leistung. Kofferraum ist auch mehr da.
(auch wenn mein id3 ein Schnäppchen war mit 31k € inkl matrix led, WP, 19",…)

3 Like

Habe heute auch auf 100% aufgeladen und ausbalancieren lassen. 433km hat er da angezeigt.
Auf 68% runtergefahren zeigt er nun 278km Rest an.
Id3 aktuell auch auf 68% bei 253km.
Kommt ganz gut hin würde ich sagen.

Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Model 3!

Interessant, man hört ja öfter, dass das Fahrwerk des Model 3 nicht so toll sei, dass es ein Regelungsproblem des ESP gäbe, höre ich zum ersten Mal. Du bist ja vom Fach, wenn ich das richtig mitbekommen habe, kannst Du das mal ausführlicher erläutern, gibt hier ja öfters Diskussionen über das Fahrwerk des Model 3.

Gruß Mathie

1 Like

Hab so ähnliche Strecke 30er/50er und kurzes Stück 70/100er. 13km gesamt mach ich mit dem SR+ (MiC) so im Schnitt mit 100kwh/100km.

2 Like

Die Federraten empfinde ich als ganz gut gewählt - aber leicht unterdämpft ist er (Zug und Druck).
Wenn ich also ordentlich anbremse vor der Kurve hat er trotz dem niedrigen Schwerpunkt immer noch mehr brake dive (front senkt sich, heck geht hoch) als erwartet.
Das ist aber auch nicht soo schlimm bei einem Straßenauto welches man selten am Limit bewegt.
Man kann das auch nutzen und vor dem kurvenscheitel das Heck so leicht eindrehen lassen um so noch agiler ums eck zu kommen.
Das esp vereitelt das aber recht ungeschickt und lässt dann etwas Unruhe reinkommen - Regelung zu früh und zu hart.

Im Prinzip macht der id3 das genauso.
Aber er hat längere federwege und weichere federn. Fühlt sich weniger sportlich an, bleibt aber bis zu (seinem) Limit sehr ruhig und gut ausbalanciert (Stiefmutterabstimmung).
Das esp regelt wenn ich das Limit sanft erreiche auch etwas weicher.

4 Like

So, hab jetzt auch mal die zugehörigen Fotos hochgeladen :grinning_face_with_smiling_eyes:
Gibt’s dafür auch so ein tolles T? :hugs:

Sehr schön. Noch ein Tesla in Bad Aibling. Fahr ein Model S70D seit 2018 und eine Zoe seit 2016. Vielleicht sieht man sich mal im Stadtverkehr.

1 Like

Bestimmt. Jetzt wo mich alle Tesla Fahrer grüßen fällt mir auf wieviele es schon sind.
Mittlerweile grüße ich die Tesla Fahrer auch wenn ich mit dem id.3 unterwegs bin :joy:

1 Like

Herzlichen Glückwunsch :partying_face: zu den beiden wunderbaren Autos. Da ich auch aus Rosenheim komme, werden wir uns sicher mal begegnen.

→ Allzeit gute und sichere Fahrt :grin:

1 Like

Zwar sehr sehr spät, aber hier ist dein T :grinning:

1 Like

Vielen Dank dafür :beers:

Und beste Grüße von der Kart Bahn des AMC Bad Aibling

Unglaublich, wie der Tesla gut ausschaut, und noch besser, wenn ein ID3 daneben steht… :smiling_face_with_three_hearts:

3 Like