Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

M3 SR+ & ID.3 aus Rosenheim

15,5 kWh auf 100km?

Das hab ich auch bei meinem Model 3 Base Performance (LR mit P Beschleunigung).
Das dürfte doch der MIC SR+ effizienter hinbekommen, oder?

15,5 im Base Performance? Wie fährst denn Du, ich habe da im Sommer 21 und über den Winter reden wir besser nicht…
@Elektropruefer Gute Entscheidung und noch besser, dass jetzt alle elektrisch fahren. MiC kann man m.E. nichts falsch machen und Spaß wird er auch machen wie Dein 1er.

18"-Bereifung mit 3 bis 3,1 bar Druck, vorausschauender Fahrweise (quasi nie bremsen) und unter der Woche fährt die Freundin damit zur Arbeit (Landstraßen oft auf 70 begrenzt und Ortschaften oft auf 30 begrenzt).

Autobahn nur so zu 10%. Dann aber auch nicht mit 15,5kWh / 100km :smiley:

Bitte schreibe doch später bei Gelegenheit hier einen Vergleich zwischen Tesla Model 3 SR+ und VW ID.3. Da du ja dann beide Autos gut kennen wirst, bist du eine der wenigen Chancen für uns, die beiden Autotypen unvoreingenommen zu vergleichen.

6 „Gefällt mir“

Sowieso! :+1:t3:
Tesla hat heute angerufen. Am 19.6 wird er schon in München abgeholt :smiley::ok_hand:t3:
Da fahren wir natürlich mit dem id.3 hin :yum:

6 „Gefällt mir“

Wir haben auch einen iD.3 in der Familie und ich gestehe ihm in der Tat ein paar Stiche gegen mein Model 3 zu, vor allem beim Thema Licht!

  • Umfeldbeleuchtung im Dunkeln, Beleuchtete Griffe stehen auf meiner Wunschliste ganz oben!
  • Beleuchtete USB-Ports im Innenraum. Viel besser zu finden!
  • Die wenigen Tasten des Model 3 sind imho nur sehr unzureichend von innen beleuchtet.

Wenn wir schon beim Thema Beleuchtung sind. Wenn ich mit dem Model 3 in den Tunnel fahre, dann macht es die Scheinwerfer an, das Display bleibt aber schön im Tagmodus. Ist das ein Bug oder ein Feature?
Umgekehrt, wenn man in den Abendstunden unterwegs ist, dann schaltet es plötzlich um, obwohl sich an der Helligkeit genau garnichts getan hat. Sieht aus, als sei Sonnenauf- und untergang einfach nach der Uhrzeit ausschlaggebend. Das ist für mich unverständlich.

In bisher 15tkm und 6 Monaten hatte ich jetzt erst einmal den Fall, dass die Kofferraumöffnung des Model 3 zu klein war. Kann sein, dass es beim iD.3 gepasst hätte, aber in diesen seltenen Fällen freue ich mich einfach über meine AHK, die es für den iD.3 meines Wissens nach immernoch nicht gibt, und für das Model 3 gerade wohl „nicht mehr“, bzw. nur durch individuelles Nachfragen.

OT: An der Stelle schließe ich mich ganz herzlich dem Dank von @Model3Rider an @Mackuser, @Herrfridolin und @Franzosenschrauber für den klasse Winkeladapter an!

Das war es dann aber auch schon im Wesentlichen. Hätte ich die Wahl, dann würde ich sofort wieder zum Model 3 greifen, das Gesamtpaket stimmt einfach, imho.

Und da habe ich noch garnicht übers Laden auf der Fernreise gesprochen.

1 „Gefällt mir“

Die 15 kWh solltest du auch locker mit dem M3 schaffen bei deinem Fahrprofil.
Meine Frau fährt ihn seit die Temperaturen höher sind, Stadt/Landstraße 30-40km am Tag unter 12.
Mit Autobahn 15. Im Winter 16/18
Man kann ihn echt sehr sparsam fahren.
Unsere erste Italien Tour waren 1700km mit 15kwh Verbrauch

1 „Gefällt mir“

Kann ich mir nicht vorstellen. Ist die ID.3 Bedingung wirklich intuitiv? Welche ist das überhaupt? :wink:

Was fragst Du mich das?
Frag @Elektropruefer.

Es gibt unterschiedliche Stufen der Leidensfähigkeit.

Wer gern leidet oder leiden ok findet dem kann das Trauerspiel am Ende sogar Spass machen. Genauso wie es Menschen gibt, die Symbian töfte fanden oder Netflix über den SmartTV gerne benutzen.

Viel Spass mit dem M3, hier in den Rosenheimer Bergen macht ein Tesla extrem viel Spaß :smiling_face_with_three_hearts:

2 „Gefällt mir“

Wurde laut BMW Niederlassung weggekauft wie nix, weil Wertsteigerung erwartet.

Wenn das seine Benchmark ist, was Straßenlage angeht wirds eng fürs M3 :smiley:

So mega ist der Wagen Serie gar nicht. Erst nachdem ich die elastokinematik verbessert und die achgeometrie etwas sportlicher eingestellt habe fuhr das Teil richtig gut. 3L Sauger mit 265ps auf 1450kg und annähernd 50:50 Gewichtsverteilung macht schon echt Spaß.
Das erwarte ich gar nicht vom Model 3.
Leere kurvige Landstraßen hat man auch im Landkreis Rosenheim / Miesbach nicht oft.
Ich hoffe dass der wagen auch etwas Schlupf zulässt an der Hinterachse aus engen kurven raus.
Das stört mich etwas im id.3, der ansonsten auch schon sportliche Ambitionen weckt.

Das mit der Benchmark in Sachen Fahrverhalten war auf deinen bezogen, weil ich oben schon las, was geändert wurde. Und ja, die Specs machen durchaus Spaß, der Reihensechser im BMW dreht auch schön. Ist irgendwie alles vorbei für mich, aber unter den Verbrenner waren das schon die besseren.

1 „Gefällt mir“

Mir gefällt das kleinere Display vor dem Lenkrad echt gut welches man in 2 oder 3 Segmente teilen kann, je nach dem ob man das Navi nutzt oder nicht.
Im linken Bereich ist sehr gut erkennbar was die Assistenzsysteme gerade machen und die Bedienung am Lenkrad ist auch links.
Menüführung am großen Display ist nach ein paar Minuten intus und kann auch über Gesten gesteuert werden zum Teil.
Ich habe allerdings noch eine matte Folie drauf auf welcher keine Fingerabdrücke entstehen und die nicht spiegelt.

Das matrix led Licht ist in einem Wort zusammengefasst „großartig“ und die innenraumBeleuchtung wirklich gut und variabel einstellbar.

Was für mich echt toll ist - die superleichte Kunststoff Hecklappe mit 2 griffen zum herunterziehen. Sehr gut zum beladen. Nur die ladehöhe könnte ein paar cm niedriger sein.

Platz vorne sowie hinten ist echt fürstlich.
Zu Passat Verhältnissen fehlt wirklich nicht viel. Und der einstieg zu allen Plätzen ist sehr angenehm.

Die Hardware unterteilt sich in 3 recheneinheiten.
Auf die knapp 1800km bis jetzt keine Ausfälle.
Nur der multimedia Rechner hat sich einmal aufgehangen und ist nach 10sec wieder hochgefahren.

Sehe ich auch so.
Nach diesem Motor wurden die bmw’s auch alle deutlich anfälliger.

Das einzige Auto welches ich hatte und Sachen fahrdynamik noch besser war ist der subaru brz.
Unglaublich wie eine Kiste mit gefüllt relativ wenig Leistung Spaß machen kann und vor allem sehr einfach zu driften ist mit mechanischer Sperre sowie sehr voraussehbarem fahrverhalten

Genau, alles was darunter 20 kWh/100km bei einem P ist, mach kein Spaß. Und ein P ist mMn die Definition von Spaß. :slight_smile:

Gibt Leute hier im Forum, die bei reifenreber.de odet AT-Zimmermann das Fahrwerk optimieren ließen und seitdem nochmal viel mehr Spaß an ihrem Model 3 haben.

AT-Zimmermann ist doch bei Dir fast um die Ecke.

Gruß Mathie

1 „Gefällt mir“

P steht das model performance?
Der holt natürlich viel mit seinem intelligenten toque vectoring raus. Sieht schon ganz cool aus in den Videos.
Aber heckantrieb mit genug grip reicht auch.
Die Voraussetzungen beim sr+ sind auch schon sehr sehr gut. Ich glaube nicht dass ein m340i bedeutend schneller um die Ecke kommt wenn es darauf ankommt

Aber, wird sich alles herausstellen.
Meistens ist die dichtung zwischen Sitz und Lenkrad am wichtigsten für echte Performance.

Ich mache übrigens 1x pro Jahr ein kleines Autotreffen für meine petrolhead Freunde.
Geht immer in der Früh los an der DEKRA Niederlassung Rosenheim.
Ich kann vor Ort Hauptuntersuchungen, Eintragungen usw machen.
Danach geht’s zum gemeinsamen Essen und zu einer kleinen Ausfahrt in die Berge.
Ich werde das aber noch rechtzeitig ankündigen, falls Interesse besteht.

2 „Gefällt mir“

Soo, erster Eindruck nach der Heimfahrt aus Pilsting.
Der SR ist wirklich sauber verarbeitet.
Ein paar kleinere Konstruktionsmängel an Dichtungen usw hat er, aber nicht was ich als kritisch sehe.
Funktionalität ist absolut erste Sahne,
Nicht so intuitiv wie beim id3 auf Anhieb aber nach kurzer Zeit verständlich.

Der id3 geht gut, das model 3 aber um ein ganzes eck besser. ^^
Verbrauch auf der gleichen Strecke nen tick niedriger. (14 zu 15kwh)
Hifi ist wirklich erste Sahne.
Fahrwerk würde mehr wollen, das esp spielt aber nicht mit - harmoniert nicht soo gut.
Die Sitze sind nicht so groß wie beim id3, ich habe sie auch nicht so komfortabel einstellen können - werde mich da noch etwas spielen müssen.
Am kopf ist es immer heiß durch das glasdach - da müssen die Abdeckungen her.
(beim id3 ist ja Serie das Rollo dabei)
Der adaptive Tempomat ist beim id3 definitiv besser - feinfühliger und die Verkehrsschilder werden besser erkannt.
Das model 3 hat viele ortsausfahrten auch ignoriert.

Ab 125 wird der Tesla auch lauter in Bereich Dach vorne. (lauter als id3 insgesamt)

Insgesamt ist der sr+ aber alleine schon wegen mehr Leistung, sparsamer und der ganzen Ausstattung besser bei preis/Leistung. Kofferraum ist auch mehr da.
(auch wenn mein id3 ein Schnäppchen war mit 31k € inkl matrix led, WP, 19",…)

3 „Gefällt mir“