Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

M3 Refresh Software Update geht nicht (Factory Version drauf angeblich)

Moin, habe mein M3 Refresh seit 2 Wochen. Die Software ist auf Stand 2020.35.202.1 langeNummer und ein „a“.

Ich hab einige Tage auf Updates gewartet. M3 ist im Wlan. Greift auch auf die Tesla Server zu. Aber kein Update bisher.

Hab mit dem SC telefoniert. Der meinte dann „das ist eine Factory Version“, ich muss in SC kommen. Bin ich dann am Mittwoch hin. Update installiert von denen. Kam auch beim Starten die Meldung was alles neu ist in der Version. Dann die Version gecheckt. Ist nach wie vor die gleiche drauf.

Also nochmal rein. Der Kollege nochmal gecheckt - meinte dann, liegt an Tesla Servern dass mein Model3 noch zu neu ist und deshalb die Server noch kein Update dahin ausspielen.

Jetzt mal ne Frage: gibt ja sicher einige mit dem M3 Update mittlerweile. Jemand anderes das gleiche Problem? Ne Lösung gefunden? Oder bin ich da allein auf weiter Flur?!

Grüße

Du bist nicht alleine es gibt einige die mit der vor 44er SW rumfahren und keine Updates bekommen…

Es gibt aber auch einige die direkt am Supercharger ein Update installieren könnten nach dem Abholung. System erkenne ich da keins, aber definitiv ‚refresh ist zu neu‘ ist nicht richtig, sonst hätten alle die gleichen ‚alten‘ Versionen bei refresh Fahrzeugen

Liegt das nicht an der Batterie? Die 77er haben noch kein Update, die 82er haben bereits ein Update.
Vielleicht ist die 77er Batterie „neu“ für Tesla und sie müssen hier vor einem Update erst noch Daten sammeln.

1 Like

Zumindest ist bei mir die 77er Batterie eingetragen im Schein. Schade eigtl, hätte gerne mehr gehabt :wink:

wie kommst du drauf? Idee ist ja nicht schlecht.

Was nicht wunderte: der SC-Mitarbeiter meinte: Factory Version, damit kann man gefährliche Dinge machen.

44? Hab 35…

Wen du mir nen Thread zeigst, bei dem ein neues M3 (2021) ne 35er Version drauf hat, schreibe ich da gerne weiter. Hab keinen gefunden mit der Suchfunktion und meinen Stichworten.

Wenn’s den nicht gibt (trotz Suchfunktion), dann hat man aber die anderen gefunden in denen mehrfach erklärt wird wie Tesla die Updates ausrollt. Damit hätte sich deine Frage dann auch beantwortet. Die gleiche Antwort bekamst du nun vom SeC.

Vollkommen normal. Je nach Hardware werden manche Updates erst früher oder später auf bestimmte Autos verteilt. Factory Version ist absolut kein Problem und Standard bei Auslieferung.

Nope. SC hat ja extra gesagt: Factory Version - kann man nur dort vor Ort updaten. Und sie sagten auch 2020.44 müsste drauf. Ging aber nicht. Danach waren die eben auch ratlos - aber evtl. auch nicht ganz informiert gewesen.

Nochmal aber die initiale Frage und der ursprüngliche Wunsch: gibt es da draußen ein M3 (alt oder neu) bei dem das Update auf 2020.35 hängt? Oder welche Version haben denn die ganzen anderen M3 refresh bei Auslieferung?

Factory version ist Standard? Dann hatte der Typ beim SC aber echt wenig Ahnung, der meinte ist total komisch und man kann „dumme Sachen“ damit machen, die aber gesperrt sind und die Factory Version sei überhaupt nicht normal.

Aber wie gesagt: evtl nicht gut informiert. Kann ja immer sein.

Gut, dann funktioniert das bei allen so, nur bei dir nicht.
Aussagen von Technikern / Mitarbeitern würde ich bei keiner Firma zu 100% für voll nehmen. Manchmal sagen die auch etwas um nicht zuzugeben, dass sie es selber nicht wissen / verstehen warum es nicht funktioniert. Siehe die Bemerkubg Factory Version und gefährliche Sachen. Wer’s glaubt… :roll_eyes::sweat_smile:

1 Like

gute zusammmenfassung

Die Aussage des SeC halte ich für kompletten Quatsch. Ist ja nicht das erste Mal, dass solche Versionen ausgeliefert und dann später wie üblich automatisch aktualisiert werden.

Ich zweifle so langsam wirklich an der Kompetenz der dort eingesetzten Mitarbeiter. Werden die alle einfach ins kalte Wasser geschmissen, oder werden die auch geschult?

Es gilt wie immer: Updates kann man nicht erzwingen! Wenn man mit einer schiefen Version ab Werk unterwegs ist, muss man warten, bis man dran ist.

Das ist hier der gefühlt drölftausendste Thread dazu :face_with_raised_eyebrow:

Edit: Der Beitrag ist lieb gemeint :wink: Kurz und prägnant.

2 Like

Mach ihm keinen Vorwurf! Er hat sich deswegen an Tesla gewandt und dort eine völlig falsche Info bekommen. Das man dann hier nachfragt, ist kein Wunder.

2 Like

Mein Reden. Aber jemand hat sich scheinbar genötigt gefühlt meinen Beitrag als am Thema verfehlt zu melden.
Da schien jemand richtig viel Ahnung zu haben und dem Forum was gutes zu tun:
Einen Hinweis auf die Suchfunktion zu melden. Diese Intelligenz wird mir echt zu viel. :sweat_smile:

1 Like

Habe mein Refresh am 19.11. abgeholt, 77er Akku und auch noch 2020.35 Firmware. Meldet, dass das die neueste Version für mein Fahrzeug wäre.
Habe auch den Eindruck, dass die 77er Akkus bei den Refresh Modellen der Grund für das Nicht-Update sind.

2 Like

danke für die Rückmeldung

Der Ton macht vermutlich die Musik!
Trotzdem finde ich diese Meldewut auch ätzend.

Hab ich nicht gemeldet… ?!