M3 LR 2021 LG vs Panasonic

Meine Theorie und Argumentationskette dazu habe ich hier geschrieben:
https://tff-forum.de/t/model-3-batterieuebersicht-wiki-w-i-p/107641/274?u=eivissa

Die Theorie steht mit Release der V18 und Zulassung eines neuen LG 5L NMC(A?) Akkus auf sehr wackeligen Füßen, aber es gibt natürlich ein Szenario in dem dieser Akku trotz Zulassung nie zu uns kommt und nur ein Backup ist, wenn Panasonic Lieferprobleme bekommt.

2 „Gefällt mir“

Kurzfristig sicher richtig.
Ich meinte aber eher mittel- und langfristig.
NMC braucht einfach zu viel Kobalt, von dem man wir ja wissen, weg kommen möchte.
Panasonic wird auch auf NCA umschwenken, glaube ich.
Gespannt bin ich ja, wann diese ominösen NMX Dinger kommen werden.

Panasonic ist im Model 3 doch schon immer NCA!?

Sonst bin ich bei dir, dass NMC sicherlich keine Lösung für die Ewigkeit ist.

Hallo,

ich habe auch ein LR mit 580km LG Akku bestellt.

Was mich als künftigen Besitzer interessiert und mir an der Tabelle oben fehlt ist:

10-35%
10-50%
10-70%

Sprich, wann ist auf der Langstrecke der richtige Zeitpunkt abzustecken und weiter zu fahren? Ziel natürlich kürzeste Zeit auf Strecken über sagen wir 600km

Bjørn lädt ja oft auch nur kurz und lädt lieber ein Mal öfter.

Die Frage wäre umso interessanter, da das Tesla eigene Navi ja mit möglichst wenig Stopps kalkuliert.

Hm, der 79er (der bis inkl. V12) wurde in meiner Wahrnehmung als NMC tituliert.
Ich kann mich aber natürlich irren.

Einzige Quelle die ich kenne für die NMC Theorie ist ein fehlerhafter schweizer VIN Decoder…

1 „Gefällt mir“

Ja, kann gut sein, dass ich das verwechselt habe.
Denn ich dachte mit LG kam NCA und vorher war NMC.
Wobei es auch bei NMC erhebliche unterschiede gibt (NMC vs. NMC811) etc.

1 „Gefällt mir“

Ich freue mich schon wenn die Gespräche hier los gehen das die SuC´s besetzt sind und Begrenzungen durch das Laden kommen :slight_smile:
Besonders wenn fremd Hersteller auch am SuC laden.

Die kannst Du Die aus meinem Video selbst ablesen:

Es dauert 3 Min 45 Sek länger von 5% auf 60%. Das finde ich jetzt wirklich nicht schlimm. Alle 200km knapp 4 Minuten mehr Pause sehe ich echt nicht als Problem.

4 „Gefällt mir“

wenn man das vorab weiß, ist es sicher für die Meisten kein Problem. Ich bin etwas unglücklich, bei der Akkulotterie in Q1 den LG abbekommen zu haben, würde wahrscheinlich dennoch bei den 2000 Euro Rabatt zuschlagen. Ich kann daheim laden und fahre nur zum Urlaub ab und zu Langstrecke über 400 km. Da brauche ich die Pausen eigentlich dringender als das Auto. Außerhalb von Deutschland dauert es echt lange, bis der LR Akku leer ist.

5 „Gefällt mir“

Nur zum Verständnis:

  • LG Akkus laden bei DC langsamer
  • der Panasonic 3L Im M3P lädt bei DC schneller, hat unter 70% SOC einen deutlichen Performance Einbruch

wie groß kann man den Einbruch bezeichnen?

Basierend auf einen Test von Björn Nyland im Winter, unmittelbar nach Einführung des Refresh Models und damit der Wärmepume. Die Wärme wurde zu stark aus dem Akku entnommen was zu einer verringerten Leistung bei niedrigen Temperaturen führte. In der Zwischenzeit gab es mehrere SW Updates die „Verbesserungen bei kaltem Wetter“ in den Release Notes haben. Weshalb man davon ausgehen kann das diese Thematik gelöst ist, auch habe ich seitdem nie mehr etwas davon gelesen.
Wer einen aktuellen Test mit aktuellem Software-Stand kennt, gerne her damit.

Ich gehe dadurch schwer davon aus, dass diese Aussage heute nicht mehr zutrifft.

Der Thread hier ist eigentlich dem Vergleich der LR (nicht P) E3CD vs E5CD aus Q4/Q1 gewidmet.
Ab Q2 kam der Vergleich E3LD LR vs E5CD LR hinzu.

Die Leistung des Performance wird eher hier thematisiert:


Ja, ca. 25-30% langsamer.

Ja, ca. 23-30% schneller.


Jedes Elektroauto mit NMC/NCA Zelltechnologie, bei dem der Hersteller als Limit nur setzt was die Batterie gesund hergeben kann, verliert im Bereich 70-80% SoC ein Stück seiner Leistung. Das wird beim Long Range einfach stärker maskiert, weil er niedrigere Limits hat.

Entsprechend verliert sowohl der 2019er, 2020er und auch der 2021er zwischen 75% und 70% ca. 50KW. Das hat nichts mit eine Schwäche des 2021er Performance zu tun oder mit den neuen NCA Zellen.

Was Björn Nyland in seinem Video gezeigt hat (auch wenn er selbst bis heute nicht verstanden hat, was da genau vor sich ging!), ist dass das 2021er Performance initial mit einer starken Spannungsbegrenzung ausgeliefert wurde.

  • Bis 2021.4.3 ließ das BMS nur einen kurzen Dipp auf 280V zu und stabilisierte sofort bei 295V unter Last.
  • Ab 2021.4.11 wurde diese Begrenzung aufgehoben und den restlichen/alten Akkus angeglichen. Die Spannung konnte dann kurz unter 270V und stabilisierte sich bei 275V, was einen deutlichen Leistungssprung unterhalb von 40% SoC gebracht hat.

Ich habe dazu sofort bei Entdeckung mehrere Beiträge in verschiedenen Tesla Foren geschrieben, sogar jedes seiner Videos kommentiert, mit der Bitte den Test zu wiederholen.

Die Reichweite eines populären Youtubers habe ich halt nicht und so halten sich diese Gerüchte um Leistungsprobleme (durch dieses Video) noch heute.

Mich haben mehrere Skandinavier, nach meinen Kommentaren, angeschrieben und um Bestätigung/Beweise meiner Thesen gebeten, da sie nach dem Video von B.N. vom Kauf eines 2021er Performance abgesehen hatten :roll_eyes:

In den Letzten Wochen kamen Videos, bei denen er in Nebensätzen langsam das Thema wieder aufgreift und nun den Performance noch mal testen will. Sein Test des LR 82kWh, hat aber eigentlich schon alle Antworten gegeben…

16 „Gefällt mir“

Danke für die gute Erklärung!

1 „Gefällt mir“

Danke, tolle Erklärung, dann kann sich meine Frau auf ihren M3P sich freuen.

1 „Gefällt mir“

Wie kriegst du zwei Räder in ein M3?

Da zum Thema @eivissa ja alles perfekt zusammen gefasst hat, kann man kurz mal ins OT gehen.

Zwei Fahrräder im Model 3? Kommt aufs Rad an. Ich bekomme mein leichtes 26-Zoll-Hardtail sogar ohne irgendetwas zu demontieren oder umzustellen durch die Hintertür in den Kofferraum rein, maximal unproblematisch. Da würden locker zwei rein gehen, wenn man das Vorderrad runter nimmt.
Ein 29-Zoll E-Bike hingegen, das würde ich nicht ohne AHK regelmäßig im M3 transportieren wollen :wink:

Ich war auch schon zu zweit im Bikeurlaub mit 2 27,5" Enduros im M3

Damit es nicht komplett off topic ist: Die Fahrt ging über 850km einfach mit dem LG-Akku und wir haben fast immer länger an der Ladesäule gestanden als notwendig.
Trotzdem fände ich es gut wenn mein Auto genauso schnell lädt wie seine gleichaltrigen Geschwister :wink:

6 „Gefällt mir“

LG Langstrecken Urlaub war auch unproblematisch!
Oft waren sie Säulen begrenzt, somit hätte mir der Akku nichts gebracht.
Die anderen 2 Male sind Leute gekommen und haben mich wegen den Fahrrädern und Felgen angesprochen und man hat sich lange dann unterhalten und hatte dann zu viel geladen​:joy::joy:
Lade aber 80-85% AC, ist deutlich günstiger.

2 „Gefällt mir“