M3 LR 2021 LG vs Panasonic

Merkt man eigentlich auch bei der Leistungsentnahme einen Unterschied zwischen den Akkus? Wird da früher/stärker limitiert?

Für das Geld kriegst du immer noch nirgdendwo anders etwas derart Gutes wie den M3 MiC 580km.

3 „Gefällt mir“

In meinem CoC Papier steht unter 0.2 Variant: E3CD. Das wäre doch noch der Panasonic…?
Kann das sein bei dem Herstellungszeitraum? Auslieferung Q1/21, Lt CoC Date of manufacture of the vehicle: 28.02.2021

Es gab ja auch Falscheintragungen wenn ich das richtig gelesen hatte. Wo kann ich wie nachvollziehen was hier wirklich verbaut wurde???

Aufkleber für Batterie suchen. Wurde hier auch schon mal erklärt und auch im Wiki, meine ich zu finden.
Oder fahr mit Konditionierung und <20% an ein V3 SuC, wenn dann über 200KW länger als 5sek gehalten werden würde ich zu 99% Pana sagen.

Das ist wohl richtig, bloß ich wüsste gerne vor dem Kauf was für einen Akku ich bekomme und mit welchen Vor.- und Nachteilen ich rechnen muss.
Ich habe mich nach langer Recherche für ein M3LR entschieden, weil es für mich im Preis / Leistungsverhältnis das beste E-Auto ist was der Markt derzeit bietet.
Aber notfalls warte ich mit dem Kauf eben noch länger bis sich der ganze Akku-Hickhack aufgelöst hat.

Eine andere Frage: denkst du, du kannst dir beim Audi, BMW, Mercedes und VW aussuchen welchen Akku du bekommst?
Die meisten aktuellen BEVs erreichen nicht mal eine Ladeleistung im 3-stelligen kW Bereich.
Und Tesla macht es mal eben durch ein SW Update.
Hier steht alles drin: Model 3 - Batterieübersicht [Wiki / W.I.P.]
Einfach durchlesen und für sich entscheiden was am sinnvollsten ist.

Ernstgemeinte Frage an die die sich über Ladegeschwindigkeit beim LG beklagen…

wie oft ladet ihr denn DC damit es tatsächlich eine so großeRelevanz hat? Täglich? Wöchentlich? Monatlich?

1 „Gefällt mir“

Also da bist Du nicht richtig informiert. Bei Audi, BMW, Mercedes und VW spielt die Akkutechnologie keine Rolle, da sie alle die gleichen Werte liefern.

Ein ID4 mit 77kWh Akku lädt aktuell, trotz seiner Beschränkung auf 125kW peak, so schnelll wie ein M3 LR LG. Mit dem Update auf 175kW, welches noch dieses Jahr OTA ausgeliefert wird, lädt der Wagen schneller als das M3 LR LG. Das ist also keine einzigartige Tesla Magie, sondern mittlerweile Standard. An dem System habe ich selbst mitgewirkt :smiley: .
Das Gleiche gilt für ID3, Skoda Enyaq, Audi Dingsbums usw.

Ernstgemeinte Antwort:
Lies einfach mal in dem Thread! Hier geht es zum einen um den LG Akku als solches aber auch um die Kunden, die von Tesla zwischen Q4 2020 und Q2 2021 per Los, bei gleichem Preis und ohne Vorwarnung, einen LG statt einen Panasonic, den anderen Kunden erhalten haben, bekommen haben.
Die Relevanz ist für mich beträchtlich, da ich von einem 2020er M3 LR komme und damit bisher super alle Fahrten machen konnte. Das die 580km Panasonic schon langsamer sind als die 560er wäre schon eine Kröte gewesen, die LG unterbieten das aber noch heftig. Damit kann ich einige Fahrten nicht mehr mit dem Tesla machen und muss auf Leihwagen mit Diesel umsteigen (Reisezeitrichtlinien der Firma).
Des weiteren sehe ich es nicht ein für das gleiche Geld bei einem so entscheidenden Bauteil so viel weniger zu bekommen. Allein das ist für sich schon nicht hinnehmbar.

Würde ich jetzt einen 580er kaufen, statt auf einen 614er zu warten, dann wäre mir zumindest klar, dass ich darauf bezogen nicht das Gleiche bekomme. Ich würde aber auch hier erwarten, dass alle 580er Kunden gleich behandelt werden (Was aktuell auch so aussieht).

5 „Gefällt mir“

Verstehe ich dich richtig, ein LR 580 LG soll keine 125kw Peak erreichen?

Welche Fahrt kannst du denn in der selben Arbeitszeit nicht schaffen, von wie viel Kilometer sprechen wir da?

Bin noch nicht so lange dabei, dass ich die ganze Historie kenne aber könnte der Hersteller nicht so argumentieren, dass der LG der designierte Akku fürs LR werden sollte und bei einigen Autos mangels Verfügbarkeit der fürs P vorgesehene Panasonic eingebaut wurde. So gesehen, hätten dann einige Glück gehabt und „mehr“ bekommen, die anderen halt nicht.

1 „Gefällt mir“

Nein, dass denke ich nicht. Jede Automarke hat ganz klar Vor.- und Nachteile. Man braucht sich wahrscheinlich beim Mercedes oder Audi keine Gedanken über Spaltmaße, abblätternden Lack an den Schwellern oder Ähnliches Gedanken machen. Dafür können sie Tesla in Sachen Software und Antriebsstrang nicht das Wasser reichen.

Wenn ich mir jetzt mit 2k Rabatt bewußt einen LG Akku kaufe, alles ok. Ich bin bereit mehr auszugeben und hätte dann halt gerne den Panasonic Akku.
Wenn das nicht garantiert werden kann ist für mich ein entscheidender Vorteil des M3 LR passé.

1 „Gefällt mir“

Der LG erreicht über 230kw Peak, ich habe einen von der Sorte gehabt. Allerdings nur ganz kurz bei leerem Akku. Danach geht es schnell bergab. Die Ladeleistung einiger nicht-Tesla ist im Peak zwar oft geringer, dafür aber länger auf einem Niveau von z.b. 125 kW. Gerade Audi und neu der Ioniq 5 haben enorm gute Ladekurven mit sehr hohen Ladeleistungen auch bei Ladezustand über 50%. Erhöht man nun z.b. bei der MEB-Plattform von VW dieses „Plateau“, laden die ggf. insgesamt schneller als manch Tesla.

Unabhängig davon, dass das bisschen ärgerlich ist, weil man Tesla da immer vorne glaubt, kommt man mit dem LG trotzdem bestens auf Langstrecke klar (persönliche Erfahrung).

5 „Gefällt mir“

Doch, bis so 35% ist die Ladeleistung darüber.
Von 10-80% lädt der LG im Mittel allerdings nur mit so 90 kW. Ein VW ID mit großem Akku schafft jetzt schon über 100…

2 „Gefällt mir“

Hier ein praxisnahes Beispiel zum Vergleich: https://youtu.be/msE_0afPXc0
Der Unterschied ist gerade mal 10%, wobei der LG Akku schon früher seinen Peak von über 235kW erreicht.
Dann steck ich das Auto bei 70% wieder aus und fahre gemütlich weiter und freue mich über den Rabatt von 2k Euro.
Dazu kommt beim LG: eine geringere Degradation und besser Verhalten bei kalten Temperaturen, pendelt sich über Zeit auf 76kWh netto ein.

Wenn LG-Akku, dann wäre es doch schlau sich jetzt einen 580‘er Bestandswagen zu kaufen, bevor man dann für 34km mehr Reichweite - und wahrscheinlich trotzdem LG - 2k mehr zahlt ?

Also beim Akku bin in ich ganz bei Dir.

Aber auch bei Mercedes & Co. muss man sich Gedanken machen. Ich habe meine Gedanken bei meiner damaligen 2015er V-Klasse gemacht, 14x ausserplanmässig zur Reparatur und abblätternden Lack am Schweller bei einem 2 Jahre alten Fahrzeug. Nachher habe ich aufgegeben, verkauft und ein Model S geholt.

Wenn ich das richtig verstehe, ist das Problem welches Killer stört, dass zeitgleich Autos ausgeliefert wurden, die unterschiedliche technische Spezifikationen haben.
Also kurz gesagt, etwas schneller laden können als seiner.
Ist natürlich ärgerlich.

Die logische Lösung wäre, das Tesla jetzt per Softwareupdate einfach alle schneller ladenden Model3 ein wenig langsamer macht.

Hab ich das so richtig verstanden?

1 „Gefällt mir“

Da ich ohnehin eher selten DC lade ist es mir persönlich egal on er 230 200 180 peak schafft… oder 10min länger lädt.

Und in 3 Monaten gibt’s n Update und alle wollen den LG oder doch den XY, ist wie beim Smartphone… man könnte immer warten ob nicht doch etwas besser kommt.

Ob die 2000 Rabatt beim LR nun wegen Akku oder weil er aus China kommt gegeben werden sei mal dahingestellt. Ich nehme die gerne mit.

Beim überfliegen der ganzen Beiträge frage ich mich aber ernsthaft ob einige nicht mehr Zeit mit sich darüber aufregen das der Akku sch… ist verschwenden als sie in der Haltedauer tatsächlich am Supercharger verlieren.

Genießt die Zeit, dass Leben ist zu kurz für Frust :smiley:

7 „Gefällt mir“

Das ist natürlich ärgerlich.
Diese beiden Fragen sollten alles beantworten:
Hat der VW uns über den Dieselskandal damals informiert?
Hat Tesla ein Ladegeschwindigkeitsversprechen/ -garantie auf die Modelle?

Den LG Akku gibt’s in China schon seit 2019. Und es hat sich seitdem nichts an der Ladeleistung geändert.

1 „Gefällt mir“