M3 Abblendlicht blendet

Und konnten die das Problem lösen?

Ja aber irgendwie verstellt es sich ab und zu wieder

Ich hatte jetzt 3 Jahre das Problem, dass das Licht mit der Zeit immer niedriger wurde…
seit 1/2 Jahr wird es plötzlich mit der Zeit immer höher…

Ein entgegenkommendes Model 3, wo das Licht korrekt eingestellt ist, ist echt selten… (meist auch links/rechts anders…)

Ich habe aktuell das Gefühl das jedes Model 3 blendet. Ich fahre derzeit ausschließlich im Dunkeln, und wann immer mir ein Model 3 entgegen kommt, werde ich geblendet. Mir ist noch keines entgegen gekommen das nicht blendet. Es wirkt für mich so als wenn beide Scheinwerfer stark streuen. Also nicht einfach zu hoch, sondern eher gleichermaßen in alle Richtungen, auch zur Seite.
Auch ich werde des öfteren mal angeblinkt, aber an der Wand sieht beim Lichtbild eigentlich OK aus.

Ich fahre mittlerweile nur noch mit Fernlicht wenn ich sehr ländlich unterwegs bin.
Gefühlt wurde es aber tatsächlich mit einem der letzten Updates besser.

1 „Gefällt mir“

Ich hab es in der Werkstatt einstellen lassen, nach dem letzten Update war es wieder verstellt. Der Ranger meinte der Sensor an der Achse war leicht verdreht, das könnte die ursache sein, werde es eine Zeit lang beobachten. Kalibrieren bringt aber wenig, da sie danach immer falsch stehen…

Die neuen Modelle haben keine Sensoren mehr an der Achse. Das wird über ein Sensor im Airbag Steuergerät geregelt da dieser sowieso verbaut ist.

Zum Thema, ich hab meine Scheinwerfer auch einstellen lassen im Service Center. Aber die Einstellung war so kacke dass ich mir auch hätte ein Teelicht vorne reinstellen können. Also hab ich wieder selbst Hand angelegt da ich eh Kfz Mechaniker bin eigentlich kein Problem. Nur was mir auffällt ist, dass egal wie ich es einstelle, ich fast keine Möglichkeit habe den Gegenverkehr nicht zu blenden. Da die hell dunkel Grenze einfach beschissen ist. Hier im Bild gut zu sehen dass da ein Stück über der Grenze ist.
Das gehört meiner Meinung nach einfach per Software angeglichen. Wie bei normalen Scheinwerfern an anderen Autos auch.

1 „Gefällt mir“

Ich habe bei mir den Eindruck, das es dazu meistens durch Kondensation außen auf dem Scheinwerfer entsteht.
Da leuchtet meiner gerne mal in alle Richtungen, auch wenn das meiste Licht direkt nach vorne geht. Nach ein bisschen Fahrt wird das dann besser.

Ich habe das selbe. Meistens wenn ich bergauf fahre verstellt sich das Licht nach unten und bleibt dort bis ich in die Scheinwerfereinstellung gehe und die sich wieder zurückstellen.

denke das liegt generell an der „neuen“ Technik (LED, scharfe Hell-/Dunkel-Grenze usw.) kombiniert mit den alten Regeln…

ohne automatische Anpassung der Höhe, während der Fahrt, wird man den gegen verkehr immer blenden (z.B: in Rechtskurven und/oder wenn die Straße nicht bretteben ist…)

dass sich die Model 3 scheinwerfer andauernd verstellen, kommt natürlich erschwerrend hinzu, ist meiner Meinung nach sicherheitsrelevant und gehört eigentlich zurückgerufen…

Dass man seine Scheinwerfer vor der Abfahr vor Schnee und Nässe befreit, sollte selbstverständlich sein…

Und wie entferne ich die Scheinwerfer von Nässe während es Regnet? Nässe ist völlig normal und muss bei der Entwicklung der Scheinwerfer berücksichtigt werden.

Ich wurde zudem gestern bei Trockenheit angeblinkt, und heute hat mich ein Model S geblendet.
Vielleicht kein Model 3 sondern ein Tesla Problem.