Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Lust auf Tesla Time?

Hallo Forum,

Wer hat auch Lust auf Tesla Time? Für mich bedeutet das

Die Silvretta Hochalpenstraße fahren

Das Auto interessierten Leuten zeigen

Präsentationen halten über Neuigkeiten und Halbwahrheiten run ums Fahren der Zukunft

und noch vieles mehr.

Das Model S ist ein revolutionärer Vorreiter der elektrischen Zukunft. Ich möchte diese nach Kräften fördern, doch leider ist mein Geldbeutel zwei Nummern zu klein für dieses Fahrzeug. Daher schlage ich vor, zusammen mit Gleichgesinnten ein Model S in einer privaten CarSharing-Initiative anzuschaffen.

Wer macht mit?

Als Anregung, welche Ideen zu diskutieren sind, hier mal ein paar Stichworte

  • welche Teilnehmerzahl ist sinnvoll?
  • In welcher Rechtsform organisieren wir uns?
  • Wie einigen wir uns auf die Ausstattung des anzuschaffenden Model S?
  • Wie finanzieren wir die laufenden Kosten (Service, Reifen)
  • Wie soll das sharing Laufen?

Mit den Interessenten würde ich gerne gegen Ende des Monats Februar ein Treffen durchführen. Ich habe Model S P-37 vorbestellt, ich rechne in den nächsten Wochen mit der Aufforderung zum „finalize“. Wäre doch schade, die 1700 Euro Rabatt flöten gehen zu lassen :smiley:

Also, schreibt doch bitte hier, wie ihr euch so etwa vorstellt und unter welchen Bedingungen ihr mitmacht.
Volker

Nachtrag: Mein Standort ist in der Nähe von Stuttgart. Um Überführungsweiten im Rahmen zu halten, suche ich erst mal Mitstreiter in Baden-Württemberg/Bayern/Hessen - Süddeutschland.

Währe durchaus interresant. Ein Standort währe allerdings noch echt praktisch.

Die Silvretta bin ich auch schon mit dem Fahrrad hoch gefahren… :slight_smile:

Ansonsten passend dazu: viewtopic.php?t=642
Und: viewtopic.php?t=550

Für die WAVE 2013 wird es knapp: Die ist im Juni. Tesla spricht von „Mitte Sommer“ für die ersten P-Modelle in Europa.
Aber die Eco-Dolomites klingt interessant. Wenn sich da 4 Fahrer in einem Model S zusammen tun, wird das richtig klasse.

die probefahrt in münchen war im tesla S so gut, das ich mir
ihn als drittwagen nach twizy und zoe vorstellen kann.
die preisklasse geteilt durch das carsharing, das ist möglich.

zb:
zu viert, jeder 3 monate. nach jahresplan der geändert werden kann.
privat vertrag nach bgb. auf 8 jahre mit option zu verlängern.
die ausstattung von lader … oder farbe ist nichts gegenüber dem tesla fahren. das könnt ihr wählen.
laufende kosten nach km und nutzungszeit. je nach bedarf der zb. 4 carsharing käufer.
den zusätzlichen wartungs/rep-service von tesla, da ist der ort/region
und die preise sehr gut zu kalkulieren.

habe interesse. ab vier personen schlage ich ein persönliches treffen vor.

ich würde so ab richtung August einsteigen evtl.

Hier mal ein paar Zahlen:

Tesla Model S, weiß, 19" Felgen, Textilsitze, Dach geschlossen
60kWh Pack 71.400 €
Luftfederung 1.550 €
Kindersitze 1.550 €
Doppellader 1.550 €
Supercharging 2.100 €
Rabatt -2.023 €
Winterreifen 2.400 €
Auslieferung M 1.170 €

Summe 79.697 €

Bei den letzten beiden Punkte gibt es noch keine offiziellen Euro-Preise, daher habe ich 1 US$ = 1 Euro angenommen. Passt leider bisher ganz gut :frowning:
Bei einer Nutzungsdauer über 8 Jahre und 38.000km pro Jahr setze ich laufende Kosten von 2670€/a an. Die bestehen aus Service-Paket (2400,- pro 76.000km mit Ranger-Service), 1x Garantie-Verlängerung ab 76.000km (2500€), Reifen (1000€/a) und Versicherung (800€/a). ohne Stromkosten.

Um dieses Fahrzeug drei Monate im Jahr zu nutzen, muss man also 20.000€ vom Kaufpreis übernehmen und 700€ im Jahr ansetzen, das sind 7 cent/km. plus Strom.
Zum Ende der Fahrzeugnutzung wäre ein Restwert zu ermitteln (am besten durch Verkauf) und an die Anteilseigner auszuschütten.

Dies ist nur ein Vorschlag. Wer weitere Optionen hinzu nehmen möchte, kann das als Ausgangspunkt nehmen.

Volker

Das find ich durchaus gut. wie gesagt, ab August währe ich dabei.
Aber wie wird das geregelt wenn sich einer der Mitglieder aussteigt? dann wird es ja für alle teurer.
Wie funktioniert der Transfer zwischen den Locations?

Ich würde das ganze in 3 Wintermonaten nehmen, nachdem das Motorrad sich auf schnee und eis nicht so gut tut.

gute wahl. 60KW + zubehör.
den AP teilen. 20T
bei der 85KW wären es 2500 mehr.
bei 4 personen. ok. inkl firma.

vorschlag:
die weiteren NK, ohne strom auf km rechnen.

  • wertverlust auf km rechnen. (siehe tesla roadster leasing kalkulation. nach mobile.de für 69T nach 3 jahren)
    da ist bei einer 8 jahre kalkulation 30% restwert? wenn es mehr ist, freuen wir uns bei der aufteilung beim verkauf.
    eine kaufoption für erstkäufer.
    jeder zahlt nach seinem bedarf die km kosten.

der standort ist bei dem, der vier personen der am nächsten von allen liegt.
selbstabholung. ggf nutzung und erreichbarkeit für den „hauptlade punkt“.
oder alle 200 km vom mittelpunkt, wäre die max strecke 400km. für tesla und monatsweise leihen. ja.

bei 3 monaten nutzung aufs jahr. (monats/wochen buchung)
werden nur winter-, ausflugs-, urlaubs- oder firmen/dienst fahrten die regel sein.
da währe mein bedarf nur ca. 6-8000 km pro jahr.

der zeitwert wenn mir zb. 2 monate nutzung ausreichen, könnte man ihn 1 monat abgeben. monats/wochen zeitwert? über versicherung, etc.
thema versicherung, wer? SF jahre?, bekommt von mir zb. unterschrieben das die versicherungsprämie für die gff. drei jahre hochstufung abgedeckt ist. oder/und eine versicherung, über die gemeinsame firma … tesla carsharing.
die zb. firma details sind wohl schneller gemacht als die lieferung vom tesla. als firma auch ein paar vorteile.
wir bieten das fahrzeug weiteren kunden an. gibt es alles schon.
könnte mir auch gefallen.
ein carsharing vom tesla model S ist genau das richtige, für meinen bedarf.

Monatsweise währe garnicht so doof. Wochenweise ist ein wenig schwierig wenn die leute einige 100km voneinander weg wohnen.
So einen Stammladeplatz würde ich nicht bevorzugen, ich würde das ganze einfach bei mir zuhause an der 16A CEE laden.
Ich glaube man sollte das nicht zu weit ausplanen. Letztenendes teilen sich 4 oder mehr leute nur einen wagen um den dann Monateweise zu „leihen“.
Wieso buchen wir uns nicht gleich das 85kWh Modell?
Performance muss ja nicht umbedingt sein, aber 85kWh währen garnicht so schlecht. Vorallem weger den Transfers zwischen den Sharern

Hallo alle,

kaum 1 Tag gepostet und schon wird hier das Eingemachte diskutiert. Ich bin begeistert! :laughing:
Für das 85kWh Modell fallen Mehrkosten von 8.200€ an gegenüber dem 60kWh mit Supercharging. Weil das Supercharging beim 85kWh inklusive ist. Also rund 2000€ bei 4 Anteilseignern.
Die Idee mit der Firma als Rechtsfom gefällt mir. Ich glaub aber auch es sprengt den Rahmen wenn wir das hier ausbreiten :confused: Gibt ja schließlich auch Alternativen wie z.B. einen Verein.
Die Verleihzeiten flexibel zu handhaben finde ich auch gut. Klar dass die Fahrzeugüberführungen von der Entfernung und von der Häufigkeit her dabei im Rahmen bleiben.

Volker

gut. ja es sind nur 2000 mehr beim 85kw. beim gewählten zubehör.
wichtig: am besten 4 aus einem gebiet <400km. für 1x pro jahr min. tesla holen ok für jeden.
die app sagt einem, wo der tesla steht.
500km reichweite/85kw + standard motor + 19" felgen. (der ist schon sehr schnell)

kleinigkeiten: kindersitz? silber pflegeleichter? naturstrom aufkleber, etc
auch lader sind kleinigkeiten, wenn roadster fahrer um die welt gefahren sind.

firma/verein sind nicht die ersten online publicationen oder medien berichten zum carsharing.
eine buchung über bestehende private carsharing portale um die gesamtnutzungszeit / km zu berechnen.
beispiel auch für tage/wochen/monats und km kosten.
die versicherungs fragen sind hier auch schon gelöst.

der tesla ist ein anlage objekt. neben fahr verhalten auch 100% ZE.
ein kauf über die firma/verein d.h. neben selbstnutzung zum selbstkosten preis.
ein muss auch für einnahmen, auch den tesla model S fahren zu lassen.

100% ZE fahrer haben den besten restwert. die können autos ohne tanken verkaufen.
den diese laden nur. im vergleich zu zb. therm. wertverlust und restwert ist tesla ein sehr gutes vorbild.

so groß die lust ist ein tesla zu fahren, wirtschaftlich ist er auch.
wenn einnahmen generiert werden.
siehe online vorhandene carsharing/leihen/mieten modelle, das läuft seid jahren.
jetzt ist das erstmal mit 100% ZE auch ein geschäft/hobby für private, firmen und vereine. schon oft online gelesen.
hier auch im guten forum, gute themen. bei wirtschaftlicher betrachtungsweise + fahren in kürze.
großes interesse. der tesla fährt sich so gut.

der tesla S §, ist auch ein klasse für sich. sehr sehr schnell.
kurz zum AP:
mein-elektroauto.com/2013/02 … nt-page-1/
so gesehen, ist er 6000 günstiger als ein ampera in D.
und für rechner gibt es beispiele auf nutzungszeit, das die AP 35T + tanken. teurer ist.

wer bisher in der 70T preisliga kaufte hier in D. freut sich über das nicht tanken und beste fahrverhalten.
das gute, ohne subvention hier zu kaufen, es war nicht die große gemeinschafts kasse.
im gegensatz zur abfrackprämie, jetzt ein gutes gewissen in 2013 für D, beim tesla kauf.
diese käufer tun viel für die umwelt. hut ab.
wirtschaftlich für die anlage: importe könnte man machen. ob sie dann wirklich günstiger sind, ist zu prüfen. (inkl. # hier)
ich frag mal bei dem, solar mobil verein hier in der region nach.
4 personen pro stadt / region. pro tesla für das fahrvergnügen. unbeschreibar gut.

Zur Wagenfarbe wird es sicher noch spannende Diskussionen geben. Ich denke, je teurer die Farbe, desto aufwändiger ist es auch sie in Stand zu halten.
Weiß kostet keinen Aufpreis. Steinschlag-Schäden können auch von Amateuren mit touch-up-Stift gut ausgebessert werden. Weiß ist recht unempfindlich gegen Schmutz
Silber-Metallic kostet 800€ Aufpreis. Metallic-Reparaturen sind wahrscheinlich nicht so einfach hinzukriegen, dass man’s nicht mehr sieht. Schmutz fällt praktisch nicht auf.
Das neue Rot ist sicher der Knaller! Aber warum nicht, wir wollen ja schließlich auf das Auto aufmerksam machen. Die Mehrschicht-Lackierung kann möglicherweise nur eine Fachwerkstat 100%ig ausbessern. Schmutz ist m.E. sichtbar aber nicht so dramatisch wie bei einer dunklen Wagenfarbe.
Ich hab das mal aus dem Design Studio abgeknipst. Es fehlt der Abzug Rabatt Frühpensionäre, äh -Reservierer und der Zuschlag für Überführung+Auslieferung. Bitte schreibt mal was ihr denkt!

Die Farbe gefällt mir ausgesprochen gut, nur würden mir die dunklen Felgen beim Rot besser gefallen :slight_smile:

Meint ihr wir sollten noch das TechPackage dazuordern?

Meine Meinung zum Tech Package: Nö. Das Fahrzeug kann auch so alles, außer vielleicht Garage öffnen. Macht bei einem car sharing aber nicht ganz so viel Sinn. Im TMC forum gibt es mehrere Threads, in denen Owner beschreiben wie ihr Model S ohne TechPackage so fährt (sprich: mit Google als Navi, ohne elektrische Heckklappe, ohne Xenon-Licht, automatisch ausfahrende Türgriffe etc.) Kann ich bei Bedarf raussuchen.

Ach ja schwarze Felgen kosten 17.800 Mehrpreis bei der Konfiguration :smiley:

WHAT? Ist nen Scherz oder? Schwarze 19" oder 21" Zoll Felgen für 17.800€? Sicher dass die schwarz und nicht vergoldet sind? :smiley:

…wäre sehr nett von Dir, wenn Du die Threads darüber raussuchen könntest…auch ich hadere mit dem Tech-Package und bin für Pro/Contra Argumente sehr dankbar…

DANKE VORAB
Grüße Mario

Hallo Waldviertler
hier ein Link vielleicht hilft dir die Diskussion
http://www.teslamotors.com/de_AT/forum/forums/tech-package-worth-it
rund ums Tech Package