Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Luftfederung

Hey, Danke! sehr toller Vergleich. Ich mag die Vergleichs-Auswahl und wenn ich es mir recht überlege passt auch eigentlich nicht wirklich ein anderes Auto dazwischen - war halt sonst nix besonderes die letzten 50 Jahre :laughing:

Super
Bildschirmfoto 2013-03-29 um 10.00.05.png

Vielleicht noch eine ganz andere Entscheidungshilfe für Dich Volker.Berlin:
Ich war bis vor ein paar Jahren intensiv mit Mountainbikes unterwegs. Dabei habe ich die Phasen vom Ungefederten über Hardtail mit Frontsuspension bis zum sog. „Fully“ was komplett gefedert und gedämpft ist mitgemacht. Ab der Fully-Zeit fand in der Szene ein kompletter Wechsel hin zur Luftfederung statt. Das Für und Wider wurde natürlich intensiv diskutiert und getestet…
Fazit:
Luftfederung ist besser abstimmbar und auch (!) wartungsärmer und weniger anfällig. - Join it!

Nachtrag: Die meisten Hersteller wie Rockshox oder Manitou waren amerikanische Firmen.

Ich habe es nach hartem Kampf geschafft, meine Frau am Mittwoch zu einer Probefahrt in Eindhoven zu überreden :astonished: :open_mouth: :confused: :stuck_out_tongue: .
Zumindest hat sie danach nicht mehr von „auf keinen Fall kaufen“ gesprochen :confused: .
Aber bezüglich der Luftfederung habe 2 Fragen (vergessen zu stellen):

  1. Als wir zurückkamen, mußten wir über einen Verkehrsberuhigungsbuckel fahren und prompt hat der Wagen aufgesetzt. Der Teslamitfahrer meinte, das lag daran, dass wir zu 6 im Auto saßen (3 Erwachsene, 3 Kinder :sunglasses: ). Die Luftfederung stand auf „Standard“. Paßt sich die Luftfederung nicht an das Gewicht an? :question:

  2. Als wir darauf hin die Luftfederung auf „extra hoch“ einstellen wollten, kam es zu einer Fehlermeldung. Der Teslamitfahrer meinte, man kann die Einstellung nur im Stand korrigieren. Das funktionierte auch und es war sehr beeindruckend, wie viel höher anschließend der Wagen war :slight_smile: . Aber stimmt es wirklich, dass die Luftfederung nur im Stand verstellbar ist? :question: Wie passt denn dann die Aussage dazu, dass auf der Autobahn bei hohen Geschwindigkeiten der Wagen sich absenkt? :question:

Uli

@UTs: Die einzelnen Stufen der Luftfederung sind auch geschwindigkeitsabhängig. Vielleicht warst du für die Stufe „extra hoch“ einfach zu schnell. Dass es nur im Stand verstellbar sein soll kann ich mir auch nicht vorstellen.

Hallo,

da ich woanders noch nichts zu dem Thema finden konnte, frage ich einfach hier. Auf der Seite von Tesla teslamotors.com/de_DE/models/specs, ist die Bodenfreiheit des Model S mit 155 mm also 15,5 cm angegeben. Ist dies die maximale Bodenfreiheit über alle Ausstattungsvarianten hinweg? Oder hat man mit einer Luftfederung die Möglichkeit ihn noch höher einzustellen und die 155 mm sind nur „die Mitte“? Wenn ja, wie hoch ist die maximale Bodenfreiheit mit Luftfederung auf Anschlag (nach oben)?
Im Voraus danke für alle hilfreichen Antworten.

Gruß,

plock

Hier ein Zitat aus dem Tesla Forum von Volker.Berlin bzw. Walter Franck (Tesla Motors)

Zitatquelle: teslamotors.com/de_AT/forum/ … nce?page=1

Übersetzung auf cm

Standard = 15,24cm
Hight = 17,52cm
Very High = 18,54 cm
Low = 13,23cm

lg, Markus

Wow, das ging fix!

Vielen Dank Markus!

Bin neulich mal mit ner paar Jahre alten E-Klasse mit Luftfederung gefahren. Dort konnte man die Federung nicht nur in der Höhe verstellen, sondern auch auf Comfort und Sport, was sich in der Härte bemerkbar machte. Vorallem auf der Autobahn ein besseres Handling Gefühl gibt.

Wisst ihr ob dazu irgendetwas spezielles notwendig ist oder kann das Model S das auch nachträglich noch hinzu bekommen? Denn bisher gibt es ja nur bei der Lenkung verschiedene Fahr-Modi, oder täusche ich mich? Vielleicht auch im Autobahn-Upgrade was Elon Musk ansprach?

Hallo!

den Zulieferer der Luftfederung hatte Volker genannt. Ist der Zulieferer der konventionellen Federung bekannt?

Gruss,
Björn (der eher dazu tendiert, konventionelle Federn/ Dämpfer zu bestellen)

Ein guter Freund von mir ist an der Luftfederung für das Model S beteiligt gewesen!
Ein Detail, das euch vielleicht interessieren könnte: es handelt sich fast 1:1 um das Fahrwerk vom Rolls Royce! Tesla hat das nur geometrisch an das Model S anpassen lassen und er sagt „das ist ein Spitzen-Fahrwerk! Das Beste von Conti!“ :slight_smile:

Netter Ansatz. Aber mit einer Hydropneumatik vor dreißig Jahren hat Teslas, oder besser Contis Luftfederung rein gar nichts gemein.
Das war technisch ein völlig anderes Konzept.

Grüße
Holger

Hallo Volker

Ich habe die Luftfederung die ich sehr schätze.
Vergiss ja nicht das wir zum Teil hohe Bordsteinkanten haben und sehr enge Parkhäuser.

Gruss Panter69

Dieses ist mein erster Post in diesem interessanten Forum, warum ich alle Forenmitglieder herzlich begrüßen möchte.

Da ich noch an dem Gedanken zum Kauf eines Model S arbeite, möchte ich auch gern wissen, ob ich die Luftfederung haben sollte. Ich habe Freitag eine Probefahrt mit Luftfederung gemacht und bin von dem Auto sowieso, aber auch von der Luftfederung begeistert. Interessant wäre aber, ob die normale Federung für den Normalbürger reicht. Gibt es hier jemanden, der idealerweise beide Versionen gefahren hat oder aber nur die Normalversion? Wäre interessant zu wissen, ob es sich z. B. ähnlich wie bei BMW oder Audi verhält, dass man auch mit dem Standard-Fahrwerk gut bedient ist.

Besten Dank im Voraus!

Willkommen im Forum.
Ich habe die Luftfederung.
Das Auto fährt damit wie auf Schienen.
Vorher habe ich einen A6 in gleicher Beteifung ohne Luftfederung gefahren.
Bei den Spurrillen auf unseren Autobahnen war der Audi nicht angenehm zu fahren.
Das ist jetzt mit dem S und Luftfederung deutlich besser!

Willkommen hier im Forum.

Ich würde die Luftfederung jeder Zeit wieder mit bestellen.

Denn die Vorteile durch automatischen Höheausgleich bei Beladung, Reduzierung der Höhe bei schneller Fahrt für eine bessere Ärodynamik usw…

Langzeiterfahrungen hat natürlich noch keiner aber ich denke auch das Conti hier gute Teile liefert.

Danke euch beiden für eure Willkommensgrüße und eure interessanten Feedbacks!

Gibt es denn überhaupt irgendjemanden, der schon einmal das normale Fahrwerk gefahren hat oder es vielleicht sogar am eigenen Auto hat?
Ich mein, es gibt sicher Leute, die sagen wenn man so viel für ein Auto ausgibt, sollte man nicht mehr an der Luftfederung sparen, doch ich bin anderer Meinung, wenn die Luftfederung nicht wirklich so viel bringt. Andererseits möchte ich nicht ein typisch amerikanisches Fahrwerk haben, welches für Highway-Geschwindigkeiten konzipiert war.

Wer hat das normale Stahlfederfahrwerk und kann mir darüber eine objektive Meinung sagen?

zumindest liegt er mit Luftfederung tiefer habe ich den Eindruck. Die Bilder wo ich eindeutig Federn identifiziere ist mir das Model S eindeutig zu hochbeinig. Optik ich weiss, aber fand ich wichtig…

ein model s mit standartfahrwerk zu finden, dürfte sich als schwierig erweisen
wenn ich die bestelltabelle so anschaue, haben fast alle (bis auf ganz wenige) das luftfahrwerk geordert
vielleicht keine schlechte wahl, für unsere, teils echt schrottigen, strassen… :unamused:
:sunglasses:

Ich stimme den schrottigen, schlechten Strassen im Westen zu (nicht in den neuen Bundesländern und nicht z.B. in Spanien - finanziert mit EU-Geldern). Aber die Strassen in US sind noch schlechter … :wink:

meinst du denn, dass das Luftfahrwerk die schrottigen Strassen so viel besser meistert?
Und: kann ichdie Bestelltabelle irgendwo anschauen, auch wenn ich noch nicht bestellt habe?