LR und Zubehörfelgen - auf was achten?

Hallo,

wie ist das denn mit den Zubehörfelgen bei Tesla? Auf was gilt es da zu achten? Reifendruckkontrolle mit Bluetooth ist mir soweit klar. Es geht mir darum, ob es irgendwie die Eigenschaften verändert, wenn ich Zubehörfelgen statt den Originalfelgen kaufe. Spielt da das Gewicht irgendeine Rolle? Ändert sich der Verbrauch? Andere Veränderungen?
Ansonsten bestelle ich mir den LR mit 18 Zoll Sommerreifen, mache da die Winterreifen drauf, verkaufe die 18 Zoll Reifen und suche mir dann schöne 19" Räder mit ABE für den Sommer raus.

VG

Verbrauch wird von Felgendesign und Durchmesser beeinflusst.
Je kleiner und je geschlossener desto sparsamer als „Grundregel“

Gewicht spielt primär beim beschleunigen eine Rolle und kostet Leistung. Wenn die Masse mal rollt ist das Gewicht dann eher ein Thema beim Fahrwerk, Stichwort ungedämpfte/ungefederte Massen.

1 „Gefällt mir“

Ergänzung: 19“ bedeutet auch weniger Fahrkomfort.

Ich habe die Orbital Radkappen bestellt: 19“ Optik für 18“ Felgen und geringer Verbrauch.
Ich habe zwar schicke Winterräder, aber die haben ein sehr offenes Design. Der Verbrauch ist deutlich höher.

Bilder der Orbital:

1 „Gefällt mir“

Hallo „Patrick_Tesla“
…es nachen viele so wie Du beschreibst.
Kleine Nachteile wie bereits beschrieben kann es geben. Ich würde dies aber nicht überbewerten.
Habe nun bereits das 3. M3 bestellt. Alle mit den 19" und habe auch 19" als WR aus dem Zubehör (Brock).

1 „Gefällt mir“

Magst mal ein Foto hier reinstellen?

wie man hier im Forum liest macht Reifen Reber gute Angebote. Du findest auch viele Bilder von Felgen bzw Felgen-/Fahrwerkskombinationen (einfach Suche verwenden) . Für mich war/ist Reber leider zu weit entfernt.

Genau solche Felgen mit so offenem Speichendesign würde ich heute unter dem Gesichtspunkt erhöhter Verbrauch nicht mehr nutzen.

Wenn wir von erhöhtem Verbrauch reden, in welchem Rahmen wird sich das denn ungefähr bewegen? Klar, bei meinem Benziner ist mir das letztendlich egal. Aber beim Tesla wäre es natürlich blöd, wenn wir dann 10 % weniger Reichweite haben.

Ich kann mich an ein Vergleichsvideo erinnern, da waren es am Ende 7% Reichweite weniger. Ich suche das später nochmal raus. Auf jeden Fall war da das Thema für mich abgehakt.

Müsste das gewesen sein: Bereue ich meine neuen Tesla Felgen? - YouTube

1 „Gefällt mir“

Wow! Das sind ja sogar rund 30% im Video! Wobei der Reifen und die Größe natürlich auch eine Rolle spielen.

gibt auf YT genug, auch von Björn. Zwischen 3 und 10% sind der Konsens.

Streckenprofil ist der Knackpunkt. Wer viel Stadt oder Kurzstrecke fährt mit viel Beschleunigen und Bremsen unter 100 km/h wird eine Aerodynamische Felge kaum merken, leichtere Felgen aber umso mehr.

Wer viel Autobahn mit möglichst konstant 150 km/h wird keinen Unterschied zwischen leichter und schwerer Felge (beim Verbrauch!) feststellen, dafür aber sehr wohl eine Aerodynamische Felge. Hier sind dann auch 10% Unterschied drin. Je offener die Felge, umso mehr Verwirbelungen. Laut Windkanaltests können die 4 Radhäuser und Räder (also jeweils die komplette Öffnung) bis zu 30% des GESAMT Luftwiderstands ausmachen. Das ist natürlich schon viel.

Es gibt aber noch diverse andere Faktoren. Reifen. Wind. Temperatur.

EDIT : bei den von mir gezeigten Videos geht es erstmal nur um den Unterschied mit und ohne Aero Cap. Andere Felgengrößen sind hier natürlich aussen vor.

1 „Gefällt mir“