Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Lösung für PEM Lüfter in Sicht

Das müsste man sicher mal ausprobieren.
Hier ist ein Thread zum Computerausblasen mit Druckluft : administrator.de/contentid/170906

Es gibt Dosen mit brennbarem Gas und welche nur mit Luft.
Gas hält viel länger durch und teilweise ist es giftig.
Ich denk mal Gas kommt daher eh’ nicht in Frage.

Diese Airbrush Kompressoren sind zwar mit ca 5 bar Druck angegeben, aber wenn man die Luft frei lässt, dann haben die nur noch 0,6 bar und damit weht wieder kein richtiger Wind.
Es gibt auch wiederbefüllbare Dosen die man an der Tankstelle aufblasen kann, aber dann kann man ja gleich vor dem HPC-Laden mal an der Tanke durchpusten.

Also irgendetwas hat sich verändert. Der Performance Mod geht immer (!) nach wenigen Sekunden vollem beschleunigen aus egal welche Außentemperatur vorherrscht. Auch so egal ob die Batterie voll geladen oder nur halb geladen ist. Oder egal ob aus dem Stand beschleunigt oder ob ich bei höheren Geschwindigkeiten überholen will. Irgendwas ist nicht in Ordnung seit ein paar Monaten. der PEM wurde vor 1000 km gereinigt. Das hat bei mir nichts gebracht. Ideen dazu?

War heute beim Laden am HPC. Ladestrom fiel nach einiger Zeit von 70A auf 53A. Wunderbarer Wise gabe es in Bopfingen auch einen Kompressor, so dass ich per eingebauten Schläuchen den PEM abringen konnte. Ladestrom wieder bei 70A und später am Fernpass war der Performance voll da.

lg aus dem Ötztal

Eberhard

Leider war die Freunde nur von kurzer Dauer. Auf der ECOdolomites erschien auf dem ersten Pass die Fehlermeldung #1144 obwohl die PEM Temperatur noch im (letzen) blauen Bereich war, aber schon beim nächsten Pass ging der PEM in gelbe um sodann immer, bei etwas größerer Belastung wiederum sofort in Gelbe zu wandern.
Dies veranlasste mich dann am Sonntag, nach Rücksprache mit Peter, meine Reise abzubrechen um am Montag zur vorgezogenen Inspektion nach München zu kommen.

Beim Zwischenladen im Interalpenhotel in Telfs brach der Ladestrom auf nur noch 27A zusammen, auch eine Abreinigung mit Pressluft brachte keine Verbesserung mehr. Zudem entwickelte das Gebläse Geräusche, die jeder Turbine zu Ehre gereicht hätte. Das Problem mit dem Geräuschgenerator hat sich damit erledigt.
Notgedrungen musste ich dort übernachten um dann am nächsten Tag vollgeladen nach München fahren zu können.

Die PEM Reinigung brachte wieder Unmengen an Staub zu Tage zusammen mit jeder Menge Gras. Es muss also unbedingt eine Luftfilterung her um zumindest die groben Vermutungen abzuhalten. Besser wäre natürlich ein flüßigkeitsgekühlter PEM.

Nach der Reinigung, bei der auch eine IKEA-Quittung aus dem Gebläse entfernt wurde, waren die Geräusche verschwunden und die Kühlleistung wieder erfreulich gut.

lg

Eberhard

… und was meint TESLA dazu?
Wie ist Deine seitherige Erfahrung mit den Schläuchen? Empfehlenswert? Kannst Du mal Bilder dazu reinstellen?
EG
Martin

gestern hatte es mich wieder erwischt. Vor 2 Wochen Gebläseaustausch wegen Lagerschaden, aber der neue Grobfilter hatte sich bewährt und nur feiner Staub war im PEM zu finden. Leider ist aber das Anschlußkabel empfindlich. 2 cm des Kupferkabels waren verschwunden nur blaues Kupferoxid rieselte einen entgegen. Denke ein Ermüdungsbruch + Feuchtigkeit hatte dem Kabel de Garaus gemacht. Wollte schon nach Rücksprache mit dem Tesla Ranger den Stecker entfernen und die Kabel überbrücken. Aber als ich das Stück Restkabel aus dem Stecker entfernete, war ein normaler Kabelschuh dran. Also Ersatzkabelschuh besorgt (für 2,5mm Kabel) festgecrimpt und in dem Stecker geschoben. Nun ist das Kabel zum PEM recht kurz geworden, aber der Lüfter läuft wieder.

lg

Eberhard

wie lange fährst du mit dem edelstal metall gitter überm PEM lüfter rum? glaubst du das man 20 Tkm uneingeschränkt an den HPC’s laden kan ohne leistungsverlusten wegen verschmutzung?
was du beschrieben hast würde doch sicher ein ranger schnell beheben oder?

mfg ManuaX

Ich reiche mal das Foto zu den 3 PEM Schläuchen nach:

Hallo Miteinander,

seit heute sitzt bei mir ein Metallgitter vor dem Ansaugtrakt des PEM-Lüfters. Der war zuletzt wirklich sehr laut. Ich glaube, dass das die Lösung sein kann, denn nun können Blätter erst gar nicht in den Ansaugweg geraten. Ob man die vor dem Gitter entfernen muss, werden wir sehen. Zumindest käme man da selber dran. Evt. Hinterrad ausbauen oder gelenkig darum fegen. Erstes Laden nach Tausch war ein Genuss! So leise.

Viele Grüße

Weiterhin sehr leise. Das erinnert daran, wie leise der Roadster eigentlich ist. Gestern bei über 30°C Außentemperatur nur ein sehr leises Lüftersäuseln, kaum lauter als die Batterieumwälzpumpe. Schaue in Kürze mal, ob sich bereits Blätter an den Ansauggittern verfangen haben - so leise, herrlich!

Edit: PEM-Temperatur nur kurzzeitig bei Leistungsanforderung bei 44°C oder so und in kürzesten Zeit runter auf 39°C.

du bist aber bei den temperaturen nicht gefahren oder?
must mal laden wen der motor > 100°C dann wirds wieder laut !

ansonsten kann ich deine erfahrungen nur bestätigen hoffentlich bleibt es auch so ^,^

Mfg ManuaX

Hallo ManuaX,

Motor war bei ca. 77°C. Bin nicht so schnell (wie du) und nicht so weit heute gefahren. Laden ist wie gedämpfter Staubsauger. Das war es aber immer schon. Nur zuletzt mit dem verdreckten PEM elendig laut - nun erträglich. Allerdings nachts im Wohngebiet im Freien geht so nicht.

Das Drahtgitter ist frei von Blättern und so. Ich bin wieder überrascht, wie schnell der Roadster von PEM-Temperaturen 47°C wieder runter kommt auf 43°C. Heute waren es 31°C außen.

Viele Grüße

Hallo,

also, meine weitere Beobachtung ist, dass das Gitter vor dem Ansaugweg des Lüftermotors immer noch frei von Laub oder anderen Hindernissen ist. Weil die Gitter mehr oder weniger senkrecht stehen, würden die wohl durch Schwerkraft runterfallen sobald der Motor aus ist. Bis jetzt eine 100prozentige Verbesserung! Wie es mit dem feinen Dreck ist, müssen wir im Laufe der Zeit sehen. Ob der im PEM genauso durchgeht wie durch das Lüftungsgitter? Wäre fein.

also atm war bei 38°C im schaten unter Juwis solar dach beim 64 A HPC gegen 14:20 uhr nach 15 Min der Pem bei Gelb/orangen 62-63 °C und hat schon auf 51/53/58 A runter geregelt.
Denke aber ist noch alles sauber lag wohl an dem kleine Temperatur delta von 20°C zwischen pem 60°C und 40°C außentemp…

Tag drauf bei 70A in MA war wieder alles OK da warens aber kühler tagüber 25°C und abends/nachts 27°C

Mal sehn ^,^

Wie,sind hier die Erfahrungswerte? Ist das jetzt die Lösung, welche Tesla montiert, oder anders gefragt, was montiert nun Tesla, damit das Problem behoben ist?

ja

nein

Viel Information

Ich glaub im Roadster Bereich wird nicht viel rum geschwätzt . :wink:

^^ hier gibt es klare Aussagen