Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Lösung für PEM Lüfter in Sicht

war heute in der Inspektion. Ab vermutlich Ende August wird es einen PEM-Lüfter geben der Motor und PEM belüftet und in IP68 sein wird.
Gleichzeitig wird um den PEM ein kleiner Schutzkasten gesetzt, der vor allen Dingen gegen Schnee gedacht ist aber auch Grobpartikel aussen vor läßt.
Den Kasten habe ich heute schon mal bekommen, der PEM Lüfter kommt dann zur nächsten Inspektion nach offizieller Freigabe eingebaut.
Einer EIfeltour im WInter steht also nichts entgegen. :smiley:

Prima!
Das sind gute Neuigkeiten.
Gut das ich im September eh zur Inspektion muss. :smiley:

Da freue ich mich aber. Allerdings halten seit dem letztem Austausch die Lüfter schon ca. 10.000km. Aber zur Zeit ist halt wenig Salz auf den Straßen.

Hi,

nach unserem Ausflug vor Weihnachten hatte ich ca. 17.000 elektrische KM hinter mir und war nun dran mit dem PEM Lüfter.

TM in MUC hat ihn mir anstandslos zugesendet und angeboten in jeder beliebigen Werkstatt meines Vertrauens tauschen zu lassen oder es selbst zu tun.
Ich hab heute incl. Werkzeug suchen 45min gebraucht, beim nächsten mal bin ich wahrscheinlich schon schneller.

Beim öffnen des hinteren Diffusorbodenplatte (3er Imbus, ich kam sogar mit dem Akkuschrauber ran& vier Schrauben mit 8er Nuß - mehr nicht :slight_smile:) kommen die beiden SPAL Lüfter zum Vorschein.
In Fahrtrichtung gesehen links ist für das PEM, rechts für den Motor. Lt. TM können im Notfall die beiden Lüfter auch einfach getauscht werden, da der Roadster auch ohne Motorlüfter weiterläuft, Wenn der PEM Lüfter steht, hält der Wagen normalerweise nach 200m an (bei mir ging es noch ein paar Tage).

Der Lüfter selbst war schnell gelöst (4x 13er Muttern), allerdings mit langer Verlängerung und Kardangelenk um an die oberen Muttern zu kommen.

Nach dem Einbau verwunderte mich ein herumhängender Stecker zwischen den beiden Lüftern, den ich nicht abgezogen hatte. Habt Ihr den auch?

Einbauplatz PEM Lüfter.jpg


Wie viele PEM Lüfter hab Ihr (vor allen Eberhard?) schon wechseln müssen?
Gruss
der mischa

Ich habe mind schon 10 Lüfter getauscht bekommen. Den Letzten nach Überquerung des St. Bernardino (Tunnel). Wobei der vom PEM am meisten getauscht werden musste, der vom Motor nur 3mal.

10 mal tauschen???

wie lange halten die den im schnitt?
kann man was machen das die länger halten?

Wartung ist nur 1 mal im jahr reicht das?

würde mich jetzt mal interesieren aber von Mainz bin ich gerade 80 km weg und dort ist laut Robin auch ein Service Station.

gruß ManuaX

Ohje, da freue ich mich auf den Winter :frowning:

@Eberhard: Hast Du auch einen Stecker mittig zwischen den beiden Lüftern „über“?

Ist ein Winterproblem. Wenn Schneematsch & Salzwasser in den Lüfter kommt, gibt es einen Kurzschluss im Lüfter. Mann könnte im Winter Defender fahren :smiley:
Ich werde trotzdem den Winter über ausschließlich Roadster fahren, hab grad extra mein Ost-West-Dach mit Photovoitalk bestückt.

In Mainz wohnt einer der Tesla Ranger, der eine Mobile Servicestation hat, anbei ein Foto von dem Servicewagen (ist ein Verbrenner)
Ranger.jpg

Nach Durchsicht meiner Bilder

teslamotorsclub.com/showthre … iled/page6

habe ich auch diesen Stecker entdeckt. Ist meinem Bruder und mir seinzeit gar nicht aufgefallen.

Zahl der verbrauchten Lüfter : Wenn die standardmäßig bei jeder Inspektion mitgewechselt werden, dann müsste ich jetzt bei ca. 9 Stück sein, ( einmal beide Lüfter außer der Reihe mit Reinigung des PEMs) Was mir jedoch aufgefallen ist, seit meiner Inspektion im Sommer, wo mir schon als vorbereitende Maßnahme ein Schutzkasten um die Lüfter gebaut worden ist, habe ich keinen außerplanmäßigen Ausfall gehabt, wenn die nicht bei jeder Inspektion automatisch getauscht werden, hätten die jetzt schon 26.000 km gehalten, sonst immerhin 20.000 km.

Den Lüfter selber habe ich schon mal aufgemacht, auf der einen Seite hat er ein Gleitlager ( :unamused: ) auf der anderen ein Wälzlager, gleichzeitig ist das ein Gleichstrommotor mit Kohlebürsten, die Kohlebürsten waren die reinste Kraterlandschaft. In das Gleitlager war bereits Kohlestaub eingedrungen.

Was ich noch gar nicht berichtet hatte, Mitte November bekam ich einen Anruf von Tesla, dass man im Rahmen der vorbeugenden Logfilechecks festgestellt hatte, dass mein Batterieüberwachungsmodul eventuell ausfallen könnte und ich dann nach dem Laden nicht mehr starten könnte. Man wollte den Wagen zu Hause abholen und nach München bringen. Da ich aber in der darauffolgenden Woche ohnehin Standdienst auf der SPS Messe hatte, haben wir uns dann auf eine Abholung in Nürnberg geeinigt. Während ich auf der Messe war haben Sie das Modul ausgetauscht ( dazu mußte die Batterie ausgebaut werden) und auch gleich die fällige Inspektion erledigt.

Die Lüfter halten wirklich nicht viel aus. Einmal 300km auf der Autobahn bei leichten Minustemperaturen und Nässe, so das Salz gestreut wird (heute macht man das mehr mit einer Salzlake) - schon ist er hin. Spätestens nach einer Woche hat das Salz seine Wirkung getan.

Die neue Lösung sieht gut aus, nur ein, aber gut verkapselter Motor für beide Lüftungsrotoren.

Eberhard

Insgesamt gibt es 3 Problemzonen :

PEM Lüfter
PEM Kühlrippen
Motorlüfter

PEM Lüfter :

deutet sich durch die Fehlermeldung 1144 an z.B. auch beim Laden, die ersten Symptome sind, dass der Lüfter nicht mehr anläuft und/oder nicht mehr die volle Kühlleistung bringt und nur mit geringerer Drehzahl arbeitet. Gegen das nicht Anlaufen kann Schlagen unter die Plastikabdeckung hinten unten links helfen. Auf ebener Strecke und winterlichen Temperaturen kann man durchaus mit moderater Beschleunigung zwischen 80… 90 km/h weiterfahren, dabei immer die PEM Temperatur im Auge behalten. Der PEM schützt sich selbst aber bei zu hoher Temperatur schaltet er ab und das Fahrzeug bleibt stehen. :astonished:

Berg auf ist sehr kritisch, da ich auch bei sehr langsamer Geschwindigkeit hohe Ströme benötige => PEM wird schnell heiß => Auto bleibt stehen.

Berg ab würde ich versuchen auf das Regen zu verzichten und nur mit der mechanischen Bremse arbeiten, dann sollte man zumindestens vom Berg runterkommen.

PEM Kühlrippen :

ein eher schleichender Prozess, wo man auch noch lange Zeit weiterfahren kann.
Symptome : auch bei moderaten Temperaturen und moderater Fahrweise erreicht man beim PEM den ersten gelben, z.B. 10 -12 C° , 70 … 80 km/h Landstraße, der PEM Lüfter läuft mit max. Drehzahl hat aber nur geringe Kühlwirkung
Unangenehm bei Berg auf, wenn man das Powerlimit (1.Gelber) erreicht hat, ein Anfahren ist dann nur sehr schwer möglich.

Motorlüfter :

unkritischste Teil, einen direkten Ausfall hatte ich noch nicht, er wurde immer zusammen mit dem PEM Lüfter gewechselt.
Bei Ausfall kann mit moderater Geschwindigkeit und Beschleunigung weitergefahren werden, am besten Range Modus einschalten. Im Range Modus wird der Motorlüfter sowie so erst im letzen Moment vor dem erreichen des ersten Gelben eingeschaltet, um Energie zu sparen

Sehr gut, dann kommt ja bald Abhilfe. (Udo hat es heute morgen auch erwischt)

Bleibt das Thema mit dem übrig gebliebenen Stecker. im englischen Forum habe ich dieses Foto gesehen:
teslamotorsclub.com/attachme … 1323539038

Da steht irgendetwas von Antenne, ich hab da keine. Habt Ihr eine Idee was das sein könnte?

wenn du Antenne sagst geht der Radio den noch?

gruß ManuaX

die Radioantenne kann es nicht sein, die ist das Teil, was wie eine Dichtung aussieht und rund um die Windschutzscheibe rum geht.
Vielleicht eine Spurführungsantenne zum automatischen Einparken oder für die Remote Drive Control? :smiley:

Super detaillierte Erfahrungen! Danke Talkredius, das Hilft mir beim Erkennen wie schlimm es meinen Beatmungskomponenten geht! :slight_smile:

Fast :slight_smile:
Es Ist die Antenne für das Reifendruckkontrollsystem! (geht ja auch schon remote :wink:) Thread hierzu folgt demnächst

Hallo zusammen,
wenn ich die Berichte hier lese habe ich fast den Eindruck, dass ich ein „aussergewöhliches“ Exemplar erwischt habe.
Bis jetzt ca 10.000 km gefahren und bei der WAVE auch in den Schweizer Bergen im Schnee rumgeturnt - ohne irgendwelche Probleme bis jetzt - hoffentlich bleibt das auch so…Laden-fahren-laden-fahren…halt-hab vergessen - die Scheibenwaschanlage schon 2 X nachgefüllt …
Muss denmächst zu TM nach München und will dann die neuen (wassergeschützen???) Blowers einbauen lassen - sinnvoll???
Viele Grüsse
martin

Ich krieg das Ding am Donnerstag eingebaut. Maximal 2 Stunden soll es dauern.
Ausserdem wird die rosane Batteriekühlflüssigkeit gegen die Grünliche getauscht.

Bekomme erst am kommenden Mittwoch, den 18.1. den Duallüfter eingebaut. Hoffentlich hält mein Roadster bis dahin noch durch!

unbedingt, IMHO ein absolutes Muss