Loch im Sitz beim Model Y


Hallo,

Ich habe vor 2,5 Wochen kleine Löcher im Sitz festgestellt. Keine Ahnung wie die da hinkommen. Die Qualität des Bezuges scheint leider nicht sehr hoch. Tesla-Service kann nur den ganzen Bezug austauschen. Kostenpunkt fast 1000 Euro. Nun wurde der Servicetermin heute zum dritten mal storniert, da der Bezug nicht verfügbar ist. Das gibt es doch nicht. Mein Problem ist, dass der Wagen am 14.07 bei WKDA verkauft werden soll. Anfrage an Polstereien waren unbefriedigend, da mir niemand garantieren konnte, 100% die Sitzfarbe zu treffen. Hat jemand einen Rat? Standort ist Lüneburg.

Lg

Sonst lass es nicht machen. Wkda wird dann einen Abzug machen. Aber, denke nicht das der über 1000€ sein wird.

3 „Gefällt mir“

Ist das die Rückseite der Rücksitze? Wenn ja, würde ich nix dran machen lassen.

1 „Gefällt mir“

Ja genau. Oben an der Rückseite.

Kann man reparieren/kaschieren, für wenig Geld.
Fahr zu einem Fahrzeugaufbereiter der sowas kann.

Reinigen, Schleifen, Füllen, Struktur aufbringen, Färben, fertig. Das ist eine ganz normale Leder/Kunststoffreparatur.

2 „Gefällt mir“

Die Sagen man muss den ganzen Bezug erneuern, weil man das sonst sieht. Also die Aufbereiter…

Gut gemacht sieht man nichts, oder nur wenn man es weiß. Habe das selber schon gemacht, Sitze & Lenkrad.
Es werden auch ganze Löcher geflickt. Ab einem gewissem Schaden bei neuen Fhz macht ein neuer Bezug Sinn wenn der verfügbar und bezahlbar ist.

Üblicherweise gibt es Falten/Risse, kleine Löcher in der Sitzfläche, das wird alles so repariert.
Schau mal mal beim Lederzentrum de rein, da gibt es eine gute Auswahl an Material und Beispielen.

1 „Gefällt mir“

Die Sattlerei in Lüneburg würde ein Teil des Bezuges erneuern. Aber Auch die sagen, dass man so zu 80% nur Farbe und Oberfläche hinbekommt. Das hilft dann ja für den Verkauf auch nicht. Mh

1 „Gefällt mir“

Keinesfalls würde ich an der unauffälligen Stelle den ganzen Sitzbezug wechseln.
Ein Tausch nur der Fläche gegen neues Material ist schon ein enormer Aufwand. Sitz ausbauen, Bezug auftrennen, ein Teilstück einnähen, das sieht man hinterher auch wenn das Material nicht aus derselben Charge der Produktion kommt.

Nichts machen.
Oder eben für ein paar Euro reparieren/mildern/kaschieren.
Ein Autosattler verkauft das eigene Handwerk.
Eine Autowerkstatt kann nur den ganzen Bezug tauschen.
Beides nicht ideale Ansprechpartner für so eine Kleinigkeit.

1 „Gefällt mir“

Danke für deine Hilfe. Vielleicht hat ja jemand einen Tipp, wo ich das machen kann. Ich hab schon zahlreiche Telefonate geführt, aber keiner macht smart repair

Lass es einfach drin. Keiner wird es sehen. Wenn wir Teslas für den Export ankaufen schauen wir auch nicht ultra akribisch :smiley:

1 „Gefällt mir“

Also wenn ich mir diese Beispiele ansehe

Weiß ich nicht, ob das eine Verbesserung darstellt

Einfach lassen, WKDA ist es egal.

3 „Gefällt mir“

@FabianPl hat recht bzw. ich weiß, von was ich rede … :innocent:

Gruß und lass es einfach wie es ist. :slightly_smiling_face: