Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Live Teardown Model Y (Munro & Associates, Inc.)

Hallo zusammen,

Sandy Munro hat ein Model Y erhalten und wird demnächst anfangen es auseinanderzunehmen.
Das Interessante dabei: Man kann den Prozess kostenlos per Live-Stream verfolgen.

Ab dem ersten April geht es los unter:
munrolive.com/

Man darf gespannt sein.

Niiiiice, darauf warte ich schon so gespannt. :mrgreen:

Freue mich aber mehr auf den bekannten Talk mit ihm darüber auf YT, habe gerade den Channel Namen vergessen.

Du meinst sicher Autoline After Hours, oder?
Das ist auch immer sehr erhellend, jap.

Und da geht’s auch schon los.
Ersteindruck zu den Spaltmaßen:

youtu.be/Usa95EaU6u0

nun, da hätte ich jetzt mehr Einsatz erwartet und nicht so
kurz und Oberflächig.
Dieser Typ hat noch mehr entdeckt und wie wir wissen, weiß
man nie was man bekommt, weil die Qualität extrem streut.
youtu.be/XHhCRg97MHc?t=341


Diese Aussage ist nicht korrekt, richtig ist, dass die Qualität der ersten Autos generell nicht perfekt ist und in der laufenden Produktion ständig verbessert wird. Deshalb haben wir nie ein Auto unter 30000 Vin gekauft. :mrgreen:

Die Qualität beim M3 hat sich eindeutig verbessert. Allerdings streut sie trotzdem immer noch extrem. Ob es schlechte Kontrolle, keine Zeit für Nacharbeit oder geringerer Anspruch ist, sei mal dahingestellt. Man kann darüber wegsehen, aber gute Qualität im Sinne von Kontinuität ist das definitiv nicht.

Frag mich immer wieviele Teslas die Leute so im Detail begutachten die sowas behaupten.

Nachdem ich 35 Jahre Erfahrungen mit Verbrennern sammeln durfte, kann ich nicht behaupten, die wären besser zusammengedengelt worden, als mein MS mit Vin 33xxx.
Der Zustand nach 6 Jahren und 105 tKM des MS ist top.
Bei den Verbrennern waren es allerdings eher teure technische Fehlkonstruktionen (VW, Audi zB mit Motorschäden) und nicht die berüchtigten Spaltmaße. Beim Audi fing ab 100 tKM aber auch der Innenraum an, sich aufzulösen. Für Audi war das offensichtlich normal, da wollte man die Innenverkleidung der Heckklappe durch den Einsatz von Heißklebern daran hindern, sich aufzulösen.
Das Herumhacken auf kleinste optische Unregelmäßigkeiten lenkt doch nur von den eigentlichen Qualitäten der Fahrzeuge ab.

Bei Munro geht es jetzt richtig los:
youtube.com/channel/UCj–iM … GG_fpmP5XQ
Es gibt bereits zwei Mitschnitte am Kanal, einer über Battery einer über Frunk.
Wer genug Zeit hat (Corona sei dank!), American English versteht und genug Geduld hat, kann hier sicher einiges über das Auto lernen…

Unser Model 3 ist sehr gut verarbeitet, auch von außen, andere berichten das gleiche, warum also dieser FUD? :astonished:

Der „Battery Cut“ ist noch vom Model 3 von 2018.
Die Videos sind zwar erst kürzlich hochgeladen worden, enthalten aber teilweise altes Model-3-Material.

Kurz gesagt: Die Videos, in denen Sandy keinen Mundschutz trägt, sind alt. :wink:

jetzt wissen wir auch das die Radschalen vorne und hinten, sowie die
zwei Unterbodenverkleidungen aus Kunststoff sind.
Also kein labberiger Filz mehr.


Hm, also meine sind - wenn sie denn aus Filz sein sollten - aus megahartem. Ist das bei Dir anders?

Bye Thomas

Und: Filz dämmt. Plastik klappert/dröhnt…

ich habe von Plastik auf Filz am Audi A2 umgerüstet (hinten l+R und vorne rechts)
dachte die wären leichter, aber die Waage war anderer Meinung.
Zudem war der Umbau nötig wegen Radhausverschmälerung,
wegen cw Wert Reduzierung.
Weiß also um die Vor- und Nachteile beider Varianten.

Die aus Plastik würde ich aber immer vorziehen. Die Dinger haben quasi
keinerlei Nachteile. Sind wesentlich robuster, viel einfacher
sauber zu halten und saugen sich nicht mit Wasser voll.

Ich kenne hier so einige Videos, da erkennt man sofort, das das Filzzeug
einfach nicht der Brüller ist.
youtu.be/ci2HpRv6_mc

Und wenn einem die Geräusche zu laut sind, dann kann man immer noch die
Radhäuser dämmen.
Klappernde Radschalen kenne ich nur von Tesla, oder kennt ihr
nicht die Beiträge hier, wo die Fahrer alles mögliche reinstopfen
weil die eine extrem schlechte Passung haben und gegen die Karosse schlagen.

die Kofferraumvertiefung ist jetzt aus Kunststoff evt. mit Nylon oder
Glasfaser verstärkt.
Eine super Lösung wie der Munro sagt.
youtu.be/cMVnxiHPmig


ein weiteres kleines Video indem man die Weiterentwicklung,
Kostenoptimierung und Verringerung von Teilen z.B. am Hauptkabel
erkennen kann.
Einfacher für die Montage per Hand oder Roboter.

Fetter PU-Schaum unter dem Teppich und somit
verschenkt man irgenwie auch viel Raum.
youtu.be/B2xyJTO9CUs



die stromkabel zur batterie haste vergessen ^^

aber verschenkt eher nicht. wenn du den „sitz“ um xx cm anhebst musst du auch den fussraum stopfen. aber der geneigte y fahrer kann ja auf bedarf das gerne aus dem beifahrer raum entfernen und seine 2,5m langen beine dann rein werfen :mrgreen:

youtu.be/_hPerpzN4JE

Also lackieren ist einfach nicht ihre Stärke :unamused: und die „Schäden“ im Innenraum… Dazu wackelnder Spoiler usw. Mensch Tesla muss sowas sein :confused: