Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Liste aller Elektroautos 22Kw

Hat jemand eine Liste der Elektroautos die mit 22kw laden können?
Also nicht die, die man an eine 22kw Ladesäule anstecken kann sondern nur die,wo die 22kw in der Batterie ankommen.

AC oder DC?

22KW DC ? :ugeek: :ugeek:

AC Typ 2

Er meint wohl AC.

Die Liste wir leider nicht sehr lang.

geht es um aktuell kaufbare Neufahrezuge oder den Gesamtmarkt, also auch ältere Fahrzeuge?

Aktuell Kaufbar und zeitnah abholbar ist ja nur ZOE mit 22KW AC. Der Smart wird auch wieder mit 22KW kommen und mit zwei augen zudrücken, könnte man noch die 16,5KW Tesla dazu zählen.

Ansonsten nur kleinserienfahrzeuge oder Umbauten. Der BYD E6 ist ja im Prinzip in DE auch kaum zu bekommen.

Ok danke für die Info ich dachte es wären mehr.

Noch ne Frage, was bringt es dann, dass bei den Triplechargern AC 43kw gehen würden wenn es dann eh keiner kann?

Die alte Renault Zoe kann es.

Laesäulen stellt man ja nicht nur für aktuell kaufbare fahrzeuge auf, sondern für die Gesamtheit nutzen.
In DE etwas schwieriger, aber der aktuelle Q90 kann die 43KW AC auch ganz gut ausnutzen.

Ja, Daniel Bönnighausen von electrive.net hat mal was zusammengestellt:
docs.google.com/spreadsheets/d/ … edit#gid=0

Es ist technisch einfach vorhanden, daher kein Mehraufwand von 22kW auf 43kW. Nur Schütz und Kabel werden für wenige Euro stärker dimensioniert.
Man sollte aber auch dazu sagen, das gerade der Zoe die Leistung nur bei warmen Akku aufnehmen kann. Ohne Akkuheizung wird das bei frostigen Temperaturen also nur wenigen auf der Langstrecke vergönnt bleiben. Bleiben nur Smart und Tesla als Fahrzuege mit voll temperierter Batterie als ganzjähriger Nutzer von vollen 22kW über.

Klar, die Triplecharger, die nur 20 kW können, bieten auch bei CHAdeMO nur um 20 kW, habe selbst noch nicht getestet, was im Effekt besser ist, 20 kW DC oder 22 AC :frowning:

Mit einem Chademo Adapter kannst du Model S und X mit 43kW laden, was willst du mehr :slight_smile:

Lade manchmal mit 48kw.
Ich wollte nur wissen welche Autos noch 22kw können.

Was ich mich frage; Tesla hat ja mittlerweile um die 250’000 Stk. von ihren 11 bzw. 16.5 kW Ladern produziert, also bestimmt auch einen attraktiven Stückpreis erzielt. Eins bis zwei von diesen Ladegeräten in einer externen Box könnten bis zu 33 kW DC abgeben und somit an einer CEE32 oder CEE63 diverse Fahrzeuge ziemlich schnell laden, also auch Marken, die ihre Wagen auf 3.6 kW AC kastrieren.

Externe DC Lader bis 20 kW gehen im Moment aber noch für 5-10’000 EUR über den Tisch. Wieso geht das nicht auch günstiger?

Weil Tesla diese Lader nicht extern verkauft :bulb:
Mit den Sütckzahlen wird es bei anderen noch nicht so gut aus sehen, da sich der MArkt ja auf viele Anbieter aufteilt.

Die Liste ist leer. Es gibt zwar ein einziges E-Auto-Modell von Renault auf dem (deutschen) Markt mit 22kW AC Input (also bei schönem Wetter), bei dem kommen an die Batterie aber auch nur ca. 20 kW an.

22kW-Ladesäulen sind nicht „für die Zukunft“ gebaut, sondern es sind einfach Universal-Ladepunkte z.B. auch für Fahrzeuge mit 230V 32A-Ladern.

Außerdem kommen verbrennerfahrende „Entscheider“, die den Etat raushauen müssen, so nicht in die Verlegenheit mal nachzudenken, ob man die Ladeleistung des Standard-Hausanschlusses (=Ladesäulenanschluss, so ein Netzanschluss muss ohnehin einmal installiert werden) von 63A bzw. 43kW nicht vielfältiger und zukunftsträchtiger verwenden könnte als durch die zu einem praktischen Einsatzzweck kaum tauglichen 2x22kW Ladepunkte der „maximaler-Preis-zu-minimalem-Nutzen“-Industriestandardladesäulen. Mit möglichst viel Geld möglichst wenig für Elektromobiltät tun, um die gebeutelten Verbrennerfahrer nicht etwa durch die Ausweisung von zu vielen Ladeparkplätzen in der Stadt zu verschrecken.

Wenn man nicht mit zu hohem SoC oder zu kaltem Akku anstöpselt, passt das mit den 20KW schon meist.
Auf langstrecken im Winter muss man die erste Etape halt so schnell fahren, dass man mit SoC <5% an kommt und den Akku entsprechend warm fährt.

im Alltäglichen macht im Winter ein schnelles Nachladen bei >40% SoC einfach keinen Sinn. Lieber den Akku erstmal leeren und dann klappt es auch (zumindest bis 60%)

… und jetzt rate mal, wie die Supercharger aufgebaut sind! :wink: Tesla hat viel mehr von den Ladern produziert, als Du glaubst, weil sie die natürlich auch in den Superchargern verbauen. So drücken sie die Stückkosten noch weiter.

Habe an es an einem Standpunkt versucht - 22kW/AC war etwas schneller.

Hier getestet:
goingelectric.de/stromtankst … e-17/1665/

22kW/AC: 100km/h „Ladegeschwindigkeit“
CHAdeMO: ~80km/h im Schnitt; die max. 50A DC der Ladestation multipliziert mit der aktuellen Akku-Spannung sind geringer als 22kW/AC